Aktivitäten

  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Blutiger Freitag verfasst.

    Beitrag
    Was soll man zu dem großartig schreiben? Blutiger Freitag ist Grandioses, Hartes & Saucooles Deutsches Kino wie es nur selten der Fall ist! Schon allein die Laufgeräusche als sie Klett abführen, spricht für sich und Harmstorf verkörpert den Oberschurken mit genialer Kunst, welche ihresgleichen sucht. Leider liegen Langfassung wie Kinoversion in NTSC vor, ersteres lässt sich ersetzen doch das andere leider nicht. Deutsches Label, Deutscher Film, Nicht EU Format, große Klasse :215: Zum Film [film]10[/film]
  • Dr.Doom -

    Mag den Beitrag von Black_Cobra im Thema Cool as Ice.

    Like (Beitrag)
    Zitat von Desmodus: „Zitat von Black_Cobra: „Hier im Forum wahrscheinlich aber den mögen noch mehr Leute, kenne mindestens einen “ Ich kenne den nicht, aber danke für den Tip. Hip Hop ist allerdings nicht mein Ding. “ Gerngeschehen. Der Film hat schon ne Geschichte, um Hip Hop direkt geht es überhaupt nicht. Die Musik dient als Zusammenhang, rückt jedoch nie in Vordergrund.
  • Dr.Doom -

    Hat das Thema Avengement - Blutiger Freigang gestartet.

    Thema
    Produktionsland: Großbritannien Produktion: Scott Adkins, Ehud Bleiberg, Nicholas Donnermeyer, Joe Karimi-Nik Erscheinungsjahr: 2019 Regie: Jesse V. Johnson Drehbuch: Jesse V. Johnson, Stu Small Kamera: Jonathan Hall Schnitt: Matthew Lorentz Spezialeffekte: MOD VFX Budget: ca. - Musik: Sean Murray Länge: ca. 87 Minuten Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe (cut) Darsteller: Scott Adkins, Craig Fairbrass, Nick Moran, Thomas Turgoose, Kierston Wareing Inhalt: Auf Freigang entkommt Cain (Scott Adkins) seinen Wächtern und kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück. Er will Rache an denjenigen nehmen, die ihn zu dem machten, was er ist: ein kaltherziger Killer. Cain wirft sich heldenhaft in eine blutige Schlacht in den Straßen einer gnadenlosen Stadt - auf der Suche nach seiner verlorenen Seele. Trailer: youtube.com/watch?v=AIrW3RjJAso Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 27.06.2019 geschnitten Kritik: Reichlich überspitze Darstellung, dass Adkins im Knast von alle Mitinsassen verprügelt wird und das über Jahre. Dafür gibt es später eine Erklärung, was dahinter steckt, aber trotzdem ist das natürlich etwas arg überzogen. Passt aber, da die Action auch arg überzogen ist und zwar reichlich brutal. So sollten Actionfilme Heute im Kino aussehen, statt dessen gibt es dort Weicheierkäse im Optikrausch. Endlich mal wieder richtig Action, wo man auch die Arme mitschwingt als Zuschauer. Mit passender Spielzeit unterlegt, ist in diesem Jahr der knallharte Scott Adkins in Blutiger Freigang der beste Actionfilm. [film]8[/film]
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Cool as Ice verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Desmodus: „Zitat von Black_Cobra: „Hier im Forum wahrscheinlich aber den mögen noch mehr Leute, kenne mindestens einen “ Ich kenne den nicht, aber danke für den Tip. Hip Hop ist allerdings nicht mein Ding. “ Gerngeschehen. Der Film hat schon ne Geschichte, um Hip Hop direkt geht es überhaupt nicht. Die Musik dient als Zusammenhang, rückt jedoch nie in Vordergrund.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Insel des Schreckens verfasst.

    Beitrag
    Kritik: Was würde die deutsche Grüne Jugend heute dazu sagen. Die Inselbewohner wollen nämlich ernsthaft ihr Vieh mit Radioaktivität verseuchen, um die lebendig gewordenen Super-Krebszellen damit zu füttern und somit zu besiegen. rofl Die Viecher sind mit schaurigen Kreischgeräuschen unterlegt, sehen erst aus wie Schlangen, da man zunächst ihren Rüssel sieht, der Rest des Körpers kommt eher einem Schneckenhaus oder einem Klumpen gleich, sie bewegen sich langsam. Wie die Viecher damit auf Bäume und Dächer kommen, ist nicht wirklich zu begreifen. An Härte gibt es sogar eine richtige Splatterszene. Kreatur-Horrorfans haben ihren Spaß an Nudeleintopf in Gummimaskerade. [film]7[/film]
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Cool as Ice verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Desmodus: „Hip Hop ist allerdings nicht mein Ding. “ Ist aber nicht so groß vertreten oder gut verträglich find ich. Die Tanzeinlagen sehen in ihrer synchronen Machart richtig cool aus.
  • Dr.Doom -

    Mag den Beitrag von sid.vicious im Thema Fulci - Filme aus Fleisch und Blut.

    Like (Beitrag)
    Da es ja wahrscheinlich bei Facebook bereits propagiert wurde, darf man jetzt wohl ganz offiziell (und ohne Angst vor diabolischen Ohrfeigen) rausposaunen, dass im Oktober 2019 die erste deutschsprachige Publikation mit Essays zum filmischen Werk von Lucio Fulci erscheinen wird. Herausgeber sind Felsch und Stigl, die Essays stammen von Patricia MacCormack, Christian Keßler, Michele De Angelis, Andreas Marschall, Sabrina Mikolajewski, Oliver Nöding, Leonhard Elias Lemke, Lio Schlösser, Susanne Kappesser, Jörg von Brincken, Stefan Jung, Michael Brodski und anderen.
  • Desmodus -

    Hat eine Antwort im Thema Cool as Ice verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Black_Cobra: „Hier im Forum wahrscheinlich aber den mögen noch mehr Leute, kenne mindestens einen “ Ich kenne den nicht, aber danke für den Tip. Hip Hop ist allerdings nicht mein Ding.
  • sid.vicious -

    Hat das Thema Fulci - Filme aus Fleisch und Blut gestartet.

    Thema
    Da es ja wahrscheinlich bei Facebook bereits propagiert wurde, darf man jetzt wohl ganz offiziell (und ohne Angst vor diabolischen Ohrfeigen) rausposaunen, dass im Oktober 2019 die erste deutschsprachige Publikation mit Essays zum filmischen Werk von Lucio Fulci erscheinen wird. Herausgeber sind Felsch und Stigl, die Essays stammen von Patricia MacCormack, Christian Keßler, Michele De Angelis, Andreas Marschall, Sabrina Mikolajewski, Oliver Nöding, Leonhard Elias Lemke, Lio Schlösser, Susanne Kappesser, Jörg von Brincken, Stefan Jung, Michael Brodski und anderen.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Der schwarze Engel verfasst.

    Beitrag
    Hast ihn gut beschrieben, sehe das genau so. Bei mir ist aber keine 6 drin, denn ich wollte ihn nicht durchschauen, so langweilig wirkte der auf mich. Ein Serienmörder der ausschaut wie der Teenschwarm. Dazu ist die Kulissesehr bunt ausgefallen. Keiner der Darsteller nimmt man seine Schurkenrolle ab. In Grunde wirkt der ganze Ablauf wie einem mittelprächtigen Gayfilm. Altbackender Drehstil und schnarchige Musikeinlagen aus Argentinien. Fast 2 Stunden kann man hier garnicht dran bleiben. [film]2[/film]
  • Dr.Doom -

    Mag den Beitrag von tom bomb im Thema Der schwarze Engel.

    Like (Beitrag)
    Konnte mich leider nicht wirklich abholen, ich empfand ihn als zu bunt, zu schrill, aber zu wenig emotional. Der Stil zieht sich den komletten Film hindurch, das Tempo bleibt bescheiden, echte Tiefe fehlt mir. [film]6[/film]
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Zombie - Dawn of the Dead verfasst.

    Beitrag
    Kein Plan, aber mehr Versionen wie von dem Film gibt es wohl nur ganz ganz wenige...
  • Bonzaimann -

    Hat eine Antwort im Thema Zombie - Dawn of the Dead verfasst.

    Beitrag
    Mal ne Frage an die Experten :-) Der Romero-Cut hat doch stellenweise eine ganz andere Musik als der Argento-Cut. Ich hab daheim die Blu-Ray von NSM mit dem Romero-Cut. Schaut man den Film dann auf deutsch, ist aber anscheinend nicht die Musik vom Romero-Cut sondern vom Argento-Cut zu hören. Hab das erst zufällig festgestellt, als ich den Film dann mal auf englischer Tonspur gehört hat, wo die richtige Musik ist. Gibt es denn eigentlich eine VÖ mit deutscher Sprache aber Original-Musik? Falls nicht wäre das echt ne geniale Aktion von Koch, wenn sie da mal Abhilfe schaffen können.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Cool as Ice verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Black_Cobra: „Ne ganz klar das wohl bekannteste NES Spiel überhaupt. Super Mario “ Jep. Um es genau zu nehmen, war es Super Mario Bros. 3, dass in dem Jahr der Film-Produktion erschienen ist.
  • Bonzaimann -

    Hat eine Antwort im Thema Was hörst du gerade? verfasst.

    Beitrag
    Deathspell Omega -The Furnaces of Palingenesia Neues Album, ich find die Band saustark!
  • Bonzaimann -

    Hat eine Antwort im Thema Cliffhanger - Nur die Starken überleben verfasst.

    Beitrag
    Den hab ich die Tage auch seit Ewigkeiten mal wieder gesehen. Braucht man nicht viel zu sagen, einfach ein klasse Action-Film! Coole Actionszenen, ein klasse Cast in allen Rollen, wunderschöne Landschaften und eine 1A-Atmo. Hach die 80er und 90er waren was Action-Filme angeht einfach meine Lieblingszeit! [film]9[/film]
  • Bonzaimann -

    Hat eine Antwort im Thema Playground verfasst.

    Beitrag
    Haha, das stimmt. Man konnte wirklich nur erahnen, was passiert ist. Hat mich auch zuerst ganz schön irritiert. Hat mich aber im nachhineinnicht wirklich gestört. Eine explizite Splatterszene wäre mir in dem Zusammenhang dann wahrscheinlich auch zuviel gewesen.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Hard Powder verfasst.

    Beitrag
    Schnellschussproduktion um Superstar Liam Neeson. Es kommt kein richtiges Interesse in der Handlung auf. Der Humor ist immer am ganz gut unterschwellig vorhanden. Die Gewaltszenen können sich sehen lassen. Die schneebedeckte Kulisse ist ganz ok, samt der Rache und Gewalt erinnert das irgendwie an die Serie Fargo. Ich habe aber nach einer Stunde abgebrochen, da die Spielzeit zu lang ist und die Story aber nie richtig in fahrt kommt, sie zieht sich wie Gummi. Die Spielzeit ist eindeutig zu lang ausgefallen. [film]4[/film]