Aktivitäten

  • Retro -

    Hat eine Antwort im Thema Sharknado 6 - The Last One (Es wurde auch Zeit!) verfasst.

    Beitrag
    SHARKNADO 6 nightmare-horrormovies.de/inde…658f86b7bc3ff645acac328aa Um die Welt endgültig von den immer öfter auftauchenden Sharknados zu befreien bleibt Fin nur ein Ausweg: Eine Reise in die Vergangenheit, genauer gesagt in die Kreidezeit, um dort den ersten Sharknado überhaupt zu verhindern. Dort stößt er überraschenderweise auf totgeglaubte Freunde, aber auch auf Dinosaurier, welche seine Aufgabe nicht gerade erleichtern. Als der Sharknado schließlich mit vereinten Kräften vernichtet werden kann, entsteht ein Timenado- welcher nicht nur das Team um Fin, sondern auch die letzten verbliebenen Haie mit sich zieht. Nun muss man auch noch Sharknados in anderen Epochen verhindern, so dass man sich auf eine irrwitzige Reise durch die Zeit begibt. Über das Mittelalter in den Wilden Westen, den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg, bis in die 50'er Jahre in denen Fin seinen Eltern begegnet, und sogar in die ferne Zukunft geht die weitere Reise... Tricktechnisch ist der letzte Sharknado beinahe schon katastrophal schlecht, selbst für Asylum-Verhältnisse auf unterstem Niveau. Hier hat man wohl nur noch auf möglichst abgefahrene Ideen gesetzt, und auf die Tricks komplett geschissen. Noch nicht einmal anständige Kulissen gibt es zu sehen, die Burg im Mittelalter ist z.B. eine offensichtliche Ruine, durch die Fenster sieht man den Himmel und Mauerreste der Rückseite. Diverse Anschlussfehler gibt es natürlich ebenfalls. Für viele der Dialoge und die meisten Darsteller gilt leider auch das Prädikat "katastrophal", der einzige der sich wirklich Mühe gibt und den man "Schauspieler" nennen kann ist Ian Ziering, der Rest spielt größtenteils einfach nur unterirdisch. Es gibt wieder einige Filmzitate und Anspielungen zu entdecken, Auftritte von Gaststars aus Film und Musik wurden aber zurückgefahren. Immerhin: Dee Snider als Sheriff hat offensichtlich Spaß an seiner etwas größeren Rolle, La Toya Jackson als Cleopatra schwebt auch mal durchs Bild, und The Offspring haben sich nicht nur am Soundtrack beteiligt. Was Schauspieler angeht hat man sich auch vergleichsweise zurückgehalten: Gary Busey darf unbeteiligt an der Bar herumsitzen, unter anderem Bo Derek und Marina Sirtis haben auch nur sehr kurze Auftritte abgekriegt. Das leider auch nur extrem kurze auftauchen von James Hong wird durch die deutsche Synchro komplett versaut, den zugehörigen Gag dürften einige dadurch wohl nicht verstehen. Immerhin ist das Ende des Films gelungen, und man kann davon ausgehen dass wirklich kein weiterer Sharknado kommt. Der letzte Sharknado ist ansonsten eine riesige Enttäuschung- vor allem wenn man bedenkt, dass dieser das Finale der erfolgreichsten Trashfilm-Reihe überhaupt sein soll. Herausgekommen ist der schlechteste Film der Reihe. Ein paar wenige Lacher sind durchaus drin, und wenn die Zukunft so aussieht wie hier gezeigt, bin ich froh nicht so lange leben zu müssen. Das beste und lustigste war allerdings der Abspann- obwohl (oder weil?) dort keine Filmszene vorkam. [film]2[/film]
  • Retro -

    Hat eine Antwort im Thema Sharknado 5 - Global Swarming verfasst.

    Beitrag
    SHARKNADO 5 nightmare-horrormovies.de/inde…658f86b7bc3ff645acac328aa Während Fin Shepard und seine Freunde in einem Höhlensystem unter Stonehenge Beweise finden, dass Sharknados schon unsere Vorfahren terrorisierten, welche allerdings wussten, wie man diese mit einem magischen Artefakt bekämpft, tauchen überall auf der Erde Sharknados auf. Doch es kommt noch schlimmer: Der Sohn von Fin und April wird in einen Sharknado gesaugt- und so rund um den Planeten gewirbelt. Zum Glück hat er zuvor einen speziellen Helm gekriegt, welcher ihn vor dem Sturm und den Haien darin schützt- und der ausserdem regelmäßig Signale aussendet, wo er sich gerade befindet. Denn das magische Artefakt schickt nicht nur den Sharknado, sondern auch alle die ihn bekämpfen über den gesamten Planeten. Mit Hilfe des Papstes und diversen geheimen Waffen wie dem Opernkampfhaus von Sydney wird die Schlacht gegen die Haie aufgenommen, während die Nachrichten-Sondersendungen im TV der Bevölkerung empfehlen, die Haie weder zu füttern noch zu streicheln... Nach dem wirklich schwachen vierten Teil geht es im fünften wieder deutlich aufwärts. Von Start weg gibt der Film Vollgas, und trumpft mit unzähligen, meist wirklich witzigen Film-Anspielungen und noch mehr Gaststars auf. Die Tricks sind natürlich immer noch mies, und Tara Reid sieht von Film zu Film beschissener aus- aber das hohe Tempo in Verbindung mit den massenhaft vorhandenen aberwitzigen Ideen und verschiedenen Locations machen den fünften Film zum bisher besten. [film]9[/film]
  • Retro -

    Hat eine Antwort im Thema Sharknado 4 verfasst.

    Beitrag
    SHARKNADO 4 nightmare-horrormovies.de/inde…658f86b7bc3ff645acac328aa Seit 5 Jahren hat es keinen Sharknado mehr gegeben. Wissenschaftler haben es geschafft, ein Satelitengestütztes Warn-und Zerstörungssystem für Tornados über dem Meer zu entwickeln. Fin Shepard will sich mit seiner Familie in Las Vegas treffen, wo der inzwischen Weltberühmte Held Fin als Stargast zu einer Hotel-Eröffnung erwartet wird. Dort allerdings geschieht unglaubliches... Ein Sharknado aus Sand hat sich gebildet- und konnte somit nicht von den System über dem Meer entdeckt werden. Dieser zerstört das Hotel, und teilt sich dann in verschiedene andere "Nados" auf, sobald er mit anderen Elementen in Berührung kommt. Schon bald sind neben dem Sandnado sind unter anderem auch ein Ölnado, ein Firenado, ein Nuklearnado und sogar ein Kuhnado unterwegs. Jetzt können nur noch Fin Shepard und seine Frau April helfen, welche inzwischen nicht nur einen modifizierten Arm besitzt, sondern sich dank ihrem Wissenschaftler-Vater immer mehr zu einer Technisch erweiterten Kampfmaschine entwickelt hat... Es musste ja so kommen: Nachdem der dritte Teil eine absolute Trash-Granate war, geht es mit dem vierten leider wieder abwärts. Und das ziemlich tief. Nach der gelungenen Star Wars-Einleitung (Sharknado Episode IV...) kommen nur noch wenige Anspielungen an andere Filme oder sonstiges. Nicht falsch verstehen: Es gibt davon auch hier wieder jede Menge- nur sind die meisten wohl gut gemeint, aber leider nicht wirklich witzig. Die Tricks sind deutlich schlechter als zuletzt, und die schrägen Ideen sind den Machern wohl auch ausgegangen. Dafür gibt es jetzt jede Menge einfach nur blöde Ideen. Klar, nach Logik sollte man gerade bei dieser Filmreihe wirklich nicht suchen- aber wie zur Hölle kommen Haie denn in die Wüste, in einen Sandsturm? David Hasselhoff ist wieder dabei, und neben der restlichen Standard-Besetzung wimmelt es wieder von größeren und kleineren Gastauftritten: Neben bekannten Namen aus der Welt des Films wie Gary Busey, David Faustino, Steve Guttenberg und Lloyd Kaufman tummeln sich hier auch diverse Musiker wie Corey Taylor und Vince Neil- sowie die Chippendales. [film]3[/film]
  • Retro -

    Hat eine Antwort im Thema Sharknado 3 - Oh Hell No! verfasst.

    Beitrag
    SHARKNADO 3 nightmare-horrormovies.de/inde…658f86b7bc3ff645acac328aa Fin Shepard soll im Weißen Haus für seine Verdienste bei den bisherigen Sharknados ausgezeichnet werden, da entsteht auch schon der nächste. Direkt über dem Weißen Haus. Über dem Atlantik ziehen ebenfalls mehrere Sharknados auf, welche sich zu einem riesigen Sharkikane verbinden könnten. Fin's Frau April und die gemeinsame Tochter sind derweil in Florida in einem Vergnügungspark- und auch dort nähern sich Sharknados. Da hier Kettensägen und Kampfflugzeuge alleine wohl nicht mehr helfen, kommt Fin auf die rettende Idee: Er sucht seinen Vater Gilbert auf, welcher Verbindungen zur NASA hat- und sogar ein Space Shuttle zur Vernichtung der Sharknados aus dem All bereitstellen kann... Man mag es kaum glauben- aber Sharknado 3 macht richtig Spaß. Wirklich. Vollkommen abgedreht, saudumm, extremst übertrieben. Gespickt mit komplett bescheuerten Ideen. Auch die Tricks sind immer noch billig, wenn auch, zumindest teilweise, schon etwas besser als in den beiden Vorgängern. Aber mal ehrlich: Hier muss das so sein! Und wieder haben SyFy und Asylum es geschafft, den Vorgänger zu toppen. Auch sind wieder diverse Anspielungen auf andere Filme vorhanden- beim "Druck auf den roten Knopf" muss man z.B. unweigerlich an Monty Python's Schwarzen Ritter denken. Neben der Stammbesetzung aus den Vorgängern gibt's diesmal Bo Derek, David Hasselhoff, Michael Winslow, Lou Ferrigno und Lorenzo Lamas zu bestaunen. Ich frage mich nur, warum man es in dieser Reihe verstanden hat dass Trash Spaß machen muss- und man einen solchen Film absolut nicht ernst nehmen sollte. Der Großteil der Asylum / SyFy-Produktion nimmt sich ja leider absolut ernst- was diese Filme eben teils unerträglich macht. Hier regiert der Blödsinn! und das ist gut so! [film]8[/film]
  • Player#1 -

    Hat eine Antwort im Thema Welche Serie schaut ihr gerade? verfasst.

    Beitrag
    'Domestic Girlfriend' [film]8[/film]
  • Retro -

    Hat eine Antwort im Thema Sharknado 2 - The Second One verfasst.

    Beitrag
    SHARKNADO 2 nightmare-horrormovies.de/inde…658f86b7bc3ff645acac328aa Fin Shepard fliegt mit seiner Ex-Frau-und-wieder-Freundin April nach New York, um April's Buch "How to survive a Sharknado" vorzustellen. Es kommt natürlich wie es kommen muss- erst meldet der Pilot des Flugzeuges Turbulenzen, dann werden Haie in der Luft gesichtet- und das Flugzeug ist schon mitten drin, in einem neuen Sharknado. Zum Glück kann Fin aber alles: Haie zerteilen, Menschen retten- und natürlich auch ein stark beschädigtes, voll besetztes Passagierflugzeug landen. Nur April hatte Pech- der wird von einem Hai die Hand abgeknuspert. Direkt nach der Landung warnt Fin über die vor Ort stehenden Sensationsreporter vor dem Sharknado, welcher auf New York zusteuert. Natürlich wird ihm nicht geglaubt- und schon geht es los... Sharknado 2 ist dermaßen Over the Top, dass man nur noch staunen kann. Klar- alles wird noch blöder, noch übertriebener- und dadurch teils auch noch schlechter getrickst. Aber das ganze wird dermaßen überzogen und vor Selbstironie strotzend gezeigt, dass man nur noch Spaß hat. Den Machern war offensichtlich vollkommen klar dass man hier alles steigern muss, und keinerlei ernsten Ansatz zeigen darf um einen weiteren Erfolg zu haben. Herrlich sind auch die vielen Anspielungen auf andere Filme oder Serien, welche bei Filmfans für viel Spaß sorgen dürften. Ich kann durchaus verstehen, wenn manche diese Fortsetzung als "völligen Blödsinn", "komplett unrealistisch" und "schlimmer als der erste" abhaken- und sie haben ja recht. Fakt ist aber nun mal: Was erwartet man von einem Titel wie "Sharknado"? Genau das kriegt man. Und so langsam macht es wirklich Spaß. Hirn aus, Film an! [film]6[/film]
  • Retro -

    Hat eine Antwort im Thema Sharknado - Genug gesagt! verfasst.

    Beitrag
    SHARKNADO nightmare-horrormovies.de/inde…658f86b7bc3ff645acac328aa Ein gigantischer Wirbelsturm vor der Küste Kaliforniens zieht einen großen Schwarm Haie mit sich durch die Luft, und bewegt sich in Richtung Los Angeles. Weitere Haie wurden vom Tornado vertrieben und schwimmen vor diesem her, so dass es schon kurz vor der Sturmwarnung zu ersten blutigen Hai-Angriffen am Strand kommt. Fin Shepard, der Besitzer einer Strandbar, versucht, als der Tornado die ersten Haie an Land wirbelt, zusammen mit seinem besten Freund, einer Freundin und einem alten Säufer in der gefluteten und von Haien eingenommenen Stadt seine Ex-Frau April und seine Kinder zu finden, um diese zu retten... Das war jetzt also der berühmt-berüchtigte "Sharknado". Der angeblich "beste" Film von Asylum. Zumindest ist es Asylum's erfolgreichste Filmreihe. Was gibt es dazu jetzt zu sagen? Die Darsteller sind allesamt erträglich. Die Synchro und Sprecher sind deutlich über dem Asylum-Durchschnitt. Und die Idee des Films ist komplett abgehoben, daher witzig. Dass sich ein Film mit diesem Titel nicht ernst nimmt, versteht sich von selbst- und genau deshalb funktioniert er auch halbwegs. Nüchtern betrachtet ist Sharknado nämlich kaum anders, als die sonstigen Asylum-Machwerke, die miserablen CGI-Effekte gehören sogar eher zum unteren Ende des möglichen. Wenn man also vollkommenem Blödsinn mit gigantischen Logiklöchern nicht abgeneigt ist, und sich auf die bescheuerte Grundidee des Films einlassen will und kann, wird man durchaus annehmbar unterhalten. Ein "Hailight" ist der Film aber definitiv nicht, auch wenn der Hype einem etwas anderes erzählen will- und ein gewisser Kult-Status durchaus vorhanden ist. [film]5[/film]
  • Retro -

    Hat eine Antwort im Thema Mega Piranha verfasst.

