Aktivitäten

  • Bachforelle -

    Hat eine Antwort im Thema Crawl verfasst.

    Beitrag
    So komme gerade ausm Kino, und hab wie erwartet einen guten Tierhorrorfilm von Herrn Aja serviert bekommen. "Crawl" katapultiert sich beim Krokohorror definitiv auf die Spitze, und legt die Messlatte beim Krokohorror bzw. Tierhorror recht hoch. Geboten bekommt man soliden und guten Alligatorenhorror, der bierernst und nicht übertrieben daherkommt. Definitiv kein Tiertrash a la Sharknado. Positiv hervorzuheben sind die Alligatoren, die allesamt sehr gut animiert sind. Die Biester sind im Film auch sehr oft und lange zu sehen. Hier unterscheidet er sich positiv von seinen Krokomitkonkurenten, in denen man die Alligatoren nicht so schön zu sehen kriegt. Jedoch wurden meine Erwartungen nicht ganz erfüllt ( Liegt aber auch vielleicht daran dass ich mit sehr hohen Erwartungen wegen dem Duo Raimi/Aja ins Kino bin und eh ein Tierhorrorallesgucker bin). Meiner Meinung nach hätte der Bodycount etwas höher sein können. Auch war die Location des Films doch recht arg auf einen Platz festgelegt. Ein paar Logiklöcher und Patzer ( Warum ist das Wasser im Haus bei dem Hochwasser glasklar? ) sind auch drin. Auch erfindet der Film das Rad nicht neu, und neue Akzente oder Einfälle wurden auch nicht wirklich gesetzt. Aber trotzdem ist " Crawl" natürlich ein Highlight im Tierhorrorgenre geworden und ich vergebe 8 von 10 Alligatoren :5:
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Tangerine Dream verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Desmodus: „In Ordnung. Kraftwerk stehen auch für Anspruch und Kunst. Die Cobra hat's mir wieder gegeben. Der Tag ist gerettet. lol “ Ähm also eigentlich steht da nur meine Sicht der Dinge, nicht mehr nicht weniger. Sowohl Kraftwerk als auch Tangerine Dream haben Pionierarbeit geleistet und zählen zu den einflußreichsten Bands überhaupt. Da Kunst abzusprechen, jetzt mal ehrlich Desmodus, findest du das nicht auch, zumindest objektiv betrachtet, ein klein bissl übertrieben? Wenn nein, warum?
  • Desmodus -

    Hat eine Antwort im Thema Tangerine Dream verfasst.

    Beitrag
    In Ordnung. Kraftwerk steht auch für Anspruch und Kunst. Die Cobra hat's mir wieder gegeben. Der Tag ist gerettet. lol
  • Walos2018 -

    Mag den Beitrag von tom bomb im Thema TV Tipp.

    Like (Beitrag)
    Phantastisches heute Abend auf Tele 5 , "Krull" läuft um 20:15 - ebenso wie "Nothing Hill" auf RTL II. youtube.com/watch?v=utprHTxSX9I youtube.com/watch?v=HG_i2bW_9l8 Später um 22:35 Uhr auf SAT1, "Der Sturm" oder alternativ auf Tele 5 um 22:45 "Enter the Ninja" mit Franco Nero. youtube.com/watch?v=BLkGt_7o6oM youtube.com/watch?v=4xhNTv9HO5E
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Tangerine Dream verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Desmodus: „Kraftwerk steht für Kommerz, Tangerine Dream für Anspruch und Kunst. Ich mag die Berliner lieber als die Düsseldorfer. “ Das glaube ich bei dem Kommentar sofort! Kraftwerk haben nie Ansprüche an sich selbst und ihre Musik gehabt? Niemals mit Kunst produziert? Die Band gehört zu den einflußreichsten elektronischen Bands welche es je gegeben hat! Sowohl Kraftwerk als auch Tangerine Dream sind national wie international bekannt, beide im weiteren Verlauf mit der Zeit gegangen. Ihre Alben neu einzuspielen und damit Kommerztauglicher zu machen spricht nicht grade für Tangerine Dream, dessen Neuversionen ich mir stets verkniffen habe. Schon Optical Race klang mir viel zu Electropop Kommerz. Klar man muss Kraftwerk nicht mögen, logisch, denen Kunst abzusprechen besonders bei den Sachen welche zwischen 74-91 entstanden, den Status welchen sie sich damit aufgebaut haben, ist mal wieder harte Kost. Manchmal frage ich mich wirklich, wie hat das deine Schwester einst mit dir nur ausgehalten :0:
  • Desmodus -

    Hat das Thema Tangerine Dream gestartet.

