Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1)



      Produktionsland: Großbritannien, USA
      Produktion: David Barron, David Heyman
      Erscheinungsjahr: 2010
      Regie: David Yates
      Drehbuch: J.K. Rowling (Roman), Steve Kloves
      Kamera: Eduardo Serra
      Schnitt: Mark Day
      Spezialeffekte: Steve Hamilton
      Budget: ca. 250.000.000 $
      Musik: Alexandre Desplat
      Länge: ca. 146 Minuten
      Freigabe: FSK 12
      Darsteller: Emma Watson, Daniel Radcliffe, Ralph Fiennes, Helena Bonham Carter, Tom Felton, Rupert Grint , Bonnie Wright, lan Rickman, Jamie Campbell Bower, Gellert Grindelwald, Bill Nighy, Jason Isaacs, Michael Gambon, Ciarán Hinds, John Hurt, Maggie Smith, Rhys Ifans, Evanna Lynch, Miranda Richardson, Brendan Gleeson, Robbie Coltrane, David Thewlis, Toby Regbo, Warwick Davis, Helen McCrory, Narcissa Malfoy, Timothy Spall, Clémence Poésy


      Inhalt:

      Im ersten Teil von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" begeben sich Harry, Ron und Hermine auf eine lebensgefährliche Mission: Sie müssen Voldemorts Geheimnis seiner Unsterblichkeit und Zerstörungskraft finden und vernichten - seine Horkruxe. Ohne die Hilfe ihrer Professoren oder gar dem Schutz von Professor Dumbledore sind die drei Freunde mehr denn je aufeinander angewiesen. Doch dunkle Kräfte in ihrer Mitte versuchen sie unbarmherzig auseinander zu reißen.

      Mittlerweile hat sich die Welt der Zauberei für alle Feinde des dunklen Lords zu einem gefährlichen Ort gewandelt: Der lang befürchtete Krieg ist ausgebrochen und Voldemorts Todesesser haben die Kontrolle im Zaubereiministerium und sogar Hogwarts übernommen. Sie verhaften und terrorisieren alle, die sie für ihre Feinde halten. Nur Voldemorts Erzfeind haben sie noch nicht erwischt: Harry Potter. Doch der Auserwählte ist zum Gejagten geworden, denn die Todesesser müssen ihren Auftrag erfüllen, Harry zu Voldemort zu bringen ... und zwar lebendig.

      Harrys einzige Hoffnung ist es, die Horkruxe zu finden, bevor Voldemort ihn findet. Bei seiner Suche stößt der Zauberlehrling auf die alte und fast vergessene Legende von den Heiligtümern des Todes und erkennt: Sollte die Legende wahr sein, könnte sie Voldemort unbesiegbar machen. Harry ahnt nicht, dass sich seine Zukunft bereits in der Vergangenheit entschieden hat, nämlich an dem schicksalsträchtigen Tag, als er der "Junge, der lebt" wurde. Denn jetzt, wo Harry Potter kein Junge mehr ist, wartet die Aufgabe auf ihn, auf die er sich seit seinem ersten Tag in Hogwarts vorbereitet hat: den ultimativen Kampf gegen Voldemort.


      Trailer:



      Kinostart in Deutschland: 18.11.2010
      DVD & Blu-Ray Fassug: 30.04.2011



      Review:

      Die ersten 2 Potter Teile fand ich gar nicht mal so schlecht. Zwar waren diese eher nur für Kinder ausgelegt, dafür aber unterhaltsam und bunt. Die Geschichte liefert potenzial, so fand ich den Zweiten sogar noch interessanter als den Ersten. Zuletzt gipfelte die Reihe mit „Der Halbblutprinz“ aber ins unglaublich bodenlose. Vor allem sehr langweilig, wirr und ausdrucksschwach präsentierte sich die angeblich düster werdende Gesichte um Harry Potter. Das einzige was daran düster ist, geht auf das Konto der langweiligen Geschichte. Daran knüpft nun auch nahtlos „Heiligtümer des Todes“ an. Der Teil ist so langweilig, dass er die Reihe vorzeitig zu Grabe trägt und der 2. Teil von „Heiligtümer des Todes“, was auch der letzte sein soll, diesen Missstand nicht mehr halbwegs vernünftig ausbügeln kann.

