Aktivitäten

  • sid.vicious -

    Mag den Beitrag von Dr. Sam Loomis im Thema Was liest du gerade?.

    Like (Beitrag)
    Ich les grade Helter Skelter- Die wahre Geschichte des Serienmörders Charles Manson: (Quelle vom Bild: amazon.de) Ist über die Mordserie, wie sie auf Charles Manson und seine Gefolsleute stießen und den Prozess. Ich bin noch nicht so weit, aber finde es bisher nicht schlecht, ist alles sehr genau beschrieben. Unglaublich wie brutal die waren!
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Stammtisch: Fußball verfasst.

    Beitrag
    Und täglich grüßt das Elfmetertier. Bayern München und die sagenhaften Elfmeterentscheidungen in fast jedem Spiel. Klar hat Bayern 3:0 gewonnen und das 1:0 war wieder ein Elfmeter. Aber kommen wir erstmal zu den 2 Handelfmetern die nicht gegeben wurden und zwar für Schalke. Ich habe mir beide genau angeschaut. Der 2. war ein ganz klarer Elfmeter, da brauch man nur einmal drüber schauen, den musst zu 100% geben. Der erste war ebenfalls ein Elfmeter, aus dem Grund, dass der Arm nicht direkt am Körper angelehnt war und der klar gegen den Arm und nicht gegen den Schulterbereich springt. Von angeschoßen kann bei einem Freistoß keine Rede sein, da war genug Luft dazwischen. :D Nach 3mal ansehen für mich ein sicherer Elfmeter. Wenn Schalke die Tore macht, kann das Spiel sehrwohl noch für Schalke gut ausgehen, es war doch ansonsten von den Torszenen her, auch noch recht ausgeglichen. Nun noch der Bayern Elfmeter? Es wird wieder davon geredet, ein klarer Elfmeter. Ich habe jetzt nur auf Youtube ein Video gesehen, wo der Schalker neben den Bayern Spieler am linken Strafraum läuft und dann den Ball klären will. Eine klare Sense habe ich dabei definitv nicht gesehen, auch nach 10mal ansehen konnte ich nicht erkennen, ob der Schalker den Ball getroffen hat oder überhaupt den Spieler richtig getroffen hat. Zudem war der Innenraum des Elfmeterraums von Schalke gedeckt, der Ball hätte keinen Bayernspieler gefunden. Für mich kein Elfmeter. Bei einer sehr nahem Videoansicht, könnte ich mich vielleicht noch umentscheiden. Aber wenn man den nicht gibt, ist es keine klare Fehlentscheidung. Spiel hätte 2:2 ausgehen können. youtube.com/watch?v=S11_5Mhm5_M
  • Dr.Doom -

    Mag den Beitrag von tom bomb im Thema Stammtisch: Fußball.

    Like (Beitrag)
    Aber auch auf Schalke war der Videobeweis oder der eben nicht genutzte nur eines, überflüssig. Bremen bekommt ein Tor aberkannt welches für mich ein Glasklares war, Schalke bekommt nicht mal eine Überpfüfung, lächerlich wie immer das Ding.
  • Desmodus -

    Hat das Thema Is was, Kanzler? gestartet.

    Thema
    Produktionsland: Deutschland Produktion: Gerhard Schmidt, Hans H. Kaden Erscheinungsjahr: 1984 Regie: Gerhard Schmidt Drehbuch: Jochen Busse, Gerhard Schmidt Kamera: Wolfgang Dickmann Schnitt: Dagmar Rijnders Musik: Manfred Schoof Länge: ca. 89 Minuten Freigabe: FSK 16 Darsteller: Tommi Piper, Constanze Engelbrecht, Günther Lamprecht, Klaus Höhne, Traugott Buhre u.a. Inhalt: de.wikipedia.org/wiki/Is_was,_Kanzler%3F#Handlung Trailer: youtube.com/watch?v=ivbrgUXQODE Meinung: Eine Politsatire mit Elementen des Kriminalfilms verziert. Tommi Piper spielt den Ermittler, der einen Komplett höchstpolitischer Ausmaße aufdeckt. Eine nette Zeitreise in die Vergangenheit. Um den Humor zukapieren, sollte man den politischen Hintergrund von der damaligen Zeit kennen. Ich kam gerade noch damit klar. Einige Komiker und Satiriker (Dieter Hallervorden, Dieter Hildebrandt) haben Gastauftritte. Ich behaupte mal, die "Birne" wurde über diesen Film geprägt – oder war es doch die TITANIC? [film]7[/film]
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen? verfasst.

