Aktivitäten

  • Knorrhahn Siegberts -

    Hat eine Antwort im Thema Headless verfasst.

    Beitrag
    Ich glaube, es war vor langer Zeit mal auf YT da ging es um Found, aber ich hoffe, ich verwechsel Dich jetzt grad nicht. Wenn doch tuts mir leid, aber ich war schon der Meinung, Du hättest mir damals gesagt, dass da ein Spin-Off rauskommt. Naja war vorhin grad so begeistert und wollte trotz meinen paar Bierchen noch was zum Headless schreiben. Aber freut mich, dass Du Dir das schönste Cover ausgesucht hast! Ich denke, er wird Dir auf jeden Fall gefallen So, nachdem ich mir jetzt etwas Mut angetrunken hab, wag ich mich jetzt das erste Mal an "Tanz der Dämonen" von 1990 :-D Hab den schon ewig hier, allerdings nur in einer extrem miesen Qualität. Ich denke, es ist ein VHS-Rip, sieht ganz danach aus und auch noch 4:3 aber wenigstens uncut. Naja, mal sehen LG
  • Knorrhahn Siegberts -

    Mag den Beitrag von DrGore im Thema Headless.

    Like (Beitrag)
    Klasse Review Amigo! Wusste gar nicht mehr, dass ich dir den empfohlen hatte. Aber jetzt bin ich noch gespannter auf das Teil.
  • Knorrhahn Siegberts -

    Hat eine Antwort im Thema Cabal - Die Brut der Nacht verfasst.

    Beitrag
    Ich mag den Film ziemlich gerne und eine 3stündige Fassung würde ich sehr begrüßen. Irgendwie hab ich immer ein leicht "unvollständiges" Gefühl. Aber: Zitat von tom bomb: „damit wäre diese Version mehr wie 80 Minuten länger als die unsere. “ meine Version geht exakt 120 Minuten und 49 Sekunden. Meinst Du eventuell 60 Minuten länger? Wann soll denn diese 3Stunden-Fassung erscheinen? Würde mich sehr über eine solche VÖ freuen
  • Knorrhahn Siegberts -

    Mag den Beitrag von tom bomb im Thema Cabal - Die Brut der Nacht.

    Like (Beitrag)
    Hier ist der Teaser für die über dreistündigen Dirctors Cut Version: youtube.com/watch?v=sNf0JHq-hmg
  • Knorrhahn Siegberts -

    Mag den Beitrag von tom bomb im Thema Cabal - Die Brut der Nacht.

    Like (Beitrag)
    Vor der Serie wird momentan an einem dreistündigen Ultimate Cut von Clive Barker’s "Cabal" gearbeitet, damit wäre diese Version mehr wie 80 Minuten länger als die unsere. Wer Twitter hat kann schon mal erste Bilder bewundern: twitter.com/search?q=nightbreed&src=typd
  • DrGore -

    Hat eine Antwort im Thema Headless verfasst.

    Beitrag
    Klasse Review Amigo! Wusste gar nicht mehr, dass ich dir den empfohlen hatte. Aber jetzt bin ich noch gespannter auf das Teil.
  • DrGore -

    Mag den Beitrag von Raptor_04X im Thema Headless.

    Like (Beitrag)
    Zitat von DrGore: „Das hat aber gedauert. Hatte den gar nicht mehr auf dem Schirm. Freut mich, dass der jetzt doch kommt. Habe mir das zweite MB vorbestellt. Das Cover finde ich richtig geil. “ Das zweite MB hat wirklich ein cooles Cover. Sieht am besten aus.
  • DrGore -

    Mag den Beitrag von Knorrhahn Siegberts im Thema Headless.

