Aktivitäten

  • Uncut -

    Hat eine Antwort im Thema Clementine und die kleinen Gauner verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Black_Cobra: „ Dachte jetz legen wir hier so ein Mordstempo an, chef kommt kaum noch mit seiner Datenbank nach :0: :0::240: :240: :240:
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Clementine und die kleinen Gauner verfasst.

    Beitrag
    Eigenartig, mir nie passiert bisher. Puh manchmal hats dich mit der Technik hier :215: Hast aber trotzdem respektable Vorarbeit geleistet :prop: Dachte jetz legen wir hier so ein Mordstempo an, chef kommt kaum noch mit seiner Datenbank nach :0: :0:
  • Uncut -

    Hat eine Antwort im Thema Clementine und die kleinen Gauner verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Black_Cobra: „Schön, dann hau mal rein...Ich bin gespannt :254: “ Ich kann in einigen Treats erst mal keine mehr reinstellen, weiß nicht woran das liegt, immer wenn ich einen neuen Film reinstellen will öffnet sich ein vorher bereits eingegebener Film, hab dann Angst das ich den aus versehen Lösche. :97:
  • Uncut -

    Hat eine Antwort im Thema Return of the Living Dead verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Bonzaimann: „Toller Film! Muss aber zu meiner Schande gestehen, dass ich bisher nur den ersten der Reihe kenne. Lohnen sich die anderen auch? “ Teil 2 und 3 ja, vier und fünf ...naja.
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Clementine und die kleinen Gauner verfasst.

    Beitrag
    Schön, dann hau mal rein...Ich bin gespannt :254:
  • Uncut -

    Hat eine Antwort im Thema Clementine und die kleinen Gauner verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Black_Cobra: „:0: Kann es sein dass bei uns die gleichen Filme im Regal parken? :3: Hab noch einen im Hinterkopf, geht doch der an meine Exoten, wehe :pp: :3: BTW: Ernsthaft, schön dass ihn jemand kennt, dürfte sich hier in Deutschland um ein minimum handeln. “ Wäre gut möglich, hab noch ne ganze Menge... :0:
  • Bonzaimann -

    Hat eine Antwort im Thema Return of the Living Dead verfasst.

    Beitrag
    Toller Film! Muss aber zu meiner Schande gestehen, dass ich bisher nur den ersten der Reihe kenne. Lohnen sich die anderen auch?
  • Bonzaimann -

    Hat eine Antwort im Thema Eden Lake verfasst.

    Beitrag
    Auf jeden Fall ein sehr starker Streifen. Hab ich zwar schon lange nicht mehr gesehen, aber in guter Erinnerung.
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Clementine und die kleinen Gauner verfasst.

    Beitrag
    :0: Kann es sein dass bei uns die gleichen Filme im Regal parken? :3: Hab noch einen im Hinterkopf, geht doch der an meine Exoten, wehe :pp: :3: BTW: Ernsthaft, schön dass ihn jemand kennt, dürfte sich hier in Deutschland um ein minimum handeln.
  • Uncut -

    Hat eine Antwort im Thema Clementine und die kleinen Gauner verfasst.

    Beitrag
    Dieses mal bist Du mir Zuvor gekommen. :0:
  • Black_Cobra -

    Hat das Thema Clementine und die kleinen Gauner gestartet.

    Thema
    Alternativtitel: Lisa & Antoine Originaltitel: Cache Cash Produktionsland: Frankreich Produktion: Alain Poiré Erscheinungsjahr: 1994 (Deutschland 1996) Regie: Claude Pinoteau Drehbuch: Guy Lagorce, Claude Pinoteau, Jean Veber Kamera: Jean Tournier Schnitt: Marie-Josèphe Yoyotte Spezialeffekte: Jérôme Krowicki, Jean-Louis Trinquier Budget: ca. - Musik: Vladimir Cosma Länge: ca. 85 Min. Freigabe: FSK 6 Darsteller: Aurélien Wiik Joséphine Serre Michael Duchaussoy Georges Wilson Jean-Pierre Darroussin Jean-Claude Dreyfus Jean Carmet Frédéric van den Driessche Patrick Bonnel Marie Bariller u.v.a. Inhalt: Der 11-jährige Antoine (Aurélien Wiik), lebt derzeit zusammen mit seinem Großvater mitten im Herzen der Sologne im zentralen Frankreich. Als aufgeweckter Junge durchkämmt er gern die Wälder und mag sein Baumhaus. Bis ihm Lisa (Joséphine Serre) über den Weg läuft, in welche er sich Hals über Kopf verliebt! Doch für den Jungen kommt es knüppeldick, denn er hat keine Ahnung das Lisa die Tochter eines Kriminellen ist, welchen Antoine beobachtet hat als er im Wald einen Sack vergrub. Antoine forscht nach, findet die Beute eines Postraubes und versteckt den Sack im Baumhaus. Als es jedoch zum Streit mit dem Großvater kommt, und Lisa's Vater sie schlägt, hauen die 2 Kinder ab, und nehmen die Beute gleich mit: Satte 40 Mio. Francs!.... Trailer: - Kleiner Ausschnitt der beiden ; youtube.com/watch?v=bvzMniNaVJA Meinung: Nicht unbedingt die spannendste, jedoch sehr locker flockige Mischung aus Abenteuer & Krimi, mit sehr unbeschwertem Komödienfaktor! Besonders die Kinder spielen in ihrem Element, allerdings dicht von den Erwachsenen gefolgt was die ganze Angelegenheit ansprechender macht. Nebenbei überzeugt Cache Cash durch traumhafte Umgebung und schafft es nebenbei, genug Tempo zu bieten welche die gut 85 Min. sehr kurzweilig werden lassen. Kein Meilenstein, aber durchaus unterhaltend und stellenweise packend sowie mit passendem Ende versehen! Mal wieder Französisches Kino von seiner Besten Seite! [film]8[/film]
  • Uncut -

    Hat das Thema Heimliche Freundschaften gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…6b07f60c3fb8dab6f10a55f4a Originaltitel: Les Amitiés particulières Alternativtitel: The Special Friendship Genre: Drama Produktionsland: Frankreich Produktion: Christine Gouze-Rénal Erscheinungsjahr: 1964 Regie: Jean Delannoy Drehbuch: Jean Aurenche, Pierre Bost Kamera: Christian Matras Schnitt: Louisette Hautecoeur Spezialeffekte: - Budget: - Musik: Jean Prodromidés Länge: ca. 97 Min. Freigabe: FSK 16 Darsteller: Francis Lacombrade, Didier Haudepin, François Leccia, Dominique Maurin, Louis Seigner, Michel Bouquet, Lucien Nat Inhalt: Frankreich, irgendwann in den 20iger Jahren des 20. Jahrhunderts: Der Aristokratensohn Georges de Sarre (Francis Lacombrade) wird von seinen Eltern auf ein streng katholisches Internat geschickt. Sensibel und spießbürgerlich wie Georges erzogen wurde, ist ihm der rüde Umgang seiner Mitschüler anfangs zuwider. Gleichermaßen schockiert wie fasziniert entdeckt er bald einen Liebesbrief seines Klassenkameraden Lucien Rouvière (François Leccia), der sich an das Klassenoberhaupt André Ferron (Gérard Chambre) richtet. Kurze Zeit nach diesem Erlebnis begegnet Georges dem 13jährigen Alexandre Moutier (Didier Haudepin) und verliebt sich beinahe aus dem Stand in den engelsgleichen Jungen… Trailer: youtu.be/qTzLs-0MqL8 Info: (Versteckter Text)
  • Uncut -