    Beitrag
    Blutiger Freitag Nach wie vor ein hammerharter, cooler Streifen mit Harmstorf in seiner Paraderolle & perfekt gewählter Synchro. Schade nur dass die Stimme nicht seiner eigenen entspricht. Passen würde sie enorm :254: [film]10[/film]
  • Wadenkrampf -

    Hat eine Antwort im Thema Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen? verfasst.

    Beitrag
    Knock Knock [film]4[/film]
  • Wadenkrampf -

    Hat eine Antwort im Thema Knock Knock verfasst.

    Beitrag
    [film]4[/film]
  • Bachforelle -

    Hat eine Antwort im Thema Crawl verfasst.

    Beitrag
    So komme gerade ausm Kino, und hab wie erwartet einen guten Tierhorrorfilm von Herrn Aja serviert bekommen. "Crawl" katapultiert sich beim Krokohorror definitiv auf die Spitze, und legt die Messlatte beim Krokohorror bzw. Tierhorror recht hoch. Geboten bekommt man soliden und guten Alligatorenhorror, der bierernst und nicht übertrieben daherkommt. Definitiv kein Tiertrash a la Sharknado. Positiv hervorzuheben sind die Alligatoren, die allesamt sehr gut animiert sind. Die Biester sind im Film auch sehr oft und lange zu sehen. Hier unterscheidet er sich positiv von seinen Krokomitkonkurenten, in denen man die Alligatoren nicht so schön zu sehen kriegt. Jedoch wurden meine Erwartungen nicht ganz erfüllt ( Liegt aber auch vielleicht daran dass ich mit sehr hohen Erwartungen wegen dem Duo Raimi/Aja ins Kino bin und eh ein Tierhorrorallesgucker bin). Meiner Meinung nach hätte der Bodycount etwas höher sein können. Auch war die Location des Films doch recht arg auf einen Platz festgelegt. Ein paar Logiklöcher und Patzer ( Warum ist das Wasser im Haus bei dem Hochwasser glasklar? ) sind auch drin. Auch erfindet der Film das Rad nicht neu, und neue Akzente oder Einfälle wurden auch nicht wirklich gesetzt. Aber trotzdem ist " Crawl" natürlich ein Highlight im Tierhorrorgenre geworden und ich vergebe 8 von 10 Alligatoren :5:
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Tangerine Dream verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Desmodus: „In Ordnung. Kraftwerk stehen auch für Anspruch und Kunst. Die Cobra hat's mir wieder gegeben. Der Tag ist gerettet. lolÄhm also eigentlich steht da nur meine Sicht der Dinge, nicht mehr nicht weniger. Sowohl Kraftwerk als auch Tangerine Dream haben Pionierarbeit geleistet und zählen zu den einflußreichsten (Deutschen) Bands überhaupt. Da Kunst abzusprechen, vollkommen egal wie man zur Formation steht, jetzt mal ehrlich Desmodus, findest du das nicht auch, zumindest objektiv betrachtet, ein klein bissl übertrieben? Wenn nein, warum?
  • Desmodus -

    Hat eine Antwort im Thema Tangerine Dream verfasst.

    Beitrag
    In Ordnung. Kraftwerk steht auch für Anspruch und Kunst. Die Cobra hat's mir wieder gegeben. Der Tag ist gerettet. lol
  • Walos2018 -

    Mag den Beitrag von tom bomb im Thema TV Tipp.

    Like (Beitrag)
    Phantastisches heute Abend auf Tele 5 , "Krull" läuft um 20:15 - ebenso wie "Nothing Hill" auf RTL II. youtube.com/watch?v=utprHTxSX9I youtube.com/watch?v=HG_i2bW_9l8 Später um 22:35 Uhr auf SAT1, "Der Sturm" oder alternativ auf Tele 5 um 22:45 "Enter the Ninja" mit Franco Nero. youtube.com/watch?v=BLkGt_7o6oM youtube.com/watch?v=4xhNTv9HO5E
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Tangerine Dream verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Desmodus: „Kraftwerk steht für Kommerz, Tangerine Dream für Anspruch und Kunst. Ich mag die Berliner lieber als die Düsseldorfer. “ Das glaube ich bei dem Kommentar sofort! Kraftwerk haben nie Ansprüche an sich selbst und ihre Musik gehabt? Niemals mit Kunst produziert? Die Band gehört zu den einflußreichsten elektronischen Bands welche es je gegeben hat! Sowohl Kraftwerk als auch Tangerine Dream sind national wie international bekannt, beide im weiteren Verlauf mit der Zeit gegangen. Ihre Alben neu einzuspielen und damit Kommerztauglicher zu machen spricht nicht grade für Tangerine Dream, dessen Neuversionen ich mir stets verkniffen habe. Schon Optical Race klang mir viel zu Electropop Kommerz. Klar man muss Kraftwerk nicht mögen, logisch, denen Kunst abzusprechen besonders bei den Sachen welche zwischen 74-91 entstanden, den Status welchen sie sich damit aufgebaut haben, ist mal wieder harte Kost. Manchmal frage ich mich wirklich, wie hat das deine Schwester einst mit dir nur ausgehalten :0:
  • Desmodus -

    Hat das Thema Tangerine Dream gestartet.

    Thema
    Tangerine Dream hält Einzug ins Nightmare-Horrormovies-Forum! Mehr brauche ich denke ich nicht zu schreiben/sagen. Kraftwerk steht für Kommerz, Tangerine Dream für Anspruch und Kunst. Ich mag die Berliner lieber als die Düsseldorfer. Es vergingen Jahrzehnte, aber irgendwie blieb Tangerine Dream ihren Stil treu. Natürlich liegen zwischen 70er Kosmischer Musik und die Sachen von heute Welten. Nach Edgar Fröses Tod 2015 bin ich der Meinung, die Band sollte sich endgültig auflösen. Mein Favorit aus den 2000ern: One Night in Space (2007) youtube.com/watch?v=4yGIwmZ04kY
  • KoenigDiamant -

    Mag den Beitrag von Dr.Doom im Thema Greta (Nein! Kein Film über die Thunberg!).

    Like (Beitrag)
    Ich glaub das der Film über die "echte" Greta in Deutschland ein Blockbuster gewurden wär, der Kinohit des Jahrs vielleicht, mit überfüllte Säle und krieschende Teens. Die Jungs alle mit blaue, violette und pinke Haare. die Mädchen mit Rastazöpfe alle Rucola Rakete. rofl
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Greta (Nein! Kein Film über die Thunberg!) verfasst.

    Beitrag
    Ich glaub das der Film über die "echte" Greta in Deutschland ein Blockbuster gewurden wär, der Kinohit des Jahrs vielleicht, mit überfüllte Säle und krieschende Teens. Die Jungs alle mit blaue, violette und pinke Haare. die Mädchen mit Rastazöpfe alle Rucola Rakete. rofl
  • KoenigDiamant -

    Hat eine Antwort im Thema Greta (Nein! Kein Film über die Thunberg!) verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Black_Cobra: „Danke für den Schreck :3: Threattitel nur überflogen, Greta & Thunberg plötzlich gelesen und dachte ernshaft Ne jetzt, oder rofl Puh, aber ich glaube bzw. befürchte, der kommt noch... “ Genau dasselbe befürchte ich auch,spätesten nach dem die politisch wichtigste und am höchst dotierte Auszeichnung überhaupt verliehen wurde,nämlich der Friedensnobelpreis. :0:
  • KoenigDiamant -

    Mag den Beitrag von Retro im Thema The Heart is Deceitful above all Things.

    Like (Beitrag)
    Sehr starker Film, wie die meisten die auch unter dem "Störkanal" Logo erschienen sind: THE HEART IS DECEITFUL ABOVE ALL THINGS (Störkanal 17) Die junge Sarah ist das beste Beispiel für "White Trash". Ständig wechselnde Liebhaber, ohne Alkohol und Drogen kann und will sie nicht leben. Als sie schwanger wurde gab sie das Kind zur Adoption frei, wollte nichts damit zu tun haben. Sieben Jahre später hat sich ihr Leben kein bisschen geändert- aber ihren Sohn will sie wiederhaben und kriegt ihn erstaunlicherweise auch. Für Jeremiah bricht in diesem Moment seine Welt zusammen- er muss seine Pflegeeltern verlassen und mit Sarah gehen. Sarah's aktueller Liebhaber schlägt den Jungen wegen jeder kleinigkeit mit seinem Gürtel, woran sich Jeremiah schon bald zu gewöhnen beginnt, und sogar anfängt, diese Behandlung zu erwarten und zu genießen. Als Sarah allerdings glaubt, die große Liebe gefunden zu haben, Jeremiah einfach sitzen lässt, ihren Freund heiratet und spurlos verschwindet, kommt Jeremiah in die Obhut seiner Großeltern, welche ein Bibeltreues, strenges Leben führen. Auch dieses Leben färbt auf Jeremiah ab, mit brutalen Methoden wird er zum Gottesdiener umerzogen, schon bald zitiert er laufend Bibelstellen. Einige Jahre später taucht Sarah wieder auf, inzwischen durch Stripshows und Prostitution zu ein wenig Geld gekommen- und nimmt Jeremiah wieder zu sich... Asia Argento, die Tochter von Regisseur Dario Argento , hat hier sowohl die Hauptrolle, als auch die Regie übernommen. Dass sie als Schauspielerin nicht unbegabt ist hat sie schon mehrfach bewiesen- aber auch die Regie scheint ihr zu liegen. Vor allem wenn man bedenkt, dass sie sich hier durchaus an ein schwierige, abgründige Themen gewagt hat- und dabei vollkommen überzeugt. Der Film ist ein teils hart anzusehendes Drama rund um Kindesmissbrauch, religiösen Fanatismus, verwahrlosung und Prostitution und bietet kaum sympathische Charaktere- trotz einiger großer Namen in wichtigen Rollen. Neben Asia Argento stehen hier auch Peter Fonda, Ornella Muti, Winona Ryder, Jeremy Sisto und, sehr passend, Marilyn Manson vor der Kamera. Besonders erwähnenswert: Auch die beiden Kinderdarsteller (wegen des Zeitsprungs einiger Jahre im Film) spielen hervorragend und glaubwürdig! Generell wurde hier hervorragende Arbeit geleistet. Die Geschichte wird aus der Sicht von Jeremy erzählt, alle Figuren kommen authentisch dreckig rüber und beweisen Mut zur Hässlichkeit. Der Soundtrack welcher teils im 90'er Jahre Grunge-Stil daherkommt passt sich perfekt dem Film an. Zu keiner Zeit findet eine Glorifizierung des Drogenmissbrauchs statt, hier nichts beschönigt sondern angeklagt und es werden Abgründe aufgezeigt. Definitiv keine leichte Kost, eher ein deprimierendes, sozialkritisches Psycho-Drama, welches garantiert in den Köpfen der Zuschauer hängenbleibt. [film]10[/film]