Aktivitäten

  • Rumpstumper -

    Hat eine Antwort im Thema Slender Man verfasst.

    Beitrag
    Du wolltest die Warnungen ja nicht ernst nehmen. Aber immerhin 4 Punkte von dir, scheint ja fast schon ein ganz passabler Durchschnitt bei dir zu sein. Man könnte dich fast schon als Fan sehen. :135:
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Der Unsichtbare (1933) verfasst.

    Beitrag
    nightmare-horrormovies.de/inde…aa704689e7ab66653d34e2fb6 nightmare-horrormovies.de/inde…aa704689e7ab66653d34e2fb6 Vor 85 jahren, 1933, feierte "Der Unsichtbare Mann" seine Kino Premiere, damals noch ein echtes Eregnis, produziert von der Derutschen Hollywood Legende Carl Laemle Jr. - in Deutschland feierte erst 1950 sein Leinwand Debut. Die von John P. Fulton umgesetzten und auch aus heutiger Sicht noch beeindruckenden Spezialeffekte waren zu jener Zeit teilweise revolutionär. So ist hier beispielsweise ein Vorläufer des Verfahrens zu sehen, das heute noch in einer Blue Box zur Anwendung kommt. Dabei wurden die „unsichtbaren“ Bildkomponenten mit schwarzem Samt überdeckt. Fulton bezeichnete später die Szene, in der sich Griffin vor einem Spiegel die Bandagen abnimmt, als die schwierigste. Hierfür wurden vier Einzelsequenzen übereinandergelegt. youtube.com/watch?v=MKejpP1lxYA
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Roma verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Alita: Battle Angel verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Brandneue Kinotrailer verfasst.

    Beitrag
    "Gloria Bell" wurde 2013 auf der Berlinale ein Publikums Hit, jetzt kommt das US Remake. youtube.com/watch?v=IRLlrHg6ccE
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Backtrace verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat das Thema Backtrace gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…aa704689e7ab66653d34e2fb6 Produktionsland: Kanda/USA Produktion: George Furla und Mark Stewart Erscheinungsjahr: 2018 Regie: Brian A. Miller Drehbuch: Mike Maples Kamera: Peter Holland Kostüme: Holly Dowell Stunts: Don Abbatiello Budget: ca. - Musik: Mike Burns Länge: ca. Freigabe: Darsteller: Sylvester Stallone Ryan Guzman Matthew Modine Meadow Williams Christopher McDonald Colin Egglesfield Handlung: Ein Bankraub der schief läuft, schlimmer noch für Gangster MacDonald er leidet an Amnesie und sitzt bereits sieben lange Jahre in der Psychatrie. Das machen sich der gierige Gefängnisarzt und ein Mithäfzling zu nutzen, MacDonald wird durch ein Medikament aufgeppäpelt und soll für sie für sie ein Verbrechen begehen. youtube.com/watch?v=af-tf7i6d6s
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Slender Man verfasst.

    Beitrag
    Der war zu Beginn recht spooky, doch um so länger es wurde umso dämlicher kam es. Für mich bleibt es immer das selbe Problem, kaum tauchen Geisterwesen auf wird es für mich zu dumm, davon abgesehen, wie soll man gegen sie glaubhaft ein "Gegenmittel" finden? Auch Slender Man kann mich nicht überzeugen, zum Schluss hin wurde es richtig unangenehm, kennt ihr bestimmt wenn man hofft das diese Kac*** endlich ein Ende findet? [film]4[/film]
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Stammtisch: Fußball verfasst.

    Beitrag
    Santiago Solari bleibt Trainer bei Real Madrid, der Argentinier unterschrieb bis 2021, seine Bilanz bslang ist auch sehenswert, aber für Real Maßstäbe normal: vier Siege und 15:2 Tore.
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Child's Play verfasst.

    Beitrag
    Soll ja dieses mal eine aufwendige gross Produktion werden, kein Direct to Home Video.
  • Bachforelle -

    Hat eine Antwort im Thema Child's Play verfasst.

    Beitrag
    Na ja. So gespannt bin ich nach den ganzen Fortsetzungen (auch nach den grottig-schlechten Teilen) nicht unbedingt . Die Filmserie produziert sich langsam tot :16:
  • HenrX -

    Hat eine Antwort im Thema Wrestling Allgemein verfasst.

    Beitrag
    Schaue dir lieber aufn Network die NxT Shows und Großveranstaltungen an. dort sind die Kämpfe großartig und auch das Storytelling. Sobald sie zu Raw oder Smackdown kommen, werden die limitiert und verlieren an Profil. Bei NxT noch zum Superstar aufgebaut werden die in den A Shows als Lachnummer verramscht.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Stammtisch: Fußball verfasst.

