Aktivitäten

  • Dr. Sam Loomis -

    Hat eine Antwort im Thema Star Trek: Picard verfasst.

    Beitrag
    Hab die Staffel auch durch: Hat mir gefallen: Wie gesagt das mit den (Versteckter Text)( (Nennt man das so?) Patrick Stweart spielt gut, ebenso gefällt mir seine Crew, finde sie sympathisch. Nur, ich finde es gibt in der 2. Hälfte auch mal etwas schwächere Folgen (Was aber nicht heißt sie seien schlecht.) aber die Final-Folge ist stark auch besonders z.B. das mit (Versteckter Text) am Ende hatte was sehr emotiomales. Und überhaupt fand ich es schön gemacht wie allte "Str Trek"-Charkatere hier eingebunden wurden! Hat mir sehr gefallen, freue mich auf "Picard"-Staffel 2. :6: [film]8[/film]
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema A Quiet Place 2 verfasst.

    Beitrag
    Schön, die Welt hat dann also keine Sorgen mehr und das Gegenmittel ist gefunden. Anonsten sehe ich derzeit nicht wirklich ein Unterschied zur Lage zwischen jetzt und später, praktisch könnten sie den Film wenn er im Sep. läuft, doch jetzt schon rausbringen. Das glaub ich erst wenn er kommt. Bin gespannt wo wir uns in dem Zeitraum lagemäßig befinden. Alle vermummt im Kinosessel rofl Das von dem überhaupt ne Fortsetzung kommt, und ein Film wie World War Z, wartet bis heute drauf!
  • KoenigDiamant -

    Mag den Beitrag von Duke Nukem im Thema Corona-Virus (Covid-19 / SARS 2).

    Like (Beitrag)
    Zitat von Black_Cobra: „Hab gehört, wenn man nem Kater 3x den Schwanz leckt bis er schnurrt, kann sowas Wunder bewirken. :255::0: Ich wollte es nicht auf die spitze treiben aber dass ist schon extrem pervers. :0: :ritter: :0: Arbeite im Krankenhaus auf grund deiner Frage wegen den INfizierten die geheilt sind. Es gibt kein Mittel. Leute die das Glück hatten oder haben von einer leichten INfektion wie Fieber usw. betroffen zu sein werden auch wieder gesund. An was die leute sterben ist der Crovid 19 eine Art Mutieriung des Coronavirus die die Lunge befällt woraufhind die Leute auch an die Beatmungsgeräte müssen. Bei so einer Sache die sehr lebensbedrohlich sterben zu 99 % die menschen dran. Insgesamt gibt es in Deutschland etwa 100 Crovid 19 Fälle. Zahl könnte hier auch höher sein. Wie gesagt bei einer Corona ohne den Crovidvirus ist die Überebenschance größer. Hoffe konnte weiterhelfen.
  • KoenigDiamant -

    Mag den Beitrag von Black_Cobra im Thema Corona-Virus (Covid-19 / SARS 2).

    Like (Beitrag)
    Hab gehört, wenn man nem Kater 3x den Schwanz leckt bis er schnurrt, kann sowas Wunder bewirken. :255:
  • KoenigDiamant -

    Mag den Beitrag von Duke Nukem im Thema Corona-Virus (Covid-19 / SARS 2).

    Like (Beitrag)
    Zitat von Black_Cobra: „Zitat von Dr.Doom: „+etwas über 1000 Geheilte “ Wie das? Denk es gibt bisher kein Mittel? Doch wenn man sich dreimal am Tag gen Mekka verneigt und die Sonne anbetet sowie gutes zureden hilft auch. xD :146:
  • Dr. Sam Loomis -

    Hat eine Antwort im Thema Black Widow verfasst.

    Beitrag
    Der deutsche Kinostart von "Black Widow" soll momentan am 5. November 2020 sein.
  • Bachforelle -

    Mag den Beitrag von tom bomb im Thema Mutant River.

    Like (Beitrag)
    Das ist leicht erklärt, seit gut 2 jahren haben Sony und Tiberius eine Vertriebsvereinbarung, sie arbeiten zusammen.
  • Bachforelle -

    Hat eine Antwort im Thema Mutant River verfasst.

    Beitrag
    @ tomb tomb Ja, der Trailer sieht richtig gut aus :6:
  • Bachforelle -

    Mag den Beitrag von Komakopf im Thema Halloween Haunt.

