Aktivitäten

  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Kiez - Aufstieg und Fall eines Luden verfasst.

    Beitrag
    Man soll nie NIE sagen. Am Besten den Vorschlag an Subkultur schicken, die nehmen immer wieder gerne Wünsche entgegen. Alle nötigen Infos hier ; edition-deutsche-vita.de/impressum/
  • Knorrhahn Siegberts -

    Mag den Beitrag von Salvage im Thema Auschwitz.

    Like (Beitrag)
    Also... ich habe mir mal dieses Teil auf Youtube anesehen und ich muss sagen, das hier Herr Boll schon echt Mut gehabt hat, diesen Film zu produzieren - aber andererseits frage ich mich ernsthaft, ob dieser Film wirklich nötig gewesen wäre!?! Schaut man in diesem Teil der deutschen Geschichte überhaupt, sind diese verwerflichen, menschenverachtenden Ereignisse noch heute eine Weltschande! Ich bezeichne es mal so, denn ohne Zweifel wurde unter Hitler (einer der größten Verbrecher in der Welt!) Völkermord auf extremster Weise betrieben! Was mich betrifft: Ich selbst hasse diesen Teil unserer Geschichte. Aber das sei mal jetzt dahingestellt. Fakt ist aber, dass noch heute in einigen Ländern der Deutsche nicht gern gesehen, gar gemieden wird. Glaubt mir, ich weis wovon ich rede, denn ich habe es mal im Ausland (als Auslandskader) erlebt obwohl ich mit der ganzen Sache nix zu tun habe! Aber darauf werde ich jetzt nicht eingehen... Im Film selbst finde ich den Boll nervig. Erst spricht er auf Deutsch - dann wieder in englisch. Hat er nix von UTs gehört?? Hinzu kommen noch die Interviews mit den Schülern, die mir teilweise einen Kamm wachsen lassen... Diesen Film werde ich mir nie im Leben kaufen, denn so ein Dreck kommt nicht in meine Sammlung. Entschuldigt bitte meine Offenheit lg eure Salvage [film]3[/film] !! (gnädige!)
  • Knorrhahn Siegberts -

    Mag den Beitrag von Mbwun im Thema Auschwitz.

    Like (Beitrag)
    Zitat: „Original von tom bomb: ...oh Mann, hast du Geschichte verstanden? So in der Schule aufgepasst? :12:“ Ganz so unrecht hat er meiner Meinung nach nicht und ich habe aufgepasst.
  • Knorrhahn Siegberts -

    Mag den Beitrag von Nekroboy666 im Thema Auschwitz.

    Like (Beitrag)
    Der Boll mit seinen Anti-Nazi-Filmchen, wenn der net weiter weiss, kommt er mit so ausgelutschten Themen.....und das wäre das Dritte Reich...Hier thematisiert er die Judenverfolgung, doch muss sich immer alles um die Judenverfolgung drehen?? Wenn man bedenkt dass im Mittelalter seitens der Christen 18 Millionen Frauen umgebracht wurden wegen angeblicher Hexerei, davon will keiner was wissen....Oder seitens Josef Stalin wurden auch ein Haufen Menschen umgebracht, und davon will auch keiner was wissen....Hauptsache wir Deutschen sind die ewigen Sündenböcke..des nervt so langsam!!!!
  • Player#1 -

    Mag den Beitrag von tom bomb im Thema Aladdin.

    Like (Beitrag)
  • Player#1 -

    Mag den Beitrag von tom bomb im Thema Aladdin.

    Like (Beitrag)
  • Dr.Doom -

    Mag den Beitrag von Rumpstumper im Thema Polaroid - Du weißt nicht, was du auslöst.

    Like (Beitrag)
    Polaroid ist ein typischer Vertreter des 10 kleine.... Genres. Eine Gruppe Jugendlicher von denen einer nachdem anderen stirbt während versucht wird ein Geheimnis aufzuklären um das Sterben/töten zu beenden. Das ist ansich auch vollkommen in Ordnung. Diese Art Film kann durchaus unterhalten auch wenn man das mittlerweile unzählige Male gesehen hat. Das schlimme in diesem Film ist jedoch die Art dieser Szenen. Eigentlich sind die Tötungsszenen in solchen Filmen das Highlight und das was am meisten Spaß macht. Wenn es schön kreativ und blutig ist. Was macht Polaroid hier? Es entfernt blutig und kreativ komplett aus dem Film. Alle Szenen enden mit einem Schnitt bevor man irgendwas sehen kann. Schrei-schnitt, Schrei-schnitt. Also kann man hier keine Unterhaltung aus dem Film ziehen. Wie sieht es dann mit dem Rest aus? Nicht viel besser, soviel kann ich sagen. Die Entstehung dieses Viehs ist so Hahnebüchen. Die Story ebenfalls. Eigentlich stimmt hier garnix und das künstlich gruselig machen indem man jede Kulisse möglichst düster gestaltet raubt dem Film die Glaubwürdigkeit. Wohnung düster und dunkel Krankenhaus düster und dunkel Schule düster und dunkel Eigentlich ist hier alles düster und dunkel, zumindest wenn es gerade der Szene dient. Klar ist das ein normales Stilmittel, aber es wirkt hier extrem aufgesetzt. Was ich gutes über den Film sagen kann? Keine Jump scares, ok auch so gibt es keine Spannung, aber immerhin versuchen sie nicht den billigen weg. Er ist im großen und ganzen weniger schlimm als erwartet. Es gibt nicht viel gutes über den Film zu sagen aber immerhin ist er irgendwie kurzweilig. Doof aber kurzweilig. [film]3[/film]
  • Rumpstumper -

    Hat eine Antwort im Thema Polaroid - Du weißt nicht, was du auslöst verfasst.

    Beitrag
    Polaroid ist ein typischer Vertreter des 10 kleine.... Genres. Eine Gruppe Jugendlicher von denen einer nachdem anderen stirbt während versucht wird ein Geheimnis aufzuklären um das Sterben/töten zu beenden. Das ist ansich auch vollkommen in Ordnung. Diese Art Film kann durchaus unterhalten auch wenn man das mittlerweile unzählige Male gesehen hat. Das schlimme in diesem Film ist jedoch die Art dieser Szenen. Eigentlich sind die Tötungsszenen in solchen Filmen das Highlight und das was am meisten Spaß macht. Wenn es schön kreativ und blutig ist. Was macht Polaroid hier? Es entfernt blutig und kreativ komplett aus dem Film. Alle Szenen enden mit einem Schnitt bevor man irgendwas sehen kann. Schrei-schnitt, Schrei-schnitt. Also kann man hier keine Unterhaltung aus dem Film ziehen. Wie sieht es dann mit dem Rest aus? Nicht viel besser, soviel kann ich sagen. Die Entstehung dieses Viehs ist so Hahnebüchen. Die Story ebenfalls. Eigentlich stimmt hier garnix und das künstlich gruselig machen indem man jede Kulisse möglichst düster gestaltet raubt dem Film die Glaubwürdigkeit. Wohnung düster und dunkel Krankenhaus düster und dunkel Schule düster und dunkel Eigentlich ist hier alles düster und dunkel, zumindest wenn es gerade der Szene dient. Klar ist das ein normales Stilmittel, aber es wirkt hier extrem aufgesetzt. Was ich gutes über den Film sagen kann? Keine Jump scares, ok auch so gibt es keine Spannung, aber immerhin versuchen sie nicht den billigen weg. Er ist im großen und ganzen weniger schlimm als erwartet. Es gibt nicht viel gutes über den Film zu sagen aber immerhin ist er irgendwie kurzweilig. Doof aber kurzweilig. [film]3[/film]
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Medusis X - The wild side of japanese cinema verfasst.

    Beitrag
    Ein Film am Tag kann man aber trotzdem schaffen und besprechen? Lass die Seite wie es ist, würd da garnichts dran ändern, auch wenn ich nicht alle Kategorien kenne.
  • J. Dangerous -

    Hat eine Antwort im Thema Medusis X - The wild side of japanese cinema verfasst.

    Beitrag
    Nur mal zu als allgemeine Info zum Stand der Seite: Auch wenn ich immer wieder versuche mir etwas Zeit für die Seite zu nehmen, so ist es bei einer 6 Tage Woche nur noch sehr schwer möglich. Daher kann ich zwar sagen das ich die Seite nicht aufgegeben habe, jedoch neues Material erst einmal nur sehr spärlich nachkommen wird. Ich hoffe sehr, das sich dies wieder ändern wird. Auch wollte ich die ganze Grundstruktur schon seit langem von HTML zu PHP abändern, aber da dies um einiges mehr Zeit in Anspruch nimmt als eine Kritik zu schreiben, ist dieser Umbau noch in weiter Ferne.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Stammtisch: Fußball verfasst.

    Beitrag
    Freu dich doch mal Tom, bist Meister gewurden. :3:
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema In the Middle of the River verfasst.

    Beitrag
    Der Film will krampfhaft authentisch wirken. Erst einmal, es fehlt die deutsche Synchro bei einem deutschen Film. Der Cast spielt international auf, aber die Charaktere werden nur angerissen und sofort in schlechte Situationen gesteckt, wie auftauchende Clan-Kids, die sich aus idiotischem Grund (?) die Bäuche eingeritzt haben. Dann schaukelt die Kamera gewaltig, dass wirkt nicht echter, sondern als wäre man Seekrank. Masken, Knarren mit die nicht auf Personen geschossen wird und Handykamera wo man sich selbst filmt, darf bei den unter Rappmusik hektisch zappelnden Kids nicht fehlen. Die Handlung ist einschläfernd, da außer Andeutungen nichts aufregendes passiert. Da hier der Umgang mit Knarren ganz gut ausgelebt wird, soll es auch das amerikanische Milieu widerspiegeln. Deutsche Filme sollten auch deutsches Milieu aufzeigen und nicht das aus Amerika schlecht kopiert und halbgar. Uninteressant und zu hektisch! [film]2[/film]
  • Dr.Doom -

    Mag den Beitrag von DrGore im Thema Eurovision Song Contest Forum.

    Like (Beitrag)
    Da sind ja oft einige schreckliche Lieder am Start, aber diesmal hat man den Vogel abgeschossen. Was hätte man in der Zeit nicht alles machen können... Naja, abgehakt. Zu Madonna muss man nicht mehr viel sagen. Peinlich. Die hat sich selbst ins Aus geschossen.
  • DrGore -

    Hat eine Antwort im Thema Eurovision Song Contest Forum verfasst.

    Beitrag
    Da sind ja oft einige schreckliche Lieder am Start, aber diesmal hat man den Vogel abgeschossen. Was hätte man in der Zeit nicht alles machen können... Naja, abgehakt. Zu Madonna muss man nicht mehr viel sagen. Peinlich. Die hat sich selbst ins Aus geschossen.
  • Rumpstumper -

    Mag den Beitrag von Dr.Doom im Thema Eurovision Song Contest Forum.

    Like (Beitrag)
    Der beste Moment als die Zuschauerstimmen verlesen werden. Germany.... ZERO. "Was? 100, 200?" Germany, I'm sorry: zero Points "Was, 0????" :197: Die Sisters haben sich aber auch verhalten wie 12 jähgie Mädels voll am abspaken, ganz furtchtbar peinlich fand ich sie in den Interviews. Das kann auch der Grund sein, warum es vom Publkum keinen einzigen Punkt gab. Das kam besitmmt bisger selten vor, mit 0 Punkte vom Televoting davon zu kommen. Die Niederlande hat glücklich gewonnen, die Jury hatte so einige völlig an den Haaren herbei gezogene Votings abgegeben. Eigentlich hätte Norwegen gewinnen müsen, deren Song war auch am tauglichsten dafür und war auch mein Favorit. Nur war Norwegen durch die Jury sehr weit hinten. Zum Glück haben die Zuschauer der Muslim-Rap von Italien noch zurück gestuft, dass war das schlechteste Lied des ganzen ESC.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Eurovision Song Contest Forum verfasst.

    Beitrag
    Der beste Moment als die Zuschauerstimmen verlesen werden. Germany.... ZERO. "Was? 100, 200?" Germany, I'm sorry: zero Points "Was, 0????" :197: Die Sisters haben sich aber auch verhalten wie 12 jähgie Mädels voll am abspaken, ganz furtchtbar peinlich fand ich sie in den Interviews. Das kann auch der Grund sein, warum es vom Publkum keinen einzigen Punkt gab. Das kam besitmmt bisger selten vor, mit 0 Punkte vom Televoting davon zu kommen. Die Niederlande hat glücklich gewonnen, die Jury hatte so einige völlig an den Haaren herbei gezogene Votings abgegeben. Eigentlich hätte Norwegen gewinnen müsen, deren Song war auch am tauglichsten dafür und war auch mein Favorit. Nur war Norwegen durch die Jury sehr weit hinten. Zum Glück haben die Zuschauer der Muslim-Rap von Italien noch zurück gestuft, dass war das schlechteste Lied des ganzen ESC.
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Eis am Stiel verfasst.

    Beitrag
    Zitat von tom bomb: „War oder ist bis heute einer der absolut erfolgreichsten Kinofilme in und aus Israel. “ Um so trauriger wie die heimischen Israelis mit dem Werk umgehen. Bis heute zeigt man sich nicht fähig, dem Anschein nach eine ordentliche VÖ der Reihe auf den Markt zu schmeißen, da dort nur gekürzt erhältlich. Schade denn es wäre mal nicht schlecht gewesen die Filme im O-Ton zu sehen.
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Clarissa Explains It All verfasst.

    Beitrag
    Clarissa lief damals bei Nickelodeon quasi in Dauer Rotation und war für den Sender DAS Aushängeschild! Habe ich immer sehr gerne gesehen. Hi Sam shack Nebenbei ; Clarissa ins Nachtprogramm zu verschieben wo diese kultige Serie nun wirklich nix verloren hat, ist seitens des Senders ein Schlag ins Gesicht! Hat Clarissa nicht verdient! Wenn ich nicht falschliege war sogar vor kurzem eine Fortsetzung im Gespräch, ist aber wohl im Sande verlaufen. Ja schade dass davon keine DVD bei uns existiert, in den Staaten gibts leider nur Staffel 1 (mit falschem Intro!!!) und bei uns nix. Turbine, welche zumindest anfingen Nick Toons zu bringen, haben die Serie als Vorschlag bekommen (nicht nur von mir) doch dem Anschein nach umsonst. Mal sehen, vlt. eines Tages, es kommen immer wieder Filme/Serien heraus wo man die Hoffnung bereits im Grunde aufgegeben hat. Clarissa - Behind the Scenes youtube.com/watch?v=lrZD1ItkvQE Späteres Intro (Wahrscheinlich von der DVD genommen da farblich überstrahlt, wie Episode 1) youtube.com/watch?v=DqAmG9A7TBc