C.O.P.S. - Die Bullen von L.A.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • C.O.P.S. - Die Bullen von L.A.



      Alternativer Titel: L.A. HEAT, Death Fighter - Ein Bulle sieht Rot
      Produktionsland: USA
      Produktion: Richard Pepin
      Erscheinungsjahr: 1989
      Regie: Joseph Merhi
      Drehbuch: Lawrence Hilton-Jacobs, Charles T. Kanganis
      Kamera: Richard Pepin
      Schnitt: Paul G. Volk
      Spezialeffekte: Judy Yonemoto
      Budget: -
      Musik: John Gonzales
      Länge: ca. 83 Minuten
      Freigabe: ungeprüft
      Darsteller: Lawrence Hilton-Jacobs, Jim Brown, Kevin Benton, Jay Richardson, Robert Gallo, Pat Johnson

      Die FSK 16 Version ist um ca. 5 Minuten geschnitten (siehe auch den Schnittbericht).

      Inhalt:
      Polizist John Chance verliert zwei Partner bei der Suche nach dem Drogendealer Clarence. Dieser versteckt sich bei dem Ganoven Spyder. Chance will den Tod seiner Kollegen rächen, jedoch wird ihm bald der Fall entzogen. So geht er mit Spyder einen Deal ein und mischt sich in einen Bandenkrieg in L.A. ein...


      Trailer:



      Meinung:

      Ich dachte schon bei dem Titel, dass der Film billig sein musst. Ich sollte Recht behalten. Hier wird versucht, andere Polizei-Filme nachzuahmen (Miami Vice oder auch Beverly Hills Cop). Leider sind die Darsteller alle bis auf Lawrence Hilton-Jacobs schlecht. Die Dialoge wirken zum Teil künstlich.
      Die Story ist sehr schnell abgefrühstückt. Ein Bulle, der Rache will,, ein Paar Ganoven, eine Depri-Phase und ein Showdown - anspruchvoll ist was anderes. Storytechnisch ist der Film nichts besonderes. Der Film will mehr sein, als er tatsächlich ist!
      Was hier gut gefällt ist die durchgehend passende Musik. Hier hat man sich so einiges an 80er-Jahren Actionfilmen abgeguckt (Beverly Hills Cop ähnelt dem am meisten). Auch die "Kulisse" des Films ist gut gelungen. Man könnte sich fast in den 80ern wiedersehen.

      Ein Film, den man entweder ordentlich hätte machen sollen oder gar nicht erst produzieren dürfen. Action gibt es genug, auch in der geschnittenen Version. Wer auf Geballer und mittelmäßiges Polizei-Blabla steht, sollte hier gut unterhalten werden.
      Mich hat er nichts gekostet - ich würde auch kein Geld ausgeben wollen.

      PS: Das Cover ist dasselbe wie bei meiner DVD. Das Frontcover hat nichts mit dem film zu tun. Unerklärlich, was das soll.

      [film]4[/film]
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.