Horrorfilme die aktuell Besten mit Trailer, DVD und Blu-Ray Kritik (http://www.nightmare-horrormovies.de/index.php)
- Horrorfilme der 1980er (http://www.nightmare-horrormovies.de/board.php?boardid=4)
-- Das Alien aus der Tiefe (http://www.nightmare-horrormovies.de/thread.php?threadid=8410)


Geschrieben von Slayer am 18.02.2012 um 12:49:

  Das Alien aus der Tiefe



Alternativer Titel: Alien from the deep, Alien degli abissi
Produktionsland: Italien
Produktion: Gianfranco Couyoumdjian
Erscheinungsjahr: 1989
Regie: Antonio Margheriti als Anthony M. Dawson
Drehbuch: Tito Carpi
Kamera: Fausto Zuccoli
Schnitt: Alberto Moriani
Spezialeffekte: Giacinto Bretti
Budget: ca. ???
Musik: Robert O. Ragland
Länge: ca. 90 min
Freigabe: FSK 16
Darsteller: Daniel Bosch, Marina Giulia Cavalli, Robert Marius, Luciano Pigozzi, Charles Napier, John Anthony Kater, Frank Wannack Dieter, Roberto Dell'Acqua, David Brass, Kenneth Peerless, Don Wilson


Inhalt:
Colonel Kovacs entsorgt für die Fima "E-Chem" auf einer Vulkaninsel im Pazifik radioaktive Abfälle. Das ihm dabei zwei Umweltschützer auf die Schliche kommen, passt ihm gar nicht. Ein Erdbeben zwingt die Gegner jedoch zur Zusammenarbeit. Durch die Katastrophe wird ein Alien-Monster geweckt, das nun frei auf der Insel herumstreunt.


Trailer:


Meinung:


Hab mir von diesem Film relativ wenig erwartet und wenn man sich mit dieser Einstellung an denn Film heran wagt wird man sogar richtig kurzweilig Unterhalten. Der Film ist eben ein solides B-Movie Trashfilmchen, nicht mehr und nicht weniger.

Was aber absolut nicht nachvollziehbar ist, ist der Titel des Films. Warum?? Ganz einfach, das Alien tritt erst nach einer knappen Stunde das erste Mal in Erscheinung davor gibt es keinerlei hinweise oder Andeutungen das es sich um einen Alienfilm handelt, sehr kurios.

Davor ist es eher ein Abenteuerfilm über 2 Greenpeaceaktivisten die, die dunklen Machenschaften einer Firma aufdecken wollen. Denn die Firma entsorgt Radioaktiven Giftmüll auf einer Insel auf sehr ungewöhnliche Art und Weise. Sie kippen denn Giftmüll einfach in einen aktiven Vulkan.
Das ganze wird sehr kurzweilig und interessant erzählt, nur die Theorie warum auf einmal ein Alien auf die Erde kommt ist dann doch ziemlich an den Haaren herbei gezogen, aber macht euch selbst ein Bild davon. Hier hätte es sicher andere Möglichkeiten gegeben es dem Betrachter zu erklären oder man hätte einfach kein Alien verwendet, sondern ein stinknormales Monster oder eine sogenannte Mutation wegen des Giftmülls, aber so ist es leider nicht gemacht worden. Dann hätte die Story nicht ganz so konstruiert gewirkt, sondern wäre ein bisschen nachvollziehbar gewesen.

Überzeugen können dafür die Dschungel Kulissen durch diese kann eine doch ganz passable Atmosphäre aufbaut werden, nur Spannung will sich beim Betrachter absolut nicht breit machen

Die Darsteller sind in Ordnung und spielen eben auf solidem B Movie Niveau. Es gibt sogar ein richtig bekanntes Gesicht zu sehen, Charles Napier (Rambo 2) der den unsympathischen Bösewicht sehr gut spielt.

Die Alieneffekte sind sehr trashig bez. Amüsant, reisen einen aber nicht wirklich von Hocker. In ein paar Einstellungen wirkt das Alien wie ein großer Bagger denn man in ein Latexkostüm gesteckt hat.
Blut gibt es nur in zwei, drei Szenen zu sehen, diese Szenen sehen recht ordentlich aus (hätten gerne mehr sein dürfen).

Mich konnte er doch ganz annehmbar Unterhalten, wäre die Story nicht so krude, hätte er sogar richtig gut werden können.

Kann man sich mal ansehen wenn man mit solchen Trashfilmchen klarkommt, man muss es aber nicht unbedingt.

Ich vergebe
Meine Wertung


PS: Hier noch der Komplette Film mit Englischer Sprache:




Geschrieben von FUN am 18.02.2012 um 13:20:

 

Banaler Unfug der Spät 80er und somit ein typisches Beispiel für den Niedergang des italienischen Kinos. Selten so nen Käse gesehen.



Geschrieben von sid.vicious am 18.02.2012 um 20:50:

 

Übler Margheriti-Streifen. Mit gutem Willen würde ich 3 Punkte vergeben, mehr ist nicht drin.



Geschrieben von Mr.Splatter am 20.02.2012 um 18:51:

 

Fand den früher mal recht unterhaltsam,mittlerweile habe ich definitiv keinen Spaß mehr an den Film.Der name sagt ja schon alles:Das Alien aus der Tiefe^^



Geschrieben von Dr.Doom am 22.02.2012 um 22:11:

 

Schliesse ich mich an, wobei er jetzt auch nicht ganz schlecht ist. Hat ein par trashige Momente.
Meine Wertung



Geschrieben von Hirntotsoldat666 am 08.12.2012 um 20:37:

 

Grade ist der Film bei mir aus gegangen und ich muss sagen: Scheisse, für was hab ich da mein Geld aus gegeben? Auch noch für so einen Titel: Das Alien, das Alien, wenn dann müsste es doch "Der Alien" heissen, oder?? Naja, wie dem auch sei.

Der Film ist ein wahrer B-Movie-Trash wie er im Buche steht, man merkt es schon das es sehr an Geld gefehlt hat für die Produktionskosten, denn man musste echt eine Stunde warten bis da mal was geht. Leider erfährt man so gut wie gar nix über den Alien was ich sehr schade finde, es war auf einmal da, weil es im Wasser gelandet ist, und ab da mordet es ein bisschen rum, was aber nicht so spektakulär in Szene gesetzt wurde.

Der Alien sah imho mehr aus wie eine Maschine aus dicken Drähten und einem Helm bzw. zwei Teller die jeweils mit den Wölbungen nach aussen gelegt wurden. Es gibt sage und schreibe zwei Gore-Effekte zu sehen die aber recht gut geworden sind. Die Darsteller sind Durchschnitt, aber für einen B-Movie recht gut. Man sollte jetzt nichts erwarten bei dem Film, für einmal anschauen und dann wieder in den Schrank stellen und verstauben lassen tuts der Film vollkommen.

Meine Wertung



Geschrieben von Fulci1978 am 08.12.2012 um 22:14:

 

Ich dachte schon ich wäre hier der einzige dem dieses Teilchen wirklich gefällt... ich hatte hierbei definitiv meinen spass...

Meine Wertung


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH