Letzte Aktivitäten

  • Dawsons Crack01 -

    Hat eine Antwort im Thema Thelma verfasst.

    Beitrag
    Was soll ich nach sichtigung berichten ohne alzu viel zu Spoilern... Man hätte definitiv mehr aus der Thematik rausholen können, und dass mit ihren Kräften passt irgendwie nicht zu ihrer eigentlichen Diagnose und verreist mir den Streifen.(Versteckter Text)Mehr Authenzittität und weniger Hokuspokus hätte den Film gut getan bzw hätte man ihn Ernster gemacht, hätte vielleicht was draus werden können. [film]4[/film]
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Breaking In verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat das Thema Breaking In gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…9a7addf822e02ca25196dc72f Produktionsland: USA Produktion: Gabrielle Union, James Lopez, Craig Perry, Sheila Hanahan Taylor und Will Packer Erscheinungsjahr: 2018 Regie: James McTeigue Drehbuch: Ryan Engle Kamera: Toby Oliver Schnitt: Joseph Jett Sally Visuelle Effekte: Kondareddy Suresh Budget: ca. - 6.000.000 Mio US $ Musik: Johnny Klimek Länge: ca. 88 Minuten Freigabe: Darsteller: Gabrielle Union als Shaun Russell Billy Burke als Eddie Richard Cabral als Duncan Ajiona Alexus als Jasmine Russell Levi Meaden als Sam Seth Carr als Glover Russell Mark Furze als Peter Jason George als Justin Russell Christa Miller als Maggie Harris Damien Leake als Isaac Handlung: Shaun Russell (Gabrielle Union) muss erfahren das ihr Vater ermordet wurde, trotzdem fährt die junge Frau mit ihrer Familie zu dem abgelegenen Haus um Dinge für den Verkauf zu regeln, ein Fehler wie sie sehr schnell bemerken soll... youtube.com/watch?v=0lIKP8gE4WM
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Die Frau, die vorausgeht verfasst.

    Beitrag
    Historischer Hintergrund: Politisch-historischer Hintergrund von „Die Frau, die vorausgeht“ ist eine Kampagne der US-Regierung, mit der die Bevölkerung der Indianerreservate mit Hilfe des Dawes Acts um ihr verbleibendes Land gebracht werden soll. Indem man die Nahrungsmittelrationen der amerikanischen Ureinwohner reduziert, sollen diese zu einer weiteren massiven Landabgabe gezwungen werden. Caroline Weldon ist in Kleinbasel im Kanton Basel der Schweiz geboren und längst vor ihrer Reise 1889 der National Indian Defense Association beigetreten. Sie war geschieden (und nicht verwitwet) und reiste mit einem unehelichen Kind. Sitting Bull nahm Caroline Weldon und ihr Kind bei seiner Familie auf. Weldon malte vier Porträts, von denen zwei erhalten sind, vor allem aber unterstützte sie Sitting Bull im Widerstand gegen die weitere Verkleinerung des Reservats. Caroline Weldon starb 1921 vergessen und verarmt. Über die Altersfreigabe: In Deutschland wurde der Film von der FSK mit Freigabedatum 28. Juni 2018 für Kinder ab 12 Jahren freigegeben. In der Freigabebegründung heißt es: „Darstellungen von Angriffen gegen die Protagonistin sowie von Grausamkeiten der Indianerkriege können Kinder im Grundschulalter aufgrund ihrer emotionalen Intensität überfordern, sind aber zurückhaltend genug inszeniert und dramaturgisch gut eingebettet, sodass bereits 12-Jährige sie verarbeiten können. Da immer wieder ruhige Szenen für Entlastung sorgen und auch das historische Setting Distanz schafft, kann diese Altersgruppe sich mit dem Film auseinandersetzen, ohne überfordert zu werden. youtube.com/watch?v=kFFwknK6iUI
  • tom bomb -

