Aktivitäten

  • Dawsons Crack01 -

    Hat eine Antwort im Thema Assassin's Creed Odyssey verfasst.

    Beitrag
    Habe das Game schon seit März 2019 und erst 30 Stunden drauf.Zocke es aber auch gerade weiter.Finde es auch geil.Macht bock das Teil...
  • Basekilla -

    Hat das Thema Suche einen Horrorfilm der 90er? gestartet.

    Thema
    Hallo zusammen, ich such schon sehr lange nach einem Horrorfilm. Ich habe den damals Ende der 90er auf RTL2 gesehen. Leider weiß ich nur noch eine Szene. Und zwar wird dort eine Frau auf der Toilette getötet. Irgendwas kommt durchs Rohr und tötet Sie. Viele meinen zu mir ein Nightmare on Elm Street Film. Allerdings habe ich dort nicht diese Szene gesehen. Nur die aus der Badewanne. Vielleicht weiß ja jemand zufällig, welcher Film das sein könnte. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Mfg Patrick
  • Desmodus -

    Mag den Beitrag von Dr.Doom im Thema Eure „Freitag der 13.“ Traumgirls?.

    Like (Beitrag)
    Annie Phillips ganz eindeutig. Die anderen sehen auch schon aus heutiger Sicht aus wie Renter. :3:
  • Desmodus -

    Hat eine Antwort im Thema Eure „Freitag der 13.“ Traumgirls? verfasst.

    Beitrag
    Rentner? Dass Jasons Mutter ausgenommen ist, versteht sich ja von selbst. Sie ist aber wichtig für die Reihe. Marcie hat neben Alice viel Screentime, aber der Sex mit Kevin Bacon geht mal gar nicht. Brenda hat das coolere T-Shirt an. Alice sieht verdammt gut aus und hat mehr Screentime, siehe "spannende" Küchenszene in der Hütte. Ihre deutsche Stimme macht sie älter als sie ist. Aber Annie... :203:
  • Cockstretcher -

    Mag den Beitrag von Dr.Doom im Thema Irreversibel.

