Aktivitäten

  • Player#1 -

    Hat eine Antwort im Thema Nekrolog verfasst.

    Beitrag
  • Player#1 -

    Hat eine Antwort im Thema Elvis verfasst.

    Beitrag
  • Player#1 -

    Hat eine Antwort im Thema Mission: Impossible 7 verfasst.

    Beitrag
  • Doom Of Nightmare -

    Hat eine Antwort im Thema Corona-Virus und Affenpocken Pandemie: (COVID-19 Omikron Sommerwelle mit BA.5) verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Mbwun: „Welche Krankheit ist bei den ältesten Menschen der Gesellschaft nicht tödlicher als beim Rest? Manche sind es mehr als andere, keine Frage. Corona ist auch kein Schnupfen, klar. Trotzdem handelt es sich um ein Virus das weit weg von sowas wie Ebola oder HIV ist. Da wäre die Kacke am dampfen. Noch dazu hätten die Verläufe unterschiedlicher nicht sein können. Die "Ungeimpften" die ich beispielsweise kenne, haben es alle super überstanden. Den mir bekannten Geimpften ging es genauso schlecht/gut dabei. “ Ich bin 3x geimpft, aber da bin ich wie schon erwähnt trotzdem überzeugt, dass der Impfstoff mir persönlich nichts bringt, eher noch die Gefahr sich die eigene Gesundheit auf Dauer zu ruinieren. Impfung wenn dann nur sehr Alte wenn sie es wollen. Impfung ist für mich einmal im Leben oder aller 15 Jahre, aber nicht aller Monate und dann noch was das nicht mal die Ansteckung verhindern kann. Das ist sicher viel Geldschneiderei was da betrieben wird oder eher noch ein Ausweg aus dem Lockdown gesucht wird, der aber nur auf eine Scheinsicherheit beruht, die man uns vorgaugelt. Die Sterberate war extrem hoch bei Ältere in der 1. und 2. Welle, die Krankenhäuser waren in Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Großbritannien, New York, Brasilien und Indien etc. völlig überfüllt das die Patienten noch im Krankenwagen in Massen gestorben sind weil sie keine Luft bekommen haben, es war sicher schlimmer als HiV, dass doch längerfristig erst zum Tot führen kann, falls es ausbricht. Eine Grippe würde so was auch nicht erzeugen. Ich habe damals mit einige aus unserer Umgebeung geredet, die waren unter 50 hatten trotz 1.Impfung aber sehr starkes Brennen im Rachen und zwar Alle, stärker als bei üblichen Erkältungssachen die man so kennt. Mit Omikron oder auch Delta kam dass dann nicht mehr so vor bei den Meisten. Quelle zum HiV oder Googeln: scinexx.de/news/medizin/aids-hi-virus-ist-mutiert/ Zitat von Mbwun: „Karl Lauterbach jedenfalls wirkt mir stets zu negativ-prophetisch “ Das ist er auch, aber er beschäftigt sich wirklich damit, anders als sein Vorgänger. Zumindest wird man mit Lauerbach alles erfahren was an gerade an neuen Wellen gibt und wie gefährlich sie sind, da kann man sicher sein, dass wir nichts verpassen wie unter seinem Vorgänger. :3: Zitat von Mbwun: „Ich arbeite in der Innenstadt und hab genügend Geschäftesterben wegen Corona mitbekommen, bei uns in der Region haben viele Studenten ihre Nebenjobs verloren “ Es reicht schon wenn aller Monate mal durch die Innenstädt läufst, bei uns sind gut 70% der Geschäfte in der Innenstadt ausgeräumt, fast alles was mit Kleidung zu tun hatte, ist weg, bis auf einen Billiggeschäft aus Asien. Was sich noch gehalten hat, sind die Restaurants, aber glaub die meisten leben auch nur auf massiven Pump momentan. Der Lockdown hat in Grunde das vorweggenommen, was später auch so passiert wäre, Amazon vor allem greift den Markt ab, natürlich auch Shoppingsender, alles wird digitalisiert was zu digitalisieren geht.
  • Doom Of Nightmare -

    Hat das Thema Tiefe Wasser gestartet.

    Thema
    Originaltitel: Deep Water Produktionsland: Produktion: Garrett Basch, Guymon Casady, Zev Foreman, Benjamin Forkner, Alissa M. Kantrow, Anthony Katagas, Philipp Keel, Natalie Lehmann, Arnon Milchan, Yariv Milchan, Michael Schaefer Erscheinungsjahr: Regie: Adrian Lyne Drehbuch: Patricia Highsmith (Roman), Zach Helm, Sam Levinson Kamera: Eigil Bryld Schnitt: Andrew Mondshein, Tim Squyres Spezialeffekte: Mr. X Budget: ca. - Musik: Marco Beltrami Länge: ca. 116 Minuten Freigabe: Darsteller: Ben Affleck, Ana de Armas, Tracy Letts, Rachel Blanchard, Lil Rel Howery, Finn Wittrock, Jacob Elordi, Dash Mihok, Kristen Connolly, Jade Fernandez, Michael Braun, Michael Scialabba Inhalt: Ein Ehemann wird zum Hauptverdächtigen, als die Liebhaber seiner Frau nacheinander zu sterben beginnen, nachdem seine Frau Affären beginnt, um ihre Ehe zu retten. Trailer: youtube.com/watch?v=IbRNf_KxUWA Deutschlandstart: 18.03.2022 (Amazon Prime) Kritik: Der Film schlägt permanent auf die Psyche anhand der Fremdgehprovokation und der möglichen Rache daraus, die lange hinausgezögert wird. Das mag einerseits etwas unglaubwürdig rüberkommen, nicht ganz optimal umgesetzt, aber verfehlt zumindest seine Wirkung nicht einen Mitzureißen und Hineinzufühlen. Die Abgründe der menschlichen Seele brutzeln nämlich auf hoher Flamme das man manchmal schon garnicht mehr hinschauen will. Der letzte Ben Affleck Film den ich noch gut fand, dass dürfte Daredevil aus dem Jahr 2003 gewesen sein, danach war alles Grütze, in Tiefe Wasser hat Affleck zwar auch dieses schmierige Grinsen die ganze Zeit drauf, wo man sich denkt da steckt ein falscher Fünfziger dahinter und ja in diesem Film passt das irgendwie dann mit dieses Arschloch was sich hinter dem Liebgrinsen in Wirklichkeit verbirgt. Zu Ana de Armas (Blade Runner 2049, Knock Knock) sag ich nur Granate, super verführerisch gespielt. Das fertige Produkt ist dann besserer Durchschnitt, das liegt an der ständig durchgeknallten Beziehung und kein alltägliches Leben mehr statt findet und das kann ich so nicht wirklich glauben. Da es mich aber trotzdem gut gepackt hat, kann ich den Psychothriller trotzdem noch empfehlen wer auf 80er Marken steht. Es ist kein Klassiker von Adrian Lyne wie seine Verhängnisvolle Affäre oder Flashdance, muss sich aber z.B. nicht groß hinter seinem 9 1/2 Wochen von damals verstecken, es ist ein Film der so ähnlich ist und hinten raus zum Horror wird und vor allem dank der Schauspieler was rausholt. Charakterstorys mit tiefe Abgründe, dass sagt mir schon zu. :3: [film]7[/film]
  • Mbwun -

    Hat eine Antwort im Thema Halloween 5 - Die Rache des Michael Myers verfasst.

    Beitrag
    Entgegen dem was einige über Teil 4 und 5 behaupten muss ich sagen, dass ich eigentlich gerade den Erfindungsreichtum der Reihe spannend finde. Zugegeben, natürlich bleibt das Grundrezept das des Amok laufenden Michael Myers und der Versuche ihn zu stoppen. Dieses nutzt sich nach und nach ab, keine Frage. Davon abgesehen bekommt der Zuschauer aber eben nicht immer das Gleiche serviert, stattdessen gibt es stets neue Ansätze, Informationen und Nuancen die die Filme/Fortsetzungen sehenswert machen. Ein Stück weit Voraussetzung ist wohl, dass man genug mit dem Thema, der Präsentation und vielleicht dem Subgenre anfangen kann. Offen für die Ideen ist. Gesplattert wird in diesem Franchise halt nicht und auch die Logik ist keine der Hauptzutaten. Dafür handelt Myers erbarmungslos und lässt nicht mit sich verhandeln. Eile hält er für unnötig, der Kerl chillt einfach derbe durch die Gegend und wetzt die Messer. Teilweise stalkt er seine Opfer erst eine Weile bis er zuschlägt. Und Loomis ist sein Gegenspieler der das zu verhindern gedenkt. Allerdings: Gerade der vermeintliche Bruch mit den normalerweise vorhandenen Eigenschaften von Myers ist für mich ein interessanter Punkt im fünften Teil. Etwas ist anders. Er reagiert auch mal. Er hört zu, lässt sich mehr Zeit. Sicherlich spielt hier mit rein: Davor hat man ihn nicht wirklich direkt angesprochen, insofern bedingt das eine vielleicht das andere. Auf jeden Fall find ich die Idee aber toll und sie wird glücklicherweise nicht übertrieben ausgereizt. Ein weiterer Punkt ist der Mann mit den Stiefeln. Sehr kuhler Einfall, wie ich finde. Laut einem Darsteller-Interview der Bonus-Sektion meiner BD gibt es anscheinend keine eindeutige Antwort auf die Frage seiner Identität und Intention. Er bleibt mysteriös. Leider sollte diese Spur später nicht mehr von Bedeutung sein. Sehr schade eigentlich! Der ikonische Halloween-Sound spielt hier leider keine allzu große Rolle mehr, er ist lediglich Teil des Standardpakets und klingt halt mal obligatorisch an. Hab ich zumindest so in Erinnerung, war beim Schauen etwas müde... Den Scheunen-Abschnitt hingegen habe ich positiv im Gedächtnis, der war stark. Eher weniger typisch für unseren Killer, aber witzig. Der ganze Teil da herum, die Szenen im Auto (die Aktion mit der Maske, wie geil!!) und das Ende reißens heraus und machen "Die Rache des Michael Myers" zu einer guten Fortsetzung, wie ich finde. Ja klar, man merkt irgendwo schon, dass viele Bereiche qualitativ etwas abgenommen haben (Schauspieler, Logik, Soundtrack, Originalität) und ganz ehrlich, die Telepathie-Verbindung mutet auch für mich etwas schräg an. Hie und da stellt sich durchaus ein "Es ist halt schon der 4. bzw. 5. Vertreter der Reihe"-Gefühl ein. Wir sehen halt erneut einen quasi unbezwingbaren, stummen Meuchler dem ein alter Kauz hinterherrennt. Der richtige "Ohh, krass!"-Effekt bleibt aus. Wegen der oben genannten Punkte fühlte ich mich dennoch gut unterhalten und meiner Meinung nach hat man hier ein paar kreative, interessante Ideen eingebaut. Nicht nur kopiert. Von mir gibts deswegen insgesamt: [film]6[/film]
  • Mbwun -

    Hat eine Antwort im Thema Feuer am Himmel verfasst.

    Beitrag
    Von dem scheint der werte Herr sehr angetan zu sein, letztens hattest du doch im Discord davon erzählt @Reefer Sutherland :5:
  • Mbwun -

    Hat eine Antwort im Thema Corona-Virus und Affenpocken Pandemie: (COVID-19 Omikron Sommerwelle mit BA.5) verfasst.

    Beitrag
    Wie viele Zeitungen liest du denn, lol? BILD hab ich jedenfalls nicht, die steht höchstens irgendwo in der Stadt in solchen Kästen rum. Es spielt aber auch kaum eine Rolle wie qualitativ ein Blatt ist, denn heutzutage bezieht der Großteil der Leute seine Neuigkeiten aus dem Internet über diverse Seiten unterschiedlichster Qualität. Filtern können viele davon eh nicht. Es geht darum was beim Großteil ankommt, nicht bei der Bildungselite und den Leuten die nicht alles fressen. Karl Lauterbach jedenfalls wirkt mir stets zu negativ-prophetisch. Vielleicht, weil er "better safe than sorry" ist, was ich irgendwo auch nachvollziehen kann. Zitat von Groucho: „Gravierende gesundheitliche und wirtschaftliche Probleme von Menschen und Branchen als "Chance zur Verbesserung" zu beschreiben. “ Kann man schlimm finden, ändert daran nichts. Aus Schlechtem kann nun einmal Gutes hervorgehen. Ich arbeite in der Innenstadt und hab genügend Geschäftesterben wegen Corona mitbekommen, bei uns in der Region haben viele Studenten ihre Nebenjobs verloren. Joah, kuhl fand ich das nicht. Von mir aus hätte man halt auch schon viel früher mehr aufmachen können, denn die Camperei zuhause scheint die ganze Zeit über wenig geholfen zu haben. Hörste von einem der im Einzelhandel arbeitet, Corona hatte und auch mehrfach geimpft ist. Ob die Affenpocken gravierende gesundheitliche und wirtschaftliche Probleme verursachen wird, bleibt zu beweisen. Um Dr. Dre zu zitieren: I just sit back and watch the show.
  • Groucho -

