Aktiv

  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Stammtisch: Fußball verfasst.

    Beitrag
    Ich habe auch Elfmeterschiessen getrippt. Ich habe ein wirklich schwaches Liverpool gesehen, das zu sehr mit Taktik verhaspelt war und ein Bayern was entweder nicht mehr kann oder auch zu schlechte Tatik hat. In Grunde hätte Liverpool mit dem Mane Schuss zum Ende aber 1:0 gewinnen können, allein vor dem Tor 6 Meter daneben zu schiessen aufgrund von Hektik, ist schon eine Kunst. City gestern erst nach dem eigenen Platzverweis plötzlich schneller gelaufen, was für Schalke dann zu viel war, die auch einen unberechtigten Elfer geschenkt bekommen haben mit dem kleinen Trikotzieher. Tottenham hat gut gespielt und damit so gut wie weiter gegen dem BvB der schon länger in der Krise steckt. Enttäuschend war der Auftritt von Barcelona, ein 0:0 bei Lyon ist zu wenig für deren Anspruch. Athletico Madrid hat Juve aufgezeigt, dass ein Ronaldo nicht ausreicht und das ein Team nicht nur aus Ronaldo bestehen darf, um andere Spitzenteams zu schlagen. Juve Aktie ist zusammen gebrochen, der Verein könnte beim Ausscheiden wieder mal Pleite gehen.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Nightflyers verfasst.

    Beitrag
    Das ging aber schnell mit dem Absetzen. Kaum zu glauben dass es die teuerste NBC Universal Serie sein soll bisher und dann so ein Flop mit den Zuschauerzahlen, bei Netflix ist sie bestimmt auch nicht gut gelaufen. Von R.R. Martin fand ich Game of Thrones auch schon extrem künstlich, aber da stehe ich ja fast allein da, irgendwas wird die Serie gehabt haben. Schlimm kann dieses Abschneiden für den noch jungen Jeff Buhler sein, der zuvor das Drehbuch zu Midnight Meat Train verfasste und nun in Hollywood groß durchstarten wollte, schrieb auch das Drehbuch zum aktuellen The Prodigy und hängt am Drehbuch zu den Remakes von Friedhof der Kuscheltiere, The Grudge und Jacob's Ladder. Der steht da schon richtig unter Druck jetzt. Mich würde mal interessieren ob die Serie vorweg schon als so schlecht eingestuft wurde, das sie bei SyFy gelandet ist oder ob sie für den Sender produziert wurde mit einem mörder hohen Budget, die ja nun wirklich für billigste Qualität stehen.
  • KoenigDiamant -

    Hat eine Antwort im Thema Was hörst du gerade? verfasst.

    Beitrag
  • Dr.Doom -

    Hat das Thema Einfügen von Tags: Info gestartet.

    Thema
    Bei den Tags bitte drauf achten, dass sie mit einem großen Buchstaben anfangen, da sie Kleingeschrieben auf der Hauptseite nicht richtig sortiert werden. Das traff eben zu, bei dem "nightmare on elm street" Tag der erstellt wurde, richtig geschrieben ist es "Nightmare On Elm Street".
  • DrGore -

    Hat eine Antwort im Thema Welche Filme oder Games habt ihr zuletzt gekauft? verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Dokumentationen bei YouTube und im TV verfasst.

    Beitrag
    Neuer Trailer zu "Leaving Neverland" über Michael Jackson und was geschehen sein könnte. youtube.com/watch?v=9KtZ1jWKPzo
  • tom bomb -

    Hat das Thema The Highwaymen gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…c871fa472db258b5db8b42067 Produktionsland: USA Produktion: Casey Silver Erscheinungsjahr: 2019 Regie: John Lee Hancock Drehbuch: John Fusco , John Lee Hancock Kamera: John Schwartzman Schnitt: Robert Frazen Spezialeffekte: William Dawson Budget: ca. - Musik: Thomas Newman Länge: ca. Freigabe: Darsteller: Kevin Costner Woody Harrelson Kathy Bates Kim Dickens John Carroll Lynch W. Earl Brown Handlung: Zwei Ex-Texas-Ranger werden zur Hilfe gerufen um das Bonnie und Clyde zu fassen, was anderen Behörden nicht gelang sollen sie schaffen. Der Film basiert auf wahren Begebenheiten und Erlebnissen der Polizisten. youtube.com/watch?v=q8odfavYNzU
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema The Wandering Earth verfasst.

    Beitrag
    The Wandering Earth (Originaltitel: Liú làng dì qiú) ist ein chinesischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2019. Regie führte Frant Gwo. Es handelt sich um eine Verfilmung der Kurzgeschichte Die wandernde Erde (2000) von Liu Cixin. Der Film lief am 5. Februar 2019 in den chinesischen Kinos an. Netflix sicherte sich die weltweiten Streaming-Rechte an dem Film. Der Film wurde von der China Film Group Corporation produziert, die sich auch für Warcraft: The Beginning (2016) und The Great Wall (2016) verantwortlich zeichneten. Noch vor der Premiere zu Chinesisch Neujahr am 5. Februar 2019 wurde der Film vor Wissenschaftlern und Ingenieuren in Peking aufgeführt. Der Astronaut Chen Dong sagte, er sei begeistert. Regisseur Frant Gwo sagte bei der Aufführung, sollte der Film erfolgreich an den Kinokassen sein, werde es einen Nachfolger geben. The Wandering Earth wird als bislang größte Science-Fiction-Filmproduktion Chinas bezeichnet. In den Kinos zeigte sich der Film sehr erfolgreich. In den ersten neun Tagen wurden in China 2,64 Milliarden Renminbi (etwa 346,3 Millionen Euro) eingespielt, womit Wandering Earth bereits einer der erfolgreichsten Filme in China ist.
  • tom bomb -

    Hat das Thema The Wandering Earth gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…c871fa472db258b5db8b42067 Produktionsland: China Produktion: Gong Geer Erscheinungsjahr: 2019 Regie: Frant Gwo Drehbuch: Gong Geer , Junce Ye , Yan Dongxu , Frant Gwo und Yang Zhixue Kamera: Michael Liu Schnitt: Ka-Fai Cheung Spezialeffekte: Pati Ah Sue Budget: ca. - 48.000.000 Mio US $ Musik: Roc Chen und Tao Liu Länge: ca. 125 Minuten Freigabe: Darsteller: Qu Chuxiao: Liu Qi Li Guangjie: Wang Lei Ng Man-tat: Gan Zi’ang Zhao Jinmai: Han Duoduo Wu Jing: Liu Peiqiang Handlung: Die Sonne ist am Erlöschen und steht kurz davor, zu einem Roten Riesen zu werden. Falls das passiert, breitet sie sich bis hinter dem Mars aus. Also planen die Menschen, die Erde mithilfe gewaltiger Raketentriebwerke aus ihrer Umlaufbahn herauszureißen, bis zum Stern Proxima Centauri. Die Handlung beginnt mit dem Leben eines Jungen, der geboren wurde, als die Menschen die Erdrotation gestoppt haben und folgt seinem Leben bei der Vorbereitung, das Sonnensystem zu verlassen. werden soll, um schnellstmöglich einen neuen Heimatstern in den Weiten des Alls zu finden. Dazu werden große Städte unterhalb der Erdoberfläche errichtet. youtube.com/watch?v=1wuxFhwGwHM
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Lloronas Fluch verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Hackerville verfasst.

    Beitrag
    Eine Deutsch/Rumänische Co Produktion, kann das was werden, ja, und wie! Das liegt sicher zu einem das die erfolgreichen "Macher" von HBO ein Auge auf dem Projekt gehabt haben werden, zum anderen den Charismatischen und kauzigen Typen aus Rumänien, da fallen unsere in der Serie deutlich gegen ab, aber so was von. Highlight sind unter anderem die ewigen Fotzeleien und humorvollen angesprochenen Unterschiede zwischen den beiden Ländern, wobei wir zwar gut weg kommen, man erkennt sich selbst und fragt sich warum ist man nicht ein wenig lockerer in allen Dingen? Ob das jetzt alles glaubhaft ist kann ich gar nicht beurteilen, dazu kenne ich in der Marterie des Hacken´s viel zu wenig aus, unterhaltend ist es auf jeden Fall. Begann die Serie relativ kühl und typisch Deutsch, ändert sich das mit der Ankunft in Rumäniens drittgrösster Stadt Timișoara sofort. Ich war schon einige male in Rumänien, einem Land voller Gegensätze, deshalb konnte ich auch so einiges verstehen und wiederkennen. Schnell entickelt sich Spannung, diese wird dadurch immens gesteigert indem die eigentliche Tat zwar im Vordergrund steht, nach und nach aber neue hinzu kommen die diese in einem anderen Licht zeigen. Hat zwar absolut etwas provinzielles, aber muss das schlecht sein? [film]8[/film]
  • tom bomb -

