Saw



    • Produktionsland: USA
      Produktion: Peter Block, Jason Constantine, Stacey Testro, Mark Burg, Gregg Hoffman, Oren Koules
      Erscheinungsjahr: 2004
      Regie: James Wan
      Drehbuch: Leigh Whannell, James Wan
      Kamera: David A. Armstrong
      Schnitt: Kevin Greutert
      Spezialeffekte: Tom Bellissimo
      Budget: ca. 1.200.000 $
      Musik: Charlie Clouser
      Länge: ca. 99 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Darsteller: Leigh Whannell, Cary Elwes, Danny Glover, Ken Leung, Dina Meyer, Mike Butters, Paul Gutrecht, Michael Emerson, Benito Martinez, Shawnee Smith, Makenzie Vega, Monica Potter, Ned Bellamy, Alexandra Bokyun Chun, Avner Garbi



      Inhalt:

      Ohne die leiseste Ahnung, wie sie in diesen Albtraum geraten sind, erwachen zwei Männer angekettet an gegenüberliegenden Wänden in einem Kellerverlies. Hinterlassen hat ihr Entführer lediglich eine ausgeblutete Leiche und ein Tonband, auf dem er den Gefangenen einen Ausweg anbietet. Wenn sie beweisen, dass sie bereit sind, wirklich alles für ihr Überleben zu tun, haben sie die Chance, aus ihrem Verlies zu entkommen. Doch die Spielregeln des Sadisten sind gnadenlos: Wer die Freiheit will, muss sich selbst verstümmeln oder zum Mörder werden...

      Trailer:


      Meinung:

      Nach "Sieben" kommt nicht Acht sondern Saw!
      Szenen aus Sieben wo der Mörder gegen Ende mit seinen ahnungslosen Opfern spielt ziehen sich über den Film hinweg, in einer grauenhaften Art und Weise.
      Der Arzt Dr. Lawrence Gordon und der Fotograf Adam kommen in einem düsteren, dreckigen Raum ohne Fenster langsam zu sich, ohne zu wissen wie sie dort hin gelangt sind. Beide befinden sich entgegengesetzt und festgekettet auf einer Seite, zwischen ihnen eine Blutlache worin ein Toter liegt.
      Es gibt im ganzen Raum Hinweise sowie je ein Tonband wodurch beide Personen das Spiel erklärt bekommen, worin ihnen auch klar gemacht wird, dass sie das Spiel bedingungslos befolgen müssen um wieder in Freiheit zu gelangen, was allerdings nur schwer zu Bewerkstelligen ist, man muss sich entweder Verstümmeln oder den anderen Töten.
      Die diversen Rückblendungen sind hervorragend integriert worden.
      Die gruselige clownsartige Puppe welche in einigen Rückblendungen zu sehen ist, kann mit der gelungenen deutschen Synchronisierung (welche ich besser als die Original Sprache finde) und den makaberen Dialogen überzeugen.
      Das Raffinierteste ist aber, dass man nicht weis wer hinter all dem Geschehnissen steckt und man wird immer wieder auf eine falsche Fährte gelockt. Ganz am Ende erfährt man dann noch einiges mehr.
      Alle Darsteller sind erstklassig gewählt: Leigh Whannel (Adam), Cary Elwes (Dr. Gordon), Monica Potter (Dr. Gordons Ehefrau), Mackenzie Vegam (Tochter), Danny Glover kennt man auch von "Lethal Weapon", Ken Leung (Detektiv) u.a. auch bei "Roter Drache" dabei, Dina Meyer, Tobin Bell spielt u.a. auch bei "The 4th Floor" mit und Shawnee Smith ist auch bei "Der Blob" vertreten.
      Der Härtegrad mit den vielen blutigen Schockeffekten wird der Art dargestellt, dass dies manch einem Gelegenheits-Horrorfilm-Zuseher sogar verschrecken kann, welche sich dann natürlich diese spannend Inszenierte Handlung nicht weiter Erfreuen dürfen.
      Das Budget war ziemlich gering, so das er als Low Budget Produktion zu erwähnen ist.
      Regisseur James Wan hat mit diesem Splatter-Horror-Werk ein Meilenstein erschaffen, der Kultstatus erreichen dürfte, eine Beeinflussung für andere Horrorfilme ist somit gegeben manchmal mehr aber manchmal auch weniger schön. :)

      [film]10[/film]
      Nintendo Network ID: christianehlert
      Playstation Network ID: DrDoomGore
    • Verstehe die Einordnung unter Horror nicht so ganz...
      Saw ist meiner Meinung nach einfach ein sehr solider, spannender und fesselnder Thriller...
      Gute Schauspieler und eine schöne Atmosphäre machen einiges vom Film aus ...
      Ein Film den man sich ansehen sollte aber nicht muss ...

      [film]8[/film]
      Vorsicht vor dem zurückgekehrten Wahnsinnigen!!! :21: :21: :17: :15:


      Indigestion
      Für Menschen mit "gepflegtem" Musikgeschmack! :14:
    • Die Einordnung ist leicht zu erklären, denn Saw ist ein ganz klarer Horrorthriller, auch Filme wie Schweigen der Lämmer oder Sieben zählen übrigens dazu. Vielleicht solltest Du Dich erst einmal etwas über die Definition von "Horror" informieren.

      Übrigens gibt es dazu auch mehrere Artikel hier im Forum.
      Big Brother is watching you
    • Für mich hat der Film mehr Thriller-Elemente, die in Richtung des Psychothrillers gehen...
      Hier eine Definition die mir gut gefallen hat und (wie ich finde) ziemlich genau zu Saw passt:

      Normalerweise wird in Thrillern viel Wert auf die Beschreibung der Handlung gelegt. Werden hingegen die Figuren und deren Psyche ebenso stark oder gar stärker betont, spricht man von einem Psychothriller. Meist ist hier ein emotionaler Konflikt zwischen mehreren Personen oder auch ein Konflikt innerhalb einer Person Thema. Beispielsweise aufgrund früherer Erlebnisse. Typische Merkmale von Psychothrillern sind der Einsatz der Bewusstseinsstromtechnik, ein Erzähler oder die ausgedehnte Thematisierung einer Vorgeschichte.

      Das sind genau die Sachen die in Saw, meiner Meinung nach, hervorstechen.

      Zu Sieben und Das Schweigen der Lämmer...
      Auch da trifft für mich die Kategorie (Psycho-) Thriller besser...
      Vorsicht vor dem zurückgekehrten Wahnsinnigen!!! :21: :21: :17: :15:


      Indigestion
      Für Menschen mit "gepflegtem" Musikgeschmack! :14:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DerWahnsinn ()

    • Eigentlich soll es hier ja um den Film gehen. ^^

      Meine Meinung ist genau zwischen euren.

      SAW ist ein Folterfilm, daher ganz klar ein Horrorfilm. Härte, Splatter & Terror werden in diesem Fall vordergründig eingesetzt um zu Verschrecken. Wäre auch austauschbar mit Geisterwesen, Zombies, Vampire, Killervögel, terrorisierende Hinterwäldler oder Schnecken aus Slugs und und und… alles Horror!


      Schweigen der Lämmer & Sieben sind Psychothriller, sie leben durch ihre Handlung und das intensive auseinandersetzen mit Parteien, die Gegenspieler sind, lebt von der Spannung, die Härte ist nicht vordergründig.

      Im Gegensatz zu „Hannibal“: in diesem Fall wird Herr Lecter zum Monster/Serienkiller/Psychopathen der im Vordergrund steht = Horrorfilm


      Bei einigen Filmen bin ich mir aber nicht so sicher wie sie einzuordnen sind, z.B. „Psycho“ dort hat Herr Bates einen Konflikt mit sich selber der im Vordergrund steht, von einem rein mordenden Psychopathen kann man hier nicht wirklich Reden. Ist für mich aber auch eher Horror.
      Nintendo Network ID: christianehlert
      Playstation Network ID: DrDoomGore
    • Saw ist schlichtweg genial. Die folgenden Teile konnten mich nie mehr so in ihren Bann ziehen, vor allem deshalb weil beim ersten Teil noch so vieles undurchsichtig war.
      Vor allem das Ende ist genial inszeniert.

      [film]10[/film]
      Kalt im Nachtwind schwingt er hin und her,
      Sein Genick brach am Glockenseil.
      Regen tropft auf totes Fleisch,
      Rinnt herab am Glockenseil.

      (Eisregen)
    • "Saw"ist das beste Beispiel dafür,das man mit einem sehr kleinen Bud-
      get einen wirklich fantastischen Film produzieren kann.Das Ergebnis
      ist einer der wohl genialsten Horrorthriller aller Zeiten.Das Budget war
      übrigens so gering,das noch nicht einmal Geld für einen Dummie da war
      und Tobin Bell in allen Sequenzen selbst als Leiche auf dem Boden lag.

      Die Story ist erfrischend neu und wurde absolut perfekt und wahnsinnig
      interessant umgesetzt.Die Atmo ist schlichtweg als brillant zu bezeichen,
      sie ist extrem dicht und wirkt sehr bedrohlich und beklemmend.Auch
      sind durchaus klaustrophobische Züge zu erkennen,dadurch,das sich
      fast alles in diesem Kellerraum abspielt.

      Auch der Spannungsbogen ist extrem hoch angesiedelt und erleidet
      zu keiner Zeit einen Einbruch.Der Zuschauer sitzt teilweise mit
      schweissnassen Händen vor dem Bildschirm und kann sich der
      Faszination,die dieser Film ausstrahlt,einfach nicht entziehen.Die
      Spannung ist teilweise so stark,das man wirklich selbst ganz un-
      ruhig wird.Und dann natürlich dieses absolute Hammerende,das
      ist ja nun beim ersten ansehen mehr als nur überraschend,mir
      jedenfalls blieb damals der Mund vor Staunen offen.Und im Gegen-
      satz zu einigen anderen Leuten bin ich der Meinung,das "Saw"
      auch nach mehrmaligem anschauen nicht langweilig wird,ich
      sehe mir den Film immer wieder gern an.

      Die Darsteller sind sehr gut und spielen absolut glaubhaft und autentisch.
      Dieser Film darf einfach in keiner Sammlung fehlen,ein absoluter Top-
      film.Und natürlich ist dieser Film auch der mit Abstand beste der gesam-
      ten Reihe,an dieses hohe Niveau konnte leider keiner der Nachfolger
      anknüpfen.




      [film]10[/film]
      Big Brother is watching you
    • Bei Saw handelt es sich definitiv um einer DER grossen Überraschungen unserer Zeit wessen sicherlich i-wann nachhaltig noch viel mehr Produktionen beeinflußen wird, als es dies ohnehin bereits tut.

      Klug ausgefeilte Story, perfekt besetzte Darsteller, erstaunlich gut vermittelte Atmosphäre machen Saw wirklich zum Überraschungshit unserer Zeit!!

      [film]10[/film]
    • Der ganze "Saw-Wahn" ist seinerzeit komplett an mir vorbeigegangen... Hab den Film damals bei seiner Free-TV-Premiere gesehen, ich glaub das war sogar auf ZDF!

      Ich war selten von einem Film dieses Genres (eigentlich schuf dieser Film ja fast ein Eigenes) dermaßen gefesselt...

      Vor allem das Finale sucht Seinesgleichen, einen ähnlichen "Keulenschlag" hab ich evtl. bei "The sixth sence" erlebt... Brillianter Film!

      Ich geb ne [film]10[/film] weil mich schlichtweg NICHTS an dem Film stört, er ne superintelligente Story hat, durch subtilen Horror und geniale Schauspieler besticht und obendrein noch einen unvergesslichen Soundtrack hat!
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Junge was war das Geil im Kino, keiner wußte wirklich was abgeht. Und dann die Gore-Effekte. Dieser Film hat viel für die Filmbranche getan. Schade nur das die nachfolgenden Filme dem ersten Teil nicht ganz das Wasser reichen konnten.

      [film]10[/film]
      Wenn man schon nicht gut aussieht, sollte man wenigstens gut riechen.
    • Original von DarkTower
      Junge was war das Geil im Kino, keiner wußte wirklich was abgeht. Und dann die Gore-Effekte. Dieser Film hat viel für die Filmbranche getan. Schade nur das die nachfolgenden Filme dem ersten Teil nicht ganz das Wasser reichen konnten.

      [film]10[/film]
      .....stimmt! Im Kino wusste die meisten, inklusive mir gar nicht was eigentlich passiert, das hat den Film echt unglaublich besonders gemacht!
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein <3 gehört nur meiner Mama und dem...