Aktivitäten

  • Dr.Doom -

    Mag den Beitrag von [sk] im Thema Zuletzt gekauft.

    Like (Beitrag)
    ..neue tapete
  • Ghostface -

    Hat eine Antwort im Thema Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen? verfasst.

    Beitrag
    A Quiet Place [film]4[/film]
  • Uncut -

    Hat eine Antwort im Thema Die Blechtrommel verfasst.

    Beitrag
    Blöder Film, hat mich gar nicht Unterhalten, mir ging der unsympathische Hauptdarsteller einfach nur auf die Nerven. Dann lieber noch einmal das Buch lesen.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Kinder des Todes verfasst.

    Beitrag
    Kritik: Die junge Joy Glaccum ist megaheiß in ihrem kurzen Outfit und hatte bis auf Forke des Todes sonst keine Filmrolle und verschwand halt wie die meisten Horror-B-Teens der 80er, dann in der Versenkung. Sie hilft durchaus über das allgemein stumpfsinnige Charakterverhalten hinweg. „Jetzt möchte ich gerne Sattel seinl“ „Sie hat zwar einen niedlichen Hintern, aber im Augenblick ist er mir im Weg.“ Besonders als der Bus samt Kinder verlassen vorgefunden wird, macht sich keiner so richtig Sorgen, es heißt immer nur, die Kinder werden nur einen Ausflug gemacht haben. Ach die 80er, alles noch so unbeschwert? Jedenfalls ist der Film ernst gedreht und nicht wie zumeist bei Troma, als Komödie gemeint. Das Meucheln findet durch eine Umarmung der Kinder statt und das ist dann schon speziell oder einzigartig. Tricktechnisch passabel, wie die Erwachsenen in den Armen der Kinder vermodern, aber halt immer das Selbe. Die später abgeschlagenen Hände bieten kein Blutgesuppe und es sieht aus, wie ein abgeschlagener Holzstumpf. Zumal zwar gut geschrien wird, aber vom Gore her ist das zu schwach. Im späteren Verlauf passiert sogar zuviel Mord im Off. Ein paar Lacher hat der Film, wie der Kampfhund der plötzlich tot aus der Kellertür fällt, weil ihn die Kinder auch umarmt haben. Denken muss man auch an den späteren Kinder des Zorns. Wenn gleich hier die Handlung mit dem Nebel, der plötzlich aus den Kindern Dämonen macht, schwach umgesetzt wurde. Für 80er B-Horrorfans ist der Streifen aber geeignet. [film]6[/film] Joy Glaccum
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Die Blechtrommel verfasst.

    Beitrag
    Werd nicht warm damit, weshalb steht ja bereits da. Schon der Trailer hat mich kaum angesprochen, nicht meine Richtung. Dennoch genug um ihm ne Chance zu geben, hat nur leider nix genutzt.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Stammtisch: Fußball verfasst.

    Beitrag
    Zitat von tom bomb: „Es bestehe der Verdacht, dass Jatta unrichtige Angaben gemacht haben könnte, um einen Aufenthaltstitel zu erhalten.“ Das habe ich noch gar nicht mitbekommen. Ob nun Fußballprofi oder nicht, er muss genau so behandelt werden, wie jeder andere, alles andere wäre 2 Klassengesellschaft.
  • Dr.Doom -

    Mag den Beitrag von Black_Cobra im Thema Stammtisch: Fußball.

    Like (Beitrag)
    In der Liga spielt Bayern wenn wir doch mal ehrlich sind, konkurrenzfrei, deswegen räumen sie ab. Ob mit oder ohne Leistung, ist also keine Kunst. Respekt dafür? Im Leben nicht :0: Die ganze Bundesliga kannst in der Pfeiffe rauchen, weil niemand sich ernsthaft mit Bayern anlegen möchte oder auf Dauer mithalten kann. Nächste Saison stets gleiche Meisterfrage, alle Trainer/Vereine tippen auf Bayern. Denen gehört das Gehalt abgezogen. Nennen sich Profis doch in Wirklichkeit sind sie keine, sonst wäre Bayern kein mit Abstand Rekordmeister. Man kann jetzt schon sagen, unabhängig des Gegners in der neuen Saison, das der Sieg den Münchnern sicher ist. Wenn sie in der Champions League auf richtige Profis treffen sieht die Sache anders aus.
  • Dr.Doom -

    Mag den Beitrag von Black_Cobra im Thema Stammtisch: Fußball.

