Aktivitäten

  • Player#1 -

    Mag den Beitrag von tom bomb im Thema Aladdin.

    Like (Beitrag)
    Wie es aussieht wen "The Asylum" so etwas dreht kann sich hier mal den Trailer geben: "ADVENTURES OF ALADDIN ". youtube.com/watch?v=NCbUinB-KIU
  • Player#1 -

    Mag den Beitrag von Player#1 im Thema Escape Plan: The Extractors.

    Like (Beitrag)
    youtube.com/watch?v=p4ZJ36MQ8MQ Copyright: Alphabet Inc./Lions Gate Entertainment Corporation .
  • Player#1 -

    Hat eine Antwort im Thema Escape Plan: The Extractors verfasst.

    Beitrag
    youtube.com/watch?v=p4ZJ36MQ8MQ Copyright: Alphabet Inc./Lions Gate Entertainment Corporation .
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Immigration Game verfasst.

    Beitrag
    Kritik: Echt mies was hier an inhaltlichen Dialog ernsthaft angeboten wird, allein daran geht der Film schon zu Grunde. Allerhöchstens man amüsiert sich über dieses Machwerk, denn so dermaßen schlecht ist es dann nicht, zumindest nicht so mies, dass man den Stecker komplett zieht, aber dafür muss man schon hart gesonnener Trashfan sein. Der Film macht aber auch was richtig, die Kulissen sind bunt und sehr ansehnlich aus dem schrägen Berlin. Die Dialoge sind nicht nur schlecht sondern arg knapp, aber zumindest nervt es dadurch nie und man kann den Ablauf verfolgen, auch wenn es ebenfalls richtig schlecht ist, wie die Handlung runter gedreht wurde. Der Ablauf wirkt laienhaft zusammen geschustert, genau das macht es aber irgendwie erträglich. Die Kamera ist gewollt wackelig aber noch im Rahmen des sehbaren, die Zooms sind oft arg unscharf. Die aktuellen Drohnen und Selfies kommen zum Einsatz. Am „gefährlichsten“ von den Schurken fand ich übrigens ein bunt gekleidetes Mädel mit Yolo-Bascape, dass schräg auf der Rübe sitzt *lol* uuuuund das „Swag Leader Skull“ Bösewicht-Outfit hat auch was knuffiges. An Beats gibst stetig schnelle Elektronik. Also Optik und Sound hat Style, leider kann der Ablauf da nun gar nicht mithalten. Irgendwo zwischen Walz und Rose von früher, nur halt noch schlechter, weil komplett die Härte fehlt. Als inhaltliches Vorbild diente wiederum ganz eindeutig The Purge und Running Man. Amateurfilmfans die alles mitnehmen wollen, können reinschauen, die finden bestimmt was zum Lachen. Zum Filmende gibt es noch TV-Trashshow Moderator Jochen Schropp in seiner Paraderolle als Moderator, der passt hier auch wunderbar zum Filmstil rein. [film]4[/film] [bier]6[/bier]
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Crossclub: The Legend of the Living Dead verfasst.

