Aktivitäten

  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Engel aus der Kellerwohnung verfasst.

    Beitrag
    Dann hast du mit den Schauspielern was gemeinsam, der O-Ton in dem Fall ist Italienisch :0: Originalsprache bzw. Ton waren mir immer sehr wichtig, betrachte es auch als Respekt den Schauspielern gegenüber. Sie haben ihre Arbeit gemacht und ich denke, sie verdienen es gehört zu werden. Sprachen außer Englisch versuche ich, die Reihenfolge des Films zu verstehen und zu entscheiden, ob es gut war oder nicht. Der Film kann in gewisser Weise immer noch Spannung erzeugen, auch wenn ich kein Wort verstehe. Eine Sprache hat mich nie davon abgehalten, einen Film anzusehen, manchmal war eine ausländische DVD nur wegen des Bonusmaterials (Interview etc.) trotz manegls Sprachkenntnisse notwendig, Versuche immer, aus Liebe zum Film, alles zusammenzubringen. In der Musik läuft es ähnlich ab. Hat sich immer wieder ausbezahlt, auch besonders dann wenn unser Synchroland nix als Pornogeplapper hinbekommt rofl Oftmals zeigen sich dabei Unterschiede wenn die Dt. Übersetzung Dialge nicht 1:1 detailgetreu übersetzt oder gar zweckentfremdet wird. Habs halt schon gerne korrekt. Gibt natürlich genug Beispiele wo der Film dank ordentlicher Vertonung aufgewertet wird, und zigmal besser ist gegenüber der Originalsprache. und wir haben wirklich, wirklich, Wirklich ENORM gute Sprecher :6: :6: Dennoch wie gesagt, für mich ist beides Pflicht :5:
  • Bonzaimann -

    Hat eine Antwort im Thema I Saw the Devil verfasst.

    Beitrag
    Rache-Thriller der Spitzen-Klasse! Hier stimmt meiner Meinung nach eigentlich alles. Die Handlung ist spannend und von der ersten bis zur letzten Minute fesselnd. Kamera und Musik erzeugen eine tolle Atmo und die Schauspieler, allen voran Choi Min-sik, sind sehr gut. Die Härte ist auch im oberen Bereich und einige Szenen sind sehr fies. Hab den Film jetzt schon mehrmals gesehen und bin immer noch begeistert. [film]9[/film]
  • Desmodus -

    Hat eine Antwort im Thema Malone verfasst.

    Beitrag
    Auf der letzten Filmbörse sitzen die Händler auf die Mediabooks. Das Mediabook kostet immer noch 30 Euro, was für mich zuviel ist. Die günstigere Standard-DVD/Blu-ray ist ebenfalls noch erhältlich, aber Amazon macht es einem nicht leicht bzgl. der Alterskontrolle. Irgendwie habe ich Bock auf den Film. Mal sehen, ob ich mir doch das Mediabook hole.
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema The Annunciation verfasst.

    Beitrag
    Weil damals der Forenumzug und mein darauffolgender, eigenst angedachter Dauerurlaub wegen Unzufriedenheit zwischenkam. Es lag mir sehr viel am alten Forum und tut es heute noch immer, meine bescheidene Anwesenheit ist purer Zufall, vlt. Schicksal oder was auch immer^^ Passt schon, hat mir nie wirklich gefehlt, nur in solchen Momenten, hatte auch schon einen im falschen Bereich drin, passiert. Versprür nur immer den Drang sowas ändern zu wollen, ich hasse Unordnung :0: Naja egal, dafür kann ers nun wieder selbst machen :3:
  • Uncut -

    Hat eine Antwort im Thema The Annunciation verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Black_Cobra: „Logisch muss Chef ran, hab ihn schon angestupst :0: Hättst den mal vor ein paar Jahren gepostet, hätt ichs noch selbst machen können :3: “ Wieso kannst Du das nicht mehr? :97:
  • Bonzaimann -

    Hat eine Antwort im Thema The Profane Exhibit verfasst.

    Beitrag
    Ich hab eben gelesen, dass für dieses Jahr wohl endlich von Unearthed Films ne VÖ geplant ist. Auf den Film freue ich mich schon lange. Hoffentlich gibts kein Problem mit dem Ländercode,
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema The Annunciation verfasst.