      Bis auf eine große Schlange, deren Angriff fesseln kann, herrscht ansonsten Frust und Langeweile. In gut 80% des Films sind nur unsere 3 Heldencharaktere unter sich, in einem dunklen, Detail armen Szenario. Dabei werden belanglose Dialoge geführt, Rückblicke auf die Vergangenheit aufgezeigt und unsere Helden tragen auch noch Eifersuchtsszenen aus. Bösewichte sind dann erst zum Finale wieder auszumachen, wobei die Action dabei ziemlich verwackelt eingefangen wird und so keinen Spaß macht. Ansonsten wird ein wenig mit den Zauberstäben hantiert, aber nichts was einen aus der Müdigkeit und den Frust reißen könnte.

      Jetzt muss ich auch etwas böse werden, denn Harry ist im wahrsten Sinne des Wortes, mittlerweile Pott hässlich. Daniel Radcliffe präsentiert hier seinen abgemagerten und behaarten Körper mal nackig und er schaut mit seiner Fahrradbrille nun wirklich nicht mehr modern und cool aus, wie zu den Zeiten der ersten beiden Teile. Schauspielleistung hat er nie besessen und diese war hier gefragter denn je, wenn sich fast alles um die Dialoge unter den Charakteren dreht. Rupert Grint, den ich am Anfang der Reihe noch gelobt habe, weil er wirklich frech wirkte, ist nun der schlechteste und verpeilteste Schauspieler von allen. Einzig in Ordnung geht noch Emma Watson, die sich seit Beginn der Reihe sogar gesteigert hat und auf "Twilight" Niveau wenigstens noch vernünftig ausschaut, aber auch sie kann nichts raus reißen.

      [film]1[/film]

      ---------------------------------------------
      Titel: Emma Watson
      Emma Watson Bilder / Emma Watson Wallpaper / Emma Watson Foto

      Bild von Emma Watson













      Emma Charlotte Duerre Watson ist eine britische Schauspielerin. Sie wurde durch ihre Rolle als Hermine Granger in den Verfilmungen der Harry-Potter-Romane bekannt. Sie ist nebenbei auch als Model tätig.
      Nintendo Network ID: christianehlert
      Playstation Network ID: DrDoomGore
    • Den werde ich auf jeden Fall schauen. Habe bisher alle Teile gesehen und das muss dann auch noch sein.
      :wink:
      Finde es allerdings blöd, dass er in zwei Teilen kommt. :12:

      Drei Dinge sind unwiederbringlich:
      der vom Bogen abgeschossene Pfeil,
      das in Eile gesprochene Wort,
      die verpasste Gelegenheit.
      [SIZE=7]Ali der Löwe, Kalif des Islam[/SIZE]
    • Original von Albert
      Original von Samazone


      Finde es allerdings blöd, dass er in zwei Teilen kommt. :12:


      Geldmacherei. Und das bei einer so blöden Reihe :5:


      Ja, das ist es. Immer nur der schnöde Mammon!!!
      Ich finde die Reihe übrigens gut. Irgendwie deckt sie alle meine Träume ab, die ich mal von der ersten bis zur 10 Klasse hatte!!! :5:

      Drei Dinge sind unwiederbringlich:
      der vom Bogen abgeschossene Pfeil,
      das in Eile gesprochene Wort,
      die verpasste Gelegenheit.
      [SIZE=7]Ali der Löwe, Kalif des Islam[/SIZE]
    • Ich muss ehrlich zugeben, dass ich die "Harry-Potter"-Reihe ganz putzig finde. Sie sind ziemlich fantasievoll aufgezogen und die Darsteller mag ich irgendwie schon ganz gern.

