Jiang Hu - The Triad Zone

    • Jiang Hu - The Triad Zone



      Originaltitel: 汸湓嘠欥 頽嘠簡 (Kong Woo Giu Gap)
      Herstellung: Hongkong, 2000
      Regie: Dante Lam
      Darsteller: Tony Leung Ka Fai, Sandra Ng Kwan Yue, Eason Chan, Jo Kuk, Roy Cheung, Anthony Wong Chau-Sang, Helena Law Lan, Robert Siu Leung, Chan Fai Hung, Samuel Pang, Lee Siu-Kei, Eric Tsang
      Genre: Krimi, Komödie
      Laufzeit: 107 Min.
      Freigabe: CAT IIb

      Inhalt:

      Triadenboss Jimmy Yam hat zwar schon einige Jahre auf dem Buckel, ist aber immer noch gefürchtet von seinen Feinden und geehrt von seinen Männern.
      Eines Tages bekommt er von einem Polizisten die Nachricht mitgeteilt, dass er innerhalb von 24 Stunden ermordet werden soll. Kurz darauf beginnen die Mordanschläge auf ihn.
      Jimmy lässt sich davon jedoch nicht einschüchtern und beginnt mit der Suche nach dem Auftraggeber sowohl bei den anderen Triadenbossen, als auch in seinen eigenen Reihen.
      So erhält Jimmy die Chance seine Freunde und Feinde in einem ganz anderen Licht zu sehen. Seine Frau Sophie, seinen Rechtsberater Wai, seinen Bodyguard Yue, seine Geliebte Jo Jo, seinen Rivalen Si, den aufstrebenden Gangster Tiger und einen loyal ergebenen Mann, der für Jimmy im Gefängnis sitzt.
      Jeder von ihnen hat Geheimnisse zu verbergen und eigene Ziele zu erreichen, die Jimmy Schwierigkeiten bereiten...
      (by LoneWolf)

      Meine Meinung:

      Auf den ersten Blick wirkt "Jiang Hu" wie ein knallharter Triadenfilm, doch verliert sich der Film schnell in Witzen die dem Film jegliche Ernsthaftigkeit nehmen und manchmal sogar lächerlich wirken. Gerade dann, wenn die Gottheit Kwan Kung (Anthony Wong) plötzlich auftritt, Jimmy das Leben rettet und einige Weisheiten hinterlässt.
      Ohne genau diesen Ausrutscher wäre der Film ein angenehmer - nicht schöner - Gangsterfilm geworden, mit Tony Leung und Sandra Ng als brillierendes Darstellerpärchen, die Witz und Charme vereinen und somit ein humorvolles Bild auf die knallharten Gangster wirft.
      Gerade die vielen Sprüche von Tony bringen viel Humor in die Sache mit rein und lockern den Film auf.
      -"Männer werden zusammengeschlagen und Frauen mit Scheiße beworfen."
      -"Und was macht ihr mit Transvestiten?"
      -"Sie werden erst zusammengeschlagen und anschließend mit Scheiße beworfen."
      Oder wenn Tony versucht den verhassten Gangsterboss mit Stromstößen und Bodychecks wiederzubeleben um einen Bandenkrieg zu verhindern.
      Leider waren eben nicht alle Witze so passend, wie Tonys Sprüche und Aktionen.
      Das Ende lies mich leider auch ein wenig straucheln, da nicht wirklich klar wird, wer den jetzt eigentlich der Auftraggeber hinter den Mordanschlägen ist. Es gibt zwar kleinere Andeutungen, aber keine von denen werden hinterlegt, so dass man sich ganz sicher sein kann und das Ende bleibt offen...

      Ohne Anthonys Gastauftritt und das offene Ende hätte der Film bestimmt mehr Punkte bekommen aber so reicht es nur zu einer [film]7[/film]

      Screenshots:









      Trailer:
      [video]http://www.asia-movie-club.de/bild01/the_triad_zone_jiang_hu/The_Triad_Zone_Jiang_Hu.mp4[/video]

      // Edit Yoshio (01.02.2011): Media Backup
      Besucht meinen neuen Blog auf Wordpress oder Facebook


    • Beim einlegen der DVD hatte ich eigentlich einen ernsthaften Film erwartet. Schnell stellte ich fest, das ich da wohl getäuscht wurde.

      Ein netter Film für zwischendurch, müsste ihn aber nicht unbedingt ein weiteres mal gucken.
      FSK6 Der Prinz bekommt die Frau
      FSK16 Der Böse bekommt die Frau
      FSK18 Alle bekommen die Frau