    Beitrag
    Barca hat Zuhause aber gegen Betis Sevilla verloren, die standen im Abstiegskampf. In Spanien tun sich die Topclubs alle sehr schwer, was man auch International bereits sieht. Bei Real ist der Abschwung allerdings zu erklären. :)
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Wrestling Allgemein verfasst.

    Beitrag
    Der anschließende Roaylk Rumble war ein Langweiligkeit und Ausrutscher der Wrestler kaum zu überbieten. Die meisten Wrestler sind nur rausgeflogen, weil man sie übers Seil geschmissen hat, nur die wenigsten wurden anders aus dem Ring befördert. Die neueren Wrestler sidn durchweg langweilig und die interessanteren älteren wie GoldustRandy Orton oder Kurt Angel sind auch nur noch ein Schatten ihrer selbst. Es lohnt sich absolut nicht mehr als Wrestlemina zu sehen. Was nützt ein technisch hochbegabter Wrestler der alle von damals an Moves in dne Schatten stellt, wenn er blass ist, wenn ihm kein Profil verliehen wird. wenn die Show darum vergessen wird.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Stripped to Kill verfasst.

    Beitrag
    Das Bier wird bei die Stangentänzerinnen gut munden. :3:
  • Dawsons Crack01 -

    Hat eine Antwort im Thema Stripped to Kill verfasst.

    Beitrag
    Hab ich schon ewigkeiten Zuhause rumliegen, und konnte mich nocht nicht überwinden ihn mir anzusehen.Vielleicht mal wenn ich zu viel Bier im Kühlschrank stehen habe, oder ein Kumpel kommt ;-)
  • Dr.Doom -

    Hat das Thema Ballad in Blood gestartet.

    Thema
    ballad-in-blood.jpg Produktionsland: Italien Produktion: Massimo Esposti, Pietro Innocenzi Erscheinungsjahr: 2016 Regie: Ruggero Deodato Drehbuch: Ruggero Deodato, Jacopo Mazzuoli Kamera: Mirko Fioravanti Schnitt: Daniel de Rossi Spezialeffekte: Paolo Galiano Budget: ca. - Musik: Claudio Simonetti Länge: ca. Freigabe: Darsteller: Roger Garth, Ernesto Mahieux, Carlotta Morelli, Gabriele Rossi, Noemi Smorra Inhalt: Lenka (Carlotta Morelli), eine tschechische Austauschstudentin und ihre Freunde finden nach einer berauschenden Halloweennacht den toten Körper ihrer britischen Freundin. Kaum in der Lage, sich zu erinnern, was in der Nacht zuvor geschehen war, versuchen die drei das Rätsel zu lösen. Der einzige Anhaltspunkt. Videos auf dem Handy der Leiche. Die drei Protagonisten beginnen sich gegenseitig zu Beschuldigen und sehr rasch werden Grenzen überschritten. Eine Geschichte voller Wahnsinn, Gewalt und Sex. Trailer: youtube.com/watch?v=hrO3b86kKjU DVD & Blu-Ray (Mediabook) Fassung: 29.10.2018 Kritik: Einige tuntig geschminkte Darsteller, die Drogenjunkies darstellen sollen, verleitet einen schon früh zum Abschalten. Die deutsche Synchro ist anstrengend überdreht, was es dann noch schwerer macht Bezug zu den Charakteren zu bekommen, dadurch wird es hier richtig unbrauchbar, schlicht weg nervig überhaupt richtig zuzusehen. Die ganzen Rückblicke auf dem Laptop, welche die Hälfte des Films ausmachen, macht es kaum möglich die Charaktere was abzugewinnen. Merkwürdig das nach dem Fund der ersten Leiche von den anderen Charakteren so weiter gemacht wird wie vorher, dass funktioniert so nicht um es irgendwie zu glauben. Es gibt viele Nackte, aber das einzig Highlight an Härte ist der Beginn als jemand beim Sex vollgekotzt wird. Das ist nun wirklich zu wenig, auch wenn der Ablauf mit dem Sound immer versucht Stimmung zu halten. Kaum zu glauben, dass es hiervon sogar ein Mediebook gibt. Was Wicked-Vision hier raus haut, ist nur der Versuch mit einer Marke noch Geld zu machen. Hätte man mehr Geld in eine gescheite Synchro gesteckt, wären vielleicht noch 2 Punkte mehr drin gewesen. Das sich Regisseur Ruggero Deodato das in seinem Alter aber auch noch antun muss, wo viele schon mit dem Kopf schütteln oder das Zeitliche gesucht haben, er sollte sich lieber als Produzent noch betätigen um unabhängige Amateurfilmer zu unterstützen. [film]2[/film]
  • Dr.Doom -

    Mag den Beitrag von DrGore im Thema Hereditary - Das Vermächtnis.