    Beitrag
    nightmare-horrormovies.de/index.php?thread/12030-blood-rage/ Babygeschrei das ganze Finale über während sie den Killer jagt, sorry aber sowas geht garnicht. Freut mich ebenfalls dass du einer der wenigen bist die den Serben positiv einordnen, gibt ja kaum eine gute Meinung zu dem Film. Genau in der Art, sollte man auch herangehen. Beispiel, ich liebe den Film Friedhof der Kuscheltiere (beide Teile) und stehe dem Remake natürlich sehr skeptisch gegenüber, da ich sowohl Original, als auch Teil 2, absolut nichts kommen lasse. Trotz allem wird die Neuverfilmung eine faire Chance kriegen und wenn er wirklich gut ist, fließt derartiges natürlich in die Bewertung rein. In dem Moment wo der Film läuft, gibt es das Original einfach mal grade nicht.
  • Zitat von Black_Cobra: „Beim Serbe hat es funktioniert, weil Gesellschaftskritik und die Szene als wichtiges Mittel dem Zweck diente “ Ich freue mich sehr, dass Du das auch so siehst, im Gegensatz zu den meisten anderen. Finde ich super, dass Du zu den wenigen gehörst, die diese (wie ich persönlich finde doch sehr heftige) Szene einschätzen kannst und vor allem auch die Chance dazu gibst. Zitat von Black_Cobra: „Blood Rage “ diesen Film kenne ich leider nicht, ist das der aus den 80ern mit dem Jeti-Monster (denn den kenne ich leider nur vom Hörensagen her)? krasseste Baby-Szene finde ich bisher von L. Valentine aus Vomit Gore 3 aka Slow Puke Torture Chamber. Leider sind solche Sachen überhaupt nicht lustig , wenn man über reale Fälle wie Peter Skully (Daisy Destruction) nachdenkt, daher finde ich besonders Serbian Film extrem wichtig. Selbstverständlich muss sich niemand mit sowas überhaupt befassen, doch kotzt es mich immer wieder an, wenn Leute meinen, die künstlerische Aufarbeitung von solchen Sachen wäre verwerflich. Aber falsches Thema: Zitat von Black_Cobra: „Zumindest ist deine Kritik, selbst sofern sie schlecht ausfallen sollte, neutral und damit mehr ernstzunehmen als von Leuten, welche voreingenommen herangehen “ Ja, dass kann ich versprechen, obwohl ich Krekel gern mag. Ich liebe Filme einfach viel zu sehr, als eine unneutrale Kritik zu schreiben oder zu filmen, davon hat schliesslich keiner was. Bezahlte Reviewer oder Fanboy(girl)-Reviews sind grundsätzlich immer scheisse und verachtenswert. Ich versuche immer den Film fair zu bewerten, natürlich muss man auch das Genre und die Möglichkeiten immer miteinbeziehen.
  • Na dann, viel Spaß beim ansehen, hoffe wirklich wirklich Sehr dass er dir gefällt. Zumindest ist deine Kritik, selbst sofern sie schlecht ausfallen sollte, neutral und damit mehr ernstzunehmen als von Leuten, welche voreingenommen herangehen. Er war und ist der einzige Robin Hood Film in meiner Sammlung. Bezgl. Babygeschrei, die paar Sekunden sind im Vergleich zu Blood Rage natürlich Kindergarten, doch wenn jemand etwas nicht mag, versucht er jenes so gut wie möglich auszugrenzen, so ist allein die Vorstellung immer und immer wieder an diesen Moment zu kommen wenn der Film läuft, schauderhaft. Beim Serbe hat es funktioniert, weil Gesellschaftskritik und die Szene als wichtiges Mittel dem Zweck diente. Sherwood richtet sich an ein erwachsenes Publikum und das haut mit 16 nicht ganz hin. Kürzungen sollte es nicht geben.
  • Knorrhahn Siegberts -

    Hat eine Antwort im Thema Crossclub: The Legend of the Living Dead verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Black_Cobra: „Beim Serbe hat es funktioniert, weil Gesellschaftskritik und die Szene als wichtiges Mittel dem Zweck diente “ Ich freue mich sehr, dass Du das auch so siehst, im Gegensatz zu den meisten anderen. Finde ich super, dass Du zu den wenigen gehörst, die diese (wie ich persönlich finde doch sehr heftige) Szene einschätzen kannst und vor allem auch die Chance dazu gibst. Zitat von Black_Cobra: „Blood Rage “ diesen Film kenne ich leider nicht, ist das der aus den 80ern mit dem Jeti-Monster (denn den kenne ich leider nur vom Hörensagen her)? krasseste Baby-Szene finde ich bisher von L. Valentine aus Vomit Gore 3 aka Slow Puke Torture Chamber. Leider sind solche Sachen überhaupt nicht lustig , wenn man über reale Fälle wie Peter Skully (Daisy Destruction) nachdenkt, daher finde ich besonders Serbian Film extrem wichtig. Selbstverständlich muss sich niemand mit sowas überhaupt befassen, doch kotzt es mich immer wieder an, wenn Leute meinen, die künstlerische Aufarbeitung von solchen Sachen wäre verwerflich. Aber falsches Thema: Zitat von Black_Cobra: „Zumindest ist deine Kritik, selbst sofern sie schlecht ausfallen sollte, neutral und damit mehr ernstzunehmen als von Leuten, welche voreingenommen herangehen “ Ja, dass kann ich versprechen, obwohl ich Krekel gern mag. Ich liebe Filme einfach viel zu sehr, als eine unneutrale Kritik zu schreiben oder zu filmen, davon hat schliesslich keiner was. Bezahlte Reviewer oder Fanboy(girl)-Reviews sind grundsätzlich immer scheisse und verachtenswert. Ich versuche immer den Film fair zu bewerten, natürlich muss man auch das Genre und die Möglichkeiten immer miteinbeziehen.
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Crossclub: The Legend of the Living Dead verfasst.

    Beitrag
    Na dann, viel Spaß beim ansehen, hoffe wirklich wirklich Sehr dass er dir gefällt. Zumindest ist deine Kritik, selbst sofern sie schlecht ausfallen sollte, neutral und damit mehr ernstzunehmen als von Leuten, welche voreingenommen herangehen. Er war und ist der einzige Robin Hood Film in meiner Sammlung. Bezgl. Babygeschrei, die paar Sekunden sind im Vergleich zu Blood Rage natürlich Kindergarten, doch wenn jemand etwas nicht mag, versucht er jenes so gut wie möglich auszugrenzen, so ist allein die Vorstellung immer und immer wieder an diesen Moment zu kommen wenn der Film läuft, schauderhaft. Beim Serbe hat es funktioniert, weil Gesellschaftskritik und die Szene als wichtiges Mittel dem Zweck diente. Sherwood richtet sich an ein erwachsenes Publikum und das haut mit 16 nicht ganz hin. Kürzungen sollte es nicht geben.
  • Knorrhahn Siegberts -

    Hat eine Antwort im Thema Crossclub: The Legend of the Living Dead verfasst.

    Beitrag
    Ok, ich werde mir Ghosts of Sherwood ansehen, Black Cobra hast mich mit Zitat von Black_Cobra: „normalerweise spricht mich die Robin Hood Thematik ebenfalls nicht an “ und Deiner -sehr extremen Wertung - überzeugt. Dass mit dem Baby-Geschrei versteh ich immer noch nicht, denn die paar Sekunden können doch echt nicht sooo schlimm sein? (könnte man z.B. den großartigen Serbian Film ja gar nicht ansehen). Zitat von Black_Cobra: „Die 18 ist da schon gerechtfertigt “ da bin ich ja mal gespannt, zumal ich finde, dass eine 18er niemals gerechtfertigt ist (16 muss reichen meiner Meinung nach, egal bei was) Ich werde ihn die Tage -aber nur in 2D- ansehen und werd meine ehrliche Meinung (obwohl pro-Krekel) dann hier bei uns reinschreiben.
  • Kurz zu GoS: Wie geschrieben, kenne ich den Film nur in 2D, aber das 3D wurde von Kritikern auf gleiche Stufe wie Avatar gestellt was Krekel natürlich sehr freute. Er meinte Sherwood funktioniert nur in 3D, dem ist meiner Ansicht nach nicht so. Naja, normalerweise spricht mich die Robin Hood Thematik ebenfalls nicht an, aber die erwähnten Pluspunkte habens halt rausgerissen & die Effekte sahen besser aus als in so manchem Wrong Turn Ableger. Die 18 ist da schon gerechtfertigt. Schade das der nicht im Blaurücken kam.
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Crossclub: The Legend of the Living Dead verfasst.

    Beitrag
    Kurz zu GoS: Wie geschrieben, kenne ich den Film nur in 2D, aber das 3D wurde von Kritikern auf gleiche Stufe wie Avatar gestellt was Krekel natürlich sehr freute. Er meinte Sherwood funktioniert nur in 3D, dem ist meiner Ansicht nach nicht so. Naja, normalerweise spricht mich die Robin Hood Thematik ebenfalls nicht an, aber die erwähnten Pluspunkte habens halt rausgerissen & die Effekte sahen besser aus als in so manchem Wrong Turn Ableger. Die 18 ist da schon gerechtfertigt. Schade das der nicht im Blaurücken kam.
  • Senseless -

    Hat eine Antwort im Thema Fetus verfasst.

    Beitrag
    "Bone Sickness" vom selben Regisseur fand ich ganz in Ordnung, doch auf diesen glaube ich, kann ich verzichten. "Crypt Plasm" jedoch klingt wieder recht interessant, jedoch tue ich mich mit den astronomischen Preisen schwer.
  • Raptor_04X -

    Hat eine Antwort im Thema A Plague Tale Innocence verfasst.

    Beitrag
    Kleines Meisterwerk meiner Meinung nach :6:
  • Raptor_04X -

    Mag den Beitrag von Wassilis im Thema A Plague Tale Innocence.

    Like (Beitrag)
    Das Ende ist auch Klasse. Werde ich definitiv noch platinieren. Sehr coole Charakterentwicklung mit überraschendem Zuwachs an Fähigkeiten. Ich ziehe meinen Hut. :114:
  • Salvage -

    Hat eine Antwort im Thema Fetus verfasst.

    Beitrag
    Und... wer den Film noch immer nicht hat, kann ihn bei Filmundo ergattern. (Nur mal so als Hinweis - falls Interesse)