Aktivitäten

  • Reefer Sutherland -

    Hat eine Antwort im Thema Event: House Of Horrors (Oktober 2022) verfasst.

    Beitrag
    Scheissendreck ist das. :221:
  • Knorrhahn Siegberts -

    Hat eine Antwort im Thema Friday The 13th Film-Bewertungen verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Groucho: „Der wurde allein gedreht um Geld zu verdienen. “ Er wurde gedreht, um Geld zu verdienen. Cunningham wollte aber nicht nur Geld verdienen, sondern gleichzeitig auch einen sehr guten Horrorfilm drehen. Schade, dass Dir das entgangen ist. Das Reboot wurde nicht gedreht, um einen sehr guten Horrorfilm zu drehen. Hier ging es NUR darum mit einer bekannten Marke Geld auszupressen. Das ist ein sehr großer Unterschied. Zitat von Groucho: „keine Ahnung, wo du ab Teil 4 Charme und Fanservice siehst, den es bei dem Reboot-Remake nicht geben soll “ Das ist natürlich sehr schade, dass Du das nicht erkennen kannst. Naja, davon geht die Welt aber sicher nicht unter.
  • Terra84 -

    Hat eine Antwort im Thema The Black Phone - Sprich nie mit Fremden verfasst.

    Beitrag
    Den Film fand ich ganz nett. Solider Einstieg - holpriger Abgang. Ich glaube etwas mehr dramatische Kampfhandlung wäre ganz nett gewesen. Mir ging, dass alles n Tick zu schnell...
  • Groucho -

    Hat eine Antwort im Thema Friday The 13th Film-Bewertungen verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Knorrhahn Siegberts: „Nein, kann man eben nicht so sagen. “ Doch, genau so kann man das sagen, denn genau so ist es. Zitat von Knorrhahn Siegberts: „daher dringend die Christal-Lake-Memories-Doku. “ Die habe ich gesehen und wenn du Cunningham genau zuhörst, kann man das (Überflüssig, Kommerzprodukt) schon ab Teil 1 sagen. Der wurde allein gedreht um Geld zu verdienen. Zitat von Knorrhahn Siegberts: „die Reihe noch einen gewissen Charme und vor allem Fanservice “ Sorry, keine Ahnung, wo du ab Teil 4 Charme und Fanservice siehst, den es bei dem Reboot-Remake nicht geben soll. Auch da ging es allein ums Geld (natürlich musst du die fand bedienen, sonst verdienst du ja kein Geld)
  • Knorrhahn Siegberts -

    Hat eine Antwort im Thema Friday The 13th Film-Bewertungen verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Groucho: „Naja, kann man das nicht eigentlich auch über alle Teile ab Teil 4 sagen: Überflüssig “ Nein, kann man eben nicht so sagen. Auch wenn diese oberflächliche Betrachtungsweise nachvollziehbar ist. Ich empfehle daher dringend die Christal-Lake-Memories-Doku. Während die Reihe noch einen gewissen Charme und vor allem Fanservice beinhaltet und liebevoll gemacht ist, ist das Reboot nämlich genau nur eines, nämlich ein Zitat von Knorrhahn Siegberts: „charakterloser Hollywood-Abzocker-Film “
  • Groucho -

    Hat eine Antwort im Thema Friday The 13th Film-Bewertungen verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Knorrhahn Siegberts: „Naja. Objektiv betrachtet völlig überflüssiges, reinrassiges Kommerzprodukt. Zwar als Slasherfilm für zwischendurch noch brauchbar, aber wie gesagt vor allem eines: überflüssig. “ Naja, kann man das nicht eigentlich auch über alle Teile ab Teil 4 sagen: Überflüssig Also, was die Prädikate "überflüssig" und "reine Kommerzprodukte" betrifft, sehe ich da keinen Unterschied.
  • Knorrhahn Siegberts -

    Hat eine Antwort im Thema Friday The 13th Film-Bewertungen verfasst.

    Beitrag
    Teil 1: Total-Klassiker des Slasher-Films, meiner Ansicht nach machte er alles richtig, was Halloween 1 falsch gemacht hat. Sehr schöne und bedrohliche Atmosphäre, spannende Sequenzen und Nachtaufnahmen, Bettsy Palmer spielt richtig gut. Wenn man den Film zum ersten Mal sieht, funktioniert er auch auf vielen Ebenen. Daher bekommt er von mir auch nach wie vor [film]8[/film] Punkte Natürlich ungeeignet, wenn man einen Jason-Film sehen will. Teil 2: Man merkt leider, dass sich für die Fortsetzung wenig Mühe gegeben wurde. Hauptsächlich stört die Story erheblich, da sie nur hingeschludert wurde entstehen sehr viele Logikfehler. Dazu ein sehr langsames Tempo, niedriger Bodycount, Spezial-Effekte teilweise unblutig und ärgerlich - starker Kontrast zu den sehr blutigen und ausgefeilten Effekten des Erstlings. Der Jason-Darsteller ist klein und dünn und hat mir ebenfalls nicht gefallen. Dafür besitzt der Film aber eine schöne Atmosphäre, teilweise sympatische Darsteller und kann für eine halbwegs solide, ruhige Sonntagnachmittag-Unterhaltung sorgen. Daher [film]5[/film] Punkte Teil 3: Der erste reguläre Jason-Film. Die Atmosphäre in diesem Film finde ich sagenhaft. Teilweise durchaus gruselig, in der ersten Hälfte sieht man Jason nur schemenhaft, später aber dann im klassischen Look. Zwar musste dem zu dünnen Darsteller Styropor an den Körper geklebt werden aber immerhin ist er ziemlich groß. Richard Brooker bewegt sich ziemlich creepy, was mir gut gefallen hat. Auch die Teenie-Darsteller fand ich in diesem Teil mit am Sympatischsten, die Charakterzeichnung ist hier noch nicht ganz so überzogen. Bei den Anfangscredits wird durch den Soundtrack eher weniger subtil hier das erste Mal Humor eingeleitet, was mir auch richtig gut gefällt. Von den Friday-Hauptgirls ist Dana Kimmel mein Liebling und gefällt mir wesentlich besser als die aufmüpfige Amy Steel in Teil 2. Der Endkampf ist recht spannend inszeniert. Atmosphärisch sehr starker, aufgrund der lockeren und harmlosen Art schöne, altmodische und daher klassische Slasher-Unterhaltung. [film]8[/film] Punkte Teil 4: Storytechnisch durch das Einführen von Tommy Jarvis recht interessant, die Teenager werden hier das erste Mal sehr stereotypisch gezeichnet, wodurch der Fokus des Zuschauers sich auf Jason verlagert und man nicht mehr "Angst" um die Teenis haben, sondern die Morde an ihnen genießen soll. Hier wurden wieder ordentliche Kills gezeigt mit viel Blut, welche teilweise auch durchaus brutal und ruppig wirken. Die Atmosphäre ist hier deutlich bedrohlicher und es werden mehr Nacht- und Regenaufnahmen gezeigt. Ingesamt wirkt Teil 4 dunkler als die anderen Teile. Humor findet in diesem Teil nicht statt, abgesehen von Geblödel der Teenies. Kinderdarsteller Corey Feldmann spielt verhältnismäßig gut, Jason-Darsteller Ted White kann ebenfalls überzeugen. [film]7[/film] Punkte Teil 5: Hier wurde eine neue Ausrichtung der Reihe versucht, was nicht gut ankam, aber immerhin gar nicht mal sooo schlecht umgesetzt wurde. Vermutlich wurde gemerkt, dass das nix Vernünftiges wird und sich daher mehr auf Action und Kills fokusiert. Teil 5 ist einer der temporeichsten Fridays, es gibt keine Langeweile, die Charaktere sind sehr übertrieben und die Kills kommen häufig vor. Hauptcharakter Tommy wurde zwar vom Darsteller gut gespielt, er selber wirkt aber wie ü30 und nicht wie ein Teenie. Das Setting der Irrenanstalt in Feriencamp-Atmosphäre hat mir gut gefallen. Als Zwischenteil mag ich den 5er recht gerne. [film]6[/film] Punkte Teil 6: Comedy-Faktor zu hoch für meinen Geschmack, er sticht dadurch sehr aus der Reihe heraus. Ansonsten gibt es gute Kills, einen etwas hübscheren Tommy-Darsteller und ein rasantes Tempo, so dass Teil 6 ordentliche, solide Unterhaltung bieten kann. Die äußerst plumpen Querverweise auf andere Horrorfilme hätten in der Form nicht sein müssen, kennt man aber auch aus anderen Horrorreihen und stört daher nicht unbedingt. [film]6[/film] Punkte Teil 7: Bestes Jason-Design von allen Teilen, hier hat man sich extrem viel Mühe gegeben beim Kostüm und beim Make-Up. Storymäßig eher naja, ist aber noch akzeptabel. Die Workprint-Szenen der Kills deuten auf einen wesentlich besseren Gesamteindruck hin, die 7 hätte das Referenz-Werk der Reihe sein können. So macht der Film als Fan zwar noch Spaß, der Film-Kastrat stößt aber beim Anschauen leider permanent unangenehm auf. Deshalb [film]5[/film] Punkte Teil 8: Ein wirklich seltsamer Film, den ich aber richtig gerne mag. Storytechnisch kann man ihn nur als hanebüchen bezeichnen, die Logiklöcher sind hier wirklich extrem! Deshalb entwickelt der Film von Anfang an eine gewisse Humor-Spirale, welche wohl nicht beabsichtigt war. Unterhaltsam ist er aber trotzdem: beinahe wie ein Comic-Heft ist er knallbunt, actionreich und bietet einige einfallsreiche Kills. Eben wegen der absurden Story ist er auch immer irgendwie lustig. Auch vom Setting her interessant und abwechslungsreich. Sehr hoher Trashfaktor. Ich gebe tatsächlich [film]7[/film] Punkte Teil 9: Mit verhältnismäßig recht harten und ekligen Effekten sowie dem höchsten Bodycount mit Abstand der brutalste Vertreter der Reihe (Unrated-Fassung, R-Rated unzulässig). Hier hat man storytechnisch den Vogel komplett abgeschossen und man muss hier schon einiges an Toleranz mitbringen, um sich von dem Käse unterhalten lassen zu können. Hier ist das Tempo ebenfalls sehr hoch, Spannung stellt sich allerdings nicht wirklich ein. Es sind auch sehr viele Fantasy-Elemente vorhanden, was als störend emfpunden werden kann. Jason taucht leider nur sehr kurz am Anfang und am Ende auf, der Wassermelonen-Schädel hat mir nicht so gut gefallen. Ich fand den Humor in diesem Teil gut dosiert und man merkt, dass der Film sich selbst nicht ernst nimmt, was ihm diesbezüglich doch recht gut steht. Sehe ich mir heute noch recht gerne an, da er aber nicht zu den anderen Teilen passt, eher als Stand-alone. [film]6[/film] Punkte Teil 10: Bietet kreative Kills, welche sehr comedyhaft dargeboten werden. Reicht sich mit Teil 6 was den Humor angeht die Hand und…
  • Voorheesian Witch -