    Hat eine Antwort im Thema Corona-Virus und Affenpocken Pandemie: (COVID-19 Omikron Sommerwelle mit BA.5) verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Mbwun: „Folgt man den Medien (die zu oft zu schnell verbreitet haben, wie sie halt so sind), klang die Situation eher nach "bald Resident Evil lol". “ Vielleicht in der Bild Zeitung? In den Zeitungen, die ich gelesen habe, wurde so nicht berichtet. Zitat von Mbwun: „Möglich. Stellt unser System auf die Probe, wird leider manche hart treffen, bietet aber außerdem die Chance auf einen Neuaufbau und/oder Verbesserungen von teils maroden Strukturen sowie Schwächen von Branchen und Unternehmen. “ Gravierende gesundheitliche und wirtschaftliche Probleme von Menschen und Branchen als "Chance zur Verbesserung" zu beschreiben. :11:
  • Mbwun -

    Hat eine Antwort im Thema Corona-Virus und Affenpocken Pandemie: (COVID-19 Omikron Sommerwelle mit BA.5) verfasst.

    Beitrag
    Welche Krankheit ist bei den ältesten Menschen der Gesellschaft nicht tödlicher als beim Rest? Manche sind es mehr als andere, keine Frage. Corona ist auch kein Schnupfen, klar. Trotzdem handelt es sich um ein Virus das weit weg von sowas wie Ebola oder HIV ist. Da wäre die Kacke am dampfen. Noch dazu hätten die Verläufe unterschiedlicher nicht sein können. Die "Ungeimpften" die ich beispielsweise kenne, haben es alle super überstanden. Den mir bekannten Geimpften ging es genauso schlecht/gut dabei. Nach oben und unten hat es natürlich immer wieder krasse Fälle (keine vs. lebensbedrohliche Symptome) gegeben. Folgt man den Medien (die zu oft zu schnell verbreitet haben, wie sie halt so sind), klang die Situation eher nach "bald Resident Evil lol". HIV ist ein ganz anderes Kaliber, ist von Anfang an ein sich super schnell veränderndes, unheilbares Virus gewesen. Da kann man zurecht die Vorsilbe "Super" dranhängen, denn dagegen können wir zum Großteil (ja, ich weiß, es gibt einige Forschungsfortschritte und -erfolge + Medikamente) immer noch sehr wenig ausrichten. Corona haste und in den allermeisten Fällen gehts dir danach wieder prima. Bei HIV hingegen winken lebenslange Medikamente oder baldiger Tod durch AIDS. Nicht falsch verstehen, ich will nicht davon sprechen auftretende und sich verbreitende Viren zu ignorieren oder herunterzuspielen, aber wenn ich nach gefühlt Tag 1 des ersten Affenpocken-Falls in unseren Gefilden schon von "jetzt kommts ganz dicke, das nächste Killervirus" und Co. lese, dann empfinde ich das schon als Panikmache. Wie gesagt, wir werdens überleben. Vlt werden ein paar mehr Menschen sterben (die sonst durch was anderes den Löffel abgegeben hätten), vlt muss man wieder vorsichtiger sein. Möglicherweise geht aber auch endlich mal der scheiß Globalisierungstourismus zurück und die Leute fliegen nemmer munter rund um die Uhr um die Welt um fahrlässig alles überall zu verbreiten. Zitat von doom of nightmare: „Dennoch auch HiV ist zuletzt ja ungewöhlich mutiert “ Noch mehr als sonst? Quelle? Zitat von doom of nightmare: „Das kann durchaus mit der Erwärmung der Erde zutun haben “ Kann es, ja. Hoffentlich. Dann merken die Leute die noch nichts gemerkt haben mal was. Zitat von doom of nightmare: „Es würde die Wirtschaft noch mal hart treffen “ Möglich. Stellt unser System auf die Probe, wird leider manche hart treffen, bietet aber außerdem die Chance auf einen Neuaufbau und/oder Verbesserungen von teils maroden Strukturen sowie Schwächen von Branchen und Unternehmen. > "Die Infektionen, die bisher in Europa, Nordamerika und Australien bekannt wurden, betrafen laut WHO hauptsächlich - aber nicht nur - Männer, die gleichgeschlechtlichen Sex hatten." --> Abwarten und Tee trinken. Beobachtet wird die Lage, das ist schon mal gut.
  • lina33R -