    Like (Beitrag)
    Selten so eine gequirlte Scheiße gesehen. Ich hatte das Gefühl die Macher wussten nicht genau was sie wollten. War von allem was dabei, wurde aber immer wieder verworfen. Er war auch zu lang. Von der Familie hatte jeder einen an der Klatsche. Gruselstimmung kam nicht wirklich auf. Nur das Mädchen konnte einem durch ihr Aussehen erschrecken. :) Die Auflösung war das dämlichste was ich seit langem gesehen habe. Einzig Toni Collette konnte als gebrochene Mutter überzeugen. Die Story hätte m.E. weitaus mehr hergegeben. Vielleicht muss man ihn auch öfter sehen um ihm was abzugewinnen. Aber ich verzichte. [film]3[/film]
  • Dr.Doom -

    Hat das Thema Skin Creepers gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…aa704689e7ab66653d34e2fb6 Land: Deutschland Erscheinungsjahr: 2018 Produktion: Ezra Tsegaye, Sebastian Wolf, Regie: Ezra Tsegaye Drehbuch: Sebastian Kühne, Ezra Tsegaye Musik: Simone Cilio Kamera: Johannes Funk Schnitt: Kai E. Bogatzki Darsteller: Nicolas Szent, Nicolás Artajo, Barbara Prakopenka, Dieter Landuris, Thomas Schmuckert, Sesede Terziyan, Mai Duong Kieu, Annika Strauss, Judith Wegner, Milton Welsh, Micaela Schäfer, Ben Zimmermann Inhalt: Die deutsche Antwort auf Horrorkomödien wie "Shaun of the Dead", "Zombieland" oder "Ash vs. the Evil Dead" mit einer Prise "Der Exorcist"! Geheimtipp in Cannes 2018 und nominiert als bester Film mit tollen Effekten beim Horrorant Film Festival 'Fright Nights im Mai 2018! Mit Erotik-Queen Micaela Schäfer als Gaststar! Ein Muss für alle Zombiefans, die nicht nur Blut sehen, sondern auch Spaß haben wollen! Trailer: youtube.com/watch?v=qY8buLtJRRI Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung 09.11.2018 Kritik: 2 gespielte Filmproduzenten sind scheinbar drauf aus Kokowääh und andere Komödien Verarsche-Poster zu präsentieren, so richtig klar erschien mir nicht, was der Film nun will, da er auch als Komödie ausgelegt ist. Der Ton ist teils schwer zu verstehen, worunter deutsche Filme oft leiden. Die Darsteller sind ok, Barbara Prakopenka hat einen hübschen Hintern und ihre wolllüsterne Art den Dämon zu spielen, macht den Film zumindest einigermaßen schaubar, Prakopenka kennen einige ARD Freaks sicher als Rosalie Ortmann von der Eifelpraxis. Wahrscheinlich war es ihr dort zu langweilig und sie treibt sich nun in deutsche Horrorfilme umher, wie auch in Christian Alvart's "Abgeschnitten", der noch Ende des Jahres auf dem Homevideomarkt erscheint. Nur es passiert dann doch hier zu wenig. Der Humor ist mehr unterschwellig soweit ok, könnte man auch mehr noch davon einstreuen, aber richtigen Horror gibt es zu wenig von. Inhaltlich wird der Low Budget Film angesprochen und wie das vor dem Dreh so per Vorproduktion ablaufen kann, durchaus gibt es was unterhaltendes damit. Puuuuh, also das hier richtig an den Konsumenten zu verkaufen, wird garantiert schwierig. So gibt es nach 40 Minuten ein paar Blutszenen mit dem Dämon, dann ist es an dem Bett gefesselt und Horror bleibt wieder aus. Wo man denkt jetzt könnte es doch noch richtig losgehen, steht auch schon Micaela „Z-Kultsternchen“ Schäfer (gewohnt nackt) parat, um als genervte Nachbarin die Störhotline anzurufen, weil der Dämon ihr auf die Nüsse geht und ab da wird die Dämon-Aktivität bis zum Finale komplett zurück geschraubt. Ich habe nichts gegen die Schäfer, aber mit ihr könnte man in solchen Horrorfilmen doch wirklich auch mal richtig Gas geben. Die fantasievollen Feuereffekte sehen zu arg nach Computeranimation aus, mehr spirituell eigentlich als wirklich Feuer darzustellen. Am besten ist die Dildoszene im kurzen Finale, die bei einer Leiche im Arsch steckt. Vielleicht hab ich auch nur wegen der erotisch wirkenden Dämonin durchgeschaut, denn für eine ordentliche Abendunterhaltung ist es sicher zu wenig, auch wenn ich diese Art Humor schon noch sympathisch fand. Es ist für Regisseur Ezra Tsegaye noch Luft nach oben, es ist immerhin der erste Film von ihm. [film]4[/film]