Rubber



    • Produktionsland: Frankreich
      Produktion: Josef Lieck, Julien Berlan, Gregory Bernard
      Erscheinungsjahr: 2010
      Regie: Quentin Dupieux
      Drehbuch: Quentin Dupieux
      Kamera: Quentin Dupieux
      Schnitt: Quentin Dupieux
      Spezialeffekte: Valek Sykes
      Budget: ca. 500.000 $
      Musik: Gaspard Augé, Quentin Dupieux
      Länge: ca. 78 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Thomas F. Duffy, Haley Ramm, Jack Plotnick, Courtenay Taylor, Wings Hauser, Blake Robbins, Roxane Mesquida, Remy Thorne, David Bowe, Stephen Spinella, Devin Brochu, Hayley Holmes


      Inhalt:

      Robert wäre ein ganz normaler Reifen und würde sich nicht von seinen "Artgenossen" unterscheiden, wenn er nicht allein in der Wüste rumrollen würde und es zudem auf Mensch und Tier abgesehen hätte. Im blutigen Sinne, er hat telepathische Kräfte. Leichen pflastern seinen Weg. Nur einer kann ihn stoppen: Lieutenant Chad. Aber der hat schon mit einem Plüschkrokodil zu kämpfen. Das alles ist wenig erfreulich, aber scheiße komisch!




      Trailer:


      Clip:



      Kino Frankreich: 15.09.2010
      Fantasy Filmfest 2010
      Kino USA: 01.04.2011 (limitiert)
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 01.06.2011 (Verleih: 01.06.2011)


      Kritik:

      Den Beginn hätte man nicht schlechter hingekommen können. Zuerst mit nervigem Monolog eines Selbstdarstellers, der uns erklären will, was die reine Willkür ist, was überhaupt nicht interessiert und anschließend steht ein Reifen aus reiner Willkür aus dem Sand empor, um meuchelnd durch die Gegend zu rollen. Das wirkt alles andere als durchdacht. Anschleißend hat der Reifen ohne erklärbaren Grund telekinetische Kräfte. Mit Trash alla „Die Mörderrücksäcke“ oder „Killertomaten“ hat der Film nicht so viel Gemeinsamkeiten wie zunächst erwartet. Gerade bei der intellektuellen Anfangsrede hatte ich den Eindruck wieder irgend einen modernen Spießerscheiß geliefert zu bekommen, dem ist aber nicht so „Rubber“ erweist sich als viel bodenständiger und aussagekräftiger als Anfangs erwartet. Der Reifen kann Fernsehen schauen, sich duschen und vieles wie ein normaler Mensch erleben. Es gibt auch einige Ekelszenen, wie 2 Stück Kadaver, die von einem Jungen auf der Pizza seines Vaters gelegt wird, der bestimmerisch einen Extra Belag auf die Pizza verlangt hat. Die surreale Nebenhandlung des Filmes ist derart überzogen, das hier nicht nur etwas der Sinn fehlt wie aktuell vielen Hollywood Produktionen, sondern es wirkt sogar wie eine Verarschung darauf. Da wäre das Beobachten der Zuschauer mit dem Fernrohr aus der 2. Welt, die das eigentliche Geschehen als Film sehen und dann aus irgendeinen unplausiblen Grund vergiftet werden müssen.
      Fehler werden allerdings einige gemacht, so ist es vollkommen unlogisch, wieso ein Polizist auf jemand anderen tödliche Schüsse setzt, nur weil dieser behauptet die Welt wäre nicht real und dafür keine wirklichen Beweise hat, dass ergibt so keinen Sinn. Insgesamt hätte man mehr aus dem Ablauf machen können, denn die Geschichte droht zu Beginn und dann zwischendrin zu versagen.

      Dieser Film ist an sich Totalschrott. Allerdings auch wieder Liebeswert. Der Reifen braucht erst ein wenig, bevor er sich beim Zuschauer richtig einrollen kann. So gibt es einige belustigende Meuchelszenen an Flaschen, Tiere und Menschen, wo einige Köpfe platzen dürfen, grafisch voll drauf haltend, aber nicht ganz blutig. Den Reifen hat man anhand des Pulsierens nämlich durchaus Charakter verliehen, da können sich die meisten Hollywood Darsteller von Heute mal ein Profil von abschneiden.