      Ich höre jetzt schon aus weiter Ferne den Aufschrei von funeral, aber man muss ja nicht immer das Gleiche mögen oder!? :D :5:
      Hurley: "Hat der Vogel gerade meinen Namen gerufen?"
      Sawyer: "Ja hat er...Und gleich danach hat er Goldklümpchen gekackt."
    • Original von Sawyer
      Ich muss ehrlich zugeben, dass ich die "Harry-Potter"-Reihe ganz putzig finde. Sie sind ziemlich fantasievoll aufgezogen und die Darsteller mag ich irgendwie schon ganz gern.

      Ich höre jetzt schon aus weiter Ferne den Aufschrei von funeral, aber man muss ja nicht immer das Gleiche mögen oder!? :D :5:


      Das Echo von Funerals Aufschrei war sogar an der Nordseeküste zu hören!!!! :5:

      Drei Dinge sind unwiederbringlich:
      der vom Bogen abgeschossene Pfeil,
      das in Eile gesprochene Wort,
      die verpasste Gelegenheit.
      [SIZE=7]Ali der Löwe, Kalif des Islam[/SIZE]
    • Ich bin kein Fan von, aber unterhaltsam find ich die ersten zumindest auch, der letzte Teil hat mir nicht viel gegeben. Der sollte düster sein und war irgendwie nur schwarz und konturenarm.
      Nintendo Network ID: christianehlert
      Playstation Network ID: DrDoomGore
    • bin gleicher Meinung wie Logge1002!

      Ich hab mir nicht so viel erhofft da ich den 6. nicht wirklich gut fand, aber der ist wirklich der beste seit dem 3. (welcher mein Lieblingspotter war)

      und wenn man die Bücher so wie ich nicht gelesen hat ist sehr gespannt darauf wie es in Teil 2 weitergeht :wink:
    • Original von Silentium
      bin gleicher Meinung wie Logge1002!

      Ich hab mir nicht so viel erhofft da ich den 6. nicht wirklich gut fand, aber der ist wirklich der beste seit dem 3. (welcher mein Lieblingspotter war)

      und wenn man die Bücher so wie ich nicht gelesen hat ist sehr gespannt darauf wie es in Teil 2 weitergeht :wink:


      Geht mir auch so hab die Bücher nur bis Teil 4 gelesen und jetzt der letzte war doch ganz anders als die Bücher von damals (=Tod in einem Kinderbuch X( :4:)

      Finds gut das dir auch der dritte bis jetzt am besten gefallen hat :6: :6:
    • Mir fehlt eher der erwachsene Weitblick, da ich die ersten 2 kindlicheren und rasanteren Teile durchaus nicht abgeneigt war, kann das ja eigentlich nicht sein. Die letzten Teile sind eher für Erwachsene ausgelegt, weniger für Kinder. lolp
      Nintendo Network ID: christianehlert
      Playstation Network ID: DrDoomGore
    • Was mir im Kino schwer fiel, ist, dass ich meine Augen schwer von Emma Watson lassen konnte ^^
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Die hat sich schwer gemacht, nüscht war!? :)

      Ach Doomie, vielleicht gehst du dann zu realistisch an das Ganze heran! :wink:
      Hurley: "Hat der Vogel gerade meinen Namen gerufen?"
      Sawyer: "Ja hat er...Und gleich danach hat er Goldklümpchen gekackt."
    • Ich muss gestehen ich bin ein absoluter Potter Fan.
      Der erste Teil der Heiligtümer des Todes ist genauso wie die erste Hälfte des Buches nicht so temporeich.
      Das die letzten teile eher die Erwachsenen ansprechen liegt v ielleicht daran das die damalige Zielgruppe der ersten Bücher heute schon 20++ sind.
      Ich bin 38 und lese/sehe die Filme Bücher gern.

      Dieser Teil bekommt von mir
      [film]7[/film]
    • Den letzten Teil werd ich mir nicht anschauen, hab ich mir zumindest vorgenommen. Dieser und auch der zuvor haben mich schon zu sehr geschafft. :D
      Nintendo Network ID: christianehlert
      Playstation Network ID: DrDoomGore
    • Was soll ich großartig drum herum reden mir gefallen die Harry Potter Filme im Allgemeinen ganz gut und auch der erste Teil von die Heiligtümer des Todes fand ich ganz ordentlich.