    Beitrag
    Warum sollte sowas wie der nicht dorthin? Spielen wir Liebe ist auch ein Drama und steht wie z.B. der Serbe mit Recht im Kontroversbereich. Auch Annunciation hat auf Grund seiner nackten Tatsachen für Gesprächsstoff gesorgt (selbst im Herstellungsland) und dürfte bis heute für selbiges bei Moralaffen auslösen, wäre er bekannter. Sein Surealismus wie die Frage ob Kinder hier nicht vorgeführt werden etc. lässt ihn imo definitiv Kontrovers erscheinen. Zudem ist er, steht ja auch dran, umstritten, was ihn gerade für den Bereich prädestiniert :254: Logisch muss Chef ran, hab ihn schon angestupst :0: Hättst den mal vor ein paar Jahren gepostet, hätt ichs noch selbst machen können :3: Hab ihn erst ohne gesehen, da wars noch schlimmer lol
  • Uncut -

    Hat eine Antwort im Thema Engel aus der Kellerwohnung verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Black_Cobra: „Hat mich sehr geärgert, als Pidax den Film ankündigte und die DVD bei dem Label fast wie zu erwarten, mit fehlendem O-Ton erschien. Gerade jener lässt den leicht verdaulich wenn auch teils zum schmunzeln anregenden Film nochmals aufwerten obwohl unsere Synchro gelungen ist. “ Hab mir noch nie ein Film in O-Ton angesehen, kann eh kein Englisch, dann hätte ich keinen Filmgenuss mehr. Entweder auf Deutsch oder gar nicht, ausnahmen mach ich nur wenn der Film in diesem unseren Kackland noch nicht erschienen ist.
  • Uncut -

    Hat eine Antwort im Thema The Annunciation verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Black_Cobra: „Das hat aber doch etwas gedauert, bis du mir wieder einen weggeschnappt hast :0: *Klugscheißermodus an* Der gehört normal in den Kontroversbereich *Klugscheißermodus aus... Das Ding ist teilweise sehr harter Stoff und eine VÖ dürfte in Deutschland undenkbar sein. Gerade auf die kleine, nackte "Eva" wird schon draufgehalten was abgesehen davon, den leicht surrealen Streifen durchaus sehenswert macht. Die US DVD (Einzig Gepresste, andere gebrannt) bietet den leider aufgezoomt, da ist meine Aufnahme (leider) deutlich besser. Beachtliche Leistung was die Ungarer ablieferten, in Deutschland sicher zum Kinderporno abgestempelt, käme er bei uns jemals heraus, handelt es sich hier in meinen Augen um ein interessantes Stück Kino und weit davon weg, weder das Eine noch Mainstream zu sein. Zugegeben konnte ich der Handlung trotz OMU nicht immer folgen, zu schwer ist ein roter Faden zu erkennen obwohl die Kinder richtig stark spielen und ihre Rollen augenscheinlich sehr ernst nahmen. Doch gerade weil sowas wie Annunciation wirklich einmalig ist, dazu filmisch im ansprechenden Stil gehalten und Kulissenmäßig alles stimmt, gibts für den Kontroversling die Höchstwertung ; [film]10[/film] “ Ich hab noch so ca. 200 Filme/Serien die hier noch nicht Gelistet worden, da ist bestimmt noch der eine oder andere bei. Was meinst Du mit Kontroverscheiß? Ich denk es ist ein Drama? Wenn dann muß Cheffe da ran und den "Umsetzen". :0: Ja das stimmt, der wird hier wohl nie erscheinen... :16: Sobald ich nen Film in OmU sehe kann ich mich eh nicht wirklich auf den Film Konzentrieren, entweder Lesen oder schauen. 8)) Und [film]10[/film] ist eine gerechtfertigte Bewertung.
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Engel aus der Kellerwohnung verfasst.

    Beitrag
    Hat mich sehr geärgert, als Pidax den Film ankündigte und die DVD bei dem Label fast wie zu erwarten, mit fehlendem O-Ton erschien. Gerade jener lässt den leicht verdaulich wenn auch teils zum schmunzeln anregenden Film nochmals aufwerten obwohl unsere Synchro gelungen ist. Die Sache mit dem Bösewicht welcher sich nur auf Grund der Geschichte zum Guten wandelt, wirkt etwas naiv :0: Wertung allerdings entfällt, da ich ihn lange nicht mehr gesehen und die DVD auch nicht mehr habe.
  • Black_Cobra -

    Hat einen Kommentar an die Pinnwand von Dr.Doom geschrieben.

