Aktivitäten

  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Gannibal verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Infinity Pool verfasst.

    Beitrag
  • Player#1 -

    Hat eine Antwort im Thema Der Trailer Thread für Games verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema The Knocking (Koputus) verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat das Thema The Knocking (Koputus) gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…e8f671a970d35d151ad7a73ac Produktionsland: Finnland Produktion: Juka Helle, Joonas Pajunen , Esko Rips , Max Seeck, Markus Selin und Hanna Virolainen Erscheinungsjahr: 2023 Regie: Joonas Pajunen, Max Seeck Drehbuch: Joonas Pajunen, Max Seeck Kamera: Matti Eerikäinen Schnitt: Joona Louhivuori Spezialeffekte: Rauno Linnamäe Budget: ca. - Musik: Tuomas Kantelinen Länge: ca. 87 Minuten Freigabe: Darsteller: Inka Kallén Saana Koivisto Mikko Leppilampi Pekka Strang Niko Saarela Handlung: Drei Geschwister fahren zum Haus ihrer Eltern welches sehr abgelegen im Wald zu finden ist. youtube.com/watch?v=1TpG-rSvVi4
  • Zitat von HenrX: „Ich werde aber immer in die linke Ecke geschoben weil ich gegen Faschismus, Rassismus und Sexismus bin. Dies sollte eigentlich auch die Mitte sein. Ich verstehe auch nicht wie man mit soviel Hass und Angst gegen Andere überhaupt leben kann... “ Zitat von Mbwun: „Ja, so manch rechts eingestellter Mensch sieht halt in den anders denkenden Leuten die bösen Linken. “ Würde unterscheiden zwischen rechts und stark rechts geschweige denn rechtsradikal oder neonazistisch. Kann nur für mich sprechen. Aber habe das Gefühl mit den Meisten, die ich kenn, die alle aus der Mitte kamen, da einer Meinung zu sein: Gegen Faschismus, Rassismus und Sexismus bin ich auch. Allerdings gibt es Probleme in diesem Land und Europa, die ich nicht mehr ausblenden kann, bereits großen Unmut auslösen und mit Blick auf die Zukunft starke Ängste. Ich finde nicht, dass eine rechte Haltung impliziert, keine Ausländer willkommen zu heißen. Allerdings sollten sie erkennen lassen, dass ihnen am Land ihrer Einwanderung etwas liegt, sie sich zu wesentlichen Anteilen an den dort herrschenden Spirit anpassen und arbeitstechnisch etwas Konstruktives beisteuern wollen. Wenn man hier nun z.B. mal das Thema Glaube herauspickt, so kann man sicher nicht erwarten, dass ein Muslim ihn einfach ablegt. Ich finde auch nicht, dass das gefordert sein sollte. Gefordert sein sollte aber, dass er mit den hier herrschenden Gesetzen und Gepflogenheiten d'accord geht. Hat er damit gemäß seiner Glaubensauslegung ein Problem, passt er hier nicht her. Ich sehe einen deutlichen Unterschied zwischen denen, die damals nach Deutschland kamen, um es wieder aufzubauen und sich auch selbst hier zu verwirklichen, und denen, die inzwischen mehrheitlich in dieses Land gekarrt und gelockt werden. Längst nicht allen, aber viel zu vielen scheint es nur darum zu gehen, den hiesigen Sozialstaat, der sich inzwischen fett rumgesprochen hat, auszukosten. Dies dann logischerweise OHNE gescheite Qualifikation und auch OHNE das Land samt seinen Gesetzen und Gepflogenheiten zu schätzen. Wegen eines Krieges aufgenommene Flüchtlinge stellen da sicher ein noch schwierigeres Problem dar, denn bei ihrer Aufnahme geht es um Schutz und nicht um die Frage nach ihrer Qualifikation. Aber in Bezug auf beide Stränge (Ausländer, die von sich aus hier hin wollen, sowie Flüchtlinge) komme ich zum gleichen Endergebnis: man kann nur eine bestimmte Menge aufnehmen. Meine Bude ist a) nur so groß, wie sie groß ist und ich muss b) die Interessen meiner eigenen Familie im Auge behalten. Überschreite ich beide Grenzen, darf ich mich nicht wundern, dass 1. aus meiner Bude ein Chaos wird, 2. sich meine Familie von mir im Stich gelassen fühlt 3. beide Parteien anfangen werden, sich gegenseitig an die Gurgel zu gehen und 4. die Gästefraktion dies selbst auch untereinander tun wird, weil da zu viele Kulturen, Religionen und auch alte Feindschaften untereinander aufeinander prallen. So. Was daran, das so festzustellen, ist jetzt falsch, gefährlich oder rassistisch? Ich finde es normal, dass die eigene Kultur und Tradition unbedingt gewahrt bleiben sollte. Dies in jedem Land. Legt man darauf keinen Wert mehr, erzeugt man Desorientierung, Angst, Wut und irgendwann auch Hass, ja, nämlich wenn diese wilde, wahllose Durchmischerei, die dich im eigenen Land zum Fremden macht, einfach nicht aufhört. Und das scheint ja schon seit langer Zeit der politische Kurs zu sein, der immer nur noch stärker wird. Warum ein linksorientierter Mensch das nicht sieht und so auch nicht fühlt, warum es ihn nicht bedroht, verstehe ich nicht. Ich kann es mir nur so erklären, dass er träumt, keine emotionale Anbindung an Dinge hat, die man früher mal typisch deutsch nannte und wohnlich wie finanziell nicht so situiert ist, dass ihm auffallen würde, wie es in vielen Städten und Orten, auch an vielen Schulen, inzwischen aussieht. Mich würde da eine ernsthafte Begründung mal wirklich aufrichtig interessieren. Denn wenn ich durch mein Städtchen gehe, sehe ich fast nur noch arabische Geschäfte mit arabischer Schrift, auch herkömmliche Geschäfte in allerdings arabischer Hand, zentrale Wohnstraßen mit hohem ausländischen Mieteranteil, viele Ausländer und unverständliche Sprachen beim Bummel um mich herum und viele ausländische Kinder an den Schulen bzw. auf ihrem Nachhause-Weg (wohne in einem Vorort zu besagtem Städtchen, das ein Schulenviertel mit 5 Schulen ist, btw. gibt es in unmittelbarer Nähe auch zwei Flüchtlingsheime). Diese Zustände sind für mich nicht mehr tragbar. Woanders scheint das ähnlich empfunden zu werden. Diskussionen um solche Fragen, ob deutsche Kindergartenkinder vielleicht bereits einige arabische Vokabeln lernen sollten, ob man Kreuze abhängen sollte, ob das Sankt Martins- vielleicht besser Lichterfest genannt werden sollte, ob der Muezzin von der Moschee rufen dürfen sollte usw. usf. - das alles ruft nur noch allergische Reaktionen bei mir hervor. Dann siehst du, wie in Köln eine Silvesternacht völlig ausartet, jetzt jüngst in Berlin, du hörst von Belästigungen in Schwimmbädern, Vergewaltigungen in Büschen, Messerschlitzereien, Schießereien, Prügeleien, Ehrenmorden, Diebstählen, auch Clankriminalität, auch islamistische Terroranschläge usw. usf. Bei all diesen Dingen, die sich zweifellos verändert haben, frage ich mich aufrichtig, wie man NICHT zu dem Schluss kommen kann, dass hier gehörig etwas schief gelaufen ist. Ich persönlich bin nicht der Meinung, dass der Islam per se Schuld daran hat. Schuld haben Menschen, die eine Lehre fehldeuten, wie dies im Mittelalter auch die Katholische Kirche getan hat. Fehldeutung + geistiges Mittelalter = menschenverachtender Fanatismus. Ich bin auch nicht der Meinung, dass alle Ausländer schlecht sind oder hier nichts zu suchen hätten. Aber ich bin der Meinung, dass man Menschen mit unterschiedlichem Bildungslevel, unterschiedlicher Bewusstheit, kriegsbedingten Traumata sowie…
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema TV Total verfasst.

    Beitrag
    Toll fand ich seine Musikalischen Entdeckungen , neben Lena auch Max Mutzke, der hätte richtig Karriere machen könne, aber... Ganz nebenbei trat er mit einem eigentlich total sinnfreien Song namens "Wadde hadde dudde da?" beim Eurovision Song Contest 2000 an. 96 Punkten erreichte er mit dem Lied, was den fünften Platz beim ESC 2000 bedeutete. Nicht nur das man mittlerweile von solchen Plätzen träumt, auch ein positives Image wurde Weltweit gesendet, muss man nicht so sehen, kann man aber. Zuvor hatter im Jahr 1998 mit "Guildo hat euch lieb!" Europa geschockt. Es war der deutsche Beitrag zum Eurovision Song Contest 1998, von Guildo Horn & den Orthopädischen Strümpfen. Das Lied erreichte mit 86 Punkten den 7. Platz. Komponiert wurde das Stück von Stefan Raab, der es unter dem Pseudonym „Alf Igel“ veröffentlichte, einer parodistischen Anspielung auf Ralph Siegel. Produziert wurde das Lied von Alf Igel (Stefan Raab) in Zusammenarbeit mit „Altmeister“ Michael Holm, auch das war neu für Deutschland, und für die Welt die staunte das wir (merkwürdigen) Humor haben, also irgendwie zumindest. :3: youtube.com/watch?v=5ZX9Ig7XXsw youtube.com/watch?v=HPZX7EZIFD0
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema TV Total verfasst.

    Beitrag
    Ich liebe Ingrid & Klaus, man schaute sogar die Wok WM, Turmspringen, Bundestagswahl, war live in New York, oder gewann zusammen mit Lena den ESC für Deutschland. 2021 hat es eine Neuauflage gegeben, mit Moderator Sebastian Pufpaff, interessiert mich aber nicht. youtube.com/watch?v=Pve6wbRQDSA&t=36s youtube.com/watch?v=8QCms4fd2Y4 youtube.com/watch?v=nGA6Lkz31fE youtube.com/watch?v=ILqCd1q6qrE youtube.com/watch?v=XjCmQWW-6Gk youtube.com/watch?v=ioTVL4cg0rM
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema TV Total verfasst.

    Beitrag
    Ja, es gab sie tatsächlich, gute Shows im deutschen Fernsehen, gerade im Privat TV, nun gut, vorbei ist vorbei. Sicher, man musste nicht jede Folge sehen, aber man konnte rein zappen und hatte oft Spass, wenn man den mit dem Humor etwas anfangen kann. Ich konnte bei Raab gut entspannen, lachen und staunen welche Weltstars er in seine Show bekam. Eine Liste würde unvollständig sein, kein Wunder bei 2352 (!) Sendungen, Tom Cruise, Rihanna, James Brown, Phil Collins, Jay-Z, Enimen, Alica Keys, Kate Perry, 50 Cent, Dirk Nowitzki und und und. [film]9[/film]
  • tom bomb -

    Hat das Thema TV Total gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…e8f671a970d35d151ad7a73ac Seriendaten: Herstellungsland: Deutschland Ausstrahlungsjahr: 1999 – 2015 Genre: Unterhaltung, Comedy Ausstrahlender Sender: Pro 7 Idee: Stefan Raab, Brainpool Episoden: 2352 in 18 Staffeln Laufzeit: 20 bis 45 Minuten Deutscher Sendestart: 8. März 1999 auf Pro 7 Darsteller: Stefan Raab Handlung: TV total ist eine Comedy-Show auf ProSieben. Von 1999 bis 2015 wurde sie von Stefan Raab moderiert. TV total hat starke Ähnlichkeit mit einer Late-Night-Show. Die Sendung wird mit einem Stand-up-Monolog eröffnet, in dem kuriose Szenen aus anderen Fernsehsendungen und aktuelle Schlagzeilen gezeigt werden. Neben Talkgästen gibt es diverse Einspieler (siehe unten) sowie Auftritte von Comedians und Musikern. Letztere wurden oft von der Showband Heavytones begleitet, die auch die ganze Sendung musikalisch untermalen. Nach den schlechten Erfahrungen mit Gottschalk Late Night und um eine Konkurrenz zur Harald Schmidt Show zu vermeiden, wurde das Konzept an ein jüngeres Publikum angepasst und erweitert. Die respektlose Auseinandersetzung mit Pannen und fragwürdigen Entwicklungen im deutschen Fernsehen war eine zentrale Komponente (wie zuvor schon bei Kalkofes Mattscheibe), was auch in Name und Logo (Fernsehapparat mit Teufelshörnern) der Sendung zum Ausdruck kommt. Im Verlauf der Jahre war dieser Aspekt aber zugunsten einmaliger oder wiederkehrender Sonderrubriken etwas zurückgedrängt worden. Die erste Ausgabe wurde am 8. März 1999 ausgestrahlt. Für knapp zwei Jahre gab es eine Ausgabe pro Woche (montags). Ab Februar 2001 lief die Sendung zumeist viermal wöchentlich, jeweils eine Sendung pro Tag von Montag bis Donnerstag. In den Sommermonaten pausierte TV total in der Regel für mehrere Wochen. Am 16. Dezember 2015 wurde die Sendung nach 2303 Ausgaben wegen Raabs Rückzug aus dem Fernsehen vorerst eingestellt. Die am 10. November 2021 gestartete Neuauflage der Sendung ist im Gegensatz zur ursprünglichen Version keine Late-Night-Show mehr, sondern wird mittwochs zur Primetime (20:15 Uhr) ausgestrahlt. Die Sendungen sind überwiegend Live-on-Tape produziert. Produktionen wie die Wok-WM, die Stock Car Crash Challenge, aber auch Sonderausgaben wie die Übertragungen aus Oslo und New York waren Liveübertragungen. youtube.com/watch?v=TtfG_LmxjiY
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Eurovision Song Contest Forum verfasst.

    Beitrag
    Warum auch immer der NDR verantwortlich für diese Sendung bleibt, sie vermasseln es ja nun wie bekannt Jahr für Jahr. Auch dieses mal hat man bereits Acht von Neun "Künstlern" fest verpflichtet, wahrscheinlich wieder zumeist Katastrophen, würde mich freuen wenn ich unrecht hätte. Ein weiterer Platz wird auf Tik Tok ermittelt, unter anderem mit dabei Ikke Hüftgold, Betül, Leslie Clio, From Fall to Spring, JONA sowie Mitchy Katawazi, André Katawazi und NASHUP. Über 900 Videos von Bewerbern wurden dort hochgeladen, bis zum 3. Februar 2023 haben die User Zeit sich zu durch eine Wahl zu entscheiden. Wer dann Deutschland vertritt entscheidet sich am 3. März 2023. Um 22:20 Uhr startet "Eurovision Song Contest 2023 - Unser Lied für Liverpool" , natürlich wieder mit Barbara Schöneberger.
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Brandneue (Kino)Trailer verfasst.

    Beitrag
    "A Small Fortune: Ein kleines Vermögen" , ein Paar benötigt Geld, durch Zufall findet er einen Haufen davon und behält es, aber irgendwer vermisst es natürlich... youtube.com/watch?v=mlz4JRGlBTM
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema TV Quasselecke und Quoten - News und Boulevard verfasst.

    Beitrag
    Das Comeback des "Glücksrads" beschert RTL II gute Quoten. 1,29 Millionen wollten die Sendung sehen die mit Werbung etwa 140 Minuten dauert im Schnitt sehen, beim Gesamtpublikum sind das gute 4,8 Prozent Marktanteil. Noch besser lief es beim Zielpublikum, die 14- bis 49-Jährigen erreichten einen Marktanteil von 6,9 Prozent. Das gelingt trotz des Moderatoren Duos Thomas Hermanns und Sonya Kraus, oder vielleicht deretwegen? youtube.com/watch?v=yT78PLVO1MU
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Viking Wolf (Vikingulven) verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema My Neighbor Adolf verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Baby Ruby verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Link, der Butler verfasst.

    Beitrag
    Hattest du den zuvor noch nicht gesehen? Elisabeth Shue, jaaaaa die war damals so richtig Hot. Vielleicht kennst du auch "Der Affe im Menschen" noch nicht? Unten der Link zum Film im Forum: Der Affe im Menschen
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Der Affe im Menschen verfasst.

    Beitrag
    Habe ich noch nicht bewertet? Absolut spannende Unterhaltung, kann ich weiter empfehlen. [film]8[/film]
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema German Crime Story - Gefesselt verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Doom Of Nightmare: „Das ist mir zu langweilig, wie ein typischer Krimi auf ARD/ZDF, dies unterhält mich nicht. “ ...man kann "German Crime Story" viel vorwerfen, aber das er wie ein typischer ÖR Krimi gemacht ist nun ganz sicher nicht.
  • Knorrhahn Siegberts -

    Hat eine Antwort im Thema Death Scenes verfasst.

    Beitrag
    Es handelt sich hier um den (vermutlich) ersten richtigen Deathmondo-Film. Er zeigt reale Bilder von Leichen, kommentiert wird das recht unspektakulär von Anton La Vey. Anscheinend gilt dieser Film unter Genre-Fans als Kult. Dieser Film ist vergleichsweise noch äußerst harmlos, die Fortsetzungen Death Scenes 2 und 3 sind schon ganz andere Kaliber und das hier ist noch ganz weit entfernt von Traces of Death. Ok, die Bilder sind natürlich grausig, keine Frage. Aber es ist schon nochmal was anderes wenn man sich die Bilder hier ansieht, das Ganze nüchtern präsentiert und kommentiert wird als wie wenn man einen Traces of Death anschaut, wo man ununterbrochen Aufnahmen von Krieg, Leichen, Exekutionen, Verstümmelungen, Katastrophen, Tierquälerei etc. sieht , was dort mit Black Metal-Musik unterlegt ist. Fotos alleine (zudem noch so extrem Alte) wirken einfach anders als bewegte Real-Aufnahmen. Ich weis nicht, wie ich diesen Film hier punktemäßig bewerten soll. Wer sich für solche Filme interessiert greift besser zum zweiten oder dritten Teil bzw. gleich zu Traces. Der Kultstatus beruht anscheinend darauf, dass Death Scenes wohl einfach der erste seiner Art war, ich jedenfalls fand ihn ziemlich langweilig und würde ihn auch nicht weiterempfehlen. Für Genre-Erfahrene dürfte der hier nichts sein, aber für Leute, die mal interessehalber einfach mal reinschnuppern wollen, wahrscheinlich noch am ehesten zugänglich. Schwierig. Ich gebe mal [film]3[/film] Punkte bezogen auf die Kriterien, die man von einem Deathmondo erwartet.