Aktivitäten

  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Wrestling Allgemein verfasst.

    Beitrag
    Ich hab lieder erstmal wieder genug vom Wrestling. Wrestlemania hat durchuas noch ihren Reiz, aber gerade neuere Wrestler interessieren mich garnicht, da fehlt die Freakshow, die sehen heute alle zu normal aus, bis auf die welche man noch kennt aus den gloreichen Zeiten, vor allem damals bei der WWF, WCW und NWO. Zudem werden die selben Geschichten, wie bei Wrestlemainia, nur wenige Wochen später bei Battle Royal noch mal alle neu erzählt, dass ist ziemlich einfallslos.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema TV Quasselecke - News und Quoten verfasst.

    Beitrag
    Dachte eigentlich die Lindenstrasse wurde schon vor 15 Jahren abgesetzt.
  • Dr.Doom -

    Mag den Beitrag von Desmodus im Thema Summer of 84.

    Like (Beitrag)
    [film]7[/film] Grund: Die Musik von Le Matos passt in keinster Weise zum Film. Die Gruppe orientiert sich stark an Tangerine Dream und John Carpenter , aber es ist zuviel und zu "modern". Die Handlung wird relativ unspannend erzählt. Die Typen von Turbo Kid packten möglichst viel an Referenzen rein, aber überzeugen tut mich das nicht 100%ig. Sie haben es zum Glück sein gelassen, den Walkman x-mal vor die Kamera zu halten wie es einst Ti West mit The Devil of the House tat. Dass der dicke Junge sterben muss, finde ich diskriminierend und ... dass die Blondine scharf auf ihren heimlichen Spanner ist, ist völlig überzogen. Die deutsche Synchrostimme vom Papa des Jungen ist grauenhaft. Ich würde liebend gerne sogar 9 Punkte geben, aber dafür ist Summer of '84 zu kalt. Zu kalt für die 80er Jahre.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Dumbo - Der fliegende Elefant verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Player#1: „Korrigiere ein Horrorfilm-Forum dass im Sterben liegt, oder besser gesagt fast schon in Sarg ist. “ Das Forum ist schon seit Gründung scheintot, also bereits 10 Jahre erfolgreiches Schattendasein. Allerdings irgendwie bewegt sich trotzdem hier schon immer was. :3: Zitat von Salvage: „k. A. den Film kenne ich gar nicht. Ich finde es auch nicht schlimm... :5: “ Ich kenne ihn auch nicht, würd ich mir auch nicht trauen anzuschauen oder zuzugeben ihn gut zu finden. Ist so innerlich peinlich wie zuzugeben Pokemon Fan zu sein oder bei Disneys Bambi geheult zu haben.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Leptirica verfasst.

    Beitrag
    Zitat von HenrX: „Ich würde das ja eher so sehen, das jeder Film den du schlecht bewertest ein Geheimtipp ist und alles was du gut bewertest der absolute Scheiß. Damit bin ich bis jetzt ganz gut gefahren... “ Jetzt bist du aber gemein. :3:
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Was ist das für ein Film? verfasst.

    Beitrag
    Familien tauglich definitv.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Bewerte das Lied über dir! verfasst.

    Beitrag
    [film]7[/film] Das hab ich nach 30 Sekunden schon entschieden, da die extendet künstlich klingt. viel schlechter als das Original und auch noch zu lang. youtube.com/watch?v=Mue6Vc_T9Ds bis zum schluss hören!!!
  • Dr.Doom -

    Hat das Thema Schramm (Musik) gestartet.

    Thema
    Alben: Schramm (2012) Nuklear Fetisch (28.09.2018) Die nächste Rammstein Nachahme, mit gängigen Namen Schramm versucht sich. Wobei die Gruppe schon mal 2012 einen Anlauf nahm. Diesmal soll vielleicht ernst gemacht werden. Ob es für Nuklear Fetisch aber wirklich noch Platz in diesem hart umkämpften Markt gibt, bleibt doch eher zu bezweifeln. Einmal glänzt die Videoauskoppelung „Schreie“ nicht gerade mit kreative Lyrics und so richtig derb rocken will es auch nicht. Auf dem Album hört sich dann vieles an wie man das von Rammstein ähnliche neue Bands erwartet, sie sind weit hinter dem Original. Immerhin sind die Lyrics nicht alle so einfallslos wie auf „Schreie“, dafür stimmt der musikalische Rhythmus dann oft garnicht mehr. Nein mit diesem Album wird man nicht wirklich bedient, es wird zum Ladenhüter werden, da muss heute mehr kommen, als irgend was hart zusammen gemixtes und Lyrics die dazu oft nicht richtig passen. 2/6 youtube.com/watch?v=7SDcEi3z_OM 3/6
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Peter Heppner verfasst.

