-Advice-
Besten Horrorfilme auf nightmare-horrormovies.de
RegistrierenAnmeldenMitgliederlisteBoardteamLinklisteUser-GalerieSpiel-HölleTop Filme
Besten Horrorfilme auf nightmare-horrormovies.de » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 4.917 Treffern Seiten (246): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Stromberg - Der Film
Hotte99

Antworten: 28
Hits: 962
24.09.2014 22:59 Forum: Gerade im Kino


Zitat:
Original von Dr.Doom:

Ok, dann weis ich, die Serie ist nichts für mich, weil ich Logik brauch, beim Film hat die Kamera für mich wie erwähnt Sinn ergeben.

Zitat:
Original von Hotte99:
als würde man sich bei Filmen wie Rec oder Cloverfield ständig daran aufhängen warum der Kameramann in bestimmten Szenen nicht einfach die Cam fallenlässt und um sein Leben rennt und stattdessen draufhält und weiterfilmt.


So sehe ich das nicht, bei REC sind es Sensationsreporter, das ergibt so viel Sinn wie bei Cannibal Holocaust z.B. der Stil ist absolut glaubhaft.


Du hast Logik gesehen wo keine ist... quasi Pseudologik... und dir daraus nen Strombergcharakter zusammengereimt, der so garnicht existiert... Doomiworld! klatschen lol jump-lachen
Thema: Stromberg - Der Film
Hotte99

Antworten: 28
Hits: 962
24.09.2014 19:42 Forum: Gerade im Kino


Zitat:
Original von Dr.Doom:

Das mit der Kamera hat für mich zunächst auch keinen Sinn ergeben, sondern erst als der Zusammenschnitt auf dem Event offenbart wurde, deswegen war von Stromberg vorweg alles fest geplant auf die Feier zu gehen. Die Serie interessiert mich ehrlich gesagt nicht Hotte, ich schaue gerade bei Serien nur Horror oder Grindhouse, das reizt mich nicht vor allem nicht bei 5 Staffeln, als Film wars mal ganz gut auch wegen den hohen Meinungen hier, aber mehr muss ich dann doch nicht haben.


Das mit der Kamera ist zunächst mal ein stilistisches Mittel. Das ist in der Serie genauso. Stromberg wird im sogenannten Mockumentary-Style erzählt. Es ist also eine fiktive Dokumentation.

Stromberg wird von der allerersten Folge der ersten Staffel von diesem Kamerateam begleitet. Dieses Kamerateam wird im Verlauf der Serie mal mehr, mal weniger in die Handlung eingebunden. Zu Anfang scheint es sich einfach nur um eine "Dokumentation" über den Büroalltag in einer Versicherungsabteilung zu drehen, später wird Stromberg zum offiziellen Aushängeschild der Capitolversicherung (an sich auch schon wieder ein Witz, weil wohl marketing- und publicitytechnisch kaum jemand schlechter für diesen Posten geeignet sein könnte, als er) und wird aus diesem Grund ständig "gefilmt".

Wie gesagt, man sollte das mit der Kamera einfach so als Stilmittel hinnehmen und nicht ständig auf Logiklücken abklopfen oder eine tiefere Handlungsrelevanz darin sehen, sonst verdirbt man sich den Spaß.
Das ist so ähnlich, als würde man sich bei Filmen wie Rec oder Cloverfield ständig daran aufhängen warum der Kameramann in bestimmten Szenen nicht einfach die Cam fallenlässt und um sein Leben rennt und stattdessen draufhält und weiterfilmt.