    Hat das Thema Die Frau, die vorausgeht gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…9a7addf822e02ca25196dc72f Produktionsland: USA Produktion: Erscheinungsjahr: 2018 Regie: Susanna White Drehbuch: Steven Knight Kamera: George Fenton Schnitt: Lucia Zucchetti, Steven Rosenblum Spezialeffekte: Justin Gonzales , Jesse Hope und Rachid Zermani Budget: ca. - Musik: Ike Eley Länge: ca. 101 Minuten Freigabe: FSK 12 Deutscher Kinostart: 5. Juli 2018 Darsteller: Jessica Chastain: Catherine Weldon Michael Greyeyes: Sitting Bull Sam Rockwell: Silas Groves Chaske Spencer: Chaska Louisa Krause: Loretta Boots Southerland: Cab Driver NY Ciarán Hinds: James McLaughlin Kindall Charters: Waiter - Sleeping Car Handlung: Die Malerin Catherine Weldon reist im Jahr 1889 nach North Dakota, um den legendären Sioux-Häuptling Sitting Bull zu porträtieren. Doch schon die Reise dorthin wird zur Strapaze: Catherine wird von Indianerhassern angegangen, ihr Gepäck wird geklaut und der örtliche Regierungsagent schickt sie postwendend zurück. Doch Catherine bekommt auch Unterstützung und beginnt zu malen. Dabei lernt sie nicht nur Sitting Bull, sondern auch die rassistische Unterdrückung der Indianer kennen. Weldons Unterstützung der Indianer lässt die Situation sich zuspitzen. [media]https://www.youtube.com/watch?v=iVQuBpVMbhY
  • tom bomb -

    Hat das Thema Watchmen gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…9a7addf822e02ca25196dc72f Herstellungsland: USA Ausstrahlungsjahr: 2019 Originaltitel: Watchmen Episoden: Laufzeit: Idee: Damon Lindelof Genre: Science Fiction, Drama, Action, Fantasy Ausstrahlender Sender: HBO US Serienstart: Drehbuch: Damon Lindelof Darsteller: Yahya Abdul-Mateen II Adelaide Clemens Frances Fisher Louis Gossett Jr. Andrew Howard Jeremy Irons Don Johnson Jacob Ming-Trent Tom Mison Tim Blake Nelson Handlung: Neues von den Watchmen, vielleicht hauen DC Comics da wieder einen raus, eine Zusammenarbeit mit HBO kann da sicher nicht schaden. nightmare-horrormovies.de/inde…9a7addf822e02ca25196dc72f
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Watchmen - Die Wächter verfasst.

    Beitrag
    TV Gigant HBO (Game of Thrones) hat nun offiziell bestätigt das Damon Lindelof’s “Watchmen” zur TV Serie wird. So sieht der Cast aus: Regina King, Jeremy Irons, Don Johnson, Tim Blake Nelson, Louis Gossett Jr., Yahya Abdul-Mateen II, Adelaide Clemens, Andrew Howard, Tom Mison, Frances Fisher, Jacob Ming-Trent, Sara Vickers, Dylan Schombing, Lily Rose Smith, und Adelynn Spoon. Richtig gelesen, Don Johnson und Louis Gosset Jr.! Lindelof selbst wird das Drehbuch schreiben und als Produzent agieren, genau wie Nicole Kassell und Stephen Williams die beide zudem noch bei Episoden Regier führen werden. 2019 schon kommt die Serie auf uns zu.
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Rondo verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Jason Blum - oder wie aus dem Nichts ein Horror Blockbuster Studio entstand. verfasst.

    Beitrag
    Jetzt sickerten neue Pläne von Blum durch, und manche davon lassen mich richtig aufhorchen, im positiven. So möchte der Mann Klassiker des Horrorgenres erneut in die Kinos bringen! Den Beginn machtjedoch schon jemand, kein geringerer wie Michael Myers wird am 25. Oktober 2018 die Leinwände blutig schmieren. Hoffen wir mal nicht nur auf persönlcihe schöne Filmstunden mit dem Maskenkiller, schlägt er ein könnten sowohl "Scream" wie auch endlich wieder "Jason Vorhees" wiederkommen! Zumindest antworte Blum bei einer Fragestunde so das er diese beiden Ikonischen Figuren ebenfalls in seinem Film Universum haben möchte.
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Jason Blum - oder wie aus dem Nichts ein Horror Blockbuster Studio entstand. verfasst.

    Beitrag
    nightmare-horrormovies.de/inde…9a7addf822e02ca25196dc72f Blumhouse Productions: Blum, der zuvor einige Jahre als freier Filmproduzent tätig war, gründete Blumhouse Productions im Jahr 2000. Der erste große Erfolg des Unternehmens war der für nur 15.000 US-Dollar produziere Horrorfilm Paranormal Activity. Blumhouse brachte den Film im Jahr 2009 über Paramount Pictures in die Kinos. Bereits am Startwochenende spielte der Film 20 Mio. US-Dollar ein, was einer durchschnittlichen Einnahme von ca. 25.000 US-Dollar pro Kino entsprach. Insgesamt spielte der Film weltweit fast 200 Mio. US-Dollar ein und ist damit Stand 2015 der bisher profitabelste Film. Der Film zog mehrere Fortsetzungen nach sich. Danach spezialisierte Blumhouse Productions sich auf die Herstellung von kostengünstigen Genre-Produktionen. Viele der vom Unternehmen produzierten Filme spielten das mehrfache ihrer Produktionskosten ein, wodurch sie als hochprofitabel gelten. 2011 schloss Blumhouse einen First-Look-Deal mit Universal Pictures ab, der zunächst auf drei Jahre ausgelegt war. Im Anschluss wurde der Vertrag zwischen beiden Unternehmen um weitere 10 Jahre verlängert. Neben Kinofilmen produziert Blumhouse auch Fernsehfilme und -Serien. Eng mit Blumhouse verbunden sind die Unternehmen BH Tilt (Filmverleih), Blumhouse Books (Buchverlag) und CryptTV (Video-Plattform). 2007: Paranormal Activity 2010: Paranormal Activity 2 2010: Insidious 2011: Paranormal Activity 3 2012: Sinister 2012: Paranormal Activity 4 2012: The Bay – Nach Angst kommt Panik (The Bay) 2012: The Lords of Salem 2013: Dark Skies – Sie sind unter uns (Dark Skies) 2013: The Purge – Die Säuberung (The Purge) 2013: Insidious: Chapter 2 2013: Plush 2013: Hangover Girls – Best Night Ever (Best Night Ever) 2013: Oculus 2014: Paranormal Activity: Die Gezeichneten (Paranormal Activity: The Marked Ones) 2014: 13 Sins 2014: The Purge: Anarchy 2014: Mockingbird 2014: Mercy – Der Teufel kennt keine Gnade (Mercy) 2014: Stretch 2014: Blutiger Auftrag – Es gibt kein Entkommen (Not Safe for Work) 2014: Whiplash 2014: Warte, bis es dunkel wird (The Town That Dreaded Sundown) 2014: Ouija – Spiel nicht mit dem Teufel (Ouija) 2014: Jessabelle – Die Vorhersehung (Jessabelle) 2014: Unknown User (Unfriended) 2014: Creep 2014: The Normal Heart (Fernsehfilm) 2015: The Boy Next Door 2015: The Lazarus Effect 2015: Area 51 2015: Insidious: Chapter 3 – Jede Geschichte hat einen Anfang (Insidious: Chapter 3) 2015: ExitUs: Play it backwards (Exeter) 2015: Gallows – Jede Schule hat ein Geheimnis (The Gallows) 2015: The Gift 2015: Sinister 2 2015: The Visit 2015: Paranormal Activity: Ghost Dimension (Paranormal Activity: The Ghost Dimension) 2015: Jem and the Holograms 2015: Visions 2015: Curve 2015: Martyrs 2016: The Veil 2016: Still (Hush) 2016: The Darkness 2016: The Purge: Election Year 2016: Viral 2016: In a Valley of Violence 2016: Ouija: Ursprung des Bösen (Ouija: Origin of Evil) 2016: Incarnate 2016: Split 2016: The Resurrection of Gavin Stone 2016: Das Belko Experiment (The Belko Experiment) 2016: Lowriders 2017: Get Out 2017: Happy Deathday (Happy Death Day) 2017: Creep 2 2017: Amityville: The Awakening 2018: Insidious: The Last Key 2018: Blumhouse präsentiert: Wahrheit oder Pflicht (Blumhouse's Truth or Dare) 2018: BlacKkKlansman 2018: Halloween
  • tom bomb -

    Hat das Thema Jason Blum - oder wie aus dem Nichts ein Horror Blockbuster Studio entstand. gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…9a7addf822e02ca25196dc72f Über die Filme der Blumhouse Productions darf man trefflich streiten, unbestritten hingegen ist der gewaltige finanzielle Erfolg dem dieses Studio erreicht hat. Das Prinzip ist ziemlich simpel, günstig Horrorfilme produzieren und darauf hoffen das sie einschlagen. Klappt es mal nicht ist das kein Problem, den im Schnitt kostet ein Blumhouse Movie 4,5 Mio $. Wer ist der Mann dahinter ? Jason Blum ist das einzige Kind der Kunstprofessorin Shirley N. Blum und des Kunsthändlers Irving Blum, seine Mutter war zuvor mit dem Museumsdirektor Walter Hopps verheiratet, er wuchs in New York City auf. Blum studierte am Vassar College, beim Studium lernte er Noah Baumbach kennen, mit dem er zusammen seine ersten Kurzfilme drehte. Nach Abschluss des Studiums im Jahr 1991 zogen Blum und Baumbach nach Chicago, wo sie sich eine Wohnung teilten. Als Baumbach seinen ersten Spielfilm Kicking and Screaming umsetzte, fungierte Blum als Executive Producer. Nach einem Streit mit Baumbach zog Blum nach New York City, wo er als Immobilienhändler arbeitete. kurz darauf lernte er Ethan Hawke kennen, der Blum als Producing Director für seine Malaparte Theater Company engagierte. Obwohl als Nonprofit-Unternehmen angedacht, erwirtschaftete Malaparte durch Blums Engagement einen Gewinn. Danach arbeitete Blum zunächst als Vice President of Acquisitions bei Arrow Films und später als Co-president of Acquisitions bei Miramax Films unter Bob und Harvey Weinstein. Beim Sundance Film Festival 1999 erwarb Blum für 10,2 Mio. US-Dollar die als nächsten Hit gehandelte Independent-Komödie Happy, Texas. Der Film floppte jedoch und spielte lediglich 1,9 Mio. US-Dollar ein, wodurch Miramax einen erheblichen Verlust einfuhr. Beim Sundance hatte Blum auch einen Kauf des für 60.000 US-Dollar produzierten Horrorfilms Blair Witch Project ausgeschlagen. Stattdessen erwarb Artisan Entertainment die Rechte für 1,1 Mio. US-Dollar. Der Film spielte über 248 Mio. US-Dollar ein. Kurz darauf kündigte Blum bei Miramax. Er zog nach Los Angeles und war dort unter anderem als freier Produzent für Warner Brothers tätig. Im Jahr 2000 gründete Blum seine Produktionsfirma Blumhouse Productions. Weitere Projekte, die er unter anderem Paramount Pictures anbot, erhielten keine Freigabe für eine Kinoveröffentlichung. Dann sah Blum den Horrorfilm Paranormal Activity, der für nur 15.000 US-Dollar produziert worden war. Der Film erinnerte ihn an das Blair Witch Project. Blum bot den Film in zwei Jahren verschiedenen Studios an. Erst 2007 konnte er den Film über Paramount veröffentlichen. Bereits am Startwochenende spielte der Film 20 Mio. US-Dollar ein, was einer durchschnittlichen Einnahme von ca. 25.000 US-Dollar pro Kino entspricht. Insgesamt spielte der Film weltweit fast 200 Mio. US-Dollar ein und ist damit Stand 2015 der bisher profitabelste Film. Der Film zog mehrere Fortsetzungen nach sich. Danach spezialisierte Blumhouse Productions sich auf die Herstellung von kostengünstigen Genre-Produktionen. Viele dieser sogenannten Micro-Budget-Filme spielten das mehrfache ihrer Produktionskosten ein, wodurch sie als hochprofitabel gelten. Die meisten seiner Filme produziert Blum für durchschnittlich 4,5 Mio. US-Dollar. Solange ein Film unter diesen Kosten bleibt, wird er laut Blum sein Geld auch wieder einspielen, wenn „alles schiefgeht“ („The model is, really, if everything goes wrong, we will recoup.“). Dafür verzichtet Blum auf seinen eigenen Vorschuss als Produzent und bezahlt Darstellern und Stab nur die gewerkschaftlich vereinbarten Minimal-Löhne. Falls der Film jedoch an den Kinokassen funktioniert, nimmt Blum von jedem verdienten Dollar 12,5 % ein und teilt den Rest mit den Hauptdarstellern und dem Stab. Im Gegenzug sichert er den Filmmachern größtmögliche kreative Freiheit zu: die Drehbücher werden nicht mehr vom Studio überarbeitet und der Regisseur erhält eine Garantie für den finalen Schnitt. Um die Kosten niedrig zu halten, werden die Regisseure jedoch angewiesen, die Zahl der Sprechrollen zu beschränken und möglichst nur an einem Drehort zu filmen. Die Kosten werden auch dadurch niedrig gehalten, dass die Postproduktion nicht wie sonst üblich ausgelagert wird, sondern direkt von Blumhouse-Mitarbeitern übernommen wird. Mit diesem Erfolgsrezept haben von Blumhouse produzierte Filme Stand 2015 bereits über 2 Milliarden US-Dollar an den weltweiten Kinokassen eingenommen. 2015 war er als Produzent an Whiplash beteiligt und wurde hierfür in der Kategorie Bester Film für den Oscar nominiert. Seine Beteiligung an dem Fernsehfilm The Normal Heart brachten ihm 2014 einen Emmy sowie 2015 den Stanley Kramer Award bei den Producers Guild of America Awards ein. Bei der Oscarverleihung 2018 war Blum gemeinsam mit Sean McKittrick, Edward H. Hamm Jr. und Jordan Peele für Get Out in der Kategorie Bester Film nominiert.
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Dokumentationen bei YouTube und im TV verfasst.

