Aktivitäten

  • tom bomb -

    Hat das Thema The Hummingbird Project gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…f6fa157c67e6f22a9caa9667d Produktionsland: Belgien, Kanada Produktion: Peirre Even und David Womack Erscheinungsjahr: 2019 Regie: Kim Nguyen Drehbuch: Kim Nguyen Kamera: Nicolas Bolduc Schnitt: Nicolas Chaudeurge und Arthur Tarnowski Spezialeffekte: Guillaume Murray Budget: ca. - Musik: Phil Canning Länge: ca. 111 Minuten Freigabe: Darsteller: Jesse Eisenberg Alexander Skarsgård Salma Hayek Michael Mando Johan Heldenbergh Ayisha Issa Mark Slacke Handlung: Vinent (Jesse Eisenberg) und Anton Zaleski (Alexander Skarsgård) sind miteiner verwandt, mit der Einrichtung einer Glasfaserleitung zwischen New Jersey und Kansas wollen sie ans ganz grosse Geld. Jeder der mit ihnen arbeitet oder lebt wird durch die zwei beinahe wahnsinnig, ihre schwerster Gegner aber, die Ex-Chefin Eva Torres (Salma Hayek) die alles daran setzt den Plan der beiden zu durchkreuzen. youtube.com/watch?v=Y_JcTg5mrEY
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Die Sopranos verfasst.

    Beitrag
    Dieses Jahr wird eine Kinofilm über die Serie gedreht, es wird die Vorgeschichte erzählt, den verstorben James Gandolfini (Tony Soprana die Hauptfigur) "ersetzt" dessen Sohn Michael Gandolfini.
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Roma verfasst.

    Beitrag
    Rekord eingestellt! Roma schafft es als zweite nicht-englischsprachige Produktion für zehn Oscar´s nomiert zu werden, vorher gelang das einzig „Tiger & Dragon“.
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Brandneue Kinotrailer verfasst.

    Beitrag
    Der Deutsche Trailer zur Bestseller Verfilung "Die Geiselnahme": youtube.com/watch?v=qW8tkx07mQE Indien und seine Menschen spielt im Horrorfilm "Darkness Visible" eine Hauptrolle: youtube.com/watch?v=2pB1W16Op6U
  • Wassilis -

    Hat eine Antwort im Thema Robin Hood (Neuverfilmung) verfasst.

    Beitrag
    Katastrophal [film]2[/film]
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Robin Hood (Neuverfilmung) verfasst.

    Beitrag
    Definitiv, ich bin da heraus gewachsen, nicht generell für Männer in Strumpfhosen :3: , aber ganz sicher für so etwas albernes. Er reiht sich nahtlos in die Reihe von Hollywood Blockbustern ein die es völlig ohne Herz, Seele und Verstand versuchen sollen. Manche kommen bei dieser Version ja tatsächlich noch mit einem sozialkritischen Kommentar daher, naja, wer es glaubt. Was stört noch? Die Action, die Kostüme, die Geschichte, die liebeleien, für meiner einer der mit Robin Hood gross geworden ist eine Ignoranz sondergleichen. Nicht das ich hier viel erwartet hätte, aber das grenzt an Körperverletzung. [film]3[/film]
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Widows - Tödliche Witwen verfasst.

    Beitrag
    So realistisch wie der Kauf eines Ferraris aufgrund dem Erwerb eines Rubbelloses, kann natürlich klappen, wird es aber zu aller, aller, allermeist nicht. Liam Neeson komplett verschenkt, überhaupt gibt sich Hollywood hier die Klinke in Hand, ziemlich unnötig für diese dünne Handlung. Am Ende wird es zumindest für mich unangnehm, konnte man den Rest noch ertragen. [film]5[/film]
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema The Unthinkable verfasst.

    Beitrag
    Schon Klasse wie unterschiedlich wir zwei Filme empfinden, der Anfang ist für mich so ziemlich das allerletzte gewesen, alleine schon die Perücken der Darsteller, beleidigend. Ab ziemlich genau einer Stunde macht er mir erst mal Spass, da wo die Pseudo Verarbeitung der Familienprobleme enden, und die Invasion beginnt. Mich interessieren deren Konflikt übrigens überhaupt nicht, ich erwartete einen Katastrophenfilm.
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Der goldene Handschuh verfasst.