    Thema
    Tangerine Dream hält Einzug ins Nightmare-Horrormovies-Forum! Mehr brauche ich denke ich nicht zu schreiben/sagen. Kraftwerk steht für Kommerz, Tangerine Dream für Anspruch und Kunst. Ich mag die Berliner lieber als die Düsseldorfer. Es vergingen Jahrzehnte, aber irgendwie blieb Tangerine Dream ihren Stil treu. Natürlich liegen zwischen 70er Kosmischer Musik und die Sachen von heute Welten. Nach Edgar Fröses Tod 2015 bin ich der Meinung, die Band sollte sich endgültig auflösen. Mein Favorit aus den 2000ern: One Night in Space (2007) youtube.com/watch?v=4yGIwmZ04kY
  • KoenigDiamant -

    Mag den Beitrag von Dr.Doom im Thema Greta (Nein! Kein Film über die Thunberg!).

    Like (Beitrag)
    Ich glaub das der Film über die "echte" Greta in Deutschland ein Blockbuster gewurden wär, der Kinohit des Jahrs vielleicht, mit überfüllte Säle und krieschende Teens. Die Jungs alle mit blaue, violette und pinke Haare. die Mädchen mit Rastazöpfe alle Rucola Rakete. rofl
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Greta (Nein! Kein Film über die Thunberg!) verfasst.

    Beitrag
    Ich glaub das der Film über die "echte" Greta in Deutschland ein Blockbuster gewurden wär, der Kinohit des Jahrs vielleicht, mit überfüllte Säle und krieschende Teens. Die Jungs alle mit blaue, violette und pinke Haare. die Mädchen mit Rastazöpfe alle Rucola Rakete. rofl
  • KoenigDiamant -

    Hat eine Antwort im Thema Greta (Nein! Kein Film über die Thunberg!) verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Black_Cobra: „Danke für den Schreck :3: Threattitel nur überflogen, Greta & Thunberg plötzlich gelesen und dachte ernshaft Ne jetzt, oder rofl Puh, aber ich glaube bzw. befürchte, der kommt noch... “ Genau dasselbe befürchte ich auch,spätesten nach dem die politisch wichtigste und am höchst dotierte Auszeichnung überhaupt verliehen wurde,nämlich der Friedensnobelpreis. :0:
  • KoenigDiamant -

    Mag den Beitrag von Retro im Thema The Heart is Deceitful above all Things.

    Like (Beitrag)
    Sehr starker Film, wie die meisten die auch unter dem "Störkanal" Logo erschienen sind: THE HEART IS DECEITFUL ABOVE ALL THINGS (Störkanal 17) Die junge Sarah ist das beste Beispiel für "White Trash". Ständig wechselnde Liebhaber, ohne Alkohol und Drogen kann und will sie nicht leben. Als sie schwanger wurde gab sie das Kind zur Adoption frei, wollte nichts damit zu tun haben. Sieben Jahre später hat sich ihr Leben kein bisschen geändert- aber ihren Sohn will sie wiederhaben und kriegt ihn erstaunlicherweise auch. Für Jeremiah bricht in diesem Moment seine Welt zusammen- er muss seine Pflegeeltern verlassen und mit Sarah gehen. Sarah's aktueller Liebhaber schlägt den Jungen wegen jeder kleinigkeit mit seinem Gürtel, woran sich Jeremiah schon bald zu gewöhnen beginnt, und sogar anfängt, diese Behandlung zu erwarten und zu genießen. Als Sarah allerdings glaubt, die große Liebe gefunden zu haben, Jeremiah einfach sitzen lässt, ihren Freund heiratet und spurlos verschwindet, kommt Jeremiah in die Obhut seiner Großeltern, welche ein Bibeltreues, strenges Leben führen. Auch dieses Leben färbt auf Jeremiah ab, mit brutalen Methoden wird er zum Gottesdiener umerzogen, schon bald zitiert er laufend Bibelstellen. Einige Jahre später taucht Sarah wieder auf, inzwischen durch Stripshows und Prostitution zu ein wenig Geld gekommen- und nimmt Jeremiah wieder zu sich... Asia Argento, die Tochter von Regisseur Dario Argento , hat hier sowohl die Hauptrolle, als auch die Regie übernommen. Dass sie als Schauspielerin nicht unbegabt ist hat sie schon mehrfach bewiesen- aber auch die Regie scheint ihr zu liegen. Vor allem wenn man bedenkt, dass sie sich hier durchaus an ein schwierige, abgründige Themen gewagt hat- und dabei vollkommen überzeugt. Der Film ist ein teils hart anzusehendes Drama rund um Kindesmissbrauch, religiösen Fanatismus, verwahrlosung und Prostitution und bietet kaum sympathische Charaktere- trotz einiger großer Namen in wichtigen Rollen. Neben Asia Argento stehen hier auch Peter Fonda, Ornella Muti, Winona Ryder, Jeremy Sisto und, sehr passend, Marilyn Manson vor der Kamera. Besonders erwähnenswert: Auch die beiden Kinderdarsteller (wegen des Zeitsprungs einiger Jahre im Film) spielen hervorragend und glaubwürdig! Generell wurde hier hervorragende Arbeit geleistet. Die Geschichte wird aus der Sicht von Jeremy erzählt, alle Figuren kommen authentisch dreckig rüber und beweisen Mut zur Hässlichkeit. Der Soundtrack welcher teils im 90'er Jahre Grunge-Stil daherkommt passt sich perfekt dem Film an. Zu keiner Zeit findet eine Glorifizierung des Drogenmissbrauchs statt, hier nichts beschönigt sondern angeklagt und es werden Abgründe aufgezeigt. Definitiv keine leichte Kost, eher ein deprimierendes, sozialkritisches Psycho-Drama, welches garantiert in den Köpfen der Zuschauer hängenbleibt. [film]10[/film]
  • KoenigDiamant -

    Mag den Beitrag von Bachforelle im Thema The Heart is Deceitful above all Things.

    Like (Beitrag)
    Starkes Stück Film, manchmal schwer verdaulich, aber auch niemals Selbstzweckmässig. Hier wurde ein schwieriges Thema gut und spannend verfilmt. Man merkt bei Asia halt die Gene vom Papa. 8 von 10 Jeremiahs
  • Rumpstumper -

    Hat eine Antwort im Thema I Am Mother verfasst.

    Beitrag
    Zu Durchschnitt. Das Verhalten der Protagonisten zu unlogisch. Zu wenig von allem. [film]5[/film]
  • Rumpstumper -

    Hat eine Antwort im Thema Underwater - Es ist erwacht! verfasst.

    Beitrag
    Bin interessiert.
  • Desmodus -

    Hat eine Antwort im Thema Underwater - Es ist erwacht! verfasst.

    Beitrag
    Hoffentlich schafft William Eubank mit diesem Film seinen großen Durchbruch. Ich wünsche es ihm. "Love" war speziell. "The Signal" war määäh.
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Greta (Nein! Kein Film über die Thunberg!) verfasst.

    Beitrag
    Das wird dann so ähnlich wie damals bei Tutti Frutti, jeder hats gesehen, aber keiner kennts :0: Klar Blick kann man immer riskieren. Wie gesagt, jemand der ehrlich für etwas einsteht ohne Hintergedanken oder Schein, und für ne gute Sache kämpft, ist nur zu bewundern. Trifft dem Anschein nach auf sie nicht zu, aber gut andere Baustelle. Topic: Trailer lässt auf einen psychischen Albtraum mit ruhigen Tönen schließen, wirkt nach gehobenem Stil marke Krawattendeutsch, nix für mich.
  • HARD:LINE -

    Hat eine Antwort im Thema HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg verfasst.

