Aktivitäten

  • [sk] -

    Hat ein neues Video hinzugefügt.

    Video
  • Wassilis -

    Hat eine Antwort im Thema Unhinged - Ausser Kontrolle verfasst.

    Beitrag
    Habe mir den heute mal bei Amazon bestellt. Mal sehen wie er mir gefällt.
  • Rocky_Dennis -

    Mag den Beitrag von Black_Cobra im Thema Stammtisch: Fußball.

    Like (Beitrag)
    Für Dortmund kommen bessere Zeiten, vlt. nicht so wie einst mit Hitzfeld oder Klopp, aber es wird sicher mal wieder für nen Saisonsieg ausreichen (die sind ja nicht Leverkusen^^) und Bayern steht dann erneut mit ihrem zu früh angefertigten Meisterschaftskalender da lol Dauert leider, nie Mut Und Hoffnung verlieren! War schon nicht schlecht was die Borussen in letzter Zeit teilweise gezeigt haben.
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Stammtisch: Fußball verfasst.

    Beitrag
    Für Dortmund kommen bessere Zeiten, vlt. nicht so wie einst mit Hitzfeld oder Klopp, aber es wird sicher mal wieder für nen Saisonsieg ausreichen (die sind ja nicht Leverkusen^^) und Bayern steht dann erneut mit ihrem zu früh angefertigten Meisterschaftskalender da lol Dauert leider, nie Mut Und Hoffnung verlieren! War schon nicht schlecht was die Borussen in letzter Zeit teilweise gezeigt haben.
  • Black_Cobra -

    Mag den Beitrag von Rocky_Dennis im Thema Stammtisch: Fußball.

