Aktiv

  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Gewinnspiel zu THE PRODIGY (2x Kinotickets) verfasst.

    Beitrag
    Hoffe der rockt wenigstens ein bisschen.
  • Dr.Doom -

    Hat das Thema The Nature of Nicholas gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…73425a0b77e41b1123823f946 Produktionsland: Kanada Produktion: Andrew Koster, Jeff Peeler, Len Pendergast Erscheinungsjahr: 2002 Regie: Jeff Erbach Drehbuch: Jeff Erbach, Ken Chubb Kamera: Brian Rougeau Schnitt: K. George Godwin Spezialeffekte: - Budget: ca. - Musik: - Länge: ca. 96 Minuten Freigabe: FSK 16 Darsteller: Jeff Sutton, David Turnbull, Ardith Boxall, Tom McCamus, Robert Huculak Inhalt: Nicholas ist 12 Jahre alt und versucht, mit dem Chaos seiner Pubertät klar zu kommen. Er ist verliebt in seinen gleichaltrigen besten Freund Bobby, der sehr zu Nicholas' Leidwesen diese Begeisterung nicht teilt. Bobby interessiert sich mehr für Mädchen, was wiederum Nicholas verwirrt, weil ihm sein verstorbener Vater erscheint, der ihn in die gleiche Richtung lenken will. Als aber Nicholas Bobby aus einem Impuls heraus einen Kuss gibt, ist Bobby von diesem Gefühlsausbruch so schockiert, dass er sich in zwei Persönlichkeiten aufspaltet. Nicholas fühlt sich zur schwulen/bösen Seite Bobbys hingezogen, er hegt und pflegt sie, weil sie ihm mehr zusagt ... er wird letztlich dazu gezwungen, zu seinen eigenen Gefühlen zu stehen. Trailer: youtube.com/watch?v=LuGo5OVgJ1Q Presse Kritik: Der Kindercast ist sehr gut, zurückhaltend und natürlich und man denkt schnell ein tolles Coming of Age zu sehen. Die Horrorelemente halten im Verlauf Einzug, diese sind surreal eingebaut. Es gibt einen Dämon der plötzlich Besitz von einer Person ergreift, die mit dem Jungen zu tun hat, wie Mutter oder Freunde. Der Dämon wird oft neben dem Wirt selbst als Person stehen. Atmosphärisch ist es auf dem Feld samt der Pflanzen, Wind und Tiergeräusche, dies stark eingefangen. Die Bildqualität kann dabei aber nicht mithalten, also zumindest nicht auf den aktuellen Stand der Technik auch für Independent Filme, dass Werk hat natürlich schon mehr als 15 Jahre auf den Buckel und war sicher nicht für den breiteren Markt gedacht. Der surreale Horror lässt sich damit erklären, dass der Junge nur seinen Vater vermisst, denn er wird von seiner Mutter allein aufgezogen. Der Vater wird in den surrealen Szenen oft vorkommen und somit sich der Junge das also alles einbildet. Eine andere Erklärung gibt es dafür auch nicht, also alles auch recht simpel gestrickt. Die Stärke des Films ist sein Kindercast, aber ein richtiges Coming of Age wird daraus nicht gebastelt, da auf Horrorelemente gesetzt wird, die nicht so richtig reinpassen und in Grunde nur verwirren. Trotzdem ist Nature of Nicholas nicht schlecht gemacht, nur höchstens sehr speziell und schon gar nicht ist der Film schlecht besetzt, es ist inhaltlich nur zu sperrig und hat auch ein paar Längen um wirklich eine Nische anzusprechen. [film]5[/film]
  • Raptor_04X -

    Hat eine Antwort im Thema Gewinnspiel zu THE PRODIGY (2x Kinotickets) verfasst.