    Like (Beitrag)
    Ein Film, in dem Eli Roth seine Finger im Spiel hatte. Und ich wurde nicht enttäuscht - der Film ist Rotz! Ein paar Jugendliche haben zu Halloween nicht viel vor. Ein Mädel wird von ihrem gewalttätigen Freund gestalkt, mit dem sie gerade Schluß gemacht hat. Als sie so durch die Gegend fahren, werden sie von einem Wagen verfolgt. Der eifersüchtige Ex-Freund? Es kommt zum Unfall, aber just dort, wo es zu einer besonderen Halloween-Party geht - ein abgelegenes Fabrikgebäude, in dem es zu realistischen Mordszenen kommen soll. Also gehen die Freunde dort hinein und werden anfangs auch nett erschreckt. Später sehen sie einer sehr echt aussehenden Folterszene zu. Nach dem ersten Schock kommen sie doch überein, daß es sich wohl um supergute Special-F/X gehandelt haben muß. weit gefehlt - denn etwas später wird eine Freundin vom Rest getrennt und taucht als Folteropfer auf, das vor den Augen der Freunde umgebracht wird. Jetzt kämpfen alle ums Überleben... Ist das gut? Wenn man den Hype, der vorher um den Film gemacht hat, anschaut, kann es nichts Gutes ein. Die Handlung kennen wir alle - etwas "Saw", ein wenig "Collector", eine Prise "Kabinett des Schreckens" - und natürlich dürfen die mißgestalteten Mörder nicht fehlen. Die Motivation der Folterer? Wird nicht erzählt, ist wohl auch egal. Am Beklopptesten war der Handlungsstrang mit dem eifersüchtigen Freund. Der findet nämlich heraus, wohin seine Ex gegangen ist und folgt ihr. Nun könnte man denken, so ein Brutalo könnte die Folterknechte mal ordentlich aufmischen....aber das Ende dieses Handlungsstranges ist so überflüssig wie ein Kropf. Die Gore-F/X bewegen sich alle im unteren R-Rated-Bereich. Hätte bei uns auch ab FSK 16 durchgehen können. Vieles wird nur kurz angedeutet oder gar nicht gezeigt. Lahm! Hat mir gar nicht gefallen. [film]3[/film] [GORE]4[/GORE]
  • Komakopf -

    Hat eine Antwort im Thema Halloween Haunt verfasst.

    Beitrag
    Ein Film, in dem Eli Roth seine Finger im Spiel hatte. Und ich wurde nicht enttäuscht - der Film ist Rotz! Ein paar Jugendliche haben zu Halloween nicht viel vor. Ein Mädel wird von ihrem gewalttätigen Freund gestalkt, mit dem sie gerade Schluß gemacht hat. Als sie so durch die Gegend fahren, werden sie von einem Wagen verfolgt. Der eifersüchtige Ex-Freund? Es kommt zum Unfall, aber just dort, wo es zu einer besonderen Halloween-Party geht - ein abgelegenes Fabrikgebäude, in dem es zu realistischen Mordszenen kommen soll. Also gehen die Freunde dort hinein und werden anfangs auch nett erschreckt. Später sehen sie einer sehr echt aussehenden Folterszene zu. Nach dem ersten Schock kommen sie doch überein, daß es sich wohl um supergute Special-F/X gehandelt haben muß. weit gefehlt - denn etwas später wird eine Freundin vom Rest getrennt und taucht als Folteropfer auf, das vor den Augen der Freunde umgebracht wird. Jetzt kämpfen alle ums Überleben... Ist das gut? Wenn man den Hype, der vorher um den Film gemacht hat, anschaut, kann es nichts Gutes ein. Die Handlung kennen wir alle - etwas "Saw", ein wenig "Collector", eine Prise "Kabinett des Schreckens" - und natürlich dürfen die mißgestalteten Mörder nicht fehlen. Die Motivation der Folterer? Wird nicht erzählt, ist wohl auch egal. Am Beklopptesten war der Handlungsstrang mit dem eifersüchtigen Freund. Der findet nämlich heraus, wohin seine Ex gegangen ist und folgt ihr. Nun könnte man denken, so ein Brutalo könnte die Folterknechte mal ordentlich aufmischen....aber das Ende dieses Handlungsstranges ist so überflüssig wie ein Kropf. Die Gore-F/X bewegen sich alle im unteren R-Rated-Bereich. Hätte bei uns auch ab FSK 16 durchgehen können. Vieles wird nur kurz angedeutet oder gar nicht gezeigt. Lahm! Hat mir gar nicht gefallen. [film]3[/film] [GORE]4[/GORE]
  • tom bomb -