    Like (Beitrag)
    Zitat von Black_Cobra: „Dem BVB fehlt am Ende zu oft der nötige Biß um als Konkurrenz ernstgenommen zu werden. 4 Tage zuvor Pokal gespielt, im direkten vergleich jetzt mit Köln klar besser und nix draus gemacht. Typisch Dortmund. “ Ich denke das sagt alles über unser Problem aus. Meiner Meinung ist es das, was uns zu einer absoluten Top Mannschaft fehlt und die letzten 10% aus den Spielern rausholen könnte. Ob wir das jemals erlangen können, kann ich nicht behaupten aber rein vom Gefühl her. eher nicht. Dafür braucht es tatsächlich überwiegend Haalands und Cans im Team. Dann kann man das über die Jahre aufbauen und auch den neuen Spielern einimpfen. Damit Talente dann bleiben, benötigt es aber auch regelmäßig Erfolge. Ich kann für mich sagen, dass ich mich in den letzten Wochen durchaus an den Leistungen unserer Borussia erfreuen konnte. Auch wenn der Restzweifel vor jedem Spiel wieder vorhanden war. CL außen vor: In der BL passiert meistens dasselbe Muster: Gegner rennt sich die Lunge aus dem Hals, läuft in der 1.Halbzeit 4 bis 6km mehr und kann das Spiel da offen halten. In der zweiten Halbzeit verringert sich häufiger dieser Abstand (s. Spiel bei Hertha) und wir geben Gas. Die Folge: Lücken und Unkonzentriertheiten beim Gegner. Sind wir konzentriert, können wir dann den Gegner mit unserer Qualität überrollen. Das ist nur mit einer klaren Trainervorgabe zu erklären. Also Verdienst Favre. Mit vier über einen längeren Zeitraum formschwachen Offensivspielern (bei Haaland wahrscheinlich nur ein Ausrutscher) kannst du nichts Großes bewegen, beispielsweise Meister werden, den DFB Pokal holen oder in der Championsleague weit kommen. Außerdem sollten wir Standards trainieren, wenn das die Kölner können, müßten wir es doch auch hinkriegen. Ohne die glücklichen Standards wäre Köln hier untergegangen, weil sie dann hätten offener spielen müssen. Das einzige was sie gut gemacht haben, ist tief zu stehen und gut zu verschieben. Kleine Mannschaften müssen nie gut spielen, um verdient zu gewinnen. Das ist doch seit Jahren bekannt. Kleine Mannschaft schlägt großé Mannschaft-->Verdient. Das man am Ende nur 2 Ecken verwandelt hat und der Gegner einen Haufen Großchancen vergibt?`Geschenkt. Man hat toll gekämpft und sich aufopferungsvoll gewehrt^^ Und das soll jetzt nicht respektlos klingen, Köln hat das, was sie auf ihrem Level haben, reingeschmissen und es hat für 3 Punkte gereicht. Aber natürlich war das ein glücklicher Sieg. Ist aber eigentlich immer so, da die Spielanlage von beiden Teams ja von vornherein darauf ausgelegt ist. Doch, die Niederlage gegen Köln schmerzt!!! Da sind wir richtig geil in Form, das Momentum ist auf unserer Seite, ja wir sind voll im Flow - und dann so eine Leistung in Halbzeit 1. Ich kann das nicht fassen. Die Bayern in „unserer Form“, hätten Köln heute 4-0 abgeschossen. Wohl gemerkt in unserem Flow quasi. Aktuell haben die Bayern ja selbst einen Mini-Durchhänger. Aber dann bauen wir den Gegner dermaßen wieder auf, verfallen in alte Muster und viele Spieler sind überhaupt nicht bei der Sache. Gegen Köln war das nichts anderes als ein mentaler Aussetzer. Der Gegner Köln (die zwar gut dagegenhalten, aber nichts besonderes gezeigt haben), und dann agieren manche Spieler völlig kopflos und nicht 100% fokussiert. Wenn der Gegner stark aufspielt, wir aber im Kopf voll da sind, kann man mal verlieren. Aber nicht so! Unterm Strich hat man von 9 Spielen 3 verloren, 2 davon gegen Augsburg und Köln. Das ist natürlich wieder mal insgesamt zu wenig. Und das nach der guten Form zuletzt. Das war heute ein Rückfall in alte Zeiten. Typisch, wie du sagst Cobra, Typisch BVB! Nur zwei „kleine“ Dinge haben mir nicht so gefallen. Zum einen die defensive Doppel-6 gegen einen kleinen Gegner, wo Favre iwie nicht dazulernt und dort immer noch zu ängstlich aufstellt. Und die Nummer mit Meunier. Das war ne Verletzung mit Ansage nachdem dieser fast völlig von der Rotation befreit war bisher. Ansonsten hat es die Mannschaft heute ganz alleine verkackt. Ganz ehrlich, mich verwundern solche Niederlagen wie gegen eine Kölner Mannschaft die bis zu unserem Spiel nicht einen einzigen Sieg in der BuLi geholt haben absolut gar nicht mehr. Es sind halt wir. Das wird auch nicht das letzte Spiel gewesen sein wo wir uns mal wieder die Blöße geben als eigentlicher Favorit zu verkacken. Der Ansatz des BVB ist immer gleich. Geduldig den Gegner laufen lassen und müde spielen. Es ist kein Wunder, dass wir in der zweiten Hälfte meist deutlich besser aufspielen und Tore erzielen. Als Zuschauer bekomm ich immer das Gefühl, dass der BVB speziell in der 1. Halbzeit mit angezogener Handbremse spielt. Ich bin großer BVB Fan. Mittlerweile muss ich sagen, dass ich mich satt gesehen habe an diesen behäbigen auf Kontrolle bedachten Partien, die in regelmäßigen Abständen verloren gehen. Ich möchte den BVB wieder anders spielen sehen. Mit Selbstbewusstsein und mit Power von der ersten Minute. Und ich glaube, dass wir das unter Favre nicht erleben werden. Ich würde mir wünschen, dass Favre mit mehr Mut heran geht. Warum spielt man gegen Köln mit Witzel und Can auf der Doppel-Sechs. Wovor hat man Angst? Warum darf Brandt nicht auf 8 das Spiel gestalten? Warum spielt Hazard nicht von Beginn an für Monier? Ich glaube die Mentalität ist kein Problem. Das Problem ist der grundsätzliche Ansatz wie man an so ein Spiel heran geht. Geduld kann auch ganz schnell mit Passivität verwechselt werden. Aber es wird immer diese Spiele geben, nach denen man als Fan ratlos vor dem Fernseher sitzt und sich fragt, ob da wirklich alles probiert wurde um es zu drehen.
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Hack! - Wer macht den letzten Schnitt? verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Dr.Mabuse: „Fand den wirklich gut, bot viele Erinnerungen an alte Filme und lieferte nebenher nette Atmosphäre in guter Umgebung. [film]8[/film] “ Würde ich auch ne 8 geben, mich hat er allein auf Grund dessen Atmo wie Idee gut unterhalten. Wird ziemlich unterschätzt.
  • Black_Cobra -

