Aktivitäten

  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema The Witch Next Door verfasst.

    Beitrag
    Möglich ja, in dem Fall definitiv Nicht :0:
  • Walos2018 -

    Hat eine Antwort im Thema The Witch Next Door verfasst.

    Beitrag
    Danke Dir @Black_Cobra! Habe mir sowas schon gedacht. Jedoch hätte es ja auch sein können, dass hier privilegierte User vorhanden sind, die sich solche Filme als Vorpremiere anschauen dürfen.
  • Uncut -

    Hat eine Antwort im Thema Filme über Feuerwehr/Rettungskräfte usw. verfasst.

    Beitrag
    - Stadt in Flammen (City on Fire, 1979) ...(Feuerwehr)
  • Walos2018 -

    Mag den Beitrag von Black_Cobra im Thema The Witch Next Door.

    Like (Beitrag)
    @Walos: Wer gewisse Anlaufstellen kennt braucht in der heutigen Zeit nicht mehr unbedingt warten bis ein Film kinomäßig anläuft. Meist geht dem ganzen ne Registrierung voraus, muss jedoch nicht. Man kann davon halten was man will, ist halt heutiger Fortschritt.
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema TV Quasselecke und Streaming - News und Quoten verfasst.

    Beitrag
    Denke schon dass das ein oder andere Boot erscheint, so lang Nachfrage vorhanden ist. Mir sagte erst einer vom Fach, die Bootlegs haben größtenteils aufgehört weil so langsam nach und nach alles kommt, ist gegenteiliges der Fall wird man sehen wie's läuft. Schlimmstenfalls sind sie gebrannt, nur den schnellen € lässt sich niemand entgehen. Gebrannte können die allerdings auch behalten.
  • Retro -

    Hat eine Antwort im Thema Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen? verfasst.

    Beitrag
    JUSTICE nightmare-horrormovies.de/inde…b86e33a50ade53fa70fca03ba Pittsburgh: Der harte und unbestechliche Cop Mike Justus (Marc Singer) wird wegen Gewaltanwendug gegen einen Vergewaltiger (Clint Howard), welcher vor Gericht dank guter Anwälte immer wieder frei kommt, aus dem Polizeidienst entlassen. Er hat die Schnauze voll von der Polizeiarbeit in diesem kaputten Rechtssystem und zieht nach Los Angeles um dort neu anzufangen. Mangels ausreichend Geld bleibt ihm dort allerdings nur in eine günstige, und daher ziemlich abgestürzte Gegend zu ziehen, wo Latino-Gangs das sagen haben und die umliegenden Geschäfte und Bewohner terrorisieren. Er freundet sich mit dem Bächereibesitzer Mr. Lee (Soon-Tek Oh) an nachdem er ihm gegen ein paar Schläger geholfen hat, und fällt somit schnell in der Gegend auf. Selbst der örtliche Polizeisergeant Freeborn (Steve Railsback) macht ihm ein Angebot wieder einzusteigen- doch Mike will nur in Ruhe leben. Als jedoch auch noch Father Brophy (Bryan Cranston) in seiner Kirche dazu aufruft eine Bürgerwehr zu gründen, und sein Zögling, der ehemaliger Straftäter Angel Aikens (Tommy Lister), welcher jetzt zu Gott gefunden hat in Notwehr ein Gangmitglied tötet, ist die Zeit gekommen gemeinsam zurückzuschlagen... Von einem wirklich "guten" Film sind wie hier ziemlich weit entfernt, die vielen bekannten Nebendarsteller retten ihn aber noch ins Mittelmaß. Marc Singer spielt hier einfach nur unglaublich lustlos mit dem immer gleichen, etwas genervten Gesichtsausdruck seine Rolle runter, aber wenigstens fallen die anderen genannten nicht negativ auf. Im Gegenteil: Clint Howard kommt hier dermaßen schmierig rüber wie selten zuvor, und der mehrfach fiese Chuck Norris-Gegenspieler Soon-Tek Oh ist hier eher ein sympathischer Loser mit dem Herzen am rechten Fleck. Alles in allem trotzdem nur ein eher belangloser Selbstjustizfilm, welcher wohl nur wegen eben dieser Thematik eine FSK 18 abgekriegt hat. Mit der Synchro kann man leben, Gewaltdarstellung ist auf TV-Niveau- eben alles einfach Mittelmaß. [film]5[/film] Der Film ist bisher nicht auf DVD in Deutschland erhältlich.
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Steckt der Horrorfilm in derselben Krise wie in den 90er Jahren? verfasst.

