Aktivitäten

  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Massiv in Mensch verfasst.

    Beitrag
  • Walos2018 -

    Hat eine Antwort im Thema World War Z verfasst.

    Beitrag
    Dieser Film hat mich und meine Frau zu einem Endzeit-Filmfan gemacht. Die ersten 15 Minuten sind unglaublich und auch sonst gibt es einige spektakulären Szenen (Flugzeugszene, Jerusalem). Die Zombies sind ultraschnell und sehr sehr aggressiv, weshalb sie doppelt bedrohlich wirken. Man merkt dem Film das hohe Budget an und deswegen macht es enormen Spaß zuzuschauen. Schaut euch diesen Streifen an: GEIL!!!! 9/10.
  • Walos2018 -

    Hat eine Antwort im Thema Wolf Creek - Die Serie verfasst.

    Beitrag
    Hallo! Jetzt habe ich die letzten drei tage die Serie "Wolf Creek" angeschaut. Bereits die Filme habe ich als recht gut empfunden. In der Serie will die hübsche 19-jährige Eve (sehr schöne Beine) an dem wohl mordlüsternden Mick Taylor Rache nehmen. Das ganze spielt sich im australischen Outback ab. Der Bösewicht "Mick" spielt wie schon in den beiden Filmen sehr gut. Aber noch authentischer spielt die Eve (Lucy Frey/Vampire Academy), mit der man teilweise ganz schön mitleidet, da um sie herum ganz schön viel gemordet wird. Der Film hat eine gute Atmosphäre und wie soll ich sagen etwas schmutziges an sich. Zwar dauert es ab und zu mal etwas zu lange, aber wenn was passiert, dann ist der Härtegrad sehr gut. Eine gute Grundspannung ist während des gesamten Serie vorhanden. Die Liebelei in der Serie hat mich für mich jetzt nicht so gut reingepasst, aber darüber kann man hinwegsehen. Das ist Meckern auf hohem Niveau. Daher kann ich die Serie klar weiterempfehlen. Von mir gibt es 8/10. Verfügbar beispielsweise über Amazon Prime shudder channel, welchen man übrigens 2 Wochen kostenlos testen kann.
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Yuli verfasst.

    Beitrag
    Beruht auf dem Leben des kubanische Balletttänzers Carlos Acosta. nightmare-horrormovies.de/inde…e3ad0082c7d5db862c5f7d24e youtube.com/watch?v=gcB-N_80bC0
  • tom bomb -

    Hat das Thema Yuli gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…e3ad0082c7d5db862c5f7d24e Produktionsland: Spanien, Kuba, UK und Deutschland Produktion: Andrea Calderwood , Juan Gordon Erscheinungsjahr: 2019 Regie: Icíar Bollaín Drehbuch: Paul Laverty, Carlos Acosta Kamera: Alex Catalán Schnitt: Nacho Ruiz Capillas Stunts: Yunior Rojas Budget: ca. - Musik: Alberto Iglesias Länge: ca. 115 Minuten Freigabe: Deutscher Kinostart:; 17. Januar 2019 Darsteller: Carlos Acosta Santiago Alfonso Keyvin Martínez Edlison Manuel Olbera Núñez Laura De la Uz Yerlín Pérez Mario Elias Handlung: Carlos (Edilson Manuel Olbera) ist schon als Kind ein meisterlicher Tänzer, doch der möchte lieber Fussball mit anderen spielen, doch sein Vater zwingt ihn mit teils drastischen Maßnahmen zum weitermachen. youtube.com/watch?v=G_BVCNl2h2Q
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema TV Tipp verfasst.

    Beitrag
    Heute Abend die Doku "Bist du Beatles oder Stones?" um 23.35 Uhr auf RBB. youtube.com/watch?v=Ev2_7XVmKNM
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema TV Quasselecke - News und Quoten verfasst.

    Beitrag
    Sat1 Gold wird Neujahr den ganzen Tag lang Colombo Folgen zeigen. youtube.com/watch?v=f8-tBxALvyA
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Brandneue Kinotrailer verfasst.

    Beitrag
    "GLÜCK IST WAS FÜR WEICHEIER" - Tragik Komödie aus Deutschland. youtube.com/watch?v=TrRSSlJDNGI Neuverfilmung des Roman Klassikers "Vanity Fair". youtube.com/watch?v=645MBXIjg6A
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Stand by Me - Das Geheimnis eines Sommers verfasst.

    Beitrag
    Wil Wheaton, River Phoenix, Jerry O Connell, und Corey Feldman bei den Dreharbeiten von Stand By Me, 1986 nightmare-horrormovies.de/inde…e3ad0082c7d5db862c5f7d24e
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Stan & Olli! verfasst.

    Beitrag
    Steve Coogan hab ich jetzt in "Ideal Home" gesehen, klasse Schauspieler.
  • Player#1 -

    Mag den Beitrag von Player#1 im Thema Hard Powder.

    Like (Beitrag)
    index.php
  • Dr.Doom -

    Hat das Thema Gothika gestartet.

    Thema
    Gothika.jpg Produktionsland: USA, Frankreich, Spanien, Kanada Produktion: Don Carmody, Steve Richards, Gary Ungar, Jefferson Richard, Robert Zemeckis, Joel Silver, L. Levin, Susan Downey Erscheinungsjahr: 2003 Regie: Mathieu Kassovitz Drehbuch: Sebastian Gutierrez Kamera: Matthew Libatique Schnitt: Yannick Kergoat Spezialeffekte: CafeFX Budget: ca. 40.000.000$ Musik: John Ottman Länge: ca. 98 Minuten Freigabe: FSK 16 Darsteller: Halle Berry, Robert Downey Jr., Charles S. Dutton, John Carroll Lynch, Bernard Hill, Penélope Cruz, Dorian Harewood, Bronwen Mantel, Kathleen Mackey, Matthew G. Taylor, Michel Perron, Andrea Sheldon Inhalt: Für jede Störung des Geistes gibt es eine vernünftige Erklärung. Davon ist Dr. Miranda Grey, Kriminalpsychologin im Woodward-Frauengefängnis, überzeugt. Bis eine Autofahrt in regnerischer Nacht zu einer unheimlichen Begegnung und schließlich zu Mirandas Blackout führt. Als sie drei Tage später wieder zu sich kommt, hat sich ihr Leben in eine Hölle verwandelt. In Woodward inhaftiert, wird sie beschuldigt, ihren Mann brutal ermordet zu haben. Und die Beweise gegen sie sind erdrückend. Hat die Rationalistin, die sich nach dem Blackout an nichts mehr erinnern kann, den Verstand verloren? Oder tritt die andere Seite an sie heran - in der Gestalt eines ruhelosen und rachsüchtigen Geistes, der sie mit zunehmender Aggressivität nachts in ihrer Zelle attackiert? Als sie erkennt, dass alle sie nun für verrückt halten und selbst ihr sympathischer Kollege Dr. Graham ihr nicht mehr traut, versucht Miranda alleine den rätselhaften Vorfällen auf den Grund zu gehen. Verzweifelt klammert sie sich an ihre Vernunft und muss sich dabei gefährlich nahe an den Rand des Wahnsinns begeben... Trailer: youtube.com/watch?v=E3fFxMHT0hQ Meine Meinung aus dem Goreboard (18.12.2007): Die Atmosphäre und der Gruseleffekt sind ansprechend. Nicht so gut kommt die Story an, viele Aktionen waren am Anfang und Mitte des Filmes wie aus der Luft gegriffen, weil sie halt aus der Sicht der Besessenen gespielt wird, da konnte ich mich nicht richtig Reinversetzen. Gegen Ende nimmt die Story dann eine Wendung, aber dass machte sie für mich dann auch noch etwas unglaubwürdige., Schlechter machen möchte ich diesen düsteren Thriller aber auch nicht, die Darsteller sind überzeugend, die Erwartungen sollten aber nicht zu hoch sein. Dazu das passende Musikvideo "behind blue eyes" von Limp Bizkit, welches separat auf der DVD zu finden ist und auch im Abspann vom Film gespielt wird. [film]6[/film]
  • Desmodus -

    Hat eine Antwort im Thema The Dust Walker verfasst.

    Beitrag
    Oh, toll. Das ist was für mich. :00008040:
  • Desmodus -

    Hat eine Antwort im Thema Mortal Engines - Krieg der Städte verfasst.

    Beitrag
    Es hätte der perfekte Endzeitfilm werden können. Die Idee (basiert auf die Romanvorlage von Reeves) wurde visuel atembraubend umgesetzt. Die Welt ist interessant und lädt auch zur politischen und gesellschaftlichen Diskussion ein: Raubtierkapitalismus, Grenzen, Multikulti usw. Die Figur Hester Shaw mag ich, auch wenn mehr drin gewesen wäre. Hugo Weaving spielt den bösen Daddy mit unehelichem Kind, doch seine Motivation ist nicht glaubwürdig genug. Allerdings gibt es einen Haken... Die Erzählweise ist eine Katastrophe. Die Dialoge sind eine Katastrophe. Anspielungen mag jüngerem Publikum gefallen, aber ich hasse sie. Kopiert wurde auch aus Star Wars. Dass er auch noch Antiamerkanisch ist, wird deutlich am Schlüssel (USB-Stick) auf dem groß drauf steht U.S.A. Gemeint ist aber die Superwaffe M.E.D.U.S.A. Es fehlte nur der andere Teil des Schlüssels. [film]7[/film] Er fällt bei Kritiker und Zuschauer gleichermaßen durch. Warum? Habe ich nicht gesagt, er sei Antiamerikanisch? :0: