Repo Men



    • Produktionsland: Kanada, USA
      Produktion: Andrew Z. Davis, Mike Drake, Jon Mone, Mary Parent, Scott Stuber
      Erscheinungsjahr: 2010
      Regie: Miguel Sapochnik
      Drehbuch: Eric Garcia (Roman "The Repossession Mambo"), Eric Garcia, Garrett Lerner
      Kamera: Enrique Chediak
      Schnitt: Richard Francis-Bruce
      Spezialeffekte: Warren Appleby
      Budget: ca. 32.000.000 $
      Musik: Marco Beltrami
      Länge: ca. 114 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Liev Schreiber, Jude Law, Liza Lapira, Forest Whitaker, Chandler Canterbury, Carice van Houten, Alice Braga, RZA, Yvette Nicole Brown, Bashar Rahal, Tiffany Espensen, Tanya Clarke


      Inhalt:

      In der futuristischen Welt des Actionthrillers "Repo Men" haben sich zahllose Menschen mit hoch entwickelten künstlichen Organen ihr Leben verlängern lassen. Die Schattenseite dieser medizinischen Revolution, die von der so genannten Union vertrieben wird, findet sich wie gewohnt im Kleingedruckten. Wer die horrenden Raten für die verführerischen oder lebensnotwendigen Hightech-Organe nicht zahlen kann, bekommt Besuch von den perfekt geschulten Eintreibern, die auf direktem Weg zurückholen, was der Union gehört. Und das ohne jede Rücksicht auf Verluste, denn kaum einer überlebt die Rückhol-Operationen der "Repo Men".

      Jude Law spielt Remy, einen der Fähigsten dieses Spezialistenteams, für den jeder gelungene Eingriff kaum mehr als ein Zahlungseingang auf seinem Konto ist. Doch nach einem Herzinfarkt bei einem seiner Aufträge erwacht er wie neugeboren mit dem Topprodukt seines Arbeitgebers in seiner Brust, aber auch mit einem Gewissen, das ihn seinen blutigen Job überdenken lässt, und einem gewaltigen Schuldenberg. Als er die Ratenzahlungen nicht mehr leisten kann, schickt ihm die Union seinen ehemaligen Partner, den gnadenlosen Repo-Man Jake hinterher, um ihm sein Herz wieder aus der Brust zu reißen.

      Aus dem Jäger wird ein Gejagter und gemeinsam mit seiner Ex-Frau Beth, die ihm beibringt, wie man das System unterwandert, beginnt er seine atemlose Flucht durch eine bizarre Welt, in der es nur so wimmelt von seltsamen Freunden und skrupellosen Feinden. Ex-Repo-Man Remy wird zum Helden und zur Hoff nung für tausende andere, die jeden Tag mit der Angst leben müssen, erwischt und aufgeschlitzt zu werden. Für Remy gibt es auf Dauer aber nur eine Chance: Er muss die dunklen Machenschaften der Union aufdecken und den menschenverachtenden Konzern stürzen.


      Trailer:



      Kinostart in Deutschland: 03.06.2010
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 07.10.2010



      Meinung:


      Die aktuell übliche Blockuster Schalplatte wird auch hier als Sounduntermalung schnell nerven dürfen, dazu noch allbekannte Welt-Pop Songs die mir aus den Ohren raus quillen. Der Beginn ist nicht so ganz nachvollziehbar, wenn Organkiller uns sympathisch vorgestellt werden sollen.
      Die Hauptdarsteller sind ganz ordentlich besetzt und verhindern noch schlimmeres, ja sie retten den Film noch vor dem Supergau. Repo Men soll teilweise lustig sein, dies sind dann auch die schlimmsten Szenen, da sie mit dem Vorschlaghammer kommen und ein total unrealistischer Ablauf dabei abgeliefert wird.
      An blutige Gewaltszenen gibt es so einiges zu sehen, wie Kehlenschnitte oder blutige Einschüsse und Ausweidungsszenen, diese können noch für Ekelstimmung sorgen, auch wenn es ebenfalls zu unrealistisch und übertrieben von statten geht. Da schau ich mir lieber einen Film an, der vor allem Wert auf Splatter mit Augenzwinkern legt, also solch eine komadöse Verblödung wie hier zu konsumieren. Die Optik lässt zu wünschen übrig, dafür ist die Kulisse einfach zu normal. An Action gibt es nicht genug zu vermelden, die erste echte Keilerei wird erst nach 80 Minuten geliefert, ansonsten gibt es nur schnelle brutale Tötungsszenen. Das Ende ist dann sicherlich noch ganz ulkig, kann aber nicht über das völlig verwurstelte Gesamtpaket hinweg täuschen. Vor allem passen die Hauptcharaktere als blutrünstige Mörder und gleichzeitig Familienmenschen überhaupt nicht zusammen, weil damit beidseitig zu offen umgegangen wird.

      Repo Men ist wieder mal inhaltliche Hollywood Verdummung pur und das Gehirn sollte vorher beiseite gelegt werden, er kann hier nur mit unrealistischen Gewaltszenen Punkten.

      [film]2[/film]
      Nintendo Network ID: christianehlert
      Playstation Network ID: DrDoomGore
    • Unpassende Darsteller, ein schon an die lächerlichkeit grenzendes Drehbuch, mindestens 25 min zuviel Film und dazu ne menge, teils sehr harter Action.
      Ist das die Mischung aus dem man einen guten Film macht?
      Für mich bestimmt nicht, das wird schon so nach 10 min deutlich, was sich die Schaffer dieses Werkes beim Drehen gedacht haben?
      Zumindest hatten sie vorher schon relativ viel Blut eingekauft und das lassen sie dann auf dem armen Zuschauer tropfen, leider haben sie sich kein Herzblut besorgt, denn das ganze ist reichlich abgenudelt gedreht. [film]5[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein <3 gehört nur meiner Mama und dem...
    • Anfangs hatte der Film für mich irgendwie die Athmosphäre von nem alten Schwarzenegger Sciense Fiction ala Running Man oder noch eher Total Recall. Irgendwie hat der Film nicht einhalten können, was er mir zu Anfang versprochen hat. Jude Law hat mir ganz gut gefallen, aber Forest Whitaker kann ich mir seit seiner Diät und seinem Auftritt in The Shield nicht mehr gut ansehen. Der Schluß kommt zwar unerwartet, aber irgendwie doch nicht, da vorher schon gewisse Andeutungen gemacht wurden. Auch kam es zwischendurch immer wieder zu Logikfehlern, die mir im Grunde nichts ausmachen, aber bei so ner dicken Produktion sollte man schon drauf achten, daß alles stimmig ist. Ein zweites Mal werde ich ihn mir nicht anshen, ausser vielleicht , wenn ich in ein paar Jahren beim durchzappen drauf hängen bleibe. [film]6[/film] Punkten, weil die Optik an manchen Stellen überzeugen kann und schon etwas an Athmosphäre aufkommt.
    • Der Film ist sicherlich nicht der oberknaller aber man kann ihn sich mal gemütlich mit ner tüte chips antuen!! Traurig ist nur das die geschichte mittlerweile gar nicht mehr so abwegig ist ,bei der momentanen berichterstattung über organhandel , wer weiß wie weit wir bald sind !!!!
      aufgrund der aktualität [film]8[/film]


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • RE: Repo Men

      Original von Dr.Doom:
      seiner Ex-Frau Beth



      ?
      Hab ich was im Film verpasst?



      Fand den Film recht spannend, interessante Story und mMn gute Umsetzung.
      Einige schön-blutige Szenen runden da ganze ab.

      Ich wurde gut unterhalten!



      Off:
      Schon komisch, dass Repo Men trotz einiger blutiger&brutaler Szenen "FSK 16 " gesetzt wird und irgendwelche Rotz-Filme direkt indiziert werden... :13: :13:


      6-7/10
    • Hm alles in allem fand ich den ziemlich öde. Darsteller waren nicht so top, Story auch ohne tolle Aha-Effekte, muss man sich nicht anschauen.

      [film]4[/film]
      I'm the cool dad. That's my thing. I'm hip. I surf the Web. I text. LOL: laughing out loud. OMG: Oh my God. WTF: Why the face? Um you know, I know all the dances to High School Musical so..

      [ Dienstag | 23:48 ] <Anyu> also wenn three fingers würstchen einen agenten hat, dann muss ich es mal anerkennend schütteln