Aktivitäten

  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Demonic verfasst.

    Beitrag
    US Blu-ray Start ist der 1. März 2022.
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Copshop verfasst.

    Beitrag
    Tja, Chance vertan. Tolle Darsteller, aber ganz wichtig das eine Frau allen die Show stehlen soll. Sechs Punkte sind so gerade noch drin. [film]6[/film]
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema The Last Thing Mary Saw verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Moon Knight verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Ditched verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Hellbender verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat das Thema Mafia Inc gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…059883a63eddda512ac109936 Produktionsland: Kanada Produktion: Antonello Cozzolino , Valérie d'Auteuil und André Rouleau Erscheinungsjahr: 2019 Regie: Daniel Grou Drehbuch: André Cédilot , André Noël und Sylvain Guy Kamera: Steve Cosens Schnitt: Valérie Héroux Spezialeffekte: Mario Dumont Budget: ca. - Musik: Laurence Lafond-Beaulne , Joseph Marchand und Camille Poliquin Länge: ca. 143 Minuten Freigabe: Deutscher Start: 22. Januar 2022 Darsteller: Sergio Castellitto Marc-André Grondin Gilbert Sicotte Mylène Mackay Donny Falsetti Handlung: Die Gamaches, Vater und Sohnm sind Schneider und kleiden seit drei Generationen die Mafia-Familie Paternò ein. youtube.com/watch?v=_Z-z29aIKAg
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema No Future – Kein Bock auf Illusionen verfasst.

    Beitrag
    Cool, werde ich mir geben. Youtube ist eine wahre Fundgrube aus richtig guten Dokus, Serien, Berichten oder Filme.
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Undercover verfasst.

    Beitrag
    Ich bin fast glücklich mit dem Auftakt der dritten Staffel. Zwei Episoden habe ich gesehen, und die sind wieder verdammt gut! Sollte also nahtlos an die Qualität der ersten beiden anschliessen (anders als der schwache Film mit der Vorgeschichte). Bewerrtung folgt.
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Stammtisch: Fußball verfasst.

    Beitrag
    Lewandowski erneut Weltfussballer! Anders als bei der lächerlichen Wahl zu Europas Fussballer des jahres die Messi gewann, holte sich der Pole zum zweiten mal hintereinander die Krone als bester Kicker des Planeten. Auch bei den Trainern gab es aus deutscher Sicht einen Grund zum Jubeln, Thomas Tuchel/Chelsea London gewann die Wahl. Welttorhüter wurde Edouoard Mendy ebenfalls von Chelsea, kann jetzt nicht sagen das der mir sonderlich aufgefallen wäre. --------------------------------------------- Heute Abend der Auftakt im DFB Pokal Achtelfinale, so spielt Köln gegen den HSV, 1860 gegen Karlsruhe, Bochum gegen Mainz, und St. Pauli gegen den BVB (live in der ARD). Morgen dann Hannover - Mönchengladbach, Leipzig - Rostock, Hoffenheim - Freiburg, und schliesslich das brisante Berliner Stadtduell Union gegen Hertha (live in der ARD).
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Kimi verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Mbwun: „Ich klickte hier drauf und erwartete eine Kimi Raikkönen Dokumentation. Bekommen habe ich einen Corona-Film. Meh. “ ...Sachen gibts. :3:
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Monarch - Der Automatenschreck verfasst.

    Beitrag
    @Doom, bist du auf diese tolle Doku gekommen weil ich die zuletzt im Thread Dokumentationen auf Youtube vorgestellt habe? Oder wie kamst du da drauf? Sie wird ja jetzt auch auf dem Sundance Festival/USA vorgestellt. Ich habe sie als kleines Kind gesehen und sie hat mich total faszieniert. Meine Eltern hatten Restaurant/Hotel in der damals auch Automaten hingen, ich bin damit also gross geworden. [film]9[/film]
  • Doom Of Nightmare -

    Hat das Thema No Future – Kein Bock auf Illusionen gestartet.

    Thema
    Produktionsland: Deutschland Produktion: - Erscheinungsjahr: 1981 Regie: Michael Braun Drehbuch: - Kamera: - Schnitt: - Spezialeffekte: - Budget: ca. - Musik: - Länge: ca. 45 Minuten Freigabe: Darsteller: Willi Wucher Inhalt: Die Dokumentation No Future – Kein Bock auf Illusionen ist eine WDR-Doku, die einen recht ungefilterten Blick auf die damalige Punkszene in Duisburg wirft. youtube.com/watch?v=iTvnJU0Vvl8 Kritik: Der beste Film über die Punkbewegung. Sensationell! Keine Modepunks, hier wird noch Anarchie ausgelebt und in den Tag hineingelebt. Wenn man das mal auf die heutige Zeit sieht, dann sind diese „Querdenker“dem Ur-Punk viel näher als das Lifestyle-Linke von Heute, denn die Punkbewegung ist grundsätzlich immer politische Vorgaben entgegengetreten, insbesondere Zwangsvorgaben die einen selbst betreffen. [film]8[/film] youtube.com/watch?v=mat8LKOVReE
  • Doom Of Nightmare -

    Hat ein neues Video hinzugefügt.

    Video
  • Doom Of Nightmare -

    Hat das Thema Monarch - Der Automatenschreck gestartet.