    Beitrag
    Den Joachim Witt höre ich ja schon noch gerne, aber Heppner klingt ausgewaschen und wie Schlager mittlerweile.
  • Desmodus -

    Hat eine Antwort im Thema Peter Heppner verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Dr.Doom: „wirkt zu sehr nach Schlager “ Du schaffst mich! lolp rofl lol
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Saltatio Mortis verfasst.

    Beitrag
    youtube.com/watch?v=sEPyG5d_ptI 5/6 zumindest ist der Song gut und der Clip lustig
  • Desmodus -

    Hat eine Antwort im Thema Bewerte das Lied über dir! verfasst.

    Beitrag
    [film]8[/film] youtube.com/watch?v=DIWYSjMjckw @Dr.Doom Warum ziehst Du die Kursfassung der Extended Version vor?
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Peter Heppner verfasst.

    Beitrag
    kann mit den neuen Sachen auch nicht wirklich was anfangen, hat schon zu oft besser gehört. wirkt zu sehr nach Schlager. youtube.com/watch?v=70ODW_2cd-c 3/6
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema V2A verfasst.

    Beitrag
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Bewerte das Lied über dir! verfasst.

    Beitrag
  • Dr.Doom -

    Mag den Beitrag von Senseless im Thema Gesichter des Todes.

    Like (Beitrag)
    Wenn man einen "wahren" Mondo sehen will, sollte man auf den zweiten Teil zurückgreifen. Wer eine Doku über den Tod sehen will, kann sein Glück mit dem siebten Teil versuchen, welcher sich überwiegend dem Thema Krieg widmet, aber auch eine vollständige Autopsie samt Anleitung beinhaltet. "Gesichter des Todes" ist wahrhaft nichts halbes und nichts ganzes. Spätestens wenn man bei der menschenfleischfressenden Sekte oder dem angeblichen Interview mit einem Burka tragenden Attentäter angekommen ist, fühlt man sich doch mächtig veralbert und meint, sich in einem Trashfilm verirrt zu haben. Später gibt es noch ein Zugunglück mit einer Modelleisenbahn und Geisterjäger bei ihrer Arbeit zu sehen. Wirklich empfehlen kann man dies niemandem. Zumindest ist Michael Carr in seiner Rolle als Dr. Gröss ganz amüsant, wenngleich ihm natürlich niemand seine Rolle abkauft. [film]2[/film]
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Holygram verfasst.

    Beitrag
    Modern Cults (08.11.2018) Wenn Holygram als Support Band bei VNV Nation und sogar OMD auftauchen, darf man schon Qualität erwarten und die wird mit feinsten 80er Wave auch geliefert. Damit stecken sie heute OMD sicher locker in die Tasche. Die beiden bekannten Videoclips „A Faction“ und „Signal“ sind die Highlights des Album, aus dem Grund das der Rest ok ist, aber kein besonderen Wiederhörwert hat, verfehlt das Album bei mir die Höchstwertung. 5/6
  • Desmodus -

    Hat eine Antwort im Thema Gesehen Oder Nicht Gesehen? verfasst.

    Beitrag
    Nicht gesehen. Sixteen Candles ("Das darf man nur als Erwachsener")
  • Desmodus -

    Hat das Thema Sixteen Candles – Das darf man nur als Erwachsener gestartet.

    Thema
    index.php Produktionsland: Vereinigten Staaten von Amerika Produktion: Hilton Green, Ned Tanen Erscheinungsjahr: Im Orwell-Jahr! Regie: John Hughes Drehbuch: John Hughes Kamera: Bobby Byrne Schnitt: Edward Warschilka Budget: ca. 6,5 Millionen Dollar Musik: Ira Newborn Länge: ca. 93 Minuten Freigabe: Kein Scherz! FSK 16 Darsteller: Molly "Traumrotschopf" Ringwald, Anthony "Traum-Nerdboy" Michael Hall, Michael Schoeffling, Paul Dooley, Carlin Clynn, Gedde Watanabe uvm. Inhalt: Pflichtbewusste Eltern (vier Kids!) vergessen den 16. Geburtstag ihres zweiten Kindes. Die älteste Tochter heiratet bald und das hat Vorrang. Die Tochter, dessen Geburtstag unwichtig ist, vertröstet sich stattdessen mit zwei standhaften Kerlen (Schoeffling und Hall) und erlebt Hughes-eske Abenteuer in einer einzigen Nacht. Trailer: youtube.com/watch?v=HGLtBJupFFM Kritik: John Hughes Erstling ist gewöhnungsbedürftig. Weird Sciences Verdrehungen passte noch zum Film, aber hier völlig deplatziert. Hall hängt den Nerd-Klugscheißer raus, dass es einem im positiven Sinne wehtut. Molly Ringwald ist heiß und noch unbefleckt. Schoeffling hat keine Präsenz, liegt aber auch an der schwachen Synchro. Wer mit John Hughes beginnen möchte, sollte diesen aber zum Schluß aufsparen. [film]6[/film]