In der Serie scheint das Kamerateam für die Protagonisten zuweilen regelrecht unsichtbar zu sein, denn es wird in den krassesten Fremdschäm- und WTF-Momenten weitergefilmt und keiner der Gefilmten scheint sich daran zu stören.
In anderen Situationen wiederum wird das Team explizit darum gebeten, die Aufnahme an dieser Stelle abzubrechen. Es wird also hin und wieder mit dem Team interagiert, dann wieder überhaupt nicht. Wie gesagt, man sollte das einfach so hinnehmen.
Thema: Stromberg - Der Film
Hotte99

Antworten: 28
Hits: 962
24.09.2014 01:22 Forum: Gerade im Kino


Zitat:
Original von Dr.Doom:

@Hotte, das er auch persönliche Gründe hat den Betriebsrat zu stürzen ist klar, aber erst nachdem er von diesem System dazu gezwungen wird. Er macht sich auch seine Kollegen nicht zu nütze, die unterstützen ihn freiwillig. Erst später wird er dann als Redensführer agieren. Stromberg hat sicher nicht diese Macht seine Arbeiter nach seinem Sturz (Entlassung) für sich so einzunehmen. Natürlich sagt er zu diese das Entlassungen drohen was auch stimmen wird und dadurch die Beweggründe der Arbeiter verständlich sind, ansonsten wäre deren Handeln ja etwas übertrieben.

Welche Vorteil sieht er denn plötzlich zur Jubiläumsfeier zu gehen? Er hat evtl. keine Lust drauf weil er weis das es Arschkriecher sind, aber das er dort hin muss (auch um Aufzusteigen) ist doch klar, warum sollen sonst die ganzen Videoschnitte gedreht werden. Doch nur für die Vorführung und das ist sein Plan. Das geht auch alles auf, bis er merkt das die ganz oben die größten Arschlöcher und Unmoralisten sind, Leute die in Saus und Praus leben, die Egoisten und dass passt nicht zu ihm. Ich glaub du hast den Film nicht verstanden Hotte und siehst nur das oberflächliche Arschloch, die Serie mal aussen vor die kenne ich nicht.


jump-lachen

Ich geb dir weiterhin den Tipp, dir die Serie reinzuziehen.

Is aber mal ganz interessant, wie der Film (und va. Stromberg selber) auf einen Nichtserienkenner wirken kann. Auch wenn ich dich, Doomi da bestimmt nicht als repräsentativ ansehe.

Trotzdem : SERIE ANGUCKEN!

Stromberg IST kein Rebell, er ist einfach nur ein Arschloch! Und grade DAS macht ihn so beliebt. Er sagt, was keiner sagen darf aber er ist dabei nicht EDEL, sondern er gibt es nur vor!
Ich werde jetzt nicht die Mühe machen dir die Figur in Gänze zu erklären.

Aber alleine das hier : "Er hat evtl. keine Lust drauf weil er weis das es Arschkriecher sind, aber das er dort hin muss (auch um Aufzusteigen) ist doch klar" is doch Teil der ganzen Ironie. Stromberg streitet für sich doch immer rigoros ab, in dieser Mühle drinzustecken, dabei ist er aber bei allem was er tut geradezu ein Paradebeispiel für dieses nach oben Buckeln und nach unten Treten... er redet sich das selbst und der Kamera aber immer schön.

Warum übrigens grade ER, also Stromberg stets in diesem Dokustil von der Kamera verfolgt wird (und zwar von Folge 1 der ersten Staffel an), wird niemals richtig erklärt. Diese Frage sollte man sich allerdings auch nicht stellen. Wenn man sich in diese Thematik verstrickt, stößt man unweigerlich auf Logiklücken.
Thema: Stromberg - Der Film
Hotte99

Antworten: 28
Hits: 962
23.09.2014 22:15 Forum: Gerade im Kino


Zitat:
Original von Dr.Doom:

@Hotte
Stromberg ist bis zum Finale kein Anarchist, bis dahin ist er lediglich jemand der stetig seine Meinung durchsetzen kann, die Kontrolle behält, nicht alles für ernst nimmt und Leute gerne verarscht. Er macht das um an der Spitze zu bleiben auf ehrliche und wesendlich schwierigere Art als jemand der andere in den Hintern kriecht wie es Heut zu Tage in Deutschland ja Gang und Gebe ist. Wo siehst du da ein Wendehals, Schaumschläger oder Egoist und ein Intrigant ist er auch nicht, er ist einer der die Gruppe zusammen hält und vor Intriganten und Mobbing schützt. Ein Egoist ist man doch nicht wenn man seine Position halten will das tun alle, die einen auf die und andere auf eine andere weise. Ansonsten würden nicht alle für ihn im Finale einstehen wenn er ein Intrigant oder Egoist wäre. Als Arschloch kann man ihn natürlich hingegen sehen, da er mit anderen spielt. Zum Anarchist wird er erst im Finale als er gegen das oft rücksichtslose und rebelistisch gezeichnete Arbeits- und AufsteigsSystem rebeliert und Choas auf den straßen verursacht, das System was die SPD unterstützt, die CDU natürlich noch etwas mehr.

Die Serie kenne ich übrigends nicht, ich kann nur die Rolle des Films beuteilen.


Man merkt dass du die Serie nicht kennst. jump-lachen

Alleine schon das ganze Hickhack zu Anfang, wie er zuerst meint, keiner von seiner Abteilung führe zur Jubiläumsfeier und dann plötzlich (als er einen Vorteil für sich darin sieht) heißt die Anweisung dann "Alle fahren, hab nie gesagt dass keiner fährt... " zeigt seine "Fähnchen im Wind-Haltung".
Er instrumentalisiert seine Untergebenen ständig, versucht jeden gegen jeden auszuspielen, bläst wahlweise den Leuten die ihm grade dienlich erscheinen Zucker in den Arsch. Sowas macht kein Rebell.
Das was er in den jeweiligen Einstellungen, wo er alleine vor der Kamera sitzt (nur mit dem ihn über alle Staffeln begleitenden Kamerteam) vom Stapel lässt, is das Idealbild von sich, seinen Zielen und seinem Handeln. So MÖCHTE er sein Handeln sich selber ggü. und allen anderen Schönreden und rechtfertigen. Sein reales Handeln steht dazu zumeist in krassem Gegensatz. Stromberg ist zwar berechnend aber sehr oft ebend auch impulsiv, deswegen reißt er auch regelmäßig Erfolge die er erreicht mit dem Arsch gleich wieder ein.

Sein "Einsetzen" für die Capitolbelegschaft gegen Ende des Films hat auch nichts Rebellisches oder Anarchisches und schon garnichts Selbstloses oder Gemeinnütziges. Es ist schlichtweg ne persönliche Abrechnung mit der Geschäftsführung, eine Rache, getarnt unter dem Deckmantel des Vorhergenannten. Der Betriebsrat war IMMER Strombergs größter Feind, in die Chefetage wollte er dagegen immer gerne.

DU, Doomi, wärst offenbar geradzu prädestiniert dafür, Stromberg auf den Leim zu gehen. jump-lachen Das ist im Übrigen auch ein Runninggag der ganzen Stromberg-Staffeln und des Films : Das unsere ganze Gesellschaft in ihrer Oberflächlichkeit viel zu viel auf große Worte und Geschwätz gibt. Und SCHWÄTZEN... also wenn Stromberg EINES kann, dann ist das Schwätzen! smile1

Schau dir einfach die Serie an, es ist noch nicht zu spät, den Drecksack zu durchschauen. zwinkern

Wenn er Ernie bspw. "vor Mobbing schützt" tut er das immer genau DANN, wenn er was von Ernie will oder wenn er glaubt, nem Objekt seiner Begierde damit zu imponieren oder jemand anderem damit an die Karre zu pi**en... ansonsten is Stromberg der größte Erniemobber unter der Sonne.
Thema: Stromberg - Der Film
Hotte99

Antworten: 28
Hits: 962
RE: Stromberg - Der Film 23.09.2014 21:27 Forum: Gerade im Kino


Zitat:
Original von Dr.Doom:

Zitat:
Original von Hotte99:

Zitat:
Original von Dr.Doom:

Frank-Walter Steinmeier bekommt einen kurzen Gastauftritt, was das soll?


Haste den Film wieder nur nebenbei gesehen oder nicht bis zum Ende? Oder kennste die Serie nicht?

  Spoiler-Alarm 
Is doch eigentlich augenscheinlich was das soll : Stromberg landet letztlich in der Politik. Seine ständigen Phrasendreschereien und Worthülsen, mit denen er sein Versagen, seinen Opportunismus, all das was seinen Nichtskönner- aber ständig AufdenFüßenlande-Charakter ausmacht... da wurde auch in der Serie immer Mal vereinzelt drauf angespielt, dass er damit eigentlich in die Politik gehört. Er landet bei der SPD. Die Szenen ganz zu Anfang und am Ende spielen im "Willy-Brand-Haus". Evtl. versprach sich die SPD (durch Steinmeiers Mitwirken) mit dieser Selbstironie einen gewissen Popularitätsschub.
Im Grunde kann man das Ganze als letzte große Schlusspointe von "Stromberg" sehen. Daher ist auch kaum anzuznehmen, dass die Serie nochmals fortgesetzt wird.
Abgerundet wird die Pointe noch durch nen Runninggag. Weil Stromberg stets Probleme damit hat sich Namen zu merken, nennt er Steinmeier dann auch Steinbrück. smile1


Darüber hinaus bin ich aber angenehm überrascht dass dir der Humor zusagt. winken


Das Stromberg in der Politik landet ist ja für jeden zu verstehen. Was ich hieran nicht mag ist, das die SPD damit gepusht werden soll, die Partei soll als Partei der Rebellion und Anarchie dargestellt werden. Es wäre für mich noch eingiermassen zu verstehen, wenn man Gregor Gysi einen gastauftritt gegeben hätte, vielleicht auch noch den alten Schröder, aber die aktuellen SPD Führungskräfte habne für mich nichts mit der Figur des Stromberg zu tun.


LOL lol

Stromberg ein Rebell und Anarchist?!!! Ich schmeiß mich WEG!

Stromberg ist alles andere als das. Er ist hingegen ein Schwätzer, ein Wendehals, ein Schaumschläger, ein Egoist, ein Intrigant... wären nicht zwischendurch doch immer mal leichte Anflüge von Anteilnahme oder Schuldbewußtsein, dann wäre er ein 100%iges Arschloch ohne jede Ideale ausser seinem eigenem Vorteil (so ist er nur ein 99%iges Arschloch^^). Du hast die Figur Stromberg gründlich missverstanden. Rebell und Anarchist, das sind ua. Rollen die er gerne anderen vorgaukelt, wenn es ihm zweckdienlich erscheint. Ihm gelingt es auch in der Serie immer wieder mal, Leute für sich einzuspannen. Die lässt er dann aber (wenn sein "Plan" schiefgeht) regelmäßig im Regen stehen und seinen Mist ausbaden, während er entweder beim Chef katzbuckelt oder sich bei neuen Gönnern einschleimt... bis diese ihn dann auch wieder durchschauen.

Insofern kann man Strombergs SPD-Parteimitgliedschaft schon so verstehen, dass die SPD sich hier selber "auf die Schippe nehmen will" indem hier kolportiert wird, dass so´n opportunistischer Laberhannes wie Stromberg mit offenen Armen empfangen wird.
Ob die SPD sich mit dieser Selbstironie letztlich einen Gefallen getan hat, wage ich auch zu bezweifeln aber an dem "Witz" is eigentlich garnix so witzig und grade das finde ich dann doch wieder witzig. smile1
Thema: Stromberg - Der Film
Hotte99

Antworten: 28
Hits: 962
RE: Stromberg - Der Film 23.09.2014 20:56 Forum: Gerade im Kino


Zitat:
Original von Dr.Doom:

Frank-Walter Steinmeier bekommt einen kurzen Gastauftritt, was das soll?