    Thema
    Produktionsland: Deutschland Produktion: Regina Ziegler Erscheinungsjahr: 1979 Regie: Johannes Flütsch, Manfred Stelzer Drehbuch: Johannes Flütsch, Manfred Stelzer Kamera: Johannes Flütsch, Manfred Stelzer Schnitt: Elisabeth Förster Spezialeffekte: - Budget: ca. - Musik: Manfred Stelzer Länge: ca. 84 Minuten Freigabe: Darsteller: Diethard Wendtland, Ilse Bahrs, Paul Gauselmann, Ekkehard Hoffmann Inhalt: Diethard W. fährt mit seinem goldfarbenen Merc quer durch die Republik. Sinn und Zweck ist "das Ausmisten der Gurken" ( Geldspielgeräten ). Sein Augenmerk galt dabei dem ROTAMINT ( kurz Mint). Monarch war Profi, einer von fünf in Deutschland. Er war schneller als die Technik. " Ich säe Groschen und ernte Fünfmarkstücke". Im Schnitt zog er einen Tausender am Tag. Sein Credo: Die Mintzeit ist/war eine schöne Zeit. Der Film war ein Klassiker, in einer Liga mit "Rocker", "Der Drücker"und "Supermarkt". Viel Spaß Trailer: youtube.com/watch?v=kbK32vCYUgQ Kritik: Der Automatenschreck! Jetzt wissen wir, warum man die Gurken, genannt auch Mint-Geldspielautomaten, irgendwann nicht mehr in den Getränkemärkten zu finden waren, sie waren nur ein verlustreiches Geschäft, durch die Touren des Monarchen. Ob das nun alles wirklich stimmt, wie ein Mensch diese Automaten-Technik überhaupt so überlisten kann, dass sei mal dahingestellt. Die Doku lebt vom anarchistischen Auftritt des Diethard Wendtland, der uns seine Touren zeigt, wie das organisiert ist. Die Kneipenstimmung kommt sehr gut auf und Wendtland berichtet davon, wie sehr ihm diese Art Leben gefällt und ganz im Stil eines anarchistischen Punks, lebt er dies in den Tag hinein. „Ich spiele bis die Schrauben kommen“ rofl [film]8[/film]
  • Ghostface -

    Hat eine Antwort im Thema Final Destination 6 verfasst.

    Beitrag
    Steven Quale wäre doch eine gute Sache oder nicht der hat den guten 5 Teil gemacht. Warum auch nicht den 6 Teil von ihm.
  • Reefer Sutherland -

    Hat eine Antwort im Thema God of War (Reboot) verfasst.

    Beitrag
    Ich will hier keinen "God of War" Fan auf die Füsse treten, aber ich empfand Kratos und seinen Sohn als unfassbar nervige Mischung. Auch sonst fand ich das Game quälend langweilig. Mal ehrlich....nach dem Kratos seinen Sohn Atreus or so zum 50. Mal "Sohn" nannte, war meine Frustrationsgrenze erreicht und ich hatte selbst die letzten 5 % Spielspass verloren. Dazu übertrieben viel Video Content. 30% Video Blablabla in einer eh schon schwachen Story, und 70% Bergwanderung mit wenig Monsterkeile und noch weniger Rätseln. Ganz schlechter Grafikblender.
  • Reefer Sutherland -

    Hat eine Antwort im Thema Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen? verfasst.

    Beitrag
    "The Lost Boys" Kumpel von mir war heute mit Film aussuchen dran. "The Lost Boys" hat er gewählt. Ich war von jeher kein großer Freund oder Fan des Films, ich empfand "The Lost Boys" immer als okayen 80er Vertreter. Meine letzte Sichtung liegt über 15 Jahre zurück. Also Film an und Erinnerungen auffrischen. Nun, nach der 3. Sichtung bin ich zwar immer noch kein Fan des Films, allerdings hat sich der Film seit der letzten Sichtung, von einem okayen Film zu einem guten Film entwickelt. Der Film ist purer 80er Zeitgeist. Feshe Friesen, Corey Haim's extravagantes kunterbuntes Outfit, Kiefer Sutherland's Vampir Crew die aussieht, als hätten sie in den 80er Jahren als Vorband für Bon Jovi aber auch für The Cure gespielt. Für's Auge ist da reichlich geboten. Und auch sonst hat der Film 'nen ordentlichen Flow und ein ordentliches Tempo, was einen nicht einmal auf die Uhr gucken lässt. Der Film wirkt teilweise wie eine auf Spielfilm Länge gedehnte Episode von "Tales from the Crypt", ohne die fast schon obligatorische Gore'r'Splatter Szene, und ohne das doppelbödige Gut/Böse Prinzip, dafür aber mit genauso viel Schmackes in den Backen und reichlich fun. Der Cast gefällt: Kiefer Sutherland als Antagonist mit betörend blondem Vokuhila, Jason Patric mit "Knight Rider" Hasselhoff Matte, Corey Feldman als Comicshop Rambo, Corey Haim als knietschbunter Mode Freak und heimlicher Star des Films, und da wäre noch der Typ mit seinem Saxophon, der aussieht als würde der WWF Wrestler British Bulldog das Saxophon ver....unglimpfen. Ja, doch. Macht spass! [film]7[/film]
  • Doom Of Nightmare -

    Hat eine Antwort im Thema Die Warriors verfasst.

    Beitrag
    Zitat von tom bomb: „The Warriors: Street Brawl “ Kannte ich noch ganricht. Ist sogar von den GTA Machern.