Aktivitäten

  • Wassilis -

    Hat eine Antwort im Thema Systemsprenger verfasst.

    Beitrag
    Wäre was für meinen Nachtdienst. Mal sehen. Obwohl ich da jetzt nicht soviel erwarte.
  • Wassilis -

    Hat eine Antwort im Thema Parasite - Finde den Eindringling! verfasst.

    Beitrag
    Kann es kaum erwarten. Bei Apple leider keine 4K Version, sonst hätte ich ihn schon im I-Tunes Store gekauft. Bekomme ihn am 03. März über Amazon.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Parasite - Finde den Eindringling! verfasst.

    Beitrag
    A Serious Man war auch Bockmist, von den Coen's aber nichts anderes zu erwarten. Die anderen 2 kenne ich nicht, aber das war damals ja absolut nicht denkbar, dass ein asiatischer Film den Oskar holt. Ich finde es gut, vor allem da der Film auch gut ist. Ich persönlich hätte bei größerer Auswahl Joker wohl eher auf Platz 1 gesetzt, aber für mich eine gute Sache. Nachvollziehen kann ich es auch nicht, aber eher positiver Natur, denn der Film ist weit aus besser als der ausgezeichnete Mist aus den letzten Jahren. Die letzten Jahre warn z.b. Moonlight oder Shape of Water arge Durchschnittsfilme, manches fand ich sogar richtig öde und ein Verbrechen waren die Soldaten-Propaganda Filme Argo und Hurt Locker. Einzig 12 Years a Slave hätte ich mitgetragen, der Rest aus dem letzten Jahrzehnt kann man total vergessen. Vielleicht auch deswegen ein Umdenken in Hollywood, auch bei Joker waren nicht alle zufrieden, so richtige Popkornunterhaltung war das nicht. Vielleicht wollte Hollywood nur Qualität auszeichnen und nicht irgendwelche bekannten Namen.
  • Senseless -

    Hat eine Antwort im Thema Hatchet 4 - Victor Crowley verfasst.

    Beitrag
    Den zweiten muss ich mir mal richtig ansehen. Habe den nur mal vor langer Zeit teilweise auf Youtube gesehen. Ansonsten finde ich von den Übrigen Teil 3 am Besten.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Systemsprenger verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Komakopf: „Auch als sie dann bei ihm zu Hause ist, sie das kleine Baby nimmt und sich sogar berühren läßt, reagiert die Mutter - obwohl zuvor sooo verständnisvoll - plötzlich panisch und reagiert aggressiv. Oder auch noch: die Lütte bekommt Medikamente, damit sie nicht so schnell austickt. Aber keiner kontrolliert, ob sie sie auch tatsächlich nimmt. Es ist ihr sogar möglich, die Tabletten wieder auszuspucken.“ Frauen reagieren nicht gerade selten so seltsam, wenn es um ihr eigenes kleines Kind geht. Es mag ja sein, dass die Frau des Psychologen etwas sehr freundlich ist zunächst, aber das sie ihr Kind schützen will, wenn es auf den Arm umher getragen wird, dass sit doch wohl klar. Zudem hat sie nicht gleich panisch reagiert, sondern ist zunehmend panisch geworden. Das Mädel hätte die Medikamente nicht geschluckt, da hätte der Psychologe auch nichts machen können.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Rise of the Tomb Raider verfasst.

    Beitrag
    Die Fortsetzung der großartigen Neuvermarktung von Lara Croft ist sehr motivierend vom Levelaubau un den Map-Aufgaben her. Der Actionanteil zum Vorgänger wurde etwas erhöht, zumindest gibt es mehr Waffel als zuvor, das Spiel legt nach wie vor Wert auf Erkunden. Man kann einerseits doch zügig auch die Story durchspielen oder man erkundet die Gräber und Höhlen. Optisch ist das natürlich wieder toll, vor allem wer die frostige Winter-Atmosphäre genießen will, ist bei dem Spiel auch richtig. Die Handlung bietet überhaupt nichts neues, ist auch nicht so interessant, aber das Spiel macht wieder sehr viel Laune. Zudem gibt es auch einige Add-Ons, man kann auch gut zusammen spielen und Herausforderungen meistern, auch das macht Bock. Negatives habe ich eigentlich garnichts weiter, von daher. [film]9[/film]
  • Desmodus -

    Hat eine Antwort im Thema Allgemeines zu Punk Rock und Punks verfasst.