    Beitrag
    MEGA PIRANHA nightmare-horrormovies.de/inde…658f86b7bc3ff645acac328aa Bei genetischen Experimenten mit Piranhas ist etwas schiefgegangen. Die Fischleins wachsen ununterbrochen, und mit ihnen natürlich auch ihr Hunger. Zunächst werden nur Menschen gefressen, bald aber auch ganze Boote oder Hubschrauber... Jetzt kann nur noch der Ultracoole Einzelkämpfer "Fitch" helfen, welcher zusammen mit einer Wissenschaftlerin auf die Piranhas angesetzt wird. Es ist bestimmt Zufall, dass im selben Jahr Alexandre Aja's Edeltrash-3D-Remake von Roger Corman's "Piranhas" im Kino lief... Zufällig gibt es hier eben auch Piranhas, nur eben in "Mega", was ganz schön groß ist. Übrigens ebenfalls wahlweise in 3D. Was'n Zufall! Schauspieler? Kann man nicht wirklich so nennen, es kommen aber echte Menschen vor. Besonders negativ fällt die Silikon-Wissenschaftlerin auf, deren einziges "Talent" wohl in der gut gefüllten Bluse steckt. Dialoge? Gibt es. Von katastrophal über einfach nur doof bis lächerlich-lustig. Synchro? Vorhanden. Katastrophal. Unpassende Stimmen, noch schlimmere Pseudo-Akzente- und nervigste Pseudo-Coolness. Tricks? Billig, wie üblich. Das drumherum wie Hubschrauber und Explosionen sind sogar NOCH schlechter als die Piranhas selbst. Trash-Faktor: Gigantisch! Der Film kann Trash-Fans durchaus Spaß machen- alleine schon, weil das Tempo von Anfang an sehr hoch angelegt ist. Wer braucht schon eine Story, oder eine vernünftige Einführung der Charaktere? Das hätte hier nur gelangweilt. Piranhas, die komplette Schiffe fressen, in Kamikaze-Manier in Gebäude springen, oder sogar explodieren, sind doch viel cooler! Alleine die Szene, in der Fitch die Piranhas am Boden liegend reihenweise weg kickt ist göttlich... Daher eine reine Trash-Wertung: [film]7[/film]
  • Knorrhahn Siegberts -

    Hat eine Antwort im Thema Faces of Gore 1 und 2 verfasst.

    Beitrag
    Wie ich in einem Interview gelesen habe, macht der Regisseur Todd Tjersland nun Fetisch-Pornos für Privatleute. Faces of Gore hat mir ebenfalls nicht gefallen. Eventuell noch "filmhistorisch" halbwegs interessant, da das Genre Deathmondo schon viele Jahre tot ist, ebenso wie der der Mondofilm an sich. Aber auch nur sehr eventuell. Von mir keine Empfehlung, Interessierte sollten lieber zur wesentlich härteren "Traces of Death"-Reihe greifen.
  • Player#1 -

    Hat eine Antwort im Thema Thriller verfasst.

    Beitrag
  • Retro -

    Hat eine Antwort im Thema Cloverfield verfasst.

    Beitrag
    CLOVERFIELD nightmare-horrormovies.de/inde…658f86b7bc3ff645acac328aa Einige Yuppies feiern in Manhattan eine Abschiedsparty für ihren Kumpel Rob, der für einen neuen Job nach Japan gehen will. Mit dabei war auch Beth, das Mädchen welches Rob eigentlich liebt, von der er sich aber jetzt wegen seines neuen Jobs trennen musste- weshalb sie die Party vorzeitig verlassen hat. Die ganze Party wird von einem Freund mit einer Handkamera gefilmt. Während der Party bebt auf einmal die Erde- und nachdem die ganze Partygesellschaft auf das Dach des Hauses gegangen ist, um die Auswirkungen des vermeintlichen Erdbebens zu sehen, bemerkt man auch schon, dass hier etwas schlimmeres passiert sein muss- sehen sie doch nicht allzu weit entfernt eine gigantische Explosion. Von Panik ergriffen rennen alle nach unten auf die Straße und versuchen aus der Stadt zu kommen. Rob und eine handvoll seiner besten Freunde, unter anderem eben der Mann mit der Handkamera welcher alles filmt, versuchen mitten hinein in die Stadt zu gelangen, da Beth's Wohnung dort liegt- und sie von dort aus über Handy nach Hilfe gerufen hat. Es dauert nicht lange, da sehen sie was hier passiert ist- ein riesiges Monster, welches die Stadt zerstört, ist aufgetaucht- und mit ihm viele kleine Spinnen-ähnliche Parasiten, die alles angreifen, was sich bewegt... Die Effekte im Film sind zwar etwas sparsam, aber sehr effektvoll und überzeugend eingesetzt, die Grundgeschichte ist auch nicht verkehrt, die Soundeffekte sind zwar bombastisch, aber unglaubwürdig, da der Film logischerweise (Handkamera) komplett ohne Musik auskommt. Allerdings kommen auch sonst mal wieder selten dämliche Fehler vor, wie das Mädel, das mit hohem Absätzen in den vierzigsten Stock geht, unterwegs ihre Schuhe auszieht, dann oben angekommen mit sich herumträgt, und beim abstieg auf einmal flache Schuhe anhat. Und vor allem: Mich persönlich hat die andauernd wackelige Handkamera extrem stark genervt, so dass für meinen Geschmack nicht wirklich Spannung und Atmosphäre aufkommen konnten, sondern diese eher zunichte gemacht wurden- Pseudo-realistische Darstellung hin oder her. [film]5[/film]
  • Player#1 -

    Hat eine Antwort im Thema Robotic Angel verfasst.

    Beitrag
    Ab 18.03 auf BD im Mediabook. amazon.de/gp/product/B08QS54CJ8
  • tom bomb -

    Hat das Thema Der weiße Tiger gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…658f86b7bc3ff645acac328aa Produktionsland: Indien/USA Produktion: Mukul Deora und Ramin Bahrani Erscheinungsjahr: 2021 Regie: Ramin Bahrani Drehbuch: Aravind Adiga (Buchvorlage), Ramin Bahrani Kamera: Paolo Carnera Schnitt: Ramin Bahrani und Tim Streeto Visuelle Effekte: Kunal Ahuja Budget: ca. - Musik: Danny Bensi und Saunder Jurriaans Länge: ca. 125 Minuten Freigabe: Netflix Start: 22. Januar 2021 Darsteller: Adarsh Gourav Priyanka Chopra Rajkummar Rao Mahesh Manjrekar Perrie Kapernaros Handlung: Balram Halwai (Adarsh Gourav) erzählt rückblickend von seinem Leben, begonnen er als einfacher Dorfbewohner , arbeitete er sich immer weiterer hoch, aber dieser Weg war steiniger als es sich liest. youtube.com/watch?v=HuFypwQQEAA
  • Retro -

    Hat eine Antwort im Thema Child's Play (Remake) verfasst.

    Beitrag
    CHILD'S PLAY nightmare-horrormovies.de/inde…658f86b7bc3ff645acac328aa Der 13-jährige Andy kriegt von seiner Mutter eine als defekt zurückgegebene "Buddi"-Puppe zum Geburtstag geschenkt. Diese soll der beste Freund seines Besitzers werden, in dem sie jeden Tag und mit jeder Handlung immer weiter dazulernt. Dummerweise ist der "Defekt" der Puppe so gewollt- denn einer der Mitarbeiter in der Herstellung hatte schlechte Laune und löschte alle Sicherheitsaspekte aus dem Programm von Buddi, welcher sich selbst "Chucky" nennt... Wenn man den ersten Schock erstmal verdaut hat, und die extrem hässliche Optik der Puppe akzeptiert hat, ist der Film gar nicht so übel wie erwartet. Ich frage mich zwar, wer so etwas hässliches kaufen würde, aber darum geht es hier ja nicht. Im Grunde ist der Film nicht viel anders als das Original, nur eben komplett modernisiert, optisch wie inhaltlich. War der alte Chucky noch eher "klassischer" Horror mit Voodoozauber und Seelenwanderung in einen anderen Körper, haben wir es hier mit Smarthome, Smartphones und künstlicher Intelligenz zu tun. Das mag (zumindest für mich) einer der Gründe sein, warum der neue "Buddi" nicht so recht zünden will, denn mit eben diesem ganzen Zeugs habe ich überhaupt nichts zu tun und auch kein Interesse daran. Wenn man "Child's Play" ohne Vorkenntnisse der alten "Chucky"-Filme ansieht dürfte er besser wirken als im Vergleich zum Original. Eine neue Generation Killerpuppen für eine neue Generation Zuschauer eben. Handwerklich ist nichts auszusetzen, alles sieht gut aus, ist gut gespielt- und ein paar fiese Szenen gibt es auch. Wenn es allerdings wirklich so einfach wäre wie es hier gezeigt wird solche modernen Helferleins umzuprogrammieren wären wir vermutlich alle schon lange tot. Glaubwürdig geht anders, unterhaltsam ist das Ergebnis trotzdem. [film]6[/film]