    Beitrag
    Do, 29.08.2019 | 21:00 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg + Liliom Kino, Augsburg ----------------- PYEWACKET ----------------- Liebe Hardliner, tendenziell sind unsere Beiträge doch stark im Realen verankert. Okkultismus, Geister und Dämonen schaffen es eher selten ins Programm. Warum ist das eigentlich so? So richtig zu beantworten ist diese Frage für uns nicht. Zwei Aspekte können wir jedoch festmachen. Da wären zum einen die kommerziellen Ausreißer. Wenns mal ordentlich gruselt, jagt man die Fieslinge sogleich ins Multiplex. Fall erledigt: Dafür gibt es uns nicht, das kann das Kino selber. Wenns dann kleinere Filme sind, die es nicht in die Kommerzbuden schaffen, sind sie einfach selten von guter Qualität. Doch hier und da gibt es sie, diese kleinen, fiesen und schweinegruseligen Bastarde, die man unbedingt auf die Leinwand holen mag. Meist tänzelnd zwischen Arthouse und Mainstream sind sie die Filme, nach denen wir dürsten - und hoffentlich auch ihr! PYEWACKET ist Familiendrama und okkulte Gruselmär. Klingt fade? Weit gefehlt, Freunde! Zunächst schleichend und schließlich mit finsterer Wut tobend, trifft dieses fiese Teil ins Mark auch erprobter Horrorfans. „Intensiv, geistreich, phänomenal!“ (Get Reel Movies) Was denn? Slow burn beschreibt das stetige Verdichten eines Plots, der sich immer weiter zuspitzt und langsam, aber unaufhörlich auf sein zentrales Element zusteuert. Jap, PYEWACKET ist wohl ein solcher Slowburner! Grimmig stapft er durch ein Familien- und Coming of Age-Drama ohne den Horror vor sich aus den Augen zu verlieren. Einmal dort angelangt fährt der Grusel einem durch die Glieder bis ins Mark. Wenn ihr für langsamen und düsteren Geisterhorror empfänglich seid, dann ist das eure Show! Darum geht‘s! Als wäre das Leben als Teenager nicht schon beschissen genug, muss sich Leah mit der Verletzlichkeit ihrer Mutter herumschlagen. Diese ist seit dem Tod des Ehemannes unberechenbar und trifft Entscheidungen, die Leah vollkommen aus der Bahn werfen. Als sie schließlich aufs Land ziehen will und Leah Schule und Freunde hinter sich lassen soll, ist der Zorn maßlos. Leah wendet sich den finsteren Mächten zu und beschwört einen grimmigen Geist… Immer tiefer gerät die Familie in den Strudel des Bösen! Kanada 2017, 90 Minuten, OmU // R.: Adam MacDonald // Mit: Laurie Holden, Nicole Muñoz, Chloe Rose u.a. | Rechte: Alamode Filmdistribution / Pierrot Le Fou Auch gut zu wissen: --> Online Tickets Regensburg --> Online Tickets Augsburg --> Facebook Event --> Infos zum Film --> Trailer --> Reservierung: info@hardline-festival.de Wir freuen uns auf euch! Euer HARD:LINE Team _______________________________________
  • Salvage -

    Hat eine Antwort im Thema Greta (Nein! Kein Film über die Thunberg!) verfasst.

    Beitrag
    Ich habe mich eben auch erschrocken... Dachte schon, sowas fehlte uns noch!! Aber wenn der Film mal im TV gezeigt wird, kann man ja mal einen Blick riskieren... :0:
  • Wolfssteiner -

    Hat das Thema Suche Schutzhüllen für Metalpacks, dicke Digipacks und Mediabooks usw. gestartet.

    Thema
    Ich suche Schutzhüllen für folgende Sammlerverpackungen: - Mediabooks von Koch Media - die sind deutlich dicker als die meistens Standard-Books und passen daher nicht in die üblichen Schutzhüllen, z.B. ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=1645&vid=411661 - Star Metalpacks - sind etwas dicker als Steelbooks und passen daher nicht in die Hüllen für Steelbooks, z.B. ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=4950&vid=233415 - Metalpacks - damit meine ich die einfachen, abgerundeten Cases, die vor allem Splendid eine zeitlang genutzt hat, z.B. ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=18691&vid=227488 - Besonders dicke Digipacks, z.B. die Spiderman Deluxe Edition ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=19792&vid=55977 oder die Alien Quadrilogy Facehugger Box: ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=994&vid=309448 Jemand einen Tipp, wo man sowas bekommen kann?