    Hat das Thema Irgendwo in Berlin gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…6b07f60c3fb8dab6f10a55f4a nightmare-horrormovies.de/inde…6b07f60c3fb8dab6f10a55f4a nightmare-horrormovies.de/inde…6b07f60c3fb8dab6f10a55f4a Originaltitel: Irgendwo in Berlin (s/w) Alternativtitel: Somewhere in Berlin Genre: Drama Produktionsland: Deutschland (Ost) Produktion: DEFA Erscheinungsjahr: 1946 Regie: Gerhard Lamprecht Drehbuch: Gerhard Lamprecht Kamera: Werner Krien Schnitt: Lena Neumann Spezialeffekte: - Budget: - Musik: Erich Einegg Länge: ca. 85 Min. Freigabe: FSK 6 Darsteller: Charles Brauer, Hans Trinkaus, Siegfried Utecht, Harry Hindemith, Hedda Sarnow, Hans Leibelt, Paul Bildt, Fritz Rasp, Walter Bluhm, Lotte Loebinger, Gerhard Haselbach, Magdalene von Nußbaum, usw. Inhalt: Da die Stadt kurz nach dem Krieg ein einziges Trümmerfeld und die Aufsicht durch Erwachsene selten ist, nutzen Gustav und seine Jungenbande diese Freiheit für manchmal auch gefährliche Spiele. Indessen treiben sich in den Ruinen allerhand Gauner und Diebe herum, auch bei Gustavs bestem Freund Willi wohnt solch ein gewissenloser Schmuggler namens Birke. Als unverhofft Gustavs Vater Paul aus langer Gefangenschaft zu ihm und seine Mutter heimkehrt, ist er glücklich und stolz – nun endlich können sie mit dem Wiederaufbau der zerstörten Garagen beginnen! Doch Paul ist abgemagert, zermürbt und müde, er hat keine Kraft, einen neuen Anfang zu machen. Willi ist überzeugt, daß Gustavs Vater einfach mehr zu essen braucht, stiehlt eine Kiste mit kostbaren Lebensmitteln von Birke und stellt sie heimlich vor Gustavs Tür. Natürlich wird Willi dafür vom erbosten Birke gehörig verprügelt und läuft von zuhause weg. Gustav macht sich auf die Suche nach seinem Freund, der sich inzwischen in eine gefährliche Lage gebracht hat... Trailer: Info:(Versteckter Text)
  • Ghostface -

    Hat eine Antwort im Thema Zuletzt gekauftes Medium verfasst.

    Beitrag
  • Uncut -

    Hat das Thema Monster House gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…6b07f60c3fb8dab6f10a55f4a nightmare-horrormovies.de/inde…6b07f60c3fb8dab6f10a55f4a Originaltitel: Monster House Alternativtitel: - Genre: Animation, Fantasy, Grusel, Kinder-/Familienfilm, Komödie Produktionsland: USA Produktion: Robert Zemeckis, Steven Spielberg Erscheinungsjahr: 2006 Regie: Gil Kenan Drehbuch: Dan Harmon, Rob Schrab, Pamela Pettler Kamera: Xavier Pérez Grobet, Paul C. Babin Schnitt: Adam P. Scott Spezialeffekte: Demian Gordon, Michael Lantieri, Vincent Palermo, Darin Velarde Budget: 75 Mio. US$ Musik: Douglas Pipes Soundtrack: Olivia Newton-John („A Little More Love“), Siouxsie and the Banshees („Halloween“) Länge: ca. 91 Min. Freigabe: FSK 6 Darsteller: - Sprecher: Catherine O'Hara, Matthew Fahey, Sam Lerner, Brittany Curran, Ryan Whitney Newman, Steve Buscemi, Fred Willard, Woody Schultz, Mitchel Musso, Maggie Gyllenhaal Inhalt: Jeden Tag spioniert D.J. seinen Nachbarn, den alten Nebbercracker, aus, der immer, sobald ein Nachbarskind auch nur einen Fuß auf seinen Rasen setzt, aus dem Haus gestürmt kommt, es anschreit und ihm sein Spielzeug wegnimmt. Als beim Basketball spielen mit seinem Freund Chowder der Ball auf das gegenüberliegende Grundstück rollt, fasst D.J. seinen ganzen Mut zusammen und will ihn wiederholen. Doch auch dieses Mal kommt der Mann aus dem Haus, fällt beim Fluchen und Schreien aber tot um. Von nun an scheint das Haus ein Eigenleben zu entwickeln. D.J. beobachtet, wie Gegenstände, Spielzeug und sogar ein Hund vom Haus einfach aufgefressen werden. Als seine Eltern über Nacht wegfahren, schleicht er sich mit Chowder und einer weiteren Freundin, Jenny, zum Haus, um den Grund für die mysteriösen Ereignisse zu finden... Trailer: youtu.be/XEkeZhWbW7U Info: - Der Film wurde überwiegend positiv aufgenommen und von vielen Filmkritikern gelobt. Auf Rotten Toatoes, bekam er 70 Prozent positive Bewertungen. Michael Medved vergabMonster House dreieinhalb von vier möglichen Sternen, wobei er ihn „genial, […] gekonnt, clever [und] lustig“ nannte. Medved mahnte Eltern trotzdem hinsichtlich ihrer kleinen Kinder zur Vorsicht, angesichts der ängstigenden und intensiven Natur des Films, wobei er hinzufügt, dass ein „PG-13 rating“ angemessener als sein „PG rating“ gewesen wäre. - Jörg Buttgereit von epd Film schrieb, Monster House sei ein Trickfilm, der sich bei genauerer Betrachtung als gradliniger Horrorfilm entpuppe. Zartbesaitete Kinder, die noch nicht durch Harry Potter abgehärtet seien, könnten sich überfordert fühlen. - Das Lexikon des internationalen Films meinte: „Der für Kinder konzipierte 3D-Animationsfilm jongliert konsequent mit Grusel- und Komödien-Elementen und hält nicht nur die Zielgruppe in Gestalt einer abenteuerlichen Achterbahnfahrt in Atem. Der geschickte Rhythmus und die kauzigen, originell herausgearbeiteten Charaktere überdecken einige Ungereimtheiten.“
  • Uncut -

    Hat das Thema Slaughter of the Innocents gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…6b07f60c3fb8dab6f10a55f4a nightmare-horrormovies.de/inde…6b07f60c3fb8dab6f10a55f4a Originaltitel: Slaughter of the Innocents Alternativtitel: In Cold Blood, Der Mord der unschuldigen Kinder Genre: Action, Thriller Produktionsland: USA Produktion: Kirsten Bates-Renaud, Frank K. Isaac, Jefferson Richard, Leonard Shapiro, Alan M. Solomon Erscheinungsjahr: 1993 Regie: James Glickenhaus Drehbuch: James Glickenhaus Kamera: Mark Irwin Schnitt: Kevin Tent Spezialeffekte: - Budget: - Musik: Joe Renzetti Länge: ca. 104 Min. Freigabe: FSK 18 Darsteller: Jan Broberg, Elizabeth Johnson, Jesse Cameron-Glickenhaus, Darlanne Fluegel, Scott Glenn, Terri Hawkes, Kevin Sorbo, Sheila Tousey, Tim Colceri, Armin Shimerman, Leo Geter, Thom Dillon Inhalt: FBI-Agent Broderick (Scott Glenn) übernimmt die Aufklärung einer grauenhaften Mordserie. Die Opfer sind Kinder, die von einem Wahnsinnigen erst vergewaltigt und danach bestialisch ermordet werden. Brodericks kleiner Sohn, der ein Computerfreak ist, hilft ihm immer mehr Informationen zu bekommen und gerät dabei selbst in Gefahr... Trailer: youtu.be/YSpmO9doako
  • Uncut -

