Aktivitäten

  • Knorrhahn Siegberts -

    Hat eine Antwort im Thema Wishmaster 2 - Das Böse stirbt nie verfasst.

    Beitrag
    Ich persönlich würde Wishmaster 2 nicht als gute Fortsetzung bezeichen, aber dennoch finde ich den Film in Ordnung. Er hat mich gut unterhalten und es waren einige lustige Ideen dabei. Das Setting im Knast fand ich jetzt nicht so prickelnd, dafür die weibliche Hauptdarstellerin ziemlich hot. Der Pfarrer ging mir etwas auf die Nerven, dafür war der Wishmaster selbst wieder grandios gespielt. Kuck ich mir hin und wieder gerne an, ziehe aber das Original auf jeden Fall vor. Ich finde den Film solide und vergebe ebenfalls [film]6[/film] Punkte
  • Knorrhahn Siegberts -

    Mag den Beitrag von Count Yorga im Thema Wishmaster 2 - Das Böse stirbt nie.

    Like (Beitrag)
    Pluspunkt ist natürlich Andrew Divoff, er verkörpert die Titelfigur gut. Der Film selbst ist routiniert inszeniert, aber im Grunde nur eine Variation des ersten Wishmaster - nur bei weitem nicht mehr so unterhaltsam und nur zeitweise spannend. [film]6[/film]
  • Count Yorga -

    Hat eine Antwort im Thema Wishmaster 2 - Das Böse stirbt nie verfasst.

    Beitrag
    Pluspunkt ist natürlich Andrew Divoff, er verkörpert die Titelfigur gut. Der Film selbst ist routiniert inszeniert, aber im Grunde nur eine Variation des ersten Wishmaster - nur bei weitem nicht mehr so unterhaltsam und nur zeitweise spannend. [film]6[/film]
  • Desmodus -

    Hat eine Antwort im Thema Der Einzelgänger verfasst.

    Beitrag
    Guter Thriller, der Kritik am Arbeitgebertum und Kapitalismus übt. Die Musik von Tangerine Dream ist safesicher. [film]9[/film]
  • Desmodus -

    Hat eine Antwort im Thema Das Philadelphia Experiment verfasst.

    Beitrag
    Ich bin mit der alten Blu-ray bestens bedient. :0:
  • Count Yorga -

    Hat eine Antwort im Thema Das Leichenhaus der lebenden Toten verfasst.

    Beitrag
    Von all den Zombiefilmklassikern ist das der vermutlich unterschätzteste (weil beim Mainstream-Publikum am wenig bekanntesten). Die Atmosphäre ist unheimlich dicht und muss sich hinter Romeros Night nicht verstecken. Kleines Manko, die die Höchstwertung verhindern, sind kleine Längen, die den Film aber nur unwesentlich ausbremsen. Kult! [film]8[/film]
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Return of the Living Dead verfasst.

    Beitrag
    Teil 3 ist eigentlich der Beste Teil von allen, nicht ganz so trashig, aber mit der besten Handlung.
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Stepfather 3 - Vatertag verfasst.

    Beitrag
    Wenn jemand für eine solche Rolle gerade zu prädestiniert erscheint wie Terry O' Quinn, und ersetzt wird, kann sowas eigentlich nur schiefgehen. Nicht hier, man hat aus meiner Sicht ne sehr glaubwürdige Lösung gefunden den Nachfolger einzuführen und so manch Einstellung während der OP, sah tatsächlich nach Quinn aus. Zwar gelingt Robert Wightman natürlich nicht es mit seinem Vorgänger aufzunehmen, liefert allerdings ne recht passable Leistung ab. Nicht schlecht! Besonders hilfreich zur Spannungserhaltung ist natürlich der kleine Jungdetektiv, welcher alsbald in der Vergangenheit seines Stefvaters schnüffelt und fündig wird. Atmosphärisch nicht mehr ganz so dicht, jedoch weit im grünen Bereich, auch sein Härtegrad passt. Das Finale kann überzeugen, und besiegelt eine der wohl Stärksten Filmreihen welche es je gegeben hat. Leider teils recht unterschätzt. [film]8[/film] mit Tendenz auf 8,5
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema The Stepfather 2 verfasst.