    Mag den Beitrag von Dr.Mabuse im Thema Hack! - Wer macht den letzten Schnitt?.

    Like (Beitrag)
    Fand den wirklich gut, bot viele Erinnerungen an alte Filme und lieferte nebenher nette Atmosphäre in guter Umgebung. [film]8[/film]
  • Salvage -

    Mag den Beitrag von Walos2018 im Thema Corona-Virus (Covid-19 / SARS 2).

    Like (Beitrag)
    Zitat von Riesengorilla: „Ich weiß, dass es real ist, wie gesagt, in meinem Bekanntenkreis habe ich schon mittelschwere Fälle miterlebt und das waren gesunde Leute. Ein guter Freund der Familie ist seit 2 1/2 Monaten wieder "gesund" aber immer noch extrem kurzatmig. Abgesehen davon: Eine Pandemie wurde mit zunehmender Bevölkerungsdichte immer wahrscheinlicher. Was ist also eher der Fall: Dass sich ein großer Teil der medizinischen Experten mit den Regierungen der Welt verschworen haben, um die Wirtschaft zu ruinieren? Für welchen Zweck genau? Oder dass die Pandemie, vor der seit Jahrzehnten gewarnt wird, die allein statistisch immer wahrscheinlicher wurde, nun gekommen ist und wir an sich echt noch Glück haben, dass es keine mutierte Variante von Ebola o.ä. ist? “ @Riesengorilla, ist halt die Frage, was bedingt durch die Medienbeeinflussung psychosomatisch bedingt ist und was nicht. Die Quarantäneempfehlungen in meinem Umkreis sind lächerlich hoch zehn: Eine Frau (Lehrerin) muss in Quarantäne, der Mann mit ihr im gleichen Haushalt lebend, nicht. Solll halt von der Frau Mindestabstand halten. Oder: Mitarbeiter wird in Quarantäne geschickt, weil er direkten Kontakt mit einer Corona positiven Bekannten hatte. Vier Tage später darf er wieder raus, da nach dem zweiten Test die Bekannte doch negativ war. Interessant, wie viele beim zweiten Test oftmals negativ sind. Mich würde brennend interessieren, warum die Bekannte überhaupt ein zweites Mal getestet wurde. Muss da mal nachfragen. Und eine Verwandte von mir, 84 Jahre alt, mit Lungenvorerkrankung (war letztes Jahr intensiv und wäre da fast schon gestorben) starb im März mit Wasser in den Lungen. Die ganze Verwandtschaft war dann überrascht, dass sie als Corona-Tote gezählt wurde. Und bis jetzt gibt es nicht mehr Tote in Deutschland als bei einer normalen Grippewelle. Sogar durch Corona deutlich weniger als vor zwei Jahren bei der heftigen Grippe (in Deutschland innerhalb von 12 Monaten 25100 Tote). Klar...Corona ist ein neuer Virus....aufpassen soll man immer....Hygieneregeln sind so oder so gut. Aber deswegen die Wirtschaft kaputt machen...klares "Nein". Die daraus resultierenden Folgen (Insolvenzen, Depressionen, Suizid, Alkohol usw) werden im Verhältnis viel schlimmer sein. Bitte wacht auf.....Da läuft was falsch!
  • Rocky_Dennis -

    Hat eine Antwort im Thema Stammtisch: Fußball verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Black_Cobra: „Dem BVB fehlt am Ende zu oft der nötige Biß um als Konkurrenz ernstgenommen zu werden. 4 Tage zuvor Pokal gespielt, im direkten vergleich jetzt mit Köln klar besser und nix draus gemacht. Typisch Dortmund. “ Ich denke das sagt alles über unser Problem aus. Meiner Meinung ist es das, was uns zu einer absoluten Top Mannschaft fehlt und die letzten 10% aus den Spielern rausholen könnte. Ob wir das jemals erlangen können, kann ich nicht behaupten aber rein vom Gefühl her. eher nicht. Dafür braucht es tatsächlich überwiegend Haalands und Cans im Team. Dann kann man das über die Jahre aufbauen und auch den neuen Spielern einimpfen. Damit Talente dann bleiben, benötigt es aber auch regelmäßig Erfolge. Ich kann für mich sagen, dass ich mich in den letzten Wochen durchaus an den Leistungen unserer Borussia erfreuen konnte. Auch wenn der Restzweifel vor jedem Spiel wieder vorhanden war. CL außen vor: In der BL passiert meistens dasselbe Muster: Gegner rennt sich die Lunge aus dem Hals, läuft in der 1.Halbzeit 4 bis 6km mehr und kann das Spiel da offen halten. In der zweiten Halbzeit verringert sich häufiger dieser Abstand (s. Spiel bei Hertha) und wir geben Gas. Die Folge: Lücken und Unkonzentriertheiten beim Gegner. Sind wir konzentriert, können wir dann den Gegner mit unserer Qualität überrollen. Das ist nur mit einer klaren Trainervorgabe zu erklären. Also Verdienst Favre. Mit vier über einen längeren Zeitraum formschwachen Offensivspielern (bei Haaland wahrscheinlich nur ein Ausrutscher) kannst du nichts Großes bewegen, beispielsweise Meister werden, den DFB Pokal holen oder in der Championsleague weit kommen. Außerdem sollten wir Standards trainieren, wenn das die Kölner können, müßten wir es doch auch hinkriegen. Ohne die glücklichen Standards wäre Köln hier untergegangen, weil sie dann hätten offener spielen müssen. Das einzige was sie gut gemacht haben, ist tief zu stehen und gut zu verschieben. Kleine Mannschaften müssen nie gut spielen, um verdient zu gewinnen. Das ist doch seit Jahren bekannt. Kleine Mannschaft schlägt großé Mannschaft-->Verdient. Das man am Ende nur 2 Ecken verwandelt hat und der Gegner einen Haufen Großchancen vergibt?`Geschenkt. Man hat toll gekämpft und sich aufopferungsvoll gewehrt^^ Und das soll jetzt nicht respektlos klingen, Köln hat das, was sie auf ihrem Level haben, reingeschmissen und es hat für 3 Punkte gereicht. Aber natürlich war das ein glücklicher Sieg. Ist aber eigentlich immer so, da die Spielanlage von beiden Teams ja von vornherein darauf ausgelegt ist. Doch, die Niederlage gegen Köln schmerzt!!! Da sind wir richtig geil in Form, das Momentum ist auf unserer Seite, ja wir sind voll im Flow - und dann so eine Leistung in Halbzeit 1. Ich kann das nicht fassen. Die Bayern in „unserer Form“, hätten Köln heute 4-0 abgeschossen. Wohl gemerkt in unserem Flow quasi. Aktuell haben die Bayern ja selbst einen Mini-Durchhänger. Aber dann bauen wir den Gegner dermaßen wieder auf, verfallen in alte Muster und viele Spieler sind überhaupt nicht bei der Sache. Gegen Köln war das nichts anderes als ein mentaler Aussetzer. Der Gegner Köln (die zwar gut dagegenhalten, aber nichts besonderes gezeigt haben), und dann agieren manche Spieler völlig kopflos und nicht 100% fokussiert. Wenn der Gegner stark aufspielt, wir aber im Kopf voll da sind, kann man mal verlieren. Aber nicht so! Unterm Strich hat man von 9 Spielen 3 verloren, 2 davon gegen Augsburg und Köln. Das ist natürlich wieder mal insgesamt zu wenig. Und das nach der guten Form zuletzt. Das war heute ein Rückfall in alte Zeiten. Typisch, wie du sagst Cobra, Typisch BVB! Nur zwei „kleine“ Dinge haben mir nicht so gefallen. Zum einen die defensive Doppel-6 gegen einen kleinen Gegner, wo Favre iwie nicht dazulernt und dort immer noch zu ängstlich aufstellt. Und die Nummer mit Meunier. Das war ne Verletzung mit Ansage nachdem dieser fast völlig von der Rotation befreit war bisher. Ansonsten hat es die Mannschaft heute ganz alleine verkackt. Ganz ehrlich, mich verwundern solche Niederlagen wie gegen eine Kölner Mannschaft die bis zu unserem Spiel nicht einen einzigen Sieg in der BuLi geholt haben absolut gar nicht mehr. Es sind halt wir. Das wird auch nicht das letzte Spiel gewesen sein wo wir uns mal wieder die Blöße geben als eigentlicher Favorit zu verkacken. Der Ansatz des BVB ist immer gleich. Geduldig den Gegner laufen lassen und müde spielen. Es ist kein Wunder, dass wir in der zweiten Hälfte meist deutlich besser aufspielen und Tore erzielen. Als Zuschauer bekomm ich immer das Gefühl, dass der BVB speziell in der 1. Halbzeit mit angezogener Handbremse spielt. Ich bin großer BVB Fan. Mittlerweile muss ich sagen, dass ich mich satt gesehen habe an diesen behäbigen auf Kontrolle bedachten Partien, die in regelmäßigen Abständen verloren gehen. Ich möchte den BVB wieder anders spielen sehen. Mit Selbstbewusstsein und mit Power von der ersten Minute. Und ich glaube, dass wir das unter Favre nicht erleben werden. Ich würde mir wünschen, dass Favre mit mehr Mut heran geht. Warum spielt man gegen Köln mit Witzel und Can auf der Doppel-Sechs. Wovor hat man Angst? Warum darf Brandt nicht auf 8 das Spiel gestalten? Warum spielt Hazard nicht von Beginn an für Monier? Ich glaube die Mentalität ist kein Problem. Das Problem ist der grundsätzliche Ansatz wie man an so ein Spiel heran geht. Geduld kann auch ganz schnell mit Passivität verwechselt werden. Aber es wird immer diese Spiele geben, nach denen man als Fan ratlos vor dem Fernseher sitzt und sich fragt, ob da wirklich alles probiert wurde um es zu drehen.
  • Rocky_Dennis -

    Mag den Beitrag von Black_Cobra im Thema Stammtisch: Fußball.

    Like (Beitrag)
    Dem BVB fehlt am Ende zu oft der nötige Biß um als Konkurrenz ernstgenommen zu werden. 4 Tage zuvor Pokal gespielt, im direkten vergleich jetzt mit Köln klar besser und nix draus gemacht. Typisch Dortmund.
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Stammtisch: Fußball verfasst.

    Beitrag
    Dem BVB fehlt am Ende zu oft der nötige Biß um als Konkurrenz ernstgenommen zu werden. 4 Tage zuvor Pokal gespielt, im direkten vergleich jetzt mit Köln klar besser und nix draus gemacht. Typisch Dortmund.
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Nekrolog verfasst.

    Beitrag
    Darth Vader - Schauspieler "David Prowse", spielte die Kultfigur in der Original Trilogie. Gegenüber der britischen Zeiting "Daily Mirror", bestätigte dessen Agent nun den traurigen Tod des 85-Jährigen. Prowse erhielt die Rolle auf Grund seiner 2 Meter Größe wie Erfahrung als Gewichtheber. Er wirkte ebenfalls in "Uhrwerk Orange", "Circus der Vampire", und "Doctor Who" mit. RIP!
  • Salvage -

    Hat eine Antwort im Thema Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen? verfasst.

    Beitrag
    Dead Souls An seinem 18. Geburtstag erbt Johnny eine Farm in Maine und erfährt gleichzeitig, dass er adoptiert wurde. Begierig darauf ein neues Leben dort zu beginnen, verlässt Johnny sein Zuhause. Doch schon bald stellt er fest, dass die leerstehende Farm ein schreckliches Geheimnis verbirgt, das eng mit seiner eigenen Familiengeschichte verknüpft ist. Schon bei der Ankunft in dem kleinen Ort erfährt Johnny eine gewisse Ablehnung seiner Person. Aber er lässt sich nicht beirren, sondern fährt zu dem abgelegenem Haus, welches schon beim Anblick gruslig wirkt. Seine Entscheidung, die Nacht dort zu verbringen, ahnt er nicht, in welcher Gefahr er sich befindet. Guter Durchschnitt für diesen Gruselfilm: [film]5[/film] youtube.com/watch?v=6YEhKm0kXQM
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Die Bestie (2020) verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat das Thema Die Bestie (2020) gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…888dbd664459394418fd91215 Produktionsland: Italien Produktion: Matteo Rovere Erscheinungsjahr: 2020 Regie: Ludovico Di Martino Drehbuch: Claudia De Angelis , Ludovico Di Martino und Nicola Ravera Kamera: Luca Esposito Schnitt: Francesco Loffredo Spezialeffekte: Pasquale Catalano Budget: ca. - Musik: Andrea Manusso und Matteo Nesi Länge: ca. 97 Minuten Freigabe: Netflix Start: 27. Novmber 2020 Darsteller: Fabrizio Gifuni Lino Musella Monica Piseddu Andrea Pennacchi Emanuele Linfatti Handlung: Der Kriegsveteran Leonida Riva (Fabrizio Gifuni) war Hauptmann einer Spezialeinheit der italienischen Armee, seine Familienleben hat darunter sehr gelitten und man hat sich entfremdet. Als seine Tochter entführt wird muss er aber wieder zu jener "Bestie" werden die er als Soldat war... youtube.com/watch?v=FwdgGWgIQQo
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Star Wars: Episode IV - Krieg der Sterne verfasst.

    Beitrag
    Man sah nie sein Gesicht, aber jeder kennt ihn, David Prowse der "Darth Vader" in den ersten drei "Krieg der Sterne" Filmen spielte ist im Alter von 85 Jahren verstorben. Er war es der im ikonischen Kostüm steckte, das Gesicht welches man in "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" von Vader/Anakin gesehen hat, war Sebastian Shaw. nightmare-horrormovies.de/inde…888dbd664459394418fd91215 nightmare-horrormovies.de/inde…888dbd664459394418fd91215 nightmare-horrormovies.de/inde…888dbd664459394418fd91215
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Stammtisch: Fußball verfasst.

    Beitrag
    Der BVB verliert ziemich überraschend gegen den 1. FC Köln zuhause mit 1:2, während die Bayern sich in Stuttgart schwer tun, aber am Ende dennoch 3:1 gewinnen. Schalkes sieglos Serie geht (natürlich) weiter, in Gladbach war man nach recht guten Beginn schliesslich chancenlos und unterlag 1:4. In Spanien kommt Real nicht in die Spur und verliert gegen Alaves 2:3, und in Italien macht es Juventus auswärts bei Benevento auch nicht wesentlich besser und trennt sich 1:1 Unentschieden.
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Mr. Brooks – Der Mörder in Dir verfasst.

    Beitrag
    Wirklich packender Thriller, in der Rolle des Serienmörders Mr. Brooks ist Kevin Costner mal wieder völlig überzeugend. [film]8[/film]
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Mr. Brooks – Der Mörder in Dir verfasst.

    Beitrag
    Mr. Brooks spielte weltweit 48.121.900 US-Dollar ein bei 20 Millionen Produktionskosten. Der Film wurde in Portland, Oregon, und in Shreveport, Louisiana, gedreht. Bruce Evans sagte auf dem Kommentar des Regisseurs auf der DVD, dass der Film der erste einer Trilogie sein sollte. Im April 2009 sagte Schauspielerin Danielle Panabaker, dass sie gerne an zwei weiteren Teilen gearbeitet hätte. Die Band Asking Alexandria schrieb den Song Hey There Mr. Brooks für ihr Album Stand Up And Scream, das Bezug auf den Film nimmt. nightmare-horrormovies.de/inde…888dbd664459394418fd91215 nightmare-horrormovies.de/inde…888dbd664459394418fd91215 youtube.com/watch?v=lFvkYL0Mbyk
  • tom bomb -

    Hat das Thema Mr. Brooks – Der Mörder in Dir gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…888dbd664459394418fd91215 Produktionsland: USA Produktion: Raynold Gideon, Jim Wilson und Kevin Costner Erscheinungsjahr: 2007 Regie: Bruce A. Evans Drehbuch: Bruce A. Evans und Bruce A. Evans Kamera: John Lindley Schnitt: Miklos Wright Spezialeffekte: Bob Trevino Budget: ca. - 20.000.000 Mio US $ Musik: Ramin Djawadi Länge: ca. 121 Minuten Freigabe: FSK 18 oder gekürzte Fassung FSK 16 Darsteller: Kevin Costner: Mr. Earl Brooks Demi Moore: Detective Tracy Atwood Dane Cook: Mr. Smith/Mr. Bafford William Hurt: Marshall Marg Helgenberger: Emma Brooks Ruben Santiago-Hudson: Hawkins Danielle Panabaker: Jane Brooks Aisha Hinds: Nancy Hart Lindsay Crouse: Captain Lister Jason Lewis: Jesse Vialo Reiko Aylesworth: Sheila Matt Schulze: Thornton Meeks Yasmine Delawari: Sunday Traci Dinwiddie: Sarah Leaves Handlung: Earl Brooks führt scheinbar ein normales Leben in Portland, Oregon. Er ist ein sehr erfolgreicher Geschäftsmann und geachteter Bürger und mit Emma verheiratet, ihre Tochter Jane geht aufs College. Brooks verbirgt jedoch ein dunkles Geheimnis: Er hat eine gespaltene Persönlichkeit, die ihn zu einem brutalen Serienmörder – dem „Daumenabdruckmörder“ – macht. Durch die Besuche von Treffen der Anonymen Alkoholiker konnte er zwei Jahre lang seine „Sucht“ in den Griff bekommen. Eines Tages jedoch kommt sein Alter Ego Marshall zurück – Brooks wird rückfällig und begeht einen Doppelmord an einem Paar, das er kurz zuvor beim Sex in dessen Schlafzimmer beobachtet hat. Nach der Tat stellt Brooks fest, dass die Vorhänge nicht zugezogen waren. Brooks erhält in den nächsten Tagen Besuch von einem Hobbyfotografen, der sich Mr. Smith nennt. Dieser erpresst Brooks mit Beweisfotos des Mordes, die er von seiner Wohnung aus im gegenüberliegenden Hochhaus gemacht hat. Doch er möchte dafür kein Geld von ihm: Er will Brooks auf seiner nächtlichen Mord-Tour begleiten und „mitmachen“. Brooks einigt sich mit ihm darauf, dass er ihn mitnimmt, danach aber die Beweisfotos ausgehändigt erhält und beide wieder getrennte Wege gehen, natürlich kommt es nicht so... youtube.com/watch?v=hXfbVIFc6t4