    Hat das Thema Tarragona – Ein Paradies in Flammen gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…6b07f60c3fb8dab6f10a55f4a Originaltitel: Tarragona – Ein Paradies in Flammen Alternativtitel: Tarragona Genre: Drama, Katastrophenfilm Produktionsland: Deutschland Produktion: Michael Souvignier, Ica Souvignier, Rolant Hergert Erscheinungsjahr: 2007 Regie: Peter Keglevic Drehbuch: Timo Berndt Kamera: Alexander Fischerkoesen, Matthias Kammermeier Schnitt: Moune Barius Spezialeffekte: - Budget: - Musik: Jürgen Ecke Länge: ca. Gesamt 180 Min. (89 und 91 Min.) Freigabe: FSK 12 Darsteller: Tim Bergmann, Sophie von Kessel, Johannes Brandrup, Herbert Knaup, Laura Tonke, Hanns Zischler, Nina Proll, Roeland Wiesnekker, Johannes Zirner, Peter Benedict, Emmanuelle Boidron, Carlos Leal Inhalt: Es sollte eigentlich ein traumhafter Camping-Ausflug im spanischen Tarragona an der Küste Kataloniens werden: Das junge Liebespaar Michael und Sabine, deren Eltern nichts von dem Urlaub ahnen, Ulrike mit ihrem Nachwuchs Maike und Timmy, die den neuen Freund ihrer Mutter offenkundig nicht ausstehen kann, das Pärchen Günter und Katharina, sowie Günters Affäre vom letzten Jahr Bärbel, Dirk und sein schwuler Freund José, außerdem Dirks Vater Walter der seinen Sohn hier gegen seinen Willen treffen will und Ärztin und Hobbyfotografin Hannah, die erfahren muss das der an Krebs leidet und sich in Frieden von Dirk trennen will. Dann kracht ein mit 23 Tonnen Flüssiggas beladener Lastwagen vor die Mauer des Campingplatzes und explodiert... Trailer: youtu.be/TSqBKBLyL9M Info: Kritiken - „Ein bisschen Katastrophe und viele Emotionen: Der von Zeitsprung produzierte Zweiteiler über das Zeltplatz-Desaster von Tarragona ist vor allem ein Wechselbad der Gefühle. Gäbe es nicht diese latente Bedrohung, "Tarragona" wäre eine "Soap" mit anderen Mitteln. Genüsslich breitet Autor Timo Berndt eine ganze Reihe großer und kleiner Dramen aus (Darsteller, unter anderem: Tim Bergmann, Sophie von Kessel, Hanns Zischler, Laura Tonke). Aufgrund der notwendigen Knappheit sind die Geschichten allerdings entsprechend klischeehaft und bieten einen ähnlichen Tiefgang wie die täglichen Folgen von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Die sich stetig nähernde Zeitbombe lädt diese kleinen Nebenschauplätze natürlich mit Dramatik auf. Teil eins endet mit einer fulminanten Explosion, die zu Beginn der Fortsetzung gewissermaßen diverse Ableger produziert, denn auf dem Gelände fliegen natürlich auch Autos und Propangasflaschen in die Luft. Der zweite Teil bezieht seine etwas morbide Spannung aus der Frage, welche der Personen, die man ausgiebig kennenlernen durfte, überlebt haben; und in welchem Zustand. Das Inferno selbst dauert nur wenige Minuten.“ (kino.de) - „als Hintergrund für einen Fernseh-Katastrophenfilm, der sich nach den Konventionen des Genres entwickelt und allenfalls durch die routinierten Darsteller auffällt. Die Schicksale werden im Schnellverfahren abgehakt, mit Dialogsätzen von teils unsäglicher Schlichtheit und unglaubwürdigen dramaturgisch-psychologischen Entwicklungen. Was als ambitioniertes Porträt einer Epoche beginnt, versandet als lieblos abgespultes Rührstück.“ (Lexikon des internationalen Films)
  • Dr. Sam Loomis -

    Hat eine Antwort im Thema Iron Maiden verfasst.

    Beitrag
    British Lion um Steve Harris haben heute ihr neues Album "The Burning" rausgebracht. Weiß noch nicht ob Ich's mir hole, so ganz war der Erstling nicht mein Fall.
  • Dr. Sam Loomis -

    Hat eine Antwort im Thema Das Schweigen der Lämmer verfasst.

    Beitrag
    Bin mal gespannt. Wenn man sich da Mühe gibt könnte es interessant werden.
  • Komakopf -

    Hat eine Antwort im Thema Friday the 13th - The Videogame verfasst.

    Beitrag
    Also, wenn wir zu zweit im Privatspiel sind, endet das Spiel ja mit dem Tod eines Counselours. Das geht schnell - nicht mal 5 Minuten. Du kannst Ruck Zuck die Trophy machen mit dem Stromkasten reparieren, die Fallen für Jason stellen, Dich mit Spray heilen oder mit dem Baseballschläger Jason betäuben. Auch Auto- und Bootreparatur geht fix. Und immer wieder durch geschlossene Fenster springen (für die Windows99-Trophy). Die einzige Trophy, die nicht zu Zweit geht, ist Jason zu töten. Dafür brauchen wir mind. 3 Spieler, eher sogar 4. Ich würde mich dann als Jason zur Verfügung stellen, so daß Du schon mal die Trophies machen kannst. Du mußt ja auch noch 500 und 1000x einen Counselor spielen. Und auch jeden Couselor-Charakter.