Aktivitäten

  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Sterbliche verfasst.

    Beitrag
    Bruuuuderliebe! Das Brudergemache hat schon etwas Gay haftes an sich und ist wirklich nicht gut. Lächerlich vor allem die CGI Superheldeneffekte. Die französischen Schauspieler sind ok, aber die Charaktere sind uninteressant. Als dann der Geist bei jemanden beschworen wird und ein Huhn dabei geköpft wird, wirkt das so lächerlich und hier unpassend, da weis man nicht ob das trashig sein soll oder ob es total behindert ist, jedenfalls nervig und unlogisch es zu sehen und ich hatte dann auch kein Bock mehr weiter zu schauen. Es ist viel Quatsch hier drin. Die Handlung ist totaler Schrott. [film]2[/film]
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Stammtisch: Fußball verfasst.

    Beitrag
    Leipzig hatte ich immerhin auf 5 gesetzt. Naja ich liege mit meinem Bundesligatipp auch ziemlich daneben, aber dass muss man erstmal tippen können, zumindest Bayern habe ich nur auf 12 gesetzt und das könnte ja noch hinkommen. BvB habe ich nach wie vor als Meister gesetzt, aktuell glaube ich aber eher an RB Leipzig so wie die unter Nagelsmann jetzt spielen.
  • Dawsons Crack01 -

    Hat eine Antwort im Thema Mario & Rabbids Kingdom Battle verfasst.

    Beitrag
    Bei der Story gibts ja nur 4 Welten, ich habe gehört dass es 8 multiplayer maps geben soll offline gg Freunde.Keine Ahnung ob das stimmt^^
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Mario & Rabbids Kingdom Battle verfasst.

    Beitrag
    Weis ich nicht auswendig. Es ist ein taktisches Spiel und macht Spass. Maps gibt es genug um eine Woche beschäftigt zu sein.
  • Dawsons Crack01 -

    Hat eine Antwort im Thema Mario & Rabbids Kingdom Battle verfasst.

    Beitrag
    Ich meine so offline battle Modus.Wie viele Arenas gibts da?
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Mario & Rabbids Kingdom Battle verfasst.

    Beitrag
    Ich hab das Spiel verkauft, wo ich es hatte, gab es noch kein Online Battlemodus. Hatte es zu 100% durch, bis auf das DLC was zu sehr genervt hat.
  • Ghostface -

    Mag den Beitrag von sid.vicious im Thema Zuletzt gekauftes Medium.

    Like (Beitrag)
  • Ghostface -

    Hat eine Antwort im Thema Zuletzt gekauftes Medium verfasst.

    Beitrag
  • Dawsons Crack01 -

    Hat eine Antwort im Thema Mario & Rabbids Kingdom Battle verfasst.

    Beitrag
    Wie viele Multiplayer Maps gibt es zu Auswahl im Battle Modus gegen Freunde?
  • Senseless -

    Hat eine Antwort im Thema The Nightmare verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Dr.Doom: „Pseudo Doku, mit Nahtod/Horror Erlebnisse, an sowas glaub ich nicht, ist für mich zu Fake mässig. “ Die Doku handelt von Schlafparalysen. Diese können sporadisch auftreten, man ist körperlich wach, jedoch ist ein Teil des Gehirns noch im Schlafmodus. Man kann sich nicht bewegen - Ein natürlicher Prozess, damit man nachts beim Schlafen nicht rumrennt. Manchmal geht die Schlafparalyse mit Halluzinationen einher, da man Elemente aus der Traumwelt mit in die Realität nimmt.
  • Komakopf -

    Hat eine Antwort im Thema Doctor Sleeps Erwachen verfasst.

    Beitrag
    Habe den Film nun auch angeschaut. Also, ich bin da zweigeteilt. Einerseits vergleiche ich die Story mit der von Shining. Das Buch gehört zu King´s besten. Die Kubrick-Verfilmung ist da ja wieder mal was ganz anderes - sie weicht ja extrem vom Buch ab, ist aber für sich genommen trotzdem geniel. Doctor Sleep bezieht sich im Film auf die Handlung der Kubrick-Verfilmung und nicht so stark an das King-Buch. Von daher ist es etwas schwierig, Vergleiche zu ziehen. Als Film funktioniert Doctor Sleep doch wider Erwarten richtig gut. Die Handlung hat genügend Zeit sich zu entwickeln - bei 2 1/2 Stunden Laufzeit! Die Rückblenden und teilweise Nachverfilmung des "Kubrick"-Shining passen perfekt in den Storyverlauf. Auch daß Danny´s Vater nachher als "Geist" im Overlook-Hotel als Lloyd Whiskey ausschenkt, ist genial. Der Schauspieler hat sogar eine gewisse Ähnlichkeit mit Jack Nicholson. Insgesamt ist der Film - wie auch der Roman - ernst und sehr düster. Brutalität wird angedeutet, aber kaum explizit gezeigt. Das ist auch nicht unbedingt nötig. Dafür, daß der Film seinen eigenen Weg geht und sich als Nachfolger zur Kubrick-Verfilmung versteht, ist es gut gelungen. Mich hat er doch super unterhalten, daher doch verdiente: [film]7[/film] [GORE]3[/GORE]