    Beitrag
    Bei meiner Schwäche für skandinavische Filme? Und ob :0: Er kam wie du richtig formulierst, nicht an So Finster die Nacht heran, glaube das wird auch keiner schaffen.
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema The Witch Next Door verfasst.

    Beitrag
    @Walos: Wer gewisse Anlaufstellen kennt braucht in der heutigen Zeit nicht mehr unbedingt warten bis ein Film kinomäßig anläuft. Meist geht dem ganzen ne Registrierung voraus, muss jedoch nicht. Man kann davon halten was man will, ist halt heutiger Fortschritt.
  • Retro -

    Hat eine Antwort im Thema Steckt der Horrorfilm in derselben Krise wie in den 90er Jahren? verfasst.

    Beitrag
    Kennst du den in der Mitte (ohne Review) erwähnten Film auch?
  • Desmodus -

    Hat eine Antwort im Thema TV Quasselecke und Streaming - News und Quoten verfasst.

    Beitrag
    Das ist Coronas Abschiedsgeschenk an die Filmwirtschaft. Wir landen im Zeitalter der Besitzlosen und Retro-Sklaverei. :32: Es ist eine fragwürdige Marktentscheidung der Major Studios, aber auch eine Logische. Fährt eine Masse total auf Streaming ab, dann wird halt auf die Minderheit geschissen. Für die gibt es keine Extrawurst. Ob nun Bootlegs gefördert werden, kann ich nicht abschätzen, aber die heimische Filmsammlung wird dadurch wertvoller. Also kauft weihterin DVDs und Blu-rays.
  • Keine Kinderdarsteller, aber als Tip für dich: BYZANTIUM nightmare-horrormovies.de/inde…b86e33a50ade53fa70fca03ba Clara (Gemma Arterton) und Eleanor (Saoirse Ronan) sind nicht nur Mutter und Tochter, sondern auch Vampire- geben sich allerdings als Schwestern aus. Seit über 200 Jahren sind die beiden nun schon auf der Flucht, und können nirgends längere Zeit bleiben. Sowohl, weil Vampire nun mal leergesaugte Opfer hinterlassen- als auch, weil sie von einem Vampir-Orden gejagt werden. Weiblichen Vampiren ist es in der Vampir-Gesellschaft nämlich nicht gestattet, andere Vampire zu erschaffen. Doch genau das hat Clara getan- und inzwischen steht auch Eleanor kurz vor diesem Schritt... Hier hat Neil Jordan mal wieder ein kleines Meisterwerk abgeliefert. Wer einen klassischen Horror, bzw Vampirfilm erwartet, hat sich getäuscht. Trotz der Vampir-Thematik ist der Film eher Drama und Thriller als Horror. Byzantium lebt von seinen beiden überzeugenden Hauptdarstellerinnen, und von seiner herausragenden Optik- mystische Orte wie die Höhle und der Wasserfall aus Blut passen ebenso ins Gesamtbild, wie die dreckigen Absteigen und die generell triste Wohngegend. Und das schönste: Kein einziger Klischee-Vampir in sicht. Keine Fangzähne, Tageslicht-tauglich, menschliche Kraft. Trotzdem überzeugend. Der einzige leichte Kritikpunkt: Mit zwei Stunden ist der Film vielleicht doch ein wenig zu lang. Aber wirklich nur ein wenig. [film]9[/film] Wenn es keine Vampire sein müssen probier's mal mit "When Animals Dream" von 2014. Der geht in eine ähnliche Richtung, auch wenn er nicht an "So finster die Nacht" rankommt. Von dem habe ich aber kein Review auf Lager, hat mir aber auch gut gefallen. Oder natürlich den tollen "Babadook", auch wenn der eher Psychostudie statt Horror ist: DER BABADOOK nightmare-horrormovies.de/inde…b86e33a50ade53fa70fca03ba Die Krankenschwester Amelia führt ein zurückgezogenes Leben mit ihrem Hyperaktiven Sohn Samuel. Der Vater starb am Tag von Samuels Geburt, bei einem Unfall auf der fahrt zum Krankenhaus. Amelia ist überarbeitet, und mit Samuel auch überfordert- vor allem da er auch zu Träumen neigt, in denen ein Monster vorkommt. Eines Tages findet Samuel im Bücherschrank ein vermeintliches Kinderbuch mit dem Titel "Mister Babadook", und bittet seine Mutter, ihm daraus vorzulesen. In der Figur des Babadook glaubt Samuel allerdings das Monster aus seinen Träumen zu erkennen, welches er, um sich und seine Mutter zu schützen, töten will. Schon bald geraten Mutter und Sohn in einen unaufhaltsamen Sog in Richtung Wahnsinn- denn wenn der Babadook erstmal da ist, lässt er sich laut dem Buch nicht mehr vertreiben... Wer hier einen Horrorfilm erwartet, liegt zumindest teilweise falsch- ein großer Teil des Films ist eher eine tiefgehende Psychostudie über Traumatisierung. Der "Horror" entsteigt hier dem in schwarz/weiss gehaltenen, verstörenden Kinderbuch, welches auch optisch parallelen zum tristen und farblosen Leben von Mutter und Sohn erkennen lässt. Essie Davis als Mutter Amelia spielt ihre Rolle herausragend, Noah Wiseman als Samuel kann durchaus ordentlich auf die Nerven gehen- doch genau das ist wohl auch seine Rolle die er so spielen soll, was er auch überzeugend hinkriegt. Wer unter "Horror" mehr Psycho als Splatter versteht, und wem düstere Atmosphäre wichtiger ist als Hochglanz-Tricks aus dem Rechner, der sollte hier ein Auge riskieren. Doch Vorsicht: Wenn der Babadook erstmal da ist... [film]10[/film]
  • Ghostface -