    Hat das Thema Blush gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…b80e17253906e460d2cbfe62e Produktionsland: USA Produktion: Peter Wong, Debra Eisenstadt , Cosmos Kiindarius und Timur Bekbosunov Erscheinungsjahr: 2019 Regie: Debra Eisenstadt Drehbuch: Debra Eisenstadt Kamera: Frank Tymezuk Schnitt: Clark Harris und Deabra Eisenstadt Kostüme: Gwyn Conaway Budget: ca. - Musik: Mel Elias Länge: ca. 101 Minuten Freigabe: Darsteller: Wendi McLendon-Covey Kate Alberts Amy Anderson Kristjan Aru Jocelyn Ayanna Kate Blumberg Elaine Brammell Handlung: Über das Leben einer Vorstadt Mutter , welches gar nicht so einfach ist. youtube.com/watch?v=_tYsc71Y4Jg
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Brandneue Kinotrailer verfasst.

    Beitrag
    Dramedy "Lost in London" mit Starbesetzung. youtube.com/watch?v=7IJFo4K9l4c
  • Komakopf -

    Hat eine Antwort im Thema Underwater - Es ist erwacht! verfasst.

    Beitrag
    Habe mir den Film angetan. In 11 Kilometer Tiefe wird durch eine private Firma nach Rohstoffen gebohrt. Die Anlage auf dem Meeresgrund ist riesig mit einem Stab von über 300 Mitarbeitern. Darunter auch Kirsten Steward als Mechanikerin. Eines Tages bricht die Außenhülle der Unterwasserstation ein und überflutet die meisten Räumlichkeiten. Die letzten Überlebenden müssen nun einen Ausweg finden, um an die Oberfläche zu kommen. Viele Lebensrettungskapseln sind zerstört. Und zu allem Überfluß befindet sich draußen ein übergroßes Seeungeheuer... Das ganze Szenario hat mich an einen Mix aus "Abyss", "Outland" und "Deep Star Six/Leviathan" erinnert. Die Creature-F/X sind gut gelungen. Die Handlung allerdings so gar nicht. Alles schon gesehen. Kirsten Steward als potthäßliche Mechanikerin ist nun auch kein Hingucker. Mich wundert der Flop überhaupt nicht. Von mir: [film]2[/film]
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema The Walking Dead verfasst.

    Beitrag
    Staffel 10 von "The Walking Dead" bleibt durch COVID-19 vorerst ohne Finale. Die Auflösung und der Cliffhanger soll als "Special" im laufe des jahres 2020 nachgeholt werden.
  • Komakopf -

    Mag den Beitrag von El_Ingeniero im Thema Brightburn - Son of Darkness.

    Like (Beitrag)
    Keine Ahnung, was Leute in diesem Film sehen... Meiner Meinung nach ist es ganz blöd, eine Mischung aus verschiedenen Filmen, die nichts Neues anbietet. Trotzdem gibt es ein paar spannende Szenen... mehr konnte ich aber nicht schätzen. Mir war am meisten langweilig. Leider kann ich es nicht empfehlen.
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Netflix: News und Neuerscheinungen verfasst.

    Beitrag
    "Enthüllungen zu Mitternacht", ganz sicher nichts für die jüngsten... youtube.com/watch?v=PKGmy7h4o0s
  • Komakopf -

    Hat eine Antwort im Thema Star Trek: Picard verfasst.

    Beitrag
    Habe die erste Staffel durch. Insgesamt nimmt die Serie ab der 2. Hälfte Fahrt auf, und gegen Ende wird es sogar etwas martialisch. Daß es offenbar eine mechanische Intelligenz im Universum gibt, die biologisches Leben ausrotten möchte, erinnert stark an den "Contact-Zyklus" von Gregory Benford, in dem er in 6 Büchern einen Äonen währenden Krieg zwischen "Mechanos" und biologischem Leben in der Milchstraße beschreibt. Ich hoffe, daß in einer 2. Staffel dieses Thema weiter aufgegriffen wird. Von mir: [film]8[/film]