    Hat das Thema Hackerville gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…c871fa472db258b5db8b42067 Seriendaten: Originaltitel: Hackerville Herstellungsland: Dutschland/Rumänien Ausstrahlungsjahr: 2018 Episoden: 6 Laufzeit: ca. 48 - 55 Minuten Ausstrahlender Sender: HBO Europe Genre: Drama Idee: Ralph Martin, Jörg Winger Deutschlandstart: 4. November 2018 auf TNT Serie Darsteller: Anna Schumacher Andi Vasluianu Voicu Dumitras Handlung: Die BKA Cyber Spezialistin Lisa Metz wird nach Rumänien geschickt um dort bei der Aufklärung ungewöhnlich erfolgreicher Hackangriffe zu helfen, sie selbst wurde dort geboren und spricht die Sprache perfekt. youtube.com/watch?v=WHRSZpE8Eu0
  • Ghostface -

    Hat eine Antwort im Thema Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen? verfasst.

    Beitrag
    Black Rain [film]7[/film]
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Gewinnspiel zu THE PRODIGY (2x Kinotickets) verfasst.

    Beitrag
    Hoffe der rockt wenigstens ein bisschen.
  • Dr.Doom -

    Hat das Thema The Nature of Nicholas gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…c871fa472db258b5db8b42067 Produktionsland: Kanada Produktion: Andrew Koster, Jeff Peeler, Len Pendergast Erscheinungsjahr: 2002 Regie: Jeff Erbach Drehbuch: Jeff Erbach, Ken Chubb Kamera: Brian Rougeau Schnitt: K. George Godwin Spezialeffekte: - Budget: ca. - Musik: - Länge: ca. 96 Minuten Freigabe: FSK 16 Darsteller: Jeff Sutton, David Turnbull, Ardith Boxall, Tom McCamus, Robert Huculak Inhalt: Nicholas ist 12 Jahre alt und versucht, mit dem Chaos seiner Pubertät klar zu kommen. Er ist verliebt in seinen gleichaltrigen besten Freund Bobby, der sehr zu Nicholas' Leidwesen diese Begeisterung nicht teilt. Bobby interessiert sich mehr für Mädchen, was wiederum Nicholas verwirrt, weil ihm sein verstorbener Vater erscheint, der ihn in die gleiche Richtung lenken will. Als aber Nicholas Bobby aus einem Impuls heraus einen Kuss gibt, ist Bobby von diesem Gefühlsausbruch so schockiert, dass er sich in zwei Persönlichkeiten aufspaltet. Nicholas fühlt sich zur schwulen/bösen Seite Bobbys hingezogen, er hegt und pflegt sie, weil sie ihm mehr zusagt ... er wird letztlich dazu gezwungen, zu seinen eigenen Gefühlen zu stehen. Trailer: youtube.com/watch?v=LuGo5OVgJ1Q Presse Kritik: Der Kindercast ist sehr gut, zurückhaltend und natürlich und man denkt schnell ein tolles Coming of Age zu sehen. Die Horrorelemente halten im Verlauf Einzug, diese sind surreal eingebaut. Es gibt einen Dämon der plötzlich Besitz von einer Person ergreift, die mit dem Jungen zu tun hat, wie Mutter oder Freunde. Der Dämon wird oft neben dem Wirt selbst als Person stehen. Atmosphärisch ist es auf dem Feld samt der Pflanzen, Wind und Tiergeräusche, dies stark eingefangen. Die Bildqualität kann dabei aber nicht mithalten, also zumindest nicht auf den aktuellen Stand der Technik auch für Independent Filme, dass Werk hat natürlich schon mehr als 15 Jahre auf den Buckel und war sicher nicht für den breiteren Markt gedacht. Der surreale Horror lässt sich damit erklären, dass der Junge nur seinen Vater vermisst, denn er wird von seiner Mutter allein aufgezogen. Der Vater wird in den surrealen Szenen oft vorkommen und somit sich der Junge das also alles einbildet. Eine andere Erklärung gibt es dafür auch nicht, also alles auch recht simpel gestrickt. Die Stärke des Films ist sein Kindercast, aber ein richtiges Coming of Age wird daraus nicht gebastelt, da auf Horrorelemente gesetzt wird, die nicht so richtig reinpassen und in Grunde nur verwirren. Trotzdem ist Nature of Nicholas nicht schlecht gemacht, nur höchstens sehr speziell und schon gar nicht ist der Film schlecht besetzt, es ist inhaltlich nur zu sperrig und hat auch ein paar Längen um wirklich eine Nische anzusprechen. [film]5[/film]