    Hat eine Antwort im Thema Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen? verfasst.

    Beitrag
    Sleepers [film]6[/film]
  • Desmodus -

    Hat eine Antwort im Thema Keine guten Horrorfilme mehr? verfasst.

    Beitrag
    Der Horrorfilm steckt in der Krise. Das letzte gute Jahr war 2014 und das ist schon sechs Jahre her. Außerdem ist Covid-19 der wahrgewordene Horrorfilm schlechthin.
  • Raptor_04X -

    Mag den Beitrag von Black_Cobra im Thema The Hills Have Eyes (Remake).

    Like (Beitrag)
    Grossartige Neuverfilmung und fantastisches Terrorkino von Aja, eins der wenig funktionierenden Beispiele. [film]9[/film]
  • Retro -

    Mag den Beitrag von Black_Cobra im Thema Schlechtesten Horrorfilm, den ihr je gesehen habt?.

    Like (Beitrag)
    Schwer zu sagen, sich an die zu erinnern bedeutet mehr Horror als jeder miese im Alleingang^^ Und sowieso würde ich mit der Liste sicher wieder den Rahmen sprengen und Diskussionen auslösen, darauf hab ich keinen Bock :3:
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Keine guten Horrorfilme mehr? verfasst.

    Beitrag
    Fairerweise muss man schon anmerken das selbst die Thematik Einbrecher/Blindes Opfer nicht neu erfunden wurde, trotzdem lebte der Film von einer imensen Spannung welche besonders zu der Zeit kaum noch i-wo vorhanden gewesen ist. Was richtig neues werden wir wohl nicht mehr kriegen aber die ein oder andere Perle entdecken, zumindest um auf hohem Niveau unterhalten zu werden. Hauptsache sie sind gut. BTW: Frontier(s) war für mich damals bereits ein Klassiker :254: