Aktivitäten

  • Mbwun -

    Hat eine Antwort im Thema Der Weisse Hai verfasst.

    Beitrag
    "Der weiße Hai" gehört zu den allerersten Horrorfilmen die ich gesehen habe. Beim ersten Mal war ich noch richtig grün hinter den Ohren, vielleicht 12 Jahre alt? Erinner mich noch daran ihn bei meiner Oma geschaut zu haben, lief im Fernsehen. Sie hatte es mir erlaubt :00008040: Wahrlich ein Meisterwerk, wie ich finde. Der Film ist einfach richtig gut gealtert und überzeugt auch nach über 40 Jahren noch. Da wurde so viel richtig gemacht. Die Mischung aus schönen Bildern, unheimlicher Musik & Atmosphäre sowie später dem gemeinsamen Kampf der drei Männer auf hoher See... Allein, wenn ich an die Nachtszene dort denke... ganz großes Kino! Schon komisch, wenn man sich die Hai-Szenen ansieht und mal vergleicht was danach alles an miesem Tierhorror, ganz besonders mit Haien, kam... Ich gehöre übrigens definitiv zu den Leuten die sich wegen diesem Film weniger gern in tiefes Gewässer wagen... :5:
  • Mbwun -

    Hat eine Antwort im Thema Was hat euch heute aufgeregt? verfasst.

    Beitrag
    What a time to be alive, nech? :31:
  • Mbwun -

    Hat eine Antwort im Thema Nightmare on Elm Street 7 - Freddy's New Nightmare verfasst.

    Beitrag
    Eeeewig her, dass ich den gesehen habe. Mama sei Dank, ohne sie wäre ich nicht so früh in den Genuss gekommen. Damals war ich noch minderjährig und die Box indiziert, heute gibts die beim Müller und Saturn für lau. 8)) Mir gefiel er damals, fühlte sich allerdings mehr wie eine nette Standalone-Idee als eine Fortsetzung der Reihe an. Erlaube mir mal noch kein "finales" Urteil, will die Reihe demnächst eh mal wieder durchsehen.
  • Mbwun -

    Hat eine Antwort im Thema Oscar Verleihung verfasst.

    Beitrag
    Könnte halt echt sein... lolp
  • Duke Nukem -

    Hat eine Antwort im Thema Oscar Verleihung verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Mbwun: „@lina33R Hast du dir zwei Accounts erstellt? Da gibts noch eine andere lina... Stell dich doch mal in einem eigenen Thread vor :) Oder bist du ein Bot? “ Nee dass ist der Black_Cobra. xD
  • Mbwun -

    Hat eine Antwort im Thema Oscar Verleihung verfasst.

    Beitrag
    @lina33R Hast du dir zwei Accounts erstellt? Da gibts noch eine andere lina... Stell dich doch mal in einem eigenen Thread vor :) Oder bist du ein Bot?
  • lina33R -

    Hat eine Antwort im Thema Leichen im Regal verfasst.

    Beitrag
    Hallo. Ein interessantes Thema. Bei mir verstaubt im Regal "Doomsday". Gruß
  • lina33R -

    Hat eine Antwort im Thema Oscar Verleihung verfasst.

    Beitrag
    Zitat von tom bomb: „Bester Film der Oscarverleihung 2022 wurde "Coda". Den Preis für die beste Regie ging an Jane Campion für "The Power of the Dog". Beste Hauptdarsteller wurden Will Smith als "King Richard" und Jessica Chastain in "The Eyes of Tammy Faye". Nebedarsteller Oscars gingen an Troy Kotsur in "Coda , und Ariana DeBose für "West Side Story". Der beste Filmmusiktitel ging an "No Time to Die aus Keine Zeit zu sterben" (No Time to Die) – Musik und Text: Billie Eilish und Finneas O’Connell. Widerum gewann "Dune" die der besten Filmmusik für den kompletten Film. "Dune" war mit sechs Oscars auch der erfolgreichste Film, allerdings ging er in Hauptkategorien leer aus, mit der besten Filmmusik und Kamera gab es aber beachtenswerte Würdigungen für das Science Fiction Epos. Übersicht , zu Beginn die Nomierungen, dahinter die gewonnen Oscars: The Power of the Dog 12 1 Dune 10 6 Belfast 7 1 West Side Story 7 1 King Richard 6 1 Drive My Car 4 1 Don’t Look Up 4 0 Nightmare Alley 4 0 Coda 3 3 Encanto 3 1 Keine Zeit zu sterben 3 1 Being the Ricardos 3 0 Flee 3 0 Frau im Dunkeln 3 0 Licorice Pizza 3 0 Macbeth 3 0 The Eyes of Tammy Faye 2 2 Cruella 2 1 Parallele Mütter 2 0 Der schlimmste Mensch der Welt 2 0 Tick, Tick…Boom! 2 0 ------------------- Für einen Eklat sorgte ausgerechnet der Gewinner des Abends Will Smith, als er Moderator Chris Rock eine verpasste, und das war kein Scherz, sondern bitterer ernst. Grund war das Rock sich über Smiths Ehefrau Jada lustig machte, ""Halt den Namen meiner Frau aus deinem verdammten Mund" - konkret "out of your f***ing mouth". Chris verteidigte sich: "Wow, Mann! Ich hab einen Witz über G.I. Jane" gemacht. Fand Will immer noch nicht lustig und brüllte zurück." Diese Verleihung bleibt in Erinnerung: youtube.com/watch?v=lDXWxO0JSIU “ "Code" ist sehr schöner Film. Gruß
  • lina33R -

    Hat eine Antwort im Thema Der schlimmste Mensch der Welt verfasst.

    Beitrag
    Ich habe viel über diesen Film gehört, aber noch nicht angeschaut. Gruß Mila
  • lina33R -

    Hat eine Antwort im Thema Animals - Wie wilde Tiere verfasst.

    Beitrag
    Diesen Film habe ich angeschaut und kann gerne empfehlen. Gruß
  • Ghostface -

    Hat eine Antwort im Thema Zuletzt gekauft verfasst.

    Beitrag
  • Doom Of Nightmare -

    Hat eine Antwort im Thema Russland<-->Ukraine/USA<-->Krieg 2022 verfasst.

    Beitrag
    Mehrere Züge mit über 5000 Russische Panzer beladen, in den Süden der Ukraine (Melitopol) geliefert. Das ist mehr als die Hälfte der gesammten Panzer welche die Ukraine überhaupt vor dem Krieg besass. youtube.com/watch?v=qWHHx3HpNQU Aber das ist der T-62. Baujahr aus den 60ern. Warum liefert Putin keine neueren Panzer mindestens ab dem T72 in den Krieg. Totale Schrottverwertung und Lagerräumung ist das. Gegen die neuen Drohnen haben diese Teile keine Chance. Wer setzt sich da freiwillig rein, wenn die Bayraktar in der Ukraine rumschwirrt. :3:
  • Ghostface -

    Mag den Beitrag von lina33R im Thema Zuletzt gekauft.

    Like (Beitrag)
    Zuletzt habe ich Terminator 2 gekauft. Gruß
  • Knorrhahn Siegberts -

    Hat eine Antwort im Thema Amoklauf in US-Schule: 27 Tote verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Doom Of Nightmare: „Amoklauf an US Schule “ Das kommt alles von so Karate-Filmen und von Mortal Kombat spielen!
  • Reefer Sutherland -

    Mag den Beitrag von tom bomb im Thema Human Traffic.