    Beitrag
  • Ghostface -

    Hat eine Antwort im Thema Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen? verfasst.

    Beitrag
    Freitag der 13 - Teil 1 [film]9[/film]
  • Ghostface -

    Hat eine Antwort im Thema Zuletzt gekauft verfasst.

    Beitrag
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Systemsprenger verfasst.

    Beitrag
    Wie immer gut geschrieben Komakopf. Der Film scheint gewisse Verhaltensmuster zu präsentieren welche aus Sicht der Betroffenen normal sind. Doch womöglich wird es besser sein sich erst später zu äußern. Ohne Komplettsichtung geht gar nix. Bin noch guter Dinge :254: blengaone.de/blu-ray-kritiken/…sprenger-ein-meisterwerk/ Passt grad so schön ; letterboxd.com/onno/film/system-crasher/
  • Komakopf -

    Hat eine Antwort im Thema The Mandalorian verfasst.

    Beitrag
    So, Staffel 1 zu Ende geschaut. 8 Folgen. Ab Folge 5 nimmt die Handlung zum Glück etwas Fahrt auf, so daß jetzt auch eine durchgehende Handlung präsentiert wird. Zuvor kamen mir die Stories eher auf eine Folge beschränkt vor. Die Folge mit den Fischern auf dem einsamen Planeten ist m.E. völlig überflüssig. Dennoch reißen die zweiten 4 Folgen einiges heraus - es gibt auch einige nette Kämpfe zu sehen. Eine Staffel 2 ist handlungstechnisch obligatorisch. Von mir: [film]6[/film]
  • Komakopf -

    Hat eine Antwort im Thema Systemsprenger verfasst.

    Beitrag
    Habe den nun auch mal gesehen. Tja, was soll ich sagen? Hier wurden alle Verhaltensextreme in einen Film gepackt. Auf der einen Seite alle "Fehl"handlungen des Mädchens, auf der anderen Seite alle Fehlverhalten der Erwachsenen. So haben wir es zwar mit einem intelligenten Mädchen zu tun, welches ihr Verhalten sogar in Grenzen reflektieren kann, es aber nie ändert. Auf der anderen Seite haben wir verständige Erwachsene, die wissen, wie man mit solchem Verhalten umgehen kann bzw. die großes Verständnis haben und helfen möchten, aber immer das Falsche tun. Beispiel? Als der Schulbegleiter sie mit auf den zweiwöchigen Waldtrip nimmt, nässt sie sich und das Bett ein. Sie kommt dann zu ihm ins Bett, was er dann mit überzogener Abwehr verhindert, so daß sie wegläuft. Auch als sie dann bei ihm zu Hause ist, sie das kleine Baby nimmt und sich sogar berühren läßt, reagiert die Mutter - obwohl zuvor sooo verständnisvoll - plötzlich panisch und reagiert aggressiv. Oder auch noch: die Lütte bekommt Medikamente, damit sie nicht so schnell austickt. Aber keiner kontrolliert, ob sie sie auch tatsächlich nimmt. Es ist ihr sogar möglich, die Tabletten wieder auszuspucken. Insgesamt alles unprofessionell. Darunter leidet insgesamt die Glaubwürdigkeit, und es bleibt ein Film, der nur die äußersten Verhaltensauffälligkeiten skizziert und damit jedes Klischee bedient. Davon abgesehen war die schauspielerischen Leistung des Mädchens extrem gut. Von mir: [film]6[/film]