Aktivitäten

  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Gamescom 2019 verfasst.

    Beitrag
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Kingdom Come - Deliverance verfasst.

    Beitrag
    In Australien nun verboten. Spiel ist zu realistisch. youtube.com/watch?v=yjequDW996E
  • Wassilis -

    Hat eine Antwort im Thema Gamescom 2019 verfasst.

    Beitrag
    Egal. Ich freue mich doch auf einige Games sowie die PS5 shack
  • Retro -

    Hat eine Antwort im Thema Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen? verfasst.

    Beitrag
    DAY OF RECKONING Bei Bohrungen tauchten vor 15 Jahren unbekannte Wesen auf, welche sich anstrebten die Menschheit zu vernichten. Dafür hatten sie 24 Stunden Zeit- und sie haben es nicht geschafft. 15 Jahre später tauchen die Wesen erneut auf... "Day of Reckoning" ist so ein Film, den viele wohl schon nach wenigen Sekunden wieder aus dem Player werfen werden... Nicht einmal unbedingt wegen der zu erwartenden CGI-Tricks, die Anfangs sogar teils erstaunlich gut aussehen, sondern wegen der unglaublich schlechten Synchro, vollkommen unpassenden Stimmen, die sich so anhören als wären vielleicht maximal vier Sprecher für alle Charaktere im Film zuständig, und saudummen Dialogen: "Also für mich sieht das aus wie eine überdimensionale Spinne. Ich weiß nicht was das ist aber für mich sieht das aus wie eine überdimensionale Spinne. So kann ich das ansehen. Ja. Vielleicht sollten wir die einfach mal fangen. Denke ich mal." Meist wird gelangweilt und monoton dahergeredet, aus Stella wird Schdella, und Sätze wie "Bereut eure Seele" kapiert eh niemand. Und das ganze wird, trotz solch haarsträubender Dialoge, absolut ernsthaft ohne jegliches Augenzwinkern rübergebracht. Einerseits sind die vielen verschiedenen Wesen (hier "Dämonen" genannt) abwechslungsreich gestaltet und teils gut anzusehen, andererseits bewegen sich die einzelnen "Rassen" alle absolut gleich- Copy & Paste lässt grüßen. Die ersten auftauchenden Kreaturen wirken sogar wirklich für eine Billigproduktion ziemlich professionell, je länger der Film aber läuft, desto billiger sieht alles aus- leider eben auch die Kreaturen und deren Animation. Da ist dann wohl das Geld ausgegangen. Zudem hat man sich auch bei der Geschichte keinerlei Mühe gegeben. Woher und warum kommen die Viecher? Wie und wohin verschwinden sie nach 24 Stunden wieder? Ist halt einfach so. Und überhaupt: Tausende (unter anderem) geflügelte Dämonen sind überall einkopiert unterwegs, während im Bildhintergrund logischerweise das normale Leben weitergeht, und niemand irgendwas bemerkt. Zumindest das Tempo ist durchgehend hoch, der Film hat keine Durchhänger. Fehlersuchen kann auch Spaß machen. Für Freunde des unfreiwillgen Humors und gesellige Abläster-Filmabende mit Freunden ist der Film daher brauchbar. Ansonsten gilt: Finger weg! [film]2[/film]
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Gamescom 2019 verfasst.

    Beitrag
  • sid.vicious -

    Hat das Thema Winnetou und das Halbblut Apanatschi gestartet.

    Thema
    Produktionsland: Deutschland, Italien, Jugoslawien Produktion: Rialto Film (Horst Wendlandt) Erscheinungsjahr: 1966 Regie: Harald Philipp Drehbuch: Fred Denger Kamera: Heinz Hölscher Schnitt: Jutta Hering Musik: Martin Böttcher Länge: ca. 91 Min. Freigabe: FSK 12 Darsteller: Lex Barker, Pierre Brice, Götz George, Uschi Glas, Ralf Wolter, Walter Barnes, Ilija Dzuvalekovski, Miha Baloh, Marinko Cosic, Petar Dobric, Vladimir Leib, Nada Kasapic
    Mac Haller will Apanatschi zu ihrem 21. Sommer eine Goldader schenken. Doch Apanatschi lehnt dankend ab, denn ohne Gold ist für sie die Welt viel schöner. Die Pelzjäger und Geburtstagsgäste, Pinky und Sloan, sehen das anders und wollen die Goldader für sich beanspruchen. Das riecht nach Ärger und Tod, und beides findet postwendend seine Verbreitung sowie seine schuldlosen Adressaten. Nachdem ich kürzlich mal wieder die Karl-May-Orient-Filme (gefallen mir noch einen Tick besser als die Mexiko-Filme) geschaut habe und vorzüglich unterhalten wurde, folgte gestern APANATSCHI und der hat mir nach dritter Sichtung erneut nicht zugesagt. Natürlich ist die Glas mein schlimmster Alptraum und sie bestätigt als Fasching-Indianerin erneut, das sie einfach scheiße ist. Ein Highlight hat aber aus das Glas inpetto, welches mehrfach rum schreit: "Ich habe eine Schnepfe geschossen". Ja klar, das sagt die Richtige. Götz George stampft mir als Jeff, der Zauberer, ebenfalls gewaltig auf den Nerven rum. Fazit: Ich bevorzuge zwar klar die Brauners, aber ich mag generell auch die Rialtos, aber dieses Vehikel wird den Vorstellungen eines in der Norm liegenden Mayschen Reifenluftdrucks nun wirklich nicht gerecht.
  • Lithium -

    Hat eine Antwort im Thema Matrix verfasst.

    Beitrag
    Ich bin gespannt, weil ich ein großer Fan der Matrix Teile bin. Alllesdings hab man bei den letzten beiden John Mick teilen gesehen das er bei der Kampfszenen etwas an Dynamik verloren. Er wirkt langsam und hölzern. Bin aber trotzdem gespannt wie sie die Matrix Story weiter stricken.
  • Lithium -

    Mag den Beitrag von sid.vicious im Thema Was hörst du gerade?.

    Like (Beitrag)
    Ich höre ja bevorzugt Schwarzmetall, Punk und son Zeugs, aber ich höre auch sehr gern Queensryche, da deren Sänger einfach phänomenal ist. youtube.com/watch?v=qWjSfNHjIuI
  • Lithium -

    Mag den Beitrag von sid.vicious im Thema Was hörst du gerade?.

    Like (Beitrag)
  • Lithium -

    Mag den Beitrag von KoenigDiamant im Thema Was hörst du gerade?.

    Like (Beitrag)
  • Lithium -

    Mag den Beitrag von Dr. Sam Loomis im Thema Was hörst du gerade?.

    Like (Beitrag)
  • Lithium -

    Mag den Beitrag von Black_Cobra im Thema Was hörst du gerade?.

    Like (Beitrag)
  • Lithium -

    Mag den Beitrag von tom bomb im Thema Was hörst du gerade?.

    Like (Beitrag)
  • Lithium -

    Hat eine Antwort im Thema Was hörst du gerade? verfasst.

    Beitrag
    Jawohl, hier wird ja richtig gute Mucke gehört^^. So muss das sein!