    Like (Beitrag)
    nightmare-horrormovies.de/inde…7ed8885623529aa942d459516 Produktionsland: GB Produktion: Allan Niblo und Emer Mccourt Erscheinungsjahr: 1999 Regie: Justin Kerrigan Drehbuch: Justin Kerrigan Kamera: Dave Bennett Schnitt: Patrick Moore Kostüme: Claire Anderson Budget: ca. - 2.200.000 Millionen Britische Pfund Musik: Matthew Herbert und Roberto Mello Länge: ca. 95 Minuten Freigabe: FSK 18 Darsteller: John Simm: Jip Lorraine Pilkington: Lulu Shaun Parkes: Koop Danny Dyer: Moff Nicola Reynolds: Nina Richard Coyle: Andy Andrew Lincoln: Felix Howard Marks: Spliff-Politics-Sprecher Dean Davies: Lee Carl Cox: Clubbesitzer Pablo Hassan Handlung: Jip lebt in Cardiff, arbeitet in einem Bekleidungsgeschäft und leidet unter sexuellen Versagensängsten. Mit dem grauen Alltag ist er unzufrieden, auch sein familiärer Hintergrund lässt wenig Hoffnung aufkommen: sein Vater sitzt im Gefängnis und seine Mutter verdient ihr Geld mit Prostitution. Ähnlich ergeht es seinen Freunden. Jips einziger Lichtblick sind die Wochenenden, die er mit ihnen unter Drogeneinfluss verbringt. Der Film nimmt eines solcher Wochenenden in den Fokus. Jip, Koop, Nina (Koops Freundin), Lulu und Polizistensohn Moff wollen in das Asylum, einen angesagten Club Cardiffs, gehen. Jedoch haben sie nur vier Karten für den Club bekommen... youtube.com/watch?v=b--XAFyKrr4
  • KoenigDiamant -

    Hat eine Antwort im Thema Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen? verfasst.

    Beitrag
  • KoenigDiamant -

    Hat eine Antwort im Thema Was hörst du gerade? verfasst.

    Beitrag
  • Doom Of Nightmare -

    Hat eine Antwort im Thema Amoklauf in US-Schule: 27 Tote verfasst.

    Beitrag
    Amoklauf an US Schule mit mehr als 20 Tote, zumeist Kinder. Amokläufe seit 2017 um 100% zugenommen, 2021 war mit 61 Amokläufe ganz klares Rekordjahr in USA. Jugend von Heute soll zum Teil in der westlichen Welt sehr labil gewurden sein. focus.de/panorama/welt/unfassb…-lehrer_id_104543339.html
  • tom bomb -

    Hat das Thema Human Traffic gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…7ed8885623529aa942d459516 Produktionsland: GB Produktion: Allan Niblo und Emer Mccourt Erscheinungsjahr: 1999 Regie: Justin Kerrigan Drehbuch: Justin Kerrigan Kamera: Dave Bennett Schnitt: Patrick Moore Kostüme: Claire Anderson Budget: ca. - 2.200.000 Millionen Britische Pfund Musik: Matthew Herbert und Roberto Mello Länge: ca. 95 Minuten Freigabe: FSK 18 Darsteller: John Simm: Jip Lorraine Pilkington: Lulu Shaun Parkes: Koop Danny Dyer: Moff Nicola Reynolds: Nina Richard Coyle: Andy Andrew Lincoln: Felix Howard Marks: Spliff-Politics-Sprecher Dean Davies: Lee Carl Cox: Clubbesitzer Pablo Hassan Handlung: Jip lebt in Cardiff, arbeitet in einem Bekleidungsgeschäft und leidet unter sexuellen Versagensängsten. Mit dem grauen Alltag ist er unzufrieden, auch sein familiärer Hintergrund lässt wenig Hoffnung aufkommen: sein Vater sitzt im Gefängnis und seine Mutter verdient ihr Geld mit Prostitution. Ähnlich ergeht es seinen Freunden. Jips einziger Lichtblick sind die Wochenenden, die er mit ihnen unter Drogeneinfluss verbringt. Der Film nimmt eines solcher Wochenenden in den Fokus. Jip, Koop, Nina (Koops Freundin), Lulu und Polizistensohn Moff wollen in das Asylum, einen angesagten Club Cardiffs, gehen. Jedoch haben sie nur vier Karten für den Club bekommen... youtube.com/watch?v=b--XAFyKrr4