Haste den Film wieder nur nebenbei gesehen oder nicht bis zum Ende? Oder kennste die Serie nicht?

  Spoiler-Alarm 
Is doch eigentlich augenscheinlich was das soll : Stromberg landet letztlich in der Politik. Seine ständigen Phrasendreschereien und Worthülsen, mit denen er sein Versagen, seinen Opportunismus, all das was seinen Nichtskönner- aber ständig AufdenFüßenlande-Charakter ausmacht... da wurde auch in der Serie immer Mal vereinzelt drauf angespielt, dass er damit eigentlich in die Politik gehört. Er landet bei der SPD. Die Szenen ganz zu Anfang und am Ende spielen im "Willy-Brand-Haus". Evtl. versprach sich die SPD (durch Steinmeiers Mitwirken) mit dieser Selbstironie einen gewissen Popularitätsschub.
Im Grunde kann man das Ganze als letzte große Schlusspointe von "Stromberg" sehen. Daher ist auch kaum anzuznehmen, dass die Serie nochmals fortgesetzt wird.
Abgerundet wird die Pointe noch durch nen Runninggag. Weil Stromberg stets Probleme damit hat sich Namen zu merken, nennt er Steinmeier dann auch Steinbrück. smile1


Darüber hinaus bin ich aber angenehm überrascht dass dir der Humor zusagt. winken
Thema: Fussballereignisse und Stammtisch
Hotte99

Antworten: 2.385
Hits: 101.739
18.09.2014 14:31 Forum: Sportplatz


Zitat:
Original von Dr.Doom:

Es geht mir um den Einsatzwillen der war weder bei Arsenal, noch bei Chealsea, weder bei Man City und auch bei Loverpool nicht vorzufinden. Auch Liverpools knapper 2:1 Sieg war mehr Glück da viel zu wenig Einsatz. Wenn man aber die englische Liga verfolgt, da wird um Meilen schneller und agressiver gespielt als wie in der cL und das kann ich mir nicht erklären, ausser das sie taktisch Order bekommen seicht zu spielen. Das 1.Tor für Chealsea entstand mal aus einer dieser typisch englischen Kampfaktionen. Auch wenn man das 1:1 von Schalke als absolutes Faul werten muss, das sowas dnan nciht abgepfiffen wurde, hat mich verwundert. Das Unentschieden ist trotzdem verdient für Schalke auch wenn sie am Ende noch mal viel Glück hatten.


Die Engländer haben zur Zeit ne Ausrede. Bei denen "brechen die Schotten" smile1
Thema: Der allgemeine Sport Thread
Hotte99

Antworten: 95
Hits: 10.695
17.09.2014 15:32 Forum: Sportplatz


Zitat:
Original von tom bomb:

Tim Wiese als Wrestler?
Der grösste Verband der Welt die WWE hat eine ANfrage an den Ex Keeper gestellt ob er sich vorstellen könnte eine Karriere zu starten.
Diw WWE such schon jahrelang einen aus Deutschland der den TV Markt für sie weiter öffnet.
Ich bin mal gespannt ob das was wird.


Hab mich schon gefragt, wann hier jemand darauf Bezug nimmt.

Bereits gestern hab ich mich köstlich über diverse Namensvorschläge der WELT beömmelt.

Meine persönlichen Favoriten sind ja "Pink Panzer" und vor allem "The Eraser from the Weser" jump-lachen
Thema: Fussballereignisse und Stammtisch
Hotte99

Antworten: 2.385
Hits: 101.739
16.09.2014 01:34 Forum: Sportplatz


Zitat:
Original von Three Finger:

Slomka ist entlassen. Nachfolger kann natürlich so kurzfristig noch nicht präsentiert werden. Mal sehen wer die Übergangsaufgabe aufs Auge gedrückt bekommt.


Der HSV ist mittlerweile zu einem Produkt geworden der aus den früheren Multiplikatoren Eintracht Frankfurt, FC Schalke und FC Kölle bestehen könnte. Da muss mal jemand ganz dringend alle Fenster und sämtliche Abflüsse aufmachen und den ganzen alten Muff und Klüngel rauswehen und -spülen. Oder n Streichholz dranhalten.
Thema: Shrooms - Im Rausch des Todes
Hotte99

Antworten: 18
Hits: 5.568
16.09.2014 01:21 Forum: Horrorfilme der 2000er


Zitat:
Original von Dr.Doom:

Zitat:
Original von Hotte99:
den kann man vielleicht wirklich nur mögen wenn man nen LSD - oder Pilze-Trip mal am eigenen Leib erfahren hat.


Gut möglich, wobei ich davon ausgehe das die meisten mal sowas wenigstens probiert haben. Man muss ja nicht drauf hängen bleiben. Wobei ich den Film mehr als Trash sehe als wie auf Drogen sowas zu schauen.


Recht interessant fand ich höchstens am Ende die Saw-mäßige Aufdröselung in der Rückblende. Aber um da alle "Gags" zu schnallen darf man vorher nicht weggedöst sein.

Ich fand die Kuh ja ganz nett aber selbst die schien mir von Roadtrip geklaut gewesen zu sein.

Und ääähhh... Pilze oder LSD haben die Meisten mal ausprobiert? Huiuiui... is die heutige Jugend echt so am Arsch? Ich habs ja bei Pilsenern und THC belassen. smile
Edit : Und nein... für Trash nimmt sich der Film zu ernst, an Trash dachte ich ungefähr bis zu der Doggingszene, danach wars dann einfach nur noch nervig.
Thema: Shrooms - Im Rausch des Todes
Hotte99

Antworten: 18
Hits: 5.568
15.09.2014 21:31 Forum: Horrorfilme der 2000er


Du liiiieeebe Zeit... hab diesen total uninspirierten Kröppes der sich in seiner schwarzweiß-Optik, Möchtegernsymbolik und trippledeutigen Erzählweise wichtig nimmt gestern gesehen. Erzähl mir jetzt bloß keiner uncut käme der besser...

Ich frag mich manchmal wie Leute wie Doom bei so ner Scheiße bei der Stange gehalten werden... wovon, bitte? lol

Der Film ist einfach nur schlecht, den kann man vielleicht wirklich nur mögen wenn man nen LSD - oder Pilze-Trip mal am eigenen Leib erfahren hat.
Thema: Fleisch
Hotte99

Antworten: 2
Hits: 84
RE: Fleisch 07.09.2014 21:00 Forum: Thriller/Krimi 1970 - 1999


Wieder mal n Klassiker zu dems tatsächlich noch keinen Thread gab.

Hab den glaube ich nur einmal gesehen und das ist so urlange her, dass ich da kaum noch Erinnerung dran habe. Fand den aber glaube ich ganz gut. Kommt mal auf die Liste.
Thema: Gruselige Videos
Hotte99

Antworten: 6
Hits: 131
07.09.2014 17:38 Forum: Quasselecke


So eine Aufzugverarsche kann aber auch mal nach hinten losgehen smile




Will an dieser Stelle aber mal anmerken, dass mir derlei Aktionen viel zu weit gehen. Gibt genug Leute mit schwachem Herzen oder ner Angststörung etc.
Würde man sowas mit mir machen, würde ich mir wohl ernsthaft überlegen die Macher zu verklagen.
Thema: Mad Max
Hotte99