      Wer sich nicht darauf einlassen möchte, diese Kreuzung aus Mr.Oizo und Bernd das Brot als meuchelnder Reifen zu erleben, besser die Finger von lassen!

      Spoiler anzeigen
      Sehr bemerkenswert ist die Schlussszene, wenn die Killerreifen und das Amok gelaufene Dreirad als Anführer vor den Hollywood Hills stehen, bereit zum Sturm.

      [film]6[/film]

      [bier]7[/bier]
      Nintendo Network ID: christianehlert
      Playstation Network ID: DrDoomGore
    • Original von Dr.Doom
      Roberto ist ein Autoreifen, der Rache an der Menschheit nimmt, nachdem er einen Haufen brennender Reifen entdeckt.

      :0: ^^ :P
      Allein der Inhalt ist zum Brüllen! Der könnte vielleicht etwas für's "Trashherz" sein...!
      Hurley: "Hat der Vogel gerade meinen Namen gerufen?"
      Sawyer: "Ja hat er...Und gleich danach hat er Goldklümpchen gekackt."
    • Original von Sawyer
      Original von Dr.Doom
      Roberto ist ein Autoreifen, der Rache an der Menschheit nimmt, nachdem er einen Haufen brennender Reifen entdeckt.

      :0: ^^ :P
      Allein der Inhalt ist zum Brüllen! Der könnte vielleicht etwas für's "Trashherz" sein...!


      Wahnsinn, ich schiess mich weg. Der wird sicher total umweltkritisch.
    • Original von funeralthirst
      Original von Sawyer
      Original von Dr.Doom
      Roberto ist ein Autoreifen, der Rache an der Menschheit nimmt, nachdem er einen Haufen brennender Reifen entdeckt.

      :0: ^^ :P
      Allein der Inhalt ist zum Brüllen! Der könnte vielleicht etwas für's "Trashherz" sein...!


      Wahnsinn, ich schiess mich weg. Der wird sicher total umweltkritisch.

      Da könnt isch doch glatt meinen, dieser Satz wäre voll und ganz in Ironie getränkt... :D
      Hurley: "Hat der Vogel gerade meinen Namen gerufen?"
      Sawyer: "Ja hat er...Und gleich danach hat er Goldklümpchen gekackt."
    • Original von Sawyer
      Original von funeralthirst
      Wahnsinn, ich schiess mich weg. Der wird sicher total umweltkritisch.

      Da könnt isch doch glatt meinen, dieser Satz wäre voll und ganz in Ironie getränkt... :D


      Das denkst du nur...der wird sicher genauso kritisch wie die ganzen Godzistreifen.
    • Ach du scheiße :) Mir eben erst aufgefallen^^ Story klingt echt absurd
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Naja, nach den Killer-Bienen kamen die Killer-Tomaten und dann die Killer-Puppen (oder wars umgekehrt?), also muss es halt jetzt ein Autoreifen sein... wenns wenigstens ein Reifen von einem Traktor wär^^
      Ready for Freddy?
      Come to my World, Bitch!
      Ich spreche fließend ironisch und sarkastisch mit einem Akzent aus Schwarzem Humor![FILM]10[/FILM]
    • Wenn ich mich recht erinnere gab es auch mal so einen Fun-Slasher mit angreifenden Tischen^^
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Gehört zu den Filmen welche einem immer wieder mal stolz vormachen warums noch Möglichkeiten gibt sie woanders ansehen zu können ohne sein verdientes Geld für Schrott auszugeben lol

      Die Thematik ist ja noch vielversprechend aber leider wird nix draus gemacht, weder Umsetzung noch darstellerische Leistungen sind hervorzuheben geschweige denn nennenswert um hier ansatzweise noch nen guten Film abzuliefern.

      Schade das solche Filme mit Mediabook-Veröffentlichungen versorgt werden aber andersrum würde sich dieser Rotz wohl kaum verkaufen.

      [film]2[/film]
    • Kumpel hat den gesehen und gesagt es wäre der letzte Scheiß.... Ringe noch mit mir ob Ich mir den Film wirklich antun will :12:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"