    Beitrag
    Female Pleasure Trailer auf Deutsch: youtube.com/watch?v=60l97whzgKI
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Gänsehaut (2015) verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Malicious verfasst.

    Beitrag
  • Kurono -

    Hat eine Antwort im Thema Knucklebones verfasst.

    Beitrag
    Ich habe ihn mal günstig für 10 euro bekommen und die Beschreibung hörte sich gut an. Schlecht war der Film auch nicht. Wir haben unsere typischen Unsymapthen Teens welche einen Dämon Beschwören. Das dies nicht gut geht ist klar und die erste stirbt bereits bei der Beschwörung. Dann gehts auch den anderen nach nd nach an den kragen sowie ner Gruppe Gangster welche dazu kommen und nur als Kanonenfutter dienen. Splatter effekte sind ganz nett und der Dämon sieht ganz Cool aus. Etwas schade and ich das er nicht viel gesagt hat man wollte ihm wohl Schwarzen Humor verpassen was auch mal klappt aber er redet dafür einfach zu wenig. Auch das Ende ist etwas komisch erst schafft es das Haupt Mädchen dne Dämon erade so zu bannen nur um ihn wieder zu beschwören um ihre Freundin zu töten. Die Frage ist jetzt warum kann sie aufeinmal den Dämon kontrollieren? Es wurde nie erwähnt das der, der ihn beschwört auch die Kontrolle hat und selbst wenn geht so etwas oft genug nachhinten los. Wie gesagt ein Film den man durchaus schauen kann. [film]6[/film]
  • Kurono -

    Hat eine Antwort im Thema Shadow of the Tomb Raider verfasst.

    Beitrag
    Die anderen 2 teile gefielen mir schon recht gut. Werde hier zwar ncht zum release zuschlagen aber auf jedenfall später.
  • Kurono -

    Hat eine Antwort im Thema Star Ocean - The Last Hope HD verfasst.

    Beitrag
    Ja das stimmt. Hast du dann eigentlich auch schon Star Ocean 5 gespielt oder schon bei dir liegen? Das habe ich vor einiger zeit angefangen.
  • Desmodus -

    Hat eine Antwort im Thema Tomb Raider Collection verfasst.

    Beitrag
    Legend ist an die Kinofilme mit Angelina Jolie angelehnt, da hat mir Anniversary definitiv besser gefallen. Ich mag das griechische St. Francis' Folly. Underworld schwächelt leider an der undurchsichtigen Story. Legend, Anniversary und Underworld haben jedoch was gemeinsam: Die fantastische Musik!