    Beitrag
    Geradlinige Fortsetzung eines Kultvorgängers mit Terry O' Quinn erneut als Meister seines Fachs! Nicht besser aber auch nicht schlechter, weiß mindestens gleichwertig zu fesseln, baut Spannung auf, verfolgt selbiges Muster ohne langweilig zu werden. Für mich auf gleicher Stufe mit Teil 1. Ja, Fortsetzungen müssen nicht schlecht sein! [film]9[/film] *
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema The Stepfather verfasst.

    Beitrag
    Den Film habe ich damals LANGE auf VHS gesucht, nur noch 2&3 hats gegeben. Selbst meine Stammtheke und gute Anlaufstelle für längst gestrichene Produkte, konnte den nicht mehr bekommen. Im TV dann aufgenommen (natürlich gekürzt aber das war mir egal, besser als nix!), später dank der DVD endlich in kompletter Fassung :6: Nebenbei: Selbst heute noch gehört die alte Marketing Complete Edition zur Referenz auf dem Dt. Markt! Ist einer meiner Lieblings Horror-Thriller, unglaublich dichte Atmosphäre zieht sich durch den Streifen während nebenher die Spannung immer weiter ansteigt. Einziger Kritikpunkt ist das Überleben seiner Opfer am Ende, Jill Schoelen sieht hier zwar zum anbeißen aus, doch vom Kontext her leider etwas unpassend das einem Mann es nicht gelingt, sich gegen ne ältere Frau samt Tochter durchzusetzen, wo er zu Beginn noch ne ganze Familie abgeschlachtet hat und das sicher nicht erstmalig. Egal, die Musik minimal jedoch prägsam, sein Pfeiffen Kult und dem Remake Meilenweit überlegen! Terry O' Quinn's Paraderolle! Und SO ECHT von ihm gespielt! Meisterleistung :prop: Dennoch, grade wegen dem Ende, knapp am 10er vorbei, aber er bleibt einer meiner absoluten Favoriten von welchen es nicht viele gibt. [film]9[/film] mit *
  • Black_Cobra -

    Mag den Beitrag von Dr.Mabuse im Thema The Stepfather.

    Like (Beitrag)
    The Stepfather gehört zu meinen All Time Faves im Thriller-Genre insbesondere im 80'er Jahre Bereich :prop: :prop: :prop: Mit einer UNBESCHREIBLICH PHÄNOMENALEN ART spielt sie Terry O' Quinn buchstäblich ALLE an die Wand und brilliert mit einer fantastischen Leistung und verleiht seiner Figur dadurch die nötige Glaubwürdigkeit und dem Film einen verdienten Platz am Thriller-Horizont :prop: :prop: :prop: Mit Jill Schoelen spielt des weiteren eine junge und talentierte Schauspielrin mit welche zu Recht in Todesparty 2 mit einer Hauptrolle gesegnet wurde. Unglaublich wie mit einfachen Mitteln ein meisterhafter Thriller geschaffen wurde welcher es nicht nötig hat ein Gorefest abzuliefern, sondern viel mehr durch beklemmende Atmosphäre besticht und mit einem grandiosen Finale überzeugen kann. Vlt., wenn draussen alles still ist, kann man i-wo sein Pfeiffen hören...... Keine Frage, 10/10* :63:
  • Ghostface -

    Hat eine Antwort im Thema Zuletzt gekauftes Medium verfasst.

    Beitrag
    Bei Saturn: nightmare-horrormovies.de/inde…3b01eb2654009654aedd7255b 5,00€ ( Bei mir nur in roter Hülle) Bei Ebay: nightmare-horrormovies.de/inde…3b01eb2654009654aedd7255b 15,00€ Stepfather 1-3 Trilogy Uncut
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Don't Breathe verfasst.

    Beitrag
    Extrem spannender Film der wirklich ins eingemachte geht und keine Atempause zulässt. Gefiel mir überrachend gut, schön wenn unter dem ganzen glattgebügelten Zeugs noch solche Werke bei rauskommen wo mitfiebern wieder ne Bedeutung hat. 9-10/10
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Don't Breathe 2 verfasst.

    Beitrag
    Klasse! Einer der wenig neuzeitlichen Filme die bei mir echt eingeschlagen haben! Hoffe sie vergeigens nich :254:
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Mama, Papa, Zombie verfasst.

    Beitrag
    Stimmt zwar alles, aber ein gewisser Unterhaltungsfaktor lässt sich nicht von der Hand abweisen :0:
  • Black_Cobra -

    Hat das Thema Das Delphinwunder gestartet.

    Thema
    Produktionsland: Deutschland Produktion: Sytze Van Der Laan Erscheinungsjahr: 1999 Regie: Christoph Schrewe Drehbuch: Beth Serlin, Julia Wawrzyniak (Deutsche Übersetzung) Kamera: Clemens Messow Schnitt: Mona Bräuer Spezialeffekte: - Budget: ca. - Musik: Ralf Wienrich Länge: Ca. 95 Min. Freigabe: FSK 12 Darsteller: Louisa Herfert Philipp Danne Renée Soutendijk Dominic Raacke Isabella Parkinson Gudrun Grimm Walter Gontermann Claus Dieter Clausnitzer Inhalt: Die 11-jährige Nina (Louisa Herfert) wird Zeugin, als ein hilfloser Junge von Idioten gequält wird. Ihr beherztes Eingreifen lassen sich die Jungs nicht gefallen und drücken sie unter Wasser. Nina überlebt, steht seitdem jedoch unter Schock und redet kein Wort mehr. Ihr Stiefvater "Daniel" (Dominic Raacke) hält den Vorschlag der nicht mehr ratwissenden Psychologen, es mit einer Delphintherapie zu probieren, für Unsinn. Einzig Mutter "Claire" (Renée Soutendijk) möchte nichts unversucht lassen und macht sich auf den Weg. Nina zeigt keine richtigen Fortschritte, plötzlich gerät "ihr" Delphin "Domino" in große Gefahr... Trailer: - Meinung: Mit der Pro7 Eigenkreation, beweist der Sender mal wieder sein Gespür für annehmbare Produktionen. Die erfahrene Jungschauspielerin Louisa Herfert, stellt 1x mehr ihr Können unter Beweis und versteht es den trotz anderweitig gut besetzten Film, zu tragen. Dramaturgisch sticht Renée Soutendijk hervor, welche die sorgenvolle Mutter mehr als glaubwürdig verkörpert. Und überhaupt, zieht sich eine sehr eigene, packende "Atmosphäre" durch den auch ins Ausland (u.a. USA) verkauften Film, welcher hierbei unter dem Titel "Dance of the Dolphins" auf dem Chicago internationaler Kinderfilm Festival gelaufen ist. 95 Min. mögen evtl. lang für eine solch "flache" Geschichte klingen, dennoch schafft es Regisseur Christoph Schrewe das Erzähltempo zu halten ohne Längen zu verursachen. Definitiv kein Totalausfall, sondern gut gespieltes, zum Ende hin erst Recht packendes Drama und für Pro7 Verhältnisse, mal wieder Gar Nicht Schlecht! 9-10/10
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Geburtstagsglückwünsche Allgemein verfasst.

    Beitrag
    Holzkohlegrill Wurst ist nicht meins, schmeckt mir zu fettig, kein Vergleich zum amerikanischen Markt bei uns, da wir mit deren Saucen nicht mithalten können. lol Ich esse aber nur selten Burger.
  • Dr.Doom -

    Hat ein neues Video hinzugefügt.

    Video
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Torture - Einladung zum Sterben verfasst.

    Beitrag
    Anders kriegt man heute fast nix mehr verkauft, muss ja alles reißerisch klingen. Der 18er Flatschn tut sein übriges.