Antworten: 32
Hits: 5.938
07.09.2014 07:31 Forum: Science-Fiction 1970 - 1999


Ich kapier auch bis heute nicht, warum der erste Mad Max so als Endzeit oder Postapocalypse-Film abgefeiert wird. Beim Erstling wird das doch allenfalls angedeutet.
Das mit der ganzen Ressourcenknappheit kommt doch erst im zweiten teil so richtig zum Tragen, somit profitiert der erste Mad Max-Streifen nachträglich wie kaum ein anderer Filmmehrteiler von der Atmo seines Nachfolgers.
Thema: Gruselige Videos
Hotte99

Antworten: 6
Hits: 131
07.09.2014 00:50 Forum: Quasselecke


Immer noch der Klassiker...

Thema: Mad Max
Hotte99

Antworten: 32
Hits: 5.938
06.09.2014 23:32 Forum: Science-Fiction 1970 - 1999


Zitat:
Original von sid.vicious:

Zitat:
Original von Hotte99:

Hab ehrlich gesagt nie verstanden warum der Film so beliebt ist. Zieht sich für mich wie Kaugummi, hat ne schwache Story und das Ende is auch total mau.


Bubba Zanetti und Toecutter werden dich bestrafen. smile

Da lass ichs drauf ankommen... nee, ernsthaft... Mad Max is bei mir son richtiger Ausreißer was die Epoche und das Genre angeht. Optisch und atmosphärisch is der ja OK aber ich hab dem Streifen schon sooo viele Chancen gegeben, weil ich immer dachte "Hey, komm... das is schließlich n Meilenstein, den MUSSTE doch irgendwie gut finden"...

Klappt aber nich... find den Film einfach nur öde. unschuldig

Nur muss ich mir nich künstlich irgendwelche Kritikpunkte ausser Nase ziehen wie Doomi bspw. bei Bladerunner. smile
Thema: Sag was zur Person über Dir ....
Hotte99

Antworten: 1.149
Hits: 109.568
06.09.2014 23:25 Forum: Forenspiele


Gaaaanz liebe Mitforistin, die mich meinen Job als Moderator wieder lieben lässt. :)
Thema: Mad Max
Hotte99

Antworten: 32
Hits: 5.938
06.09.2014 21:28 Forum: Science-Fiction 1970 - 1999


Hab ehrlich gesagt nie verstanden warum der Film so beliebt ist. Zieht sich für mich wie Kaugummi, hat ne schwache Story und das Ende is auch total mau.

Den 2. Teil finde ich um Längen besser.
Thema: Adam sucht Eva
Hotte99

Antworten: 21
Hits: 529
04.09.2014 18:00 Forum: TV und Casting Show Bereich


Zitat:
Original von Anyu:

Die Kritik trifft es ganz gut. Wenn man so eine Show macht, dann sollte man es entweder so aufbauen, dass man wirklich was Neues präsentiert bekommt, oder es muss so präsentiert werden, dass es einen fesselt. Das ganze war aber nur kalter Kaffee der mit kleinen Möpsen lockte.


Könnte in China aber n echter Renner werden : Kaffee mit Mops zum einstippen. smile
Thema: Informiert ihr euch vor dem Kauf eines Filmes?
Hotte99

Antworten: 16
Hits: 2.461
03.09.2014 00:51 Forum: Quasselecke


Wenn ich mir in der Videothek früher n Porno ausgeliehen hab, hab ich auf der Rückseite den Klappentext gelesen.. zählt das auch? smile1
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 4.917 Treffern Seiten (246): [1] 2 3 nächste » ... letzte »












Top Partner
Scary MoviesNear Dark FilmkritikenDaemonen ForumZombieblog(Horror)Film-CheckWatchTheShitTofu Nerdpunk
AngstRated.com | Horrorfilme
mehr Link-Partner HIER

Impressum


Copyright © 2008 - 2014 www.nightmare-horrormovies.de | Forensoftware: Burning Board®, entwickelt von WoltLab® GmbH 

Nightmare-Horrormovies