    Hat eine Antwort im Thema Welche Serie schaut ihr gerade? verfasst.

    Beitrag
    Ich schaue gerade Dr. House. Ein ewiger Film für mich. Gruß
  • lina33R -

    Hat eine Antwort im Thema Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen? verfasst.

    Beitrag
    Ich habe zuletzt "The Sadness" angeschaut. Sehr Toll. Das war spannend. Gruß
  • lina33R -

    Hat eine Antwort im Thema TV Serien - Gerüchte und Fakten verfasst.

    Beitrag
    Ich habe mit Spaß angeschaut. Gruß
  • lina33R -

    Hat eine Antwort im Thema Zuletzt gekauft verfasst.

    Beitrag
    Zuletzt habe ich Terminator 2 gekauft. Gruß
  • lina33R -

    Hat eine Antwort im Thema Welches Spiel habt ihr durchgespielt ? verfasst.

    Beitrag
    Call of Duty World at War Koop Kampagne :118:
  • Groucho -

    Hat eine Antwort im Thema Was hat euch heute aufgeregt? verfasst.

    Beitrag
    Einkommenssteuererklärung abgegeben......und hinterher gemerkt, dass ich totalen Mist gemacht habe...arrrrgh.
  • Groucho -

    Hat eine Antwort im Thema Feuer am Himmel verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Reefer Sutherland: „Für 'nen 5er? “ Wenn es davon keine zweite Verfilmung gibt, dann ja, defiinitiv. Ist gemerkt, Aliens sind ja eh mein Thema und wenn du (ich kenne deinen Geschmack ja auch ganz gut) sowas sagst: Zitat von Reefer Sutherland: „Das gruseligste am ganzen Film, ist die ca. 10 minütige Sequenz, als der Typ im Alien Raumschiff aufwacht. Die Sequenz gehört für mich zum krassesten was es im Horrorbereich gibt “ dann bin ich neugierig.
  • Reefer Sutherland -

    Hat eine Antwort im Thema Feuer am Himmel verfasst.

    Beitrag
    Für 'nen 5er? Beim nächsten Mal zugreifen und mit nach Hause nehmen. Da ich ja deinen Filmgeschmack kenne, gehe ich einfach mal davon aus, dass du den auch nice findest. Robert Patrick spielt da übrigens mit.
  • Groucho -

    Hat eine Antwort im Thema Feuer am Himmel verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Reefer Sutherland: „Vielleicht der beste Film über eine Alien Entführung. Die Inszenierung ist gut, die Darsteller sind alle Top. Das interessanteste an der ganzen Story. die auf einem "echten" Fall beruht: die Polizei hat vermutet, dass die paar Waldarbeiter den verschwundenen Typen umgebracht haben. Die 4-5 Waldarbeiter haben daraufhin einen Lügendetektortest gemacht, den alle bestanden haben. Das gruseligste am ganzen Film, ist die ca. 10 minütige Sequenz, als der Typ im Alien Raumschiff aufwacht. Die Sequenz gehört für mich zum krassesten was es im Horrorbereich gibt. Die Atmosphäre ist der absolute Killer. Mir richten sich da selbst heute noch die Nackenhaare auf. “ Hättest du das nicht mal eher sagen können? ich hatte den in der Grabbelkiste für 5 € schon ein paar mal in der Hand, habe ihn aber immer wieder zurück gelegt. Naja, beim nächsten Mal wird er mit genommen.
  • Reefer Sutherland -

    Hat eine Antwort im Thema Feuer am Himmel verfasst.

    Beitrag
    Dann ist der Film genau das richtige für dich. Zudem wirkt der Film an keiner Stelle billo, auch wenn es sich da um einen Direct to VHS oder Direct to TV Film handelt.