Aktivitäten

  • Knorrhahn Siegberts -

    Hat eine Antwort im Thema Mortal Kombat 11 verfasst.

    Beitrag
    Und wie sieht es mit Reptile und Goro aus?
  • Dawsons Crack01 -

    Hat eine Antwort im Thema Mortal Kombat 11 verfasst.

    Beitrag
    MK X ist definitiv brutaler als sein Vorgänger(XRays & Fatalities) und ist düsterer als auch realistischer gehalten in sachen Grafik.Die Charatere sind beim 10er Ableger Legänder...ich sag nur Jason/Alien/Leatherface/Predator.Ich habe mir die Komplette Story von MK11 angesehen und bin dann doch etwas enttäuscht, ja die Storys in MK waren nie"GUT" aber beim 11er, ich weiß ja nicht.Mittlerweile bin ich nicht mehr so gehyped auf den 11er Ableger, da die Fatalities nicht gerade der bringer sind(bis auf Ausnahmen) da sieht es mit den Fatal Blows schon anders aus, die hauen richtig rein.Nichts destotrotz wird die Complete Edition gekauft, wie jedes MK eben.
  • KoenigDiamant -

    Mag den Beitrag von Dr.Doom im Thema Zero Dark Thirty.

    Like (Beitrag)
    Vor allem das Kathryn Bigelow am Stück diese Pentagon/Waffenfabrik Sachen gedreht hat die letzten Jahre und immer dafür von den meisten gefeiert wurde. Die Regisseurin hat den Verstand komplett verloren, damals hat sie ja richtig gute Sachen wie Blue Steel und Gefährliche Brandung und mit paar kleine Abstriche auch Near Dark gedreht.
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Old Shatterhand verfasst.

    Beitrag
    Komponist Martin Böttcher ist tot. Geboren am 17. Juni 1927 in Berlin; verstorben am 19. April 2019; Pseudonyme: Michael Thomas, Renardo war ein deutscher Filmkomponist, Dirigent und Arrangeur. In einem Zeitraum von über 60 Jahren verfasste er die Musik zu über 50 Kinofilmen und 300 Fernsehproduktionen. Große Bekanntheit und Charterfolge erlangte Böttcher in den 1960er-Jahren durch seine Musik zu den Karl-May-Verfilmungen. Mit der Melodie von Old Shatterhand hielt er sich sagenhafte 17 Wochen als Nummer 1 der Charts! youtube.com/watch?v=ie03flpiQHo youtube.com/watch?v=tooJZMCyDnQ
  • Knorrhahn Siegberts -

    Hat eine Antwort im Thema Mortal Kombat 11 verfasst.

    Beitrag
    Als großer Mortal Kombat-Fan der ersten Stunde interessiert mich dieses Spiel natürlich auch. Problem bei mir ist: ich besitze keine aktuelle Spielekonsole, da ich erst wieder bei Playstation 5 einsteigen will. Ich habe alle Mortal Kombat-Spiele gezockt bis einschließlich Teil 9, den ich bis heute noch gerne spiele. Einziges Manko für mich: man kann Goro nicht spielen und was mich auch gestört hat, dass ich mir nur aufgrund des Original-Kostüms von Reptile (mein Lieblingskämpfer) die GotY-Edition kaufen musste. Denn mir gefällt Reptile ohne Ninja-Kostüm einfach nicht. Hat mich auch in den meisten Spielen gestört. Bei Teil 9 hieß es damals, es sei mit Abstand der brutalste Teil, was ich auch nachvollziehen kann. Doch nun heist es, wie auch bei Teil 10, es ist noch viel brutaler und alle bisherigen Teile seien Kindergarten im Vergleich... Nun meine Frage: Was soll denn jetzt an Teil X und XI so viel brutaler sein als im 9er? Und: In Teil XI soll es angeblich Reptile NICHT geben und auch Goro nicht :-(
  • tom bomb -

    Hat das Thema Deutschstunde gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…46b92439955d8d026f610bb55 Produktionsland: Deutschland Produktion: Ulf Israel Erscheinungsjahr: 2019 Regie: Christian Schwochow Drehbuch: Heide Schwochow nach der Bucvorlage von Siegfried Lenz Kamera: Frank Lamm Casting : Anja Dihrberg und Patrick Dreikauss Visuelle Effekte: Thomas Loeder Budget: ca. - Musik: Lorenz Dangel Länge: ca. Freigabe: Deutscher Kinostart: 3. Oktober 2019 Darsteller: Louis Hofmann Tobias Moretti Johanna Wokalek Sonja Richter Maria Dragus Ulrich Noethen Handlung: Der Film schildert die Geschichte des Siggi Jepsen, der in der Deutschstunde seiner Jugendstrafanstalt zum Thema `Die Freuden der Pflicht' nichts abliefern will, und zwar, nicht weil ihm zu wenig, sondern zu viel darüber einfällt. Aus dem Klassenaufsatz wird eine selbstauferlegte Strafarbeit, die ihn für Monate in seiner Zelle festhält. Sie trägt ihn zurück in die Zeit seiner Kindheit, wo sein Vater, Polizeihauptwachtmeister, den Pflichten des Amtes während der NS-Herrschaft hörig ist. youtube.com/watch?v=AQYE70Fis30
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema The Wild Boys verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat das Thema The Wild Boys gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…46b92439955d8d026f610bb55 Produktionsland: Frankreich Produktion: Emmanuel Chaumet Erscheinungsjahr: 2019 Regie: Bertrand Mandico Drehbuch: Bertrand Mandico Kamera: Pascale Granel Schnitt: Laure Saint-Marc Spezialeffekte: David Scherer Budget: ca. - Musik: Pierre Desprats Länge: ca. 110 Minuten Freigabe: Deutscher Kinostart: 23. Mai 2019 Darsteller: Pauline Lorillard Vimala Pons Diane Rouxel Anaël Snoek Mathilde Warnier Sam Louwyck Handlung: Auf der Insel La Réunion im Anfang des 20. Jahrhunderts, beghen fünf junge Männer eine grausame Tat. Daraufhin verschwinden sie von dort mit hilfe eines Niederländischen Schiffes, dessen Kapitän ist wenig begeistert von seinen Passagieren und behandelt sie dementsprechnd. Die fünf planen eine Meuterei... youtube.com/watch?v=2m6sbYsTG1I
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Lloronas Fluch verfasst.

    Beitrag
    "Lloronas Fluch" ist wohl mehr an Mangel aus Konkrrenz den wie an Klasse die Nummer eins der US Kinocharts geworden. Sehenswert neues gab es nicht, und anscheinend wollten sich die Menschen über Ostern doch lieber gruseln wie daheim zu bleiben. Nächste Woche wird er - und alle anderen - für Wochen vom Thron geworfen, dann kommen Marvels Avengers.
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Hellboy 3 - Call of Darkness verfasst.

    Beitrag
    "Hellboy" ist zumindest in den USA krachend gescheitert, war der Start schon schlimm, ging es in Woche zwei noch weiter bergab auf Rang zehn. Nächste Woche dürfte er damit komplett aus dem Blickfeld der Öffentlichkeit gelangen.
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Kinocharts USA (Box Office) verfasst.

    Beitrag
    Boxoffice USA - Einspielergebnis vom Wochenende des 19. April 2019 Die Top Ten in der Übersicht: ---------------------------------------- 01. Lloronas Fluch - 26,5 Mio. $ 02. Shazam! - 17,3 Mio. $ 03. Breakthrough - 11,1 Mio. $ 04. Captain Marvel - 9,1 Mio. $ 05. Little - 8,5 Mio. $ 06. Dumbol - 6,8 Mio. $ 07. Friedhof der Kuscheltiere - 4,9 Mio. $ 08. Mr. Link - 4,4 Mio. $ 09. Wir - 4,3 Mio. $ 10. Hellboy - 3,9 Mio. $
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Utøya 22. Juli verfasst.

    Beitrag
    Beeindruckend. Angstmachend. Aufwühlend. Selten bieten sich zeitgeschichtliche Ereignisse so an sie in Echtzeit zu verfilmen wie die Geschehnisse in "Utøya 22. Juli". Also wurde der Anschlag auf der Insel in 72 Minuten realer Zeit gedreht, dazu gehört es für uns Zuschauer auszuhalten wie Menschen sinnlos und gezielt getötet werden. Den Täter sieht man praktisch gar nicht, dafür hört man seine Schüsse, wieder und wieder, beklemmend und realistisch. Schreie, Panik, Ahnungslosigkeit. Für den Film wurden Überlebende befragt, ausser ihren Trauma berichten sie über ihre Verhaltensweise, da heisst es unter anderem: "Wer laut atmete starb zuerst". Unfassbar was dort geschah. Der Film wird aus der Sicht der Teenagerin Kaja gezeigt, wirklich sehr gut in ihrer Rolle ist Andrea Berntzen, die auf der Suche nach ihrer Schwester ist. Wo ich dachte vieles über diesen Anschlag vorab zu Wissen , lernte ich wieder hinzu. Der andere Film über diese Tat - "22 July" - ist für mich Klassen schlechter, dieser setzt nur auf Gewalt, ohne Emotionen wiedergeben zu können. Die Opfer waren zwischen 14 und 51 Jahre alt, 32 von ihnen unter 18 Jahre. Breivik traf die final Verstorbenen durchschnittlich 2,8 mal, ein einzelnes Opfer, Benedikt Rosnesoes Ellingsen, acht Mal. Er gab insgesamt mindestens 187 Schüsse ab, mit denen er Personen traf, die sofort oder an den Folgen verstarben Ein echter Held ist der deutsche Dachdecker Marcel Gleffe, er allein rettete mindestens 20 Menschenleben. [film]8[/film]
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Bewerte den Club Song über dir verfasst.

    Beitrag
    Reisst mich nicht vom Hocker. [film]5[/film] youtube.com/watch?v=KDxJlW6cxRk
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Mid90s verfasst.

    Beitrag
    Absolut sehenswertes Jugend Drama, mir vermittelt er auch das typische 90er Feeling, ich war auch nie wirklich ein Skate Fan, mochte diese Jugend Kultur aber gut leiden. Erwähnenswert und besonders gut dargestellt ist die Enwicklung des Stevie, vom verhätschelten Kind hin zum rebellischen Teenager, da findet man sich selbst wieder, toll gemacht Sunny Suljic! Bravo Jonah Hill für seine Regie. [film]8[/film]
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Netflix verfasst.

    Beitrag
    Richtig, der werbe "Terror" ist auch für mich ein No Go geworden, ausserdem möchte ich dann schauen wenn ich Zeit und Lust habe, auch wähle ich die Thematik selber aus. Preislich müssen alle Anbieter (ausser Amazon würde ich sagen) das sie die Spirale nicht überdrehen, eine gewisse Summe sind viele bereit zu zahlen, finde es allerdings total Kundenunfreundlich das es immer nur in eine richtig geht, nach oben. Anstatt nach "fetten" Gewinnen diese an den Abonnenten weiter zu geben und. zB für ein Jahr günstigere Preise anzubieten, das würde auch eine Kundenbindung gewährleisten.
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Black Summer verfasst.

    Beitrag
    Ein ganz guter Vergleich mit GZSZ, obwohl ich wie Du TWD auch weiter schauen werde, Suchtgefahr besteht da bei mir aktuell lange keine mehr.
  • Rumpstumper -

    Mag den Beitrag von Dr.Doom im Thema Ballon.

    Like (Beitrag)
    Wenn das Original so altbacken ist, war das Remake hier absolut angebracht und der Film ist gut, wenn man sich für das Thema interessiert.