    Pinnwand-Kommentar
    Chef, bitte folgenden nightmare-horrormovies.de/inde…&postID=337781#post337783 in den Kontroversbereich verschieben. Der Film ist kein normales Drama.
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Tremors - Im Land der Raketenwürmer verfasst.

    Beitrag
    Glaub ich sofort, dann war es gut drauf zu verzichten :254:
  • Bonzaimann -

    Hat eine Antwort im Thema Tremors - Im Land der Raketenwürmer verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Black_Cobra: „Bis "Wie alles begann" (überraschend gut) gefiel mir die Reihe sehr, verkam dann zur absoluten Lachnummer was nicht zuletzt auch am Fehlbesetzten Sidekick lag, welcher imo gar nicht reinpasste und Tremors 5 überhaupt den Vorgängern gegenüber abfiel. Dazu kam das alles sehr mager rüber und noch mehr auf Klamauk getrimmt. Den letzten habe ich schon nicht mehr angesehen. “ Würde ich genauso unterschreiben. Teil 4 hat mir auch noch gut gefallen, Teil 5 empfand ich auch schon deutlich schlechter. Teil 6 hab ich gesehen und fand den wirklich richtig mies.
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema The Annunciation verfasst.

    Beitrag
    Das hat aber doch etwas gedauert, bis du mir wieder einen weggeschnappt hast :0: *Klugscheißermodus an* Der gehört normal in den Kontroversbereich *Klugscheißermodus aus... Das Ding ist teilweise sehr harter Stoff und eine VÖ dürfte in Deutschland undenkbar sein. Gerade auf die kleine, nackte "Eva" wird schon draufgehalten was abgesehen davon, den leicht surrealen Streifen durchaus sehenswert macht. Die US DVD (Einzig Gepresste, andere gebrannt) bietet den leider aufgezoomt, da ist meine Aufnahme (leider) deutlich besser. Beachtliche Leistung was die Ungarer ablieferten, in Deutschland sicher zum Kinderporno abgestempelt, käme er bei uns jemals heraus, handelt es sich hier in meinen Augen um ein interessantes Stück Kino und weit davon weg, weder das Eine noch Mainstream zu sein. Zugegeben konnte ich der Handlung trotz OMU nicht immer folgen, zu schwer ist ein roter Faden zu erkennen obwohl die Kinder richtig stark spielen und ihre Rollen augenscheinlich sehr ernst nahmen. Doch gerade weil sowas wie Annunciation wirklich einmalig ist, dazu filmisch im ansprechenden Stil gehalten und Kulissenmäßig alles stimmt, gibts für den Kontroversling die Höchstwertung ; [film]10[/film]
  • Bonzaimann -

    Hat eine Antwort im Thema Iron Maiden verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Dr. Sam Loomis: „Übrigens, es gibt erste Gerüchte Maiden würden bald anfangen an einem neuen Album zu arbeiten. “ Immer wieder gerne. Und am besten gleich im Anschluss auf ausgedehnte Europatour gehen.
  • Uncut -

    Hat das Thema The Annunciation gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…80dc6e0317e79e9031737576f Originaltitel: Angyali üdvözlet Alternativtitel: - Genre: Drama Produktionsland: Ungarn Produktion: Erscheinungsjahr: 1984 Regie: András Jeles Drehbuch: András Jeles Kamera: Béla Ferenczy, Sándor Kardos Schnitt: Margit Galamb Spezialeffekte: - Budget: - Musik: István Márta Länge: ca. 100 Min. Freigabe: ? Darsteller: Péter Bocsor (Ádám), Júlia Merö (Eve/Éva), Eszter Gyalog (Lucifer), György Belme, Róbert Borók, Attila Dobay, Evelin Fehér, Réka Gévai, Ferenc Foltányi, Mariann Kaposi, LászlóJenei, Mónika Oláh Inhalt: Der Film beginnt mit Adam und Eva im Garten Eden. Der Engel Lucifer führt die beiden in Versuchung, und sie naschen vom Baum der Erkenntnis. Adam und Eva werden deswegen aus dem Paradies vertrieben. Adam fordert von Engel Lucifer die Einhaltung seines Versprechens ihm „alles zu offenbaren“. Der Engel Lucifer führt daraufhin als Traum Adam vor Augen, welche Auswirkungen sie durch ihre Nachkommen haben werden. In mehreren oftmals blutigen Zeitepochen wird die Menschheitsgeschichte gezeigt, über die Antike bis hin zum victorianischen London. Adam ist davon am Ende so entsetzt, dass er Eva daraufhin am liebsten umbringen möchte, davon aber schließlich ablässt, wodurch sie die Wohlgesinnung Gottes wieder erfahren. Trailer: Leider kein Trailer auf YouTube, sondern wieder mal nur einen kompletten Film. Info: The Annunciation ist ein surrealistischer Film über die biblische Schöpfungsgeschichte. Es basiert auf Die Tragödie des Menschen, das dramatische Hauptwerk von Imre Madách aus 1861. Im gesamten Film spielen nur Kinder im Alter zwischen ca. 8 und 12 Jahren mit. Der Film zählt zu einer der erfolgreichsten und umstrittensten Produktionen Osteuropas in den 80er Jahren. Er war sehr umstritten, da er sehr viele Nacktszenen enthält, in denen man Adam und Eva detailgetreu nackt sieht. Nackte Kinder in Filmen waren zu jener Zeit sehr umstritten. Dennoch feierte der Film einen großartigen Erfolg. Poster (Versteckter Text)
  • Uncut -

    Hat das Thema War es wirklich Mord? gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…80dc6e0317e79e9031737576f Originaltitel: The Nanny Alternativtitel: - Genre: Horror, Thriller Produktionsland: Großbritannien Produktion: Jimmy Sangster Erscheinungsjahr: 1965 Regie: Seth Holt Drehbuch: Jimmy Sangster Kamera: Harry Waxman Schnitt: Tom Simpson Spezialeffekte: - Budget: - Musik: Richard Rodney Bennett Länge: ca. 89 Min. Freigabe: FSK 16 Darsteller: Bette Davis, Wendy Craig, Jill Bennett, James Villiers, William Dix, Pamela Franklin, Jack Watling, Maurice Denham, Alfred Burke, Harry Fowler, Angharad Aubrey, Nora Gordon Inhalt: Nach dem mysteriösen Tod seiner kleinen Schwester wird der achtjährige Joey in eine Klinik für psychisch kranke Kinder eingewiesen: Niemand will ihm glauben, dass nicht er, sondern das Kindermädchen (Bette Davis) für den Tod des Mädchens verantwortlich ist. Zwei Jahre später wird Joey wieder nach Hause entlassen und erneut kommt es zu mysteriösen Vorfällen, ja sogar zu einem erbeuten Todesfall. Wer trägt die Schuld an alle dem? Der vermeintlich kranke Joey oder doch wie der Junge selbst behauptet, das treusorgende Kindermädchen, das eventuell alle blendet und in Wahrheit die eigentlich Kranke ist? Trailer 1: The Nanny (Original Theatrical Trailer / 1965) youtu.be/dLAMjk6jPys Trailer 2: The Nanny (1965) youtu.be/CMG9oADfvm8 Info: Der Film wurde beim britischen Filmstudio Hammer-Filme produziert. Für die Rolle der Nanny war ursprünglich Greer Garson vorgesehen. Garson befürchtete jedoch, dass der Film ihrer Karriere nicht förderlich sein könnte, und lehnte ab. Dadurch bekam Bette Davis den Zuschlag. Kritik - „Psychothriller, der mit seiner publikumswirksam ersonnenen und gut inszenierten Story weitgehend spannend unterhält.“ (Lexikon des internationalen Films) - „Die Hammer-Filmproduktion kommt mit subtilem Horror und einer beklemmend guten Davis daher, hinter deren Sanftmut Abgründiges lauert.“ (TV Spielfilm) (Versteckter Text)
  • Retro -

    Hat eine Antwort im Thema Insect verfasst.

    Beitrag
    Wieder so ein Filmchen, welches es bisher nur auf Video (oder als DVD Bootleg) gibt. Da ich den aber eher bescheiden fand, ist es mir in dem Fall egal. :3: [film]3[/film]
  • Uncut -