    Beitrag
    Bin auch wirklich gespannt auf den Film. Produktionsdetails: Der Film basiert auf dem Roman Der goldene Handschuh von Heinz Strunk. Darin beschreibt er die Taten des Serienmörders Fritz Honka, der seine Opfer im Viertel rund um die Hamburger Reeperbahn und dort unter anderem in der Kneipe „Zum Goldenen Handschuh“ fand. Ende September 2016 wurde Strunk für seinen Roman mit dem Wilhelm-Raabe-Literaturpreis ausgezeichnet. Die Kriminalautorin Simone Buchholz meint, Honka habe auf St. Pauli einen ähnlichen Eindruck hinterlassen wie Jack the Ripper in London. Schon als die ersten Gerüchte auftauchten, dass Fatih Akin sich des Stoffs annehmen würde, sei St. Pauli ziemlich aufgeregt gewesen, vor allem weil Akin in Altona aufgewachsen und er damit ein Junge aus der Nachbarschaft ist, erklärt Buchholz. Der Film wird von bombero international in Co-Produktion mit Warner Bros. Film Productions Germany und Pathé produziert. Regie führt Fatih Akin, der auch Strunks Roman für den Film adaptiert. Der Film stellt Akins ersten Ausflug ins Horrorgenre dar, als Produzent fungiert Nurhan Sekerci-Porst, mit dem gemeinsam Akin bereits Aus dem Nichts realisierte. Die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein gewährte eine Förderung von 750.000 Euro, die Filmförderungsanstalt fördert die Produktion mit 520.000 Euro und die Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters mit 300.000 Euro. Die Hauptrolle von Fritz Honka wurde mit dem Schauspieler Jonas Dassler besetzt. In weiteren Rollen sind Lars Nagel, Uwe Rohde, Dirk Böhling und Philipp Baltus zu sehen. Am 2. Juli 2018 wurden die Dreharbeiten auf St. Pauli begonnen, wo Aufnahmen im Elbschlosskeller, im Hong Kong Hotel und in der Kneipe „Zum Goldenen Handschuh“ entstanden. Im August 2018 drehte man unter anderem an der St.Joseph-Kirche, als Kameramann fungiert Rainer Klausmann. Ein erster Trailer wurde Mitte Januar 2019 vorgestellt. Der Film soll im Februar 2019 im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele Berlin seine Premiere feiern, wo er im Hauptwettbewerb gezeigt wird, und am 21. Februar 2019 in die deutschen Kinos kommen. ------------------------------------------ Infos zu Fritz Honka: de.wikipedia.org/wiki/Fritz_Honka
  • Wadenkrampf -

    Hat eine Antwort im Thema Horror-Grusel-Suche verfasst.

    Beitrag
    It follows könnte Die noch gefallen. Da er schon spannend ist, leider auf anderen Ebenen nur mittelmässig ist. Desmodus muss das überlesen :3: Found-Footage: Paranormal Activities find ich auch grusilig, sofern man sich auf sowas einlassen kann...
  • Wassilis -

    Hat eine Antwort im Thema Mile 22 verfasst.

    Beitrag
    Hat mir auch sehr gut gefallen. Glaube den hole ich mir auch auf UHD, falls sie eine machen. Sehr coole Action. Story überzeugt ebenfalls. Frage. (Versteckter Text) [film]9[/film]
  • Knorrhahn Siegberts -

    Hat eine Antwort im Thema Trauma - Das Böse verlangt Loyalität verfasst.

    Beitrag
    Sieht wirklich interessant und gut gemacht aus, ich bin sehr gespannt auf den Film. Die Moral-Apostel aus dem konservativen Forum sind wieder mal den Tränen nah bei so einem pösen Film :240: :240: :240: schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=177112
  • Knorrhahn Siegberts -

    Mag den Beitrag von tom bomb im Thema Trauma - Das Böse verlangt Loyalität.

    Like (Beitrag)
    Der Trailer lässt einiges erhoffen.
  • Knorrhahn Siegberts -

    Mag den Beitrag von tom bomb im Thema Trauma - Das Böse verlangt Loyalität.