    Like (Beitrag)
    Nachdem ich ihn nun auch endlich mal gesehen habe möchte ich nun gerne ein paar Worte dazu schreiben. Zunächst nochmal danke an Dr. Gore, dass Du ihn mir vor sehr langer Zeit empfohlen hast (ich glaub vor 2-3 Jahren), leider hatte ich ihn nicht mehr auf dem Schirm und hab mich erst gestern Abend wieder dran erinnert, als ich bei Schnittberichte gelesen hab, dass er im Mediabook rauskommt. Also zunächst wurde ich eben richtig toll unterhalten und hatte nicht erwartet, dass "Headless" mir gleich so gut gefallen würde. Zunächst zur Handlung: Es geht um einen Mann welcher in seiner Kindheit und Jugend von seiner sadistischen Mutter und ebenso kranken älteren Schwester gequält und misshandelt wird. Beispielsweise wird er angepinkelt und auch sexueller Missbrauch wird angedeutet. Desweiteren muss er zusehen, wie sie seinem Lieblings-Hasen den Kopf abhacken, den er dann verspeisen muss. Als Erwachsener hat er dann psychische Probleme und überflällt Frauen, welche er zunächst mit einer Machete tötet und anschließend den Kopf abtrennt. Die Tötungsarten variieren öfter, allerdings verspeist er immer am Ende die Augen, welche er entweder mit den Fingern rauspult (manchmal während die Opfer noch leben) oder einen Löffel benutzt. Anschließend penetriert er die abgeschnittenen Köpfe, bis er zum Orgasmus kommt. Begleitet wird er permanent von seinem imaginären jüngeren Ich. Er erleidet sehr oft Flashbacks, in denen er seine grauenhafte Kindheit nochmal erleben muss. Die Handlung dreht sich dann weiterhin um eine Gruppe von Leuten, die bei einer Rollschuhbahn dem Killer "begegnen".... Mein Fazit: Echt ein interessanter Vertreter des modernen Ultra-Lowbudget Slasherfilms. Zunächst ist der Film im Retro-Grindhouse-Look gemacht, allerdings nicht so penetrant wie z.B. in Planet Terror oder zuletzt in Terrifier. Die künstlichen Schmuddel-Filter lassen immer weiter nach und ich muss sagen, dass diese Vorgehensweise ziemlich clever war; denn somit nimmt dieser Look und diese Art grundsätzlich die (totale) Ernsthaftigkeit etwas raus, die möglicherweise aufgrund des Budgets warscheinlich eh nicht hätte erreicht werden können. Etwas Humor kommt auch rein, allerdings sehr dezent und nicht aufdringlich. Gleichzeitig wirkt der Film nicht wie eine Komödie. Der Film ist mich sich selbst sehr bescheiden und kann eben dadurch doch teilweise richtige Härte erzeugen. Kompliment von meiner Seite, wirklich toll umgesetzt. Die Schauspieler fand ich auch alle sehr sympatisch und vor allem der Hauptdarsteller konnte mich wirklich überzeugen. Wenn er die Maske nicht trägt, fand ich sein Schauspiel wirklich überzeugend und er konnte der Figur auch Tragik verleihen. Zu den Effekten: Es ist, wie es sich gehört, alles handgemacht und technisch echt in Ordnung. Als Gorehound kommt man auf seine Kosten, obwohl ich mir doch die ein oder andere Ausweidungsszene noch gewünscht hätte. Lediglich die Pimmel-Abhackszene fand ich schwach, fällt aber im Gesammten nicht weiter ins Gewicht. Wie gesagt, nur Gedärme hab ich etwas vermisst. Einziger wirklicher Kritikpunkt war für mich die echt schwache Ausleuchtung, dass hätte man besser machen können und hätte den Film echt noch besser gemacht. Sehr schade. Dafür war der Soundtrack gut. Ich fand den Film mal so gar nicht 08/15, der Regisseur hat hier echt viel Fingerspitzengefühl bewiesen. Obwohl der Film relativ derbe ist, wirken die Szenen trotzdem nicht plump. Ich habe nichts gegen niveaulose Splatterfilme, aber der hier war irgendwie echt... sehr erfrischend. Kann echt sagen: Klare Empfehlung an den geneigten Genre-Freund. Liebhaber dieser Art von Filmen werden auf ihre Kosten kommen. Meine Genre-Wertung: starke [film]7[/film] Punkten mit der Tendez zu [film]8[/film] Zweitsichtung wird bei mir an Halloween sein. Wer mich etwas kennt, weis, dass das bei mir bedeutet: Dicker Stein im Siegberts-Brett nightmare-horrormovies.de/inde…6fcca1af0229c2b111d8a240b Bravo !!
  • Knorrhahn Siegberts -

    Mag den Beitrag von Slayer im Thema Tanz der Dämonen.

    Like (Beitrag)
    Alternativer Titel: Tanz der Monster, Tanz der Zombies, Demon Wind Produktionsland: USA Produktion: Michael Bennett und Paul Hunt Erscheinungsjahr: 1990 Regie: Charles Philip Moore Drehbuch: Charles Philip Moore Kamera: Thomas L. Callaway Schnitt: Christopher Roth Spezialeffekte: - Budget: ca. - Musik: Bruce Wallenstein Länge: ca. 98 min Freigabe: ungeprüft Darsteller: Eric Larson, Francine Lapensée, Rufus Norris, Jack Vogel, Stephen Quadros, Mark David Fritsche, Sherry Leigh, Bobby Johnston, Lynn Clark, Richard Gabai, Mia M. Ruiz, Kym Santelle Inhalt: Nach dem Selbstmord seines Vaters wird Cory von Albträumen geplagt. Zusammen mit einigen Freunden reist Cory zum abgelegenen Landhaus seiner verstorbenen Großeltern, um dort nach Antworten zu suchen. Doch der Ausflug wird zum Horrortrip, denn der Fürst der Dunkelheit residiert in dem alten Haus und schickt den Teenagern blutdürstige Dämonen entgegen Trailer: - Meinung: Tanz der Dämonen orientiert sich wie sollte es auch anders sein sehr an Tanz der Teufel, dessen Klasse er aber zu keiner Zeit erreicht. Die Story ist eigentlich nichts Besonderes und nicht sonderlich Innovativ. Eben Genre typisch, einige Jugendliche fahren zu einer abgelegenen alten Farm (die der Großmutter einer der Jugendlichen gehört hat) die wie sollte es anders sein schon seit 1931 von Dämonen heimgesucht wird und auch die jungen Leute müssen sich dem Kampf gegen die Dämonen stellen. Die ersten 40 min sind leider sehr zäh, ja schon fast langweilig ausgefallen, hat man hier aber noch nicht die Flinte ins Korn geworfen bez. die Aus-Taste betätigt, bekommt man noch einen richtig annehmbaren Dämonen Splatterfilm geboten. Denn das Große Plus des Films liegt eindeutig in den sehr gelungenen und völlig überzeugenden Dämonenmasken und denn zahlreichen Splatter FX. Auch die gewählte Location, eine zerfallenen Farm in einer öden Baum losen Landschaft kommt schön unheimlich, aber auch atmosphärisch zur Geltung. Hier hat der Regisseur viel richtig gemacht, was ihm aber in anderen Bereichen leider nicht geglückt ist. Speziell der Showdown hätte dämlicher nicht ausfallen können, aber hier gilt wiederum macht euch selber ein Bild davon, ich fand es einfach nur Bescheuert. Die Darsteller kann man ebenfalls als annehmbar bezeichnen, auch wenn sie gelegentlich einen etwas Lustlosen Eindruck vermitteln, liegt aber vielleicht auch am Drehbuch. Wer Dämonen Filmen mir hang zum Trash nicht abgeneigt ist kann gerne einen Blick wagen, man darf eben kein Highlight erwartet. Ich persönlich war etwas enttäuscht von diesem Werk. Alles in allem Mittelmaß, deswegen auch gerade noch [film]5[/film] P:S: Die Schweizer HB von Mambo Media und Eagle Entertainment ist sehr Rar und wird sehr oft mir völlig überzogenen Preisen gehandelt, ich hatte Glück und konnte ihn für 15,- ergattern, aber selbst dieser Preis ist für dieses Werk nicht wirklich gerechtfertigt, eben auch wenn man bedenkt das die DVD gerade mal VHS Niveau vorzuweisen hat. Also gut überlegen ob man diesen Film besitzen bez. gesehen haben muss. Definitiv kein Pflichtprogramm.
  • Knorrhahn Siegberts -

    Hat eine Antwort im Thema Der Beste Nightmare On Elm Street Teil verfasst.