    Hat das Thema Insect gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…80dc6e0317e79e9031737576f Originaltitel: Blue Monkey Alternativtitel: Green Monkey, Insect!, Invasion of the Bodysuckers Genre: Horror Produktionsland: Kanada, USA Produktion: Martin Walters, Sandy Howard Erscheinungsjahr: 1987 Regie: William Fruet Drehbuch: George Goldsmith, Chris Koseluk (uncredited) Kamera: Brenton Spencer Schnitt: Michael Fruet Spezialeffekte: - Budget: $3 million Canadian Musik: Patrick Coleman, Paul Novotny Länge: ca. 96 Min. Freigabe: - Darsteller: Ivan E. Roth, Steve Railsback, Gwynyth Walsh, Don Lake, Helen Hughes, Sandy Webster, Susan Anspach, Bill Lake, Peter Van Wart, Don Ritchie, Stuart Stone, Marsha Moreau Inhalt: Auf ihrem nächtlichen Streifzug durchs Krankenhaus füttern Kinder unwissend eine unbekannte Insektenart mit Wachstumshormonen, was zur Folge hat, dass das Insekt auf monströse Größe mutiert und mordend durch die Klinik zieht. Doch es gibt kein Entrinnen, da das Gebäude unter Quarantäne gestellt wird und die Menschen im Inneren gefangen sind. Der Polizist Bishop (Steve Railback), die Ärztin Dr. Calson (Gwynyth Walsh) und der Wissenschaftler Jacobs (Don Lake) nehmen den Kampf gegen das Ungetüm auf... Trailer: youtu.be/Xt3sH80lj2U Info: In ihrer Rezension von 1987 schrieb Janet Maslin von der New York Times: "Blue Monkey ist nicht viel mehr als eine normale Geschichte über Wutausbrüche, aber sie wurde geschickt von William Fruet inszeniert, der weiß, wie man ihr ein neues Aussehen verleiht Stellen Sie sicher, dass das, was in dem Film passiert, im Wesentlichen vertraut ist, da ein schleimiger kleiner Gräuel auftaucht, wächst, schlüpft und jeden terrorisiert, dem er begegnet. Unter dem Gesichtspunkt der Handlung gibt es nicht viel zu erzählen."(Versteckter Text)
  • Uncut -

    Hat das Thema Engel aus der Kellerwohnung gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…80dc6e0317e79e9031737576f Originaltitel: Gli Angeli del quartiere (s/w) Alternativtitel: Angels of the District Genre: Drama Produktionsland: Italien Produktion: Franco Cristaldi Erscheinungsjahr: 1952 Regie: Carlo Borghesio Drehbuch: Ennio De Concini, Mario Amendola, Carlo Borghesio, Sandro Continenza, Leo Benvenuti Kamera: Vincenzo Seratrice Schnitt: Rolando Benedetti Spezialeffekte: - Budget: - Musik: Nino Rota (Bekannt für „Der Pate 2“) Länge: ca. 78 Min. Freigabe: FSK 6 Darsteller: Enzo Cerusico, Nicola Gallo, Ciccio Jacono, Beniamino Maggio, Marisa Merlini, Giancarlo Nicotra, Nico Pepe, Rossana Podestà, Virgilio Riento, Giampiero Sclommari, Jaques Sernas Inhalt: Im Nachkriegs-Rom hausen fünf Waisenjungen, die ihre Eltern im Krieg verloren haben, gemeinsam im Keller einer Häuserruine. Dort finden sie per Zufall das Versteck einer Unmenge von Geld. In ihrer Naivität vertrauen sie sich dem Taschendieb Mario an, der zwar vorgibt, ihnen helfen zu wollen, es in Wirklichkeit aber selbst auf das Geld abgesehen hat. Aufgrund seiner Zuneigung zu den Jungen besinnt sich Mario aber schließlich eines Besseren - und die Jungen beschließen, mit dem Geld anderen zu helfen. Trailer: ivid.it/trailer/film/1952/gli-…clip-originale-27271.html (Auf YouTube gibt's leider keinen Trailer, nur den kompletten Film) Info: 16 Jahre nach der Entstehung des Films fasste der Evangelische Film-Beobachter seine Kritik wie folgt zusammen: „1952 entstandener italienischer Spielfilm, der sicherlich gut gemeint war, dessen rührselige Handlung und altkluge Dialoge heute aber eher peinlich und verlogen als unterhaltsam wirken. Überflüssig.“ Das Lexikon des internationalen Films bemerkt lediglich, es handle sich um einen preisgekrönten spannenden Kinderfilm. Voll des Lobes zeigt sichMoviepilot.de: „Eine minutiöse und realitätsnahe Inszenierung, gepaart mit hinreißendem Spiel der jungen Hauptdarsteller und der unvergleichlichen Filmmusik von Nino Rota […] machen diesen Film zu einem unvergesslichen Erlebnis für Jung und Alt.“ (Versteckter Text)