    Like (Beitrag)
    Es kommen wieder andere Zeiten. Bayern sind in meinen Augen klarer Favorit, sie werden wie meist glanzlos das Spiel kontrollieren weil doch jeder mit Angst/Lustlosigkeit gegen sie spielt, oder/und den Fehler macht früh nachzulassen. Leverkusen, der "ewige 2.", wann haben die denn je ein Pokal gewonnen? So nah wie einst mit Daum, wir erinnern uns "1 Tor Unterschied bei gleicher Punktzahl" standen sie nie wieder davor, ne Schale zu kassieren. Leverkusen ist kein Verein mit Chancen auf Meisterschaft, da können sie noch 100 Jahre Bundesligist sein, von Pokalgewinn ganz zu schweigen. Wer erinnert sich noch an die Tränen von Calmund?? Was hat der Mann nicht über Jahre alles investiert?? Für die Katz investiert?? Rückschläge auf Rückschläge, Meisterschaft & 2 Pokalwettbewerbe verloren!!! Um heute was zu reißen müsste Bayern entweder komplett pennen, oder Leverkusen über Nacht zur TOP-Elf hochgestiegen sein. Mir fehlt der Glaube daran. Ob mit oder ohne Leistung, Leverkusen verliert.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema [Rec] verfasst.

    Beitrag
    4DX? Was ist das schon wieder, habe ich unterm Stein geschlafen?
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Die Blechtrommel verfasst.

    Beitrag
    Na gut, weis zwar nicht was so schlecht sein soll an die Blechtrommel... Jedenfalls kommt der am 31.08.2020 Remastered und in 4K von Studiocanal im Kino. Am 08.10.2020 folgt dann die Homevideoauswertung.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema #Funnyface verfasst.

    Beitrag
    Das stimmt, gefühlt ein 2,5 Stundenfilm.
  • Retro -

    Hat eine Antwort im Thema Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen? verfasst.

    Beitrag
    DIE ANGST IM AUGE nightmare-horrormovies.de/inde…90f3b1114f4f0a783d34c126f Der ehemalige Großstadt-Cop David King zieht nach einem traumatischen Erlebnis im Dienst in eine ländliche Gegend auf eine abgelegene Farm. Er arbeitet zwar noch für die Polizei, übernimmt aber nur noch "einfache" Aufgaben wie z.B. Gefangenentransporte. Überraschung: Sein aktueller Transport wird überfallen, die Gefangenen befreit- und das ausgerechnet in der nähe seiner Farm. Natürlich wird diese auch sofort von den Gefangenen erobert, und David's Familie als Geiseln genommen. Somit ist David gezwungen noch einmal aktiv in den Kampf gegen Verbrecher zu ziehen Einfach alles an diesem Film schreit ganz laut "Ich bin billigst produziert", hier wirkt alles wie knapp über dem Amateurfilm-Niveau. Das muss ja nicht schlecht sein und ist es auch nicht unbedingt- aber zusammen mit der ebenfalls sehr amateurhaften Synchro fällt es eben stark auf. Die Story ist denkbar einfach und ohne Überraschungen gehalten, der Schauplatz nach den ersten Minuten durchgehend nur die einsame Farm der Familie. Immerhin ist das Tempo flott, der Film generell recht kurz (unter 80 Minuten) und theoretisch wohl auch mit ein paar fiesen Morden ausgestattet- leider hat man hier trotz FSK 18 mal wieder die Schere angelegt. Soweit wäre das alles noch irgendwo im Mittelmaß eingeordnet, leider kommen auch ein paar eher lächerliche Ideen zum Vorschein. Dass der Glatzköpfige Oberfieswutz eigentlich eine totale Lusche ist die sogar Angst im dunklen hat und vor Gewalttätigkeit zurückschreckt (obwohl er ja angeblich gerade wegen seiner Brutalität im Knast saß...) macht den Film auch nicht glaubwürdiger. Dass der Cop am Ende mit einer selbstgebauten Rüstung aus Schaufeln und ähnlichem mit Gartengerät zum Angriff übergeht ist dagegen schon wieder so doof, dass es Spaß macht. [film]4[/film]
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema #Funnyface verfasst.