    Beitrag
    Auch extrem schwierig sich zu entscheiden für mich, da ich komplett alle Teile mag und auch alle regelmäßig ankucke. Mein Favorit ist ganz klar das Original und sehe ihn wie viele andere auch als einen der besten Horrorfilme aller Zeiten. Platz 2 ist bei mir der ziemlich verhasste sexte (sechste) Teil. Ich kann verstehen, dass ihn viele nicht mögen, da er schon arg comedylastig ist, aber in meinen Augen auch nicht viel mehr als der 4te oder 5te. Freddys Finale war außerdem der allererste Horrorfilm, den ich als kleiner Knirps heimlich im TV kuckte und daher hat dieser Film auch für immer einen besonderen Stellenwert bei mir. Mein aktuelles Ranking ist: Platz 1: Nightmare 1 Platz 2: Nightmare 6 Platz 3: Nightmare 3 Platz 4: Nightmare 5 Platz 5: Nightmare 2 Platz 6: Nightmare 4 Freddys New Nightmare aka Teil 7 kann ich absolut nicht mit ins Ranking nehmen, beim besten Willen nicht. Er gehört für mich einfach nicht in die Reihe, obwohl ich ihn auch super finde als Stand Alone. Den seh ich mir hin und wieder immer mal gerne an, aber NIEMALS zusammen mit einem "normalen" Freddy-Teil und schon gar nicht innerhalb eines Freddy-Marathons.
  • Dawsons Crack01 -

    Mag den Beitrag von Dr.Doom im Thema Dead or Alive 6.

    Like (Beitrag)
    Auch auf der PS$? aus Fun ladt ich das natürlich auch runter. Zocke ja zur Zeit Berseria durch, da hab ich mit de richtigen Kleiderwahl auch schon halbnackte Frauen am Start. rofl
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Duell verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Senseless: „Auf jeden Fall Spielbergs bester Film in meinen Augen. Da kommt außer "Schindlers Liste" keiner hinterher. “ Außer Unheimliche Begegnung der dritten Art find ich von Spielberg alles gut bis Soldat James Ryan, selbst mit den Frauenfilm Farbe Lila konnte ich noch was mit anfangen aufgrund der guten Darstellung. A.I. war noch so lala und dannach konnte ich mit Spielbergs Kunst garnichts mehr anfangen. Es folgten viele 1er Wertungen von mir. ^^ Sein Bester für mich auch Schindlers Liste und Weiße Hai.
  • Knorrhahn Siegberts -

    Mag den Beitrag von Raptor_04X im Thema Headless.

    Like (Beitrag)
    Zitat von DrGore: „Das hat aber gedauert. Hatte den gar nicht mehr auf dem Schirm. Freut mich, dass der jetzt doch kommt. Habe mir das zweite MB vorbestellt. Das Cover finde ich richtig geil. “ Das zweite MB hat wirklich ein cooles Cover. Sieht am besten aus.
  • Raptor_04X -

    Mag den Beitrag von Knorrhahn Siegberts im Thema Headless.

    Like (Beitrag)
    Nachdem ich ihn nun auch endlich mal gesehen habe möchte ich nun gerne ein paar Worte dazu schreiben. Zunächst nochmal danke an Dr. Gore, dass Du ihn mir vor sehr langer Zeit empfohlen hast (ich glaub vor 2-3 Jahren), leider hatte ich ihn nicht mehr auf dem Schirm und hab mich erst gestern Abend wieder dran erinnert, als ich bei Schnittberichte gelesen hab, dass er im Mediabook rauskommt. Also zunächst wurde ich eben richtig toll unterhalten und hatte nicht erwartet, dass "Headless" mir gleich so gut gefallen würde. Zunächst zur Handlung: Es geht um einen Mann welcher in seiner Kindheit und Jugend von seiner sadistischen Mutter und ebenso kranken älteren Schwester gequält und misshandelt wird. Beispielsweise wird er angepinkelt und auch sexueller Missbrauch wird angedeutet. Desweiteren muss er zusehen, wie sie seinem Lieblings-Hasen den Kopf abhacken, den er dann verspeisen muss. Als Erwachsener hat er dann psychische Probleme und überflällt Frauen, welche er zunächst mit einer Machete tötet und anschließend den Kopf abtrennt. Die Tötungsarten variieren öfter, allerdings verspeist er immer am Ende die Augen, welche er entweder mit den Fingern rauspult (manchmal während die Opfer noch leben) oder einen Löffel benutzt. Anschließend penetriert er die abgeschnittenen Köpfe, bis er zum Orgasmus kommt. Begleitet wird er permanent von seinem imaginären jüngeren Ich. Er erleidet sehr oft Flashbacks, in denen er seine grauenhafte Kindheit nochmal erleben muss. Die Handlung dreht sich dann weiterhin um eine Gruppe von Leuten, die bei einer Rollschuhbahn dem Killer "begegnen".... Mein Fazit: Echt ein interessanter Vertreter des modernen Ultra-Lowbudget Slasherfilms. Zunächst ist der Film im Retro-Grindhouse-Look gemacht, allerdings nicht so penetrant wie z.B. in Planet Terror oder zuletzt in Terrifier. Die künstlichen Schmuddel-Filter lassen immer weiter nach und ich muss sagen, dass diese Vorgehensweise ziemlich clever war; denn somit nimmt dieser Look und diese Art grundsätzlich die (totale) Ernsthaftigkeit etwas raus, die möglicherweise aufgrund des Budgets warscheinlich eh nicht hätte erreicht werden können. Etwas Humor kommt auch rein, allerdings sehr dezent und nicht aufdringlich. Gleichzeitig wirkt der Film nicht wie eine Komödie. Der Film ist mich sich selbst sehr bescheiden und kann eben dadurch doch teilweise richtige Härte erzeugen. Kompliment von meiner Seite, wirklich toll umgesetzt. Die Schauspieler fand ich auch alle sehr sympatisch und vor allem der Hauptdarsteller konnte mich wirklich überzeugen. Wenn er die Maske nicht trägt, fand ich sein Schauspiel wirklich überzeugend und er konnte der Figur auch Tragik verleihen. Zu den Effekten: Es ist, wie es sich gehört, alles handgemacht und technisch echt in Ordnung. Als Gorehound kommt man auf seine Kosten, obwohl ich mir doch die ein oder andere Ausweidungsszene noch gewünscht hätte. Lediglich die Pimmel-Abhackszene fand ich schwach, fällt aber im Gesammten nicht weiter ins Gewicht. Wie gesagt, nur Gedärme hab ich etwas vermisst. Einziger wirklicher Kritikpunkt war für mich die echt schwache Ausleuchtung, dass hätte man besser machen können und hätte den Film echt noch besser gemacht. Sehr schade. Dafür war der Soundtrack gut. Ich fand den Film mal so gar nicht 08/15, der Regisseur hat hier echt viel Fingerspitzengefühl bewiesen. Obwohl der Film relativ derbe ist, wirken die Szenen trotzdem nicht plump. Ich habe nichts gegen niveaulose Splatterfilme, aber der hier war irgendwie echt... sehr erfrischend. Kann echt sagen: Klare Empfehlung an den geneigten Genre-Freund. Liebhaber dieser Art von Filmen werden auf ihre Kosten kommen. Meine Genre-Wertung: starke [film]7[/film] Punkten mit der Tendez zu [film]8[/film] Zweitsichtung wird bei mir an Halloween sein. Wer mich etwas kennt, weis, dass das bei mir bedeutet: Dicker Stein im Siegberts-Brett nightmare-horrormovies.de/inde…6fcca1af0229c2b111d8a240b Bravo !!
  • Raptor_04X -

    Hat eine Antwort im Thema Headless verfasst.

    Beitrag
    Zitat von DrGore: „Das hat aber gedauert. Hatte den gar nicht mehr auf dem Schirm. Freut mich, dass der jetzt doch kommt. Habe mir das zweite MB vorbestellt. Das Cover finde ich richtig geil. “ Das zweite MB hat wirklich ein cooles Cover. Sieht am besten aus.
  • Raptor_04X -

    Mag den Beitrag von DrGore im Thema Headless.

    Like (Beitrag)
    Das hat aber gedauert. Hatte den gar nicht mehr auf dem Schirm. Freut mich, dass der jetzt doch kommt. Habe mir das zweite MB vorbestellt. Das Cover finde ich richtig geil.
  • Knorrhahn Siegberts -

    Hat eine Antwort im Thema Welche Filme oder Games habt ihr zuletzt gekauft? verfasst.

    Beitrag
    Ich hatte heute richtig Glück, zwei absolute Top-Filme gekuckt (beides Erstsichtungen für mich): Gran Torino von Clint Eastwood und Headless