    Like (Beitrag)
    Produktionsland: Frankreich Produktion: Christophe Rossignon Erscheinungsjahr: 2002 Regie: Gaspar Noé Drehbuch: Gaspar Noé Kamera: Benoît Debie, Gaspar Noé Schnitt: Gaspar Noé Spezialeffekte: Rodolphe Chabrier Budget: ca. - Musik: Thomas Bangalter Länge: ca. 93 Minuten Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe Darsteller: Monica Bellucci, Vincent Cassel, Albert Dupontel, Jo Prestia, Philippe Nahon, Stéphane Drouot, Jean-Louis Costes, Mourad Khima Inhalt: Alex wird auf dem Heimweg von einer Party brutal vergewaltigt und misshandelt. Sie ist alleine nachhause gegangen ohne ihren Freund Marcus, von dem sie ein Kind erwartet und der nicht in der Lage ist, die zarten Gefühle, die zwischen ihnen bestehen, zuzulassen. Ohne Pierre auch, ihren Ex-Freund, der sie noch immer liebt. Was folgt, ist eine Jagd von Marcus und Pierre, getrieben von Verzweiflung und blinder Rache. Eine Irrfahrt durch die Nacht, die in einem Sado-Maso-Club der Schwulenszene mit einem Mord endet, der genauso sinnlos ist, wie die Tat an sich. Der Falsche wird gerächt, die Dunkelheit wird nicht vertrieben. Die Geschichte wird rückwärts erzählt, vom unfassbaren Dunkel ins alltägliche Licht, das uns nicht davor bewahrt, dass die Zeit alles zerstört. Trailer: - Kritik: Die Kamera schwenkt hier ganz schön hin und her, aber zumindest nicht zu unübersichtlicht, jedenfalls schwenkend in allen möglichen Richtungen. Der Einstieg in dieser nun verstiebt und düster wirkenden Underground Kulisse eines Schwulen und Fetischen Clubs, wo überall Schmerzen projiziert werden, ist zumindest nicht einfach. Gleich mal vorweg, was die rückwärts laufende Schrift zu Beginn schon erahnen lässt ist, das der Film auch inhaltlich rückwärts abläuft, dementsprechend ist er in verschiedenen Szenarien geschnitten, das bekommt man im Verlauf aller Voraussicht nach auch mit, selbst wenn man es vorher nicht weis (Es soll ja auch Filme geben wo man irgendwann gar nicht mehr weis was nun wirklich los ist.) Das kann natürlich hier etwas verwirren, aber die Szenarien an sich sind gut zu verstehen und es werden sich Charaktere mit etwas Tiefgang aufbauen. Die Darsteller sind allgemein gut besetzt. In diesem verstörenden Szenario gleich zu Beginn sucht ein wild gewordener, scheinbar drogensüchtiger Mann nach jemand anderem und dabei geht er sehr rustikal zur Sache. Der Härtegrad ist hier gleich im ersten Abschnitt sehr hoch und erschüttert enorm. Hübsche Frauen werden folgend gequält und es gibt auch ordentlich nackte Haut dieser Damen zu sehen. Die Vergewaltigungsszenen sind die längsten und intensivsten die ich bis dato je gesehen habe, dabei wird es den meisten sicherlich sehr mulmig werden und man bekommt eine richtige Aggression gegenüber dem drogensüchtigen Psychopathen. Wenn ich das mal mit Martyrs vergleiche, so wirkt die enorme Härte hier aufgrund der wesendlich besseren Story auf mich viel realistischer und ich kann mit den Opfern bestens mitleiden. Etwas nervig empfand ich nur eine Passage wo ziemlich viel geredet wird und sich die Protagonisten ständig ins Wort fallen. Allgemein hat der Film nur einen Schwachpunkt und zwar gibt es nach den Gewaltszenen dann im letzten Drittel nur noch Dialog der dann nicht mehr durchweg fesselt, mit Ausnahme des sehr berauschenden Schlusspunktes. Der Film hat den nötigen kleinen Schuss sehr schwarzen Humor anzubieten, dass macht vielleicht auch den Unterschied aus, warum der Film bei mir sehr gut funktioniert. Ein Beispiel für ein realistisches Szenario ist, wenn sich jemand einredet keine Drogen zu nehmen und er sagt das auch zu andere so, obwohl er ersichtlich voll drauf ist. „Nenn mich Papa, du sollst mich Papa nennen du verdammte Schl..pe“ Die Story ist richtig durchgeknallt, insbesondere durch die Rückwärts spielende Variante. Im Kopf ist Regisseur Gaspar Noé scheinbar nicht ganz sauber, sonst würde nicht so was bei rauskommen wie hier zu sehen. Der Epileptiker wird sich am Ende auch noch freuen und abdrehen. Ein Wahnsinns Film! [film]9[/film] [pilz]10[/pilz]
  • Desmodus -

    Hat eine Antwort im Thema Corona-Virus (Covid-19 / SARS 2) verfasst.

    Beitrag
    Der 66-jährige alte Mann (ab 3:50:00) aus dem Zug von Kassel nach Fulda (war in den Nachrichten) meldet sich hier zu Wort. Dieser wurde von der Polizei aus dem Zug geschleppt, obwohl er das Attest vorgezeigt hat. youtube.com/watch?v=Oy3fKoHT9B0 Dazwischen erzählt Markus Haintz über seine Festnahme. Auch ein sehbehinderter Mann wurde von der Polizei übels in die Mangel genommen und berichtet darüber.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Eure „Freitag der 13.“ Traumgirls? verfasst.

    Beitrag
    Annie Phillips ganz eindeutig. Die anderen sehen auch schon aus heutiger Sicht aus wie Renter. :3:
  • Dr.Doom -

    Mag den Beitrag von Desmodus im Thema Eure „Freitag der 13.“ Traumgirls?.

    Like (Beitrag)
    In Freitag der 13. geht es um… Naja, um was wohl? Fairerweise habe ich für die Umfrage nur die weiblichen Charakter aus dem ersten Teil genommen, da ich bisher nur das Original kenne. Bitte hier kommentieren, wenn Eure Traumfrauen aus anderen Teilen sind. Wer ist nun meine Platz Eins? Viele denken, na klar, muss es Alice sein, aber das täuscht. Es ist Annie, die als Erstes dran glauben musste. Sie lächelte bis zu ihrem Hals-Schlitzer-Tod. Ich mag generell Frauen aus dieser Zeit (70er) und bei ihr stimmt einfach alles. Gleich danach kommt Alice, die als Final Girl natürlich überlebt. Marcie Cunnigham youtube.com/watch?v=5TuROi1UCS8 Annie Phillips youtube.com/watch?v=VWdDWvFGggc Brenda Jones youtube.com/watch?v=6N0_XNWAKL0 Alice Hardy youtube.com/watch?v=tZahmryL8os Pamela Voorhees youtube.com/watch?v=7xOOk5w5dDA
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Corona-Virus (Covid-19 / SARS 2) verfasst.

    Beitrag
    Coronazahlen von Heute: 1. Frankreich: +49215 (+2000), Tot: 545 (+310) /Lockdown 2. Italien: +31084 (+4000 deutlicher Rekord, Tot: 199 (+20) /Lockdown 3. Spanien: +25595 (+2000), deutlicher Rekord / Tot: 239 (+60) /reg. Lockdown 4. Großbritannien: +24405 (+1000), Tot: 274 (=) /reg. Lockdown inkl. Wales 5. Belgien: +23921 (+3000, deutlicher Rekord) / Tot: +138 (=) / 4.Woche Lockdown 6. Polen: +21629 (+1000, Rekord) / Tot: 202 (-100) 7. Deutschland +19367 (+600, Rekord) / Tot: 88 (+10) /Lockdown 8. Tschechien /Lockdown 9. Niederlande: +11119 (+1000) / 2.Woche Lockdown 10. Schweiz: +9207 (-100) /Lockdown ... Rumänien: +6546 (+100, Rekord) ... Österreich: +5627 (+1200, deutlicher Rekord) ... Portugal: +4656 (+400, Rekord)
  • Desmodus -

    Hat das Thema Eure „Freitag der 13.“ Traumgirls? gestartet.

    Thema
    In Freitag der 13. geht es um… Naja, um was wohl? Fairerweise habe ich für die Umfrage nur die weiblichen Charakter aus dem ersten Teil genommen, da ich bisher nur das Original kenne. Bitte hier kommentieren, wenn Eure Traumfrauen aus anderen Teilen sind. Wer ist nun meine Platz Eins? Viele denken, na klar, muss es Alice sein, aber das täuscht. Es ist Annie, die als Erstes dran glauben musste. Sie lächelte bis zu ihrem Hals-Schlitzer-Tod. Ich mag generell Frauen aus dieser Zeit (70er) und bei ihr stimmt einfach alles. Gleich danach kommt Alice, die als Final Girl natürlich überlebt. Marcie Cunnigham youtube.com/watch?v=5TuROi1UCS8 Annie Phillips youtube.com/watch?v=VWdDWvFGggc Brenda Jones youtube.com/watch?v=6N0_XNWAKL0 Alice Hardy youtube.com/watch?v=tZahmryL8os Pamela Voorhees youtube.com/watch?v=7xOOk5w5dDA
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Corona-Virus (Covid-19 / SARS 2) verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Salvage: „Über unsere Stadt kreisen Hubschrauber hier munter herum. Entweder Militär oder Polizei, ich weiß es nicht. Wer weiß, warum diese hier rumkreisen...?!? “ Die schmeissen Coronabomben ab. :3: Zitat von Black_Cobra: „Duke mal außen vor, nur bei dem Clownskopf wussten wir hier ja alle bescheid Chef sah ihn eh nur als Belustigung hier. “ Nicht nur, er war auch gefährlich für alle. :3:
  • Desmodus -

    Hat eine Antwort im Thema Freitag der 13. verfasst.

    Beitrag
    Vor Halloween musste das sein und meine Erwartungen wurden diesmal übertroffen. Ein grober Logikfehler bleibt allerdings bestehen. Keiner der Teenager vermisst Ned. :0: Zitat von Desmodus: „Bisher mein einziger Teil der Freitag, der 13.-Reihe. “ Morgen kommt Teil 2 dran. Auch die Wertung hat sich geändert. Von 6 auf 9 hochgestuft. [film]9[/film]
  • Retro -

    Hat eine Antwort im Thema Corona-Virus (Covid-19 / SARS 2) verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Black_Cobra: „Welche Version zählt? “ Verstehe ich jetzt nicht. Wieso welche Version? Beides sagt exakt das gleiche aus... Bei schnittberichte hätte er gar keinen Grund sich in irgendeiner Form aufzuspielen, da sehr viele dort leider exakt so denken wie er. Wie erwähnt: Bei manchen seiner Kommentare habe auch ich mich gefragt was das soll, andere habe ich allerdings ähnlich gesehen.
  • Retro -

    Hat eine Antwort im Thema Rhea M - Es begann ohne Vorwarnung verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Black_Cobra: „Was sich einem nicht offenbart, ist auch nicht zu verstehen. Der ganze Film, Figuren Charakterzeichnung Machart ist (trotz vorliegender Fassung) 101% King! “ Dann ist's ja gut dass er nur diesen einen Film gedreht hat. :0:
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Porno Holocaust (Orgasmo Nero 2) verfasst.

    Beitrag
    In 2 Mediabooks (DVD+BD) von XT am ca. 18.12.2020 Cover A (500): Cover B (500): Daten: Tonformat ; Deutsch Dolby Digital 2.0 Deutsch PCM (Pulse Code Modulation) 2.0 Italienisch Dolby Digital 2.0* Italienisch PCM (Pulse Code Modulation) 2.0* *= Mit Dt.-Zwangsuntertitel! Länge: ca. 119 Min. Bildformat: 1,66 (16:9 Anamorph) 1,66 (1080p) Enthält: 16-seitiges Booklet mit einem Text von Alexander Krock Extras: Diverse Originaltrailer
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Rhea M - Es begann ohne Vorwarnung verfasst.

    Beitrag
    So, das komplette In Deutschland nur auf blu-ray befindliche Bonusmaterial kommt nun von Koch's Kollegen Koch auf Bonus-DVD heraus!!! ICH BRECH AB HIER!!! :00008040: :00008040: :00008040: Das Teil ist schon vorbestellt! DANKE KOCH!!! Aber nicht Koch Deutschland :pp:
  • Lithium -

    Hat eine Antwort im Thema Train to Busan 2 - Peninsula verfasst.

    Beitrag
    Ich fand Train to.. ganz ordentlich. Asiaten haben halt so ne spezielle Art zu Schauspielern, da muss man drüber wegsehen. Aber so wir ihr den Film verreißt, werde ich ihn mir geplant zumindest, nicht antun^^.
  • Walos2018 -

    Hat eine Antwort im Thema Die Vorstadtkrokodile verfasst.

    Beitrag
    Der Film war damals für mich ein Highlight. Schon ewig her. Habe fast Angst den wieder zu schauen, denn er soll positiv in Erinnerung bleiben. Vor geschätzen 35 jahren gesehen. Dafür vergebe ich: [film]9[/film]