    Beitrag
    Vielen Dank:-) Freu mich sehr :6:
  • Dr.Doom -

    Hat das Thema In Bloom gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…73425a0b77e41b1123823f946 Produktionsland: Polen Produktion: Robert Puttkammer, Kevin Hartmann, Alex Levine, Mary Mauro, Chris Michael Birkmeier, Judy Birkmeier, Michael Birkmeier, Mary Helen Crooks, Andrew Cummings Erscheinungsjahr: 2013 Regie: Chris Michael Birkmeier Drehbuch: Chris Michael Birkmeier Kamera: Dustin Supencheck Schnitt: Collin Mauro Spezialeffekte: - Budget: ca. - Musik: - Länge: ca. 85 Minuten Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe Darsteller: Kyle Wigent, Tanner Rittenhouse, Adam Fane, Jake Andrews, Steve Casillas, Emma Blyth, Cooper Johnson, Vincent Degaetano, Robert Fortney, Brandon Emerson Inhalt: Es ist Sommer in Chicago - Kurt und Paul sind seit 2 Jahren ein Paar. Das Leben macht den beiden Spaß, es ist aufregend und einfach: Paul verdient sein Geld als kleiner Dealer und Kurt füllt die Regale im Supermarkt auf. Und plötzlich, auf einer der vielen Parties, beginnt ihre Beziehung zu bröckeln als Kurt auf Kevin trifft, einen anziehenden, attraktiven jungen Typen. Kurt wehrt sich anfangs gegen Kevins Avancen, gibt aber bald nach und wird von den Versuchungen überrannt. In einer Kurzschlusshandlung beendet er die Beziehung zu Paul, der in einen Abgrund von Verzweiflung und Leere fällt. Aber auch Kurt gerät schnell in eine sinnentleerte Spirale von Parties, Drogen und Sex - immer in der Hoffnung, den Funken wiederzufinden, der ihn zu Paul und der Liebe geführt hat. Eine Geschichte über Verlust und der ewig wiederkehrenden Suche nach Bindung. "In Bloom" ist ein schonungsloser, aufregender und ehrlicher Film über junges schwules Leben in der Großstadt heute. Trailer: youtube.com/watch?v=3Uz-2Xsjim0 Deutsche DVD Fassung: 24.08.2018 Presse Kritik: Zu In Bloom mag ich nicht groß viel Worte verlieren, da der Inhalt nichts zu bieten hat, was mich interessierte. Zwar ist es optisch mit seinen übermäßigen Zigarettenkonsum und der bunten, drogenhaft wirkenden Umgebung etwas berauschend. Allerdings besteht der Film nur aus Dialoge, die schlicht weg nicht lange bei der Stange halten können, da das Thema nicht zur Geltung kommt. Es fehlen vor allem Highlights. Ausser aus der Schwulenszene findet jemand einen Hauptdarsteller attraktiv, wenn sie sich im Bett beschmusen. Das will ich gar nicht mal sagen, dass bei der ordentlichen Aufmachung, der Film dort nicht funktionieren würde. Die Emotionen am Filmende werden vor allem durch den tollen Soundtrack und den Bildern ausgelöst, dass hilf den Gesamteindruck gerade mal über die absolute Bodensatzbewertung, zumindest aus meiner Sicht, da er ansonsten einfach nicht unterhält. In Bloom ist ein typisch oberflächlicher Schwulenfilm, wie man sich das wohl so drunter vorstellt, falls man dieses Genre rein gar nicht kennt. Das klein wenig Blut was zu sehen ist, erklärt sich mit keiner 18er Freigabe. [film]2[/film]
  • Salvage -

    Hat eine Antwort im Thema Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen? verfasst.

    Beitrag
    Habe mich mal wieder etwas von Gaspar Noe eingefahren: Enter the Void Ein unglaublich faszinierender Film! [film]10[/film]
  • Ghostface -

    Hat eine Antwort im Thema Welche Filme oder Games habt ihr zuletzt gekauft? verfasst.

    Beitrag
  • Dr.Doom -

    Mag den Beitrag von Raptor_04X im Thema Youtube am Ende? (Merkels Artikel 13!).

    Like (Beitrag)
    Zitat von Duke Nukem: „Zitat von Dr.Doom: „so eine Unterschriftensache bringt doch nichts youtube.com/watch?v=ISSC65zPIVE “ Doch schon, habe letztes ne Petition aufgmeacht damit mir das Amt meine Penisvergrößerung bezahlt. :0: Nee scherz, Petition bringen schon was müssen nur richtig gemacht werden. ich habe einige schon unterschrieben, bestes Beispiel verhinderung von Bienensterben, erst jetzt vor kurzehn dadurch ein Erfolg gekommen. Kriege aber auch mails von irgendewelchen Volkspeditionen. “ Du hast wohl ne Vergrößerung nötig? :0: Bringt eh nichts so ein Eingriff :31: lolp
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Die Schlechtesten Youtube Videos verfasst.

    Beitrag
    youtube.com/watch?v=M3dvNOW_5ho Das Musikvideo dazu ist sehr langweilig, brauch man sich nicht anschauen.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema The Umbrella Academy verfasst.

    Beitrag
    Oh ja, die Serie baut tatsächlich mit der 2.Episode schon stark ab und wird auch in der 3.Episode nicht interessanter. Damit wars das für mich. Zu wenig Unterhaltung und kein wirkliches Superheldenzeug mehr, es plätschert nur vor sich hin. Auch bei der imbd vollkommen überbewertet. Die letzten 2-3 Episoden sollen gut sein, nur bis dahin interessiert es mich nicht mehr. Hätte man hier eine Mini-Serie oder einen 2 Stundenfilm draus gemacht, wäre es ok gewesen. [film]4[/film]
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Gewinnspiel zu THE PRODIGY (2x Kinotickets) verfasst.

    Beitrag
    Kinokarten gehen morgen an die Gewinner avariella & Raptor_04X raus.
  • Senseless -

    Hat eine Antwort im Thema Bewerte das Lied über dir! verfasst.

    Beitrag
    Entspricht einfach nicht meinem Geschmack. [film]3[/film] youtube.com/watch?v=SeXVmLS6ZNA
  • Wassilis -

    Mag den Beitrag von Dawsons Crack01 im Thema Das Geheimnis von Marrowbone.

    Like (Beitrag)
    Ich dachte mir erst dass Marrowbone ein Grusler ist...weit gefehlt.Ein sehr Anspruchsvoller Film der zu Anfangs etwas langatmig daherkommt sich dann aber komplett wandelt zu einem tiefgründigen Drama.Mehr kann ich nicht schreiben, alles andere wäre Spoiler. [film]7[/film]
  • Wassilis -

    Hat eine Antwort im Thema Das Geheimnis von Marrowbone verfasst.

    Beitrag
    Ja, sehr guter Streifen.
  • Wassilis -

    Hat eine Antwort im Thema Operation: Overlord verfasst.

    Beitrag
    Mir hat der jetzt sehr gut gefallen. Bombastischer Sound. Der Subwoofer bekommt so richtig zu tun. Gute räumliche Effekte und dazu auch noc in der deutschen Version eine Atmos Spur. Das Bild der 4K UHD ist auch sehr schön anzuschauen. Der Fil unterhält bestens und ein zweiter Teil wird w ohl kommen. [film]8[/film]
  • Dawsons Crack01 -

    Hat eine Antwort im Thema Das Geheimnis von Marrowbone verfasst.

    Beitrag
    Ich dachte mir erst dass Marrowbone ein Grusler ist...weit gefehlt.Ein sehr Anspruchsvoller Film der zu Anfangs etwas langatmig daherkommt sich dann aber komplett wandelt zu einem tiefgründigen Drama.Mehr kann ich nicht schreiben, alles andere wäre Spoiler. [film]7[/film]
  • Dawsons Crack01 -

    Mag den Beitrag von Wassilis im Thema Das Geheimnis von Marrowbone.

    Like (Beitrag)
    Absolut genialer Streifen wie ich finde. In der ersten Stunde sehr ruhig, was denm Film keinen Abbruch tut. Effekte kommen klar, präzise und Räumlichkeit ist stets gegeben. Das Ende hat mich überrascht. Für mich eine kleine ruhige Perle. [film]8[/film]
  • KoenigDiamant -

    Hat eine Antwort im Thema Was hörst du gerade? verfasst.

    Beitrag
  • KoenigDiamant -

    Hat eine Antwort im Thema Bewerte das Lied über dir! verfasst.

    Beitrag
  • Azururakes -

    Hat eine Antwort im Thema It Follows verfasst.

    Beitrag
    Einer der besten Horrorfilme die ich je sehen durfte! Bin eh ein Fan von Horrorfilmen in denen die "Feinde" nicht sichtbar bzw. der eigenen Vorstellungskraft überlassen sind! (The Happening)