    Like (Beitrag)
    nightmare-horrormovies.de/inde…f6fa157c67e6f22a9caa9667d Produktionsland: Chile Produktion: Rodrigo Fernández Erscheinungsjahr: 2017 Regie: Lucio A. Rojas Drehbuch: Lucio A. Rojas Kamera: Sebastian Ballek Schnitt: Lucio A. Rojas und Cristian Toledo Spezialeffekte: - Budget: ca. - 250.000 US $ Musik: Ignacio Redard Länge: ca. 106 Minuten Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe Darsteller: Catalina Martin Macarena Carrere Ximena del Solar Dominga Bofill Daniel Antivilo Handlung: Vier Freundinnen zieht es für einen Trip in die Weite Chiles, sie wollen ein Wochenende dort verbringen. Lange dauert es nicht bis sie von zwei Männern angegriffen werden, abgeschieden und ganz alleine haben die Frauen nicht vor sich kampflos zu ergeben, doch die zwei Täter sind ganz besondere Psychopathen... youtube.com/watch?v=4RMeaUHtan0 Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 18.01.2019
  • Ghostface -

    Hat eine Antwort im Thema Residen Evil 2 Remake verfasst.

    Beitrag
    ja ich meinte Leon hab mich verschrieben.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Horror-Grusel-Suche verfasst.

    Beitrag
    Zitat von NightLiner: „ich bitte um harte Züchtigung, falls es bereits einen Thread dazu gibt. “ Die Züchtigung hast du ja nun bekommen, aber aus einem anderne Grund. Zitat von NightLiner: „Auf der anderen Seite sehe ich eine Horde Trolle, die nur sagen "Geh weg!". “ Da hast du recht, der Empfang war jetzt nicht gerade freundlich, aber du bist scheinbar auch nicht gerade mit Watte bestückt, ansonsten wärst du hier schon weg und glaub mir, hier herscht über Jahre in Wirklichkeit überhaupt keine Streitkultur mehr. Also viel Trolle können hier nicht sein. Zitat von NightLiner: „@Dr.Doom: ich probiere einem nach dem anderen aus von jenen, die ich noch nicht gesehen habe. ABER: es würde mich auch einmal interessieren, was Ihr selbst so schaut. “ Ich hab mehr vorgeschlagen, weil du wahrscheinlich viele schon gesehen hast. Dir Filme vorzuschlagen, scheint selbst anhand des einen Themas nicht mal schwer zu sein. Zitat von Senseless: „Wie stehst du zu Found Footage-Filmen? “ Sein Geschmack wird bestimmt auch in diese Richtung gehen.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema OFDB Shop verfasst.

    Beitrag
    Wenn man immer das Schlechteste erwartet, wird man wenigstens nicht enttäuscht.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema The Unthinkable verfasst.

    Beitrag
    Kritik: Der Anfang ist noch gut mit Erklärung mit dem Vater und Familiendrama, da hab ich schon gedacht, dass könnte was werden. Nach einer Stunde stellt sich plötzlich eine typische Apokalypse heraus, wo Menschen mal Amok laufen (selbst dies wird später nicht richtig erfüllt). Irgendwie rechnet man mit dieser Thematik nun überhaupt gar nicht mehr, aber zumindest passiert dann wieder was. Die Zeit zwischen den ersten gut 15 Minuten und dann bis zur 60. Minute ist mit belanglosem Zeug gefüllt. Wo der Film überhaupt nicht vorankommt. Ein IS Terroranschlag noch zwischendrin verwurstet, aber nur oberflächlich drauf eingegangen, wie allgemein hier Szenarien nicht richtig fertig erzählt werden, statt dessen komplett anderer Schnitt zu anderen Schauplatz und da war ich irgendwann auch ganz raus. So was mag ich nicht, geht gar nicht. Einfach nur eine beschissene Regiearbeit und ein noch beschissenerer Zusammenschnitt. Die massenweise Autostunts, die Vögel die gezielt vom Himmel fallen oder der Verschwörungstheoretiker, der alles schon kommen sah und in Wirklichkeit mit seiner unterirdischen Verteidigungsanlage eigentlich in die Geschlossene gehörte. Erinnert etwas an nicht so gelungene Endzeit-Serien wie u.a. Under the Dome, von die man sich zwar unterhalten fühlen kann, mit Ausnahme einer zusätzlich extrem langen Blaupause im ersten Drittel. Ein Ablauf den man dann aber irgendwann nicht sehen will, was hier angeboten wird. Es gibt auch zu viel Endzeitfilme die es glaubwürdiger machen, die es atmosphärischer und härter machen. Daher bei mir komplett abgesoffen. [film]3[/film]