Aktivitäten

  • Ghostface -

    Hat eine Antwort im Thema Zuletzt gekauft. verfasst.

    Beitrag
  • Ghostface -

    Mag den Beitrag von Bonzaimann im Thema Zuletzt gekauft..

    Like (Beitrag)
    Nicht gekauft, sondern geschenkt bekommen: Die komplette Columbo Reihe auf DVD :6: . 10 Staffeln, 69 Episoden, knapp 95 Stunden Peter Falk in seiner Parade-Rolle. Sehr geil :00008040: .
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Kindred Spirits verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Birds Of Prey: The Emancipation Of Harley Quinn verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Das Haus der Vergessenen verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Netflix: News und Neuerscheinungen verfasst.

    Beitrag
    Weiter geht es für Serienfans von "„Chilling Adventures Of Sabrina" und "The Ranch" ab heute dem 24. Januar 2020. youtube.com/watch?v=BeGaHNILGZo
  • tom bomb -

    Hat das Thema Das Letzte, was er wollte gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…b7a6bd75f0eeeb9b6a9d959d4 Produktionsland: USA Produktion: Luillo Ruiz, Dee Rees und Cassian Elwes Erscheinungsjahr: 2020 Regie: Dee Rees Drehbuch: Dee Rees und Marco Villalobos Kamera: Bobby Bukowski Schnitt: Mako Kamitsuna Spezialeffekte: Fabiola Fortuno Budget: ca. - Musik: Tamar-kali Länge: ca. 115 Minuten Freigabe: Darsteller: Anne Hathaway Ben Affleck Willem Dafoe Rosie Perez Toby Jones Mel Rodriguez Handlung: 1984, Journalistin Elena McMahon kündigt ihre Arbeit be der renommierten Washington Post um sich um ihren kranken Vater zu kümmern - und seinen Job zu übernehmen - als Waffenhändlerin der Regierung. youtube.com/watch?v=kQy4YWfd1qw
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Jett verfasst.

    Beitrag
    Die ersten drei Episoden sind schon mal nicht schlecht, für mich etwas zu viel Sex, aber mal schauen wie es insgesamt weitergeht.
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Tarantino XX - 20 Years of Filmmaking verfasst.

    Beitrag
    Gestern obige Dokumentation gesehen, ist in Ordnung, ein wenig zu viel Lob Hudelei für meinen Geschmack und zu wenig Informationen oder neues. [film]7[/film] youtube.com/watch?v=ddYlDAC_IEQ
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Stammtisch: Fußball verfasst.

    Beitrag
    Würde auch sagen das Haaland gut passt, sein Antritt ist Bärenstark, und den musst du dann erst einmal dem Ball weg nehmen. RB Leipzig macht es nicht viel schlechter und holt mit Dani Olmo von Dinamo Zagreb, Kostenpunkt um die 30 Mio plus diverser Bonus Zahlungen, trotzdem würde ich sagen ein Schnäppchen, ich hätte ihn gerne bei Bayern gesehen. Andreas Christensen (23) vom FC Chelsea soll auch noch kommen, er hat bereits für Mönchengladbach Bundesliga gespielt. Lukas Podolski hingegen zieht es Antalyaspor. Aus Lyon bekommt Hertha nun endlich Lucas Tousart (22), er wird mit 24 Mio Euro plus 10% bei einem erfolgreichen Weiterverkauf. Er wird aber wohl erst nach der Saison zu Berlin stossen.
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Killing Gunther verfasst.

    Beitrag
    Ob das mal was wird?
  • Player#1 -

    Hat eine Antwort im Thema Im Netz der Spinne verfasst.

    Beitrag
  • Player#1 -

    Mag den Beitrag von Dr.Doom im Thema Im Netz der Spinne.

    Like (Beitrag)
    Produktionsland: USA Produktion: David Brown, Morgan Freeman, Marty Hornstein, Joe Wizan Erscheinungsjahr: 2001 Regie: Lee Tamahori Drehbuch: James Patterson (Roman), Marc Moss Kamera: Matthew F. Leonetti Schnitt: Neil Travis Budget: ca. 60.000.000$ Spezialeffekte: Rhythm & Hues Musik: Jerry Goldsmith Länge: ca. 103 Minuten Freigabe: FSK 16 Darsteller: Morgan Freeman, Monica Potter, Michael Wincott, Mika Boorem, Penelope Ann Miller, Michael Moriarty, Dylan Baker, Anton Yelchin, Billy Burke, Kim Hawthorne, Jay O. Sanders, Scott Heindl Inhalt: Nachdem er die Tochter eines Senators gekidnappt hat, fordert der offenbar geisteskranke Entführer Soneji den Polizeipsychologen Dr.Alex Cross persönlich heraus: Cross bleibt keine Wahl und er muss sich auf ein mörderisches Spiel einlassen. Gemeinsam mit der Secret Service-Agentin Jezzie Flannigan beginnt er die Jagd auf den Verbrecher. Schon bald wir ihnen klar, dass sie sich in einem raffiniert gespannten Spinnennetz bewegen und ihr Gegner ihnen immer einen Schritt voraus ist. Soneji geht es dabei nicht nur um das hohe Lösegeld, sondern vor allem um Publicity. Nach dem Mord an einem Unbeteiligten spitzt sich die Situation dramatisch zu, und Cross weiß, dass ihm nicht mehr viel Zeit bleibt, um das Leben des Mädchens zu retten... Trailer: youtube.com/watch?v=t1zYYiPSCCs Kriitk: Popkorn-Thriller der die Maskentaktik nutzt. Ein Ermittler mit Traumata wird auf einen Entführungsfall angesetzt. In der Hauptrolle gespielt von Morgan Freeman. Zum Einsatz kommen Stimmenverzerrer und hier auch schon doch intensiv das Internet, sicher einer der ersten Thriller der das Internet-Surfen als zugängige Massenwahre so bedient. Geschauspielert wird durchwachsen, es fehlt ein wenig die Emotionalität um richtig mitzugehen. Am besten können noch die Kinderdarsteller überzeugen, da wäre das Mädchen von Mika Boorem gespielt, wo man ihre Angst vollkommen abnimmt und der spätere Hollywoodstar Anton Yelchin wurde hier als russisches Musterschülerchen entdeckt, der diese kleine Rolle bestens verkörpert. Beide waren bei dem kurze Zeit später erschienenen S.King Film Hearts in Atlantis ebenfalls wieder in Kinderrollen zueinander verbunden und dort dann noch mehr intensiviert. Die Actionszene mit einem sich überschlagenen Auto ist zu Beginn zu übertrieben und dümmlich es erinnert an heutige Actionszenen die gar keinen Sinn haben und die Physik ausser acht lassen, allerdings ist die Entführung dann ruhig und phasenweise spannend. Wie Ermittler Freeman hier per Internet den Täter heraus findet, indem ihm das versperrende Passwort so plötzlich einfällt oder das sie den möglichen Entführer entkommen lassen haben könnten und daher diejenigen schon von Freeman als Täter stark in Betracht kommen, dass ist so weit hergeholt, dass es nicht schlüssig sein kann. Ein Thriller bestenfalls im durchschnittlichen Bereich, immerhin ist Im Netz der Spinne nicht groß langweilig wie zumeist heutige Ermittlungsthriller es sind, mehr aber auch nicht und Regisseur Lee Tamahori konnte seit her nicht mehr an seine guten Filme „Auf Messers Schneide“ und „Die Letzte Kriegerin“ heran reichen. Der kommerzielle Erfolg von Im Netz der Spinne war sicher auch vom Image des Regisseurs und der Starbesetzung getragen, er durfte also anschließend noch ein paar wenige Filme weiter drehen, wobei es dann wie eine James Bond Verwurstung noch schlimmer wurde als hier zu sehen. [film]5[/film]
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Cannibal - Sie hat dich zum Fressen gern verfasst.

    Beitrag
    Ob die so sauber sind, habe ich echt meine Zweifel dann. Welche Film haben die denn bisher heraus gebracht?
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Prey - Beutejagd verfasst.

    Beitrag
    Cover F wird nachgeschoben ;