    Beitrag
    72 Min. sind normal ne relativ kurze Laufzeit, bei so einem Käse können die einem allerdings echt lange vorkommen^^ Nicht schlecht wer sowas aushält^^
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Netflix: News und Neuerscheinungen verfasst.

    Beitrag
    youtube.com/watch?v=9NBFz19-2iU Adu: hab ich nach 20 Minuten abgebrochen. Der Dramateil hat mich nicht erreicht und das Buschmädchen mit Ronaldohaarschnitt geht mal gar nicht so optisch, ist unglaubwürdig.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema #Funnyface verfasst.

    Beitrag
    Nein, jede Sekunde genossen. lol
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema #Funnyface verfasst.

    Beitrag
    Echt keine Vorspultaste benutzt?
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema #Funnyface verfasst.

    Beitrag
    Das übliche bei professionellen deutschen Produktionen, dass man den Ton nicht immer versteht gibt es natürlich inkulisve. Das hab ich zuletzt schon wo anders zu oft erwähnt, entweder Technik zu schlecht oder Darsteller zu sanft und leise im Sprechen. Bei dieser Gurke von Walz brauch man das nicht erwähnen, die ganze Teil ist schon genug erschreckend schlecht geworden, besonders die Integration des Social Media Krams, da macht der normale Zuschaer nach 10 Minuten die Schotten dicht und ich quäle mich durch diesen unsäglichen Scheiß durch, nur weil Walz drauf steht. ^^
  • Retro -

    Hat eine Antwort im Thema Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen? verfasst.

    Beitrag
    WOMEN OF SAN QUENTIN - A KILLING JOB nightmare-horrormovies.de/inde…90f3b1114f4f0a783d34c126f Im berühmt-berüchtigten Gefängnis San Quentin sitzen viele gewalttätige Männer, mit denen nicht zu spaßen ist. Ausgerechnet hier soll die neue Vollzugsbeamtin Liz Larson (Amy Steel) ihren Job antreten. Hier machen ihr nun nicht nur aufmüpfige Gefangene das Leben schwer, sondern teils auch ihre männlichen Kollegen. Die einzigen Ansprechpartner die sie hat sind Lt. Janet Alexander (Stella Stevens) und Sgt. Therman Patterson (Yaphet Kotto). Als die Knast-internen kämpfe zwischen farbigen und weißen Insassen, ausgelöst durch einen Anschlag von Charles Wilson (Ernie Hudson) an einem Feiertag, welche bisher immer friedlich waren, ausser Kontrolle geraten, gerät Liz zwischen die Fronten... Das Cover macht doch ordentlich was her, oder? Das könnte man doch glatt "Arglistige Täuschung" nennen. Nicht dass der Film schlecht wäre, aber hinter dem reisserischen Cover und Titel versteckt sich ein TV-Drama, welches fast komplett ohne Action auskommt. Das ganze ist ansprechend erzählt, halbwegs (B)-Prominent besetzt und somit auch überzeugend gespielt- allerdings wenig überraschend, dafür Klischeehaft. Das was er sein soll, macht der Film gut. Das als was er laut dem Cover beworben wird ist er aber eben nicht. [film]6[/film] Eine DVD oder BD des Films ist in Deutschland nicht erhältlich.
  • Dr.Doom -

    Mag den Beitrag von tom bomb im Thema Als Hitler das rosa Kaninchen stahl.

    Like (Beitrag)
    Ein wenig "wenig" Drama, optisch recht gelungen, und das war es dann auch schon. Wenn man sich am Ende fragt warum das so verfilmt werden musste, bin ich mal auf die Antwort gespannt. [film]5[/film]
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Sein Leben in meiner Gewalt verfasst.

    Beitrag
    70er kommen durch die Häuseroptik nicht auf. Hab aber auch schon gesehen, dass einige den schlecht bewerten, was ich gar nicht so gedacht hätte. Naja es ist halt viel Dialog und eigentlich liegt mir sowas auch nicht. Der Dialog war aber scheinbar doch unterhaltsam genug für mich.