      Die Story ist teilweise richtig düster, hat ne stimmige Atmosphäre. Leider verliert der Film nach einer Stunde etwas denn Drive und wird ne knappe halbe Stunde etwas langatmig, bevor er wieder etwas an Fahrt auf nimmt. Gut ist ja des Öfteren so wenn ein Buch in zwei Filme aufgeteilt wird (bin jetzt auf den zweiten Gespannt ob er wieder Abwechslungsreicher und kurzeiliger wird)). Ebenso kann der Film in meinen Augen keinerlei Spannung erzeugen.

      Dafür wird einem Optisch wieder einiges geboten, egal ob es die Effekte bei denn zahlreichen Zaubereien sind, als auch der stetige Wechsel der Locations. Alle Orte wirken sehr gut auf denn Bertachter und tragen viel zur Atmo bei.

      An denn Darstellern kann ich eigentlich überhaupt nichts aussetzen, sie machen ihren Job richtig gut.

      Zwar nicht so stark wie seine Vorgänger, aber bestimmt kein totaler Reinfall (und da ich denn zweiten Teil noch sehen muss, könnte Part 1 sogar noch besser wegkommen).

      Gebe vorerst
      [film]6[/film]
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung


    • Ich find die Darsteller grausam, bei den ersten Teilen kann ich auch nichts aussetzen, sind halt Kinderfilme und zumindest sind sie nicht schlecht und werden passend gespielt. Die letzten Teile waren inhaltlich und schauspielerisch aber grausam. Den Nachfiolger hab ich mir ganz gespart, auch wenn er optisch wohl ansprechend ist.
      Nintendo Network ID: christianehlert
      Playstation Network ID: DrDoomGore
    • Das siebte Jahr ist angebrochen, zumindest zum Teil den Jahr sieben wurde in zwei Teile aufgeteilt was meiner Meinung nach ziemlich unnötig war und wohl nur gemacht wurde um kurz vor dem Ende der Harry Potter Reihe noch mal dick Kohle abzusahnen. In der ersten hälfte von Die Heiligtümer des Todes machen sich Harry, Ron und Hermine auf um die Hocruxe von Voldemort zu vernichten. Mit auf ihrem Weg haben sie ihre drei Gegenstände die ihnen Dumbledore vermacht hat von denen sie vorerst noch nicht wissen was sie damit anstellen sollen. Darüber hinaus ist auch das Ministerium für Zauberei von den Todessern eingenommen und Lord Voldemorts Leute verhaften und terrorisieren jeden. Innerhalb der drei tauchen auch immer mehr Spannungen auf, was wohl mit dem Amulett von Voldemort zutun hat das sie bei sich tragen bis es zur Trennung kommt und Harry und Hermine müssen sich vorerst zu zweit durchschlagen. Von Lunas Vater Xenophilius Lovegood erfahren sie von der Legende der Heiligtümer des Todes...

      Die schwäche von die Heiligtümer des Todes ist meiner Meinung nach die Aufteilung in zwei Teile da die beiden Filme irgendwie zu viel von sich halten und das wahrscheinlich vorher riesen groß geplante Finale hätte man wie auch schon zuvor gut in einen Langen Film packen können denn das große Finale konnte auch in zwei Filmen nicht wirklich überzeugen. Ansonsten bekommt man die gewohnte Darstellerische Leistung wie auch schon zuvor geboten Spannung und Atmo kommen gelegendlich auch auf. Mainstream Fans werden definitiv Spaß an die Heiligtümer des Todes haben.

      [film]6[/film]
    • Puh, dieser Teil war irgendwie anstrengen zu gucken. Die Jagt nach den Hocruxen entpuppt sich eher als langatmig denn als spannend. Dieses ewige hin- und hergereise, einer zickt rum, einer haut ab, kommt aber irgendwann doch wieder... puuuuh

      Ist ja auch kein schlechter Film, aber für mich, zusammen mit dem ersten Teil, der schwächste der ganzen Reihe. Naja, muss man sich halt durchkämpfen wenn man das Finale sehen möchte...


      [film]6[/film]