    Hat eine Antwort im Thema Fortnite verfasst.

    Beitrag
    Komm auf unsere Seite... Wehre dich nicht länger... Öffne dich... Lass es zu... :81:
  • MNCDX -

    Hat eine Antwort im Thema Fortnite verfasst.

    Beitrag
    Jetzt drehen alle durch hier, das hätte ich nicht von dir gedacht, Doom. Aber ich akzeptier's, passt schließlich in ein Forum voller Alpträume.
  • Voorheesian Witch -

    Hat eine Antwort im Thema Fall Guys - Ultimate Knockout verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Doom Of Nightmare: „Ich glaub das ist eher eines der unbeliebtesten Stages, da es ziemlich auf Zufall angelegt ist, welche Tür aufgeht. Wobei ich dort den Trick mache, nur in der 2.Reihe zu laufen, um nicht von der 1. in die letzten Reihe zu rutschen. “ Schön die Doofen vorlaufen lassen lol Und klar, so Zufallsgeschichten können frusten, aber wenn du selbst durchlatschen kannst, während du deine Friends fluchen hörst - Gold lol lol lol Zitat von Doom Of Nightmare: „Aus meiner sicht hält Fall Guys als einer der wenigen Hypespiele noch über Jahre die Spieler bei Laune. “ Also so wie ich mitbekommen habe (Recherchen und Erzählungen von Anderen), hatten die trotz neuer Seasons schon ziemlichen, steten Rückgang zu verbuchen. Tot war's nie, aber ich glaub, die hatten echt zu kämpfen und haben aus diesem Grund auch an Epic verkauft? Jdf. bin ich gespannt, was man jetzt so nach und nach draus machen wird.
  • Voorheesian Witch -

    Hat eine Antwort im Thema Event: House Of Horrors (Oktober 2022) verfasst.

    Beitrag
    Also langsam beschleicht mich das ungute Gefühl, dass da nix mehr passieren wird. Ich habe diesen Flyer oben zwar von der Website, der ja mit einem aktuellen Termin operiert und sogar von einer neuen Location spricht. Aber auf deren Facebook- und Instagramkanal steht nichts davon, alle Einträge sind alt und beziehen sich auf das gescheiterte Event von letztem Jahr samt Geldrückzahlungen. Eine Antwort auf meine Mail von vor 2 Wochen habe ich bisher nicht bekommen, man kann immer noch keine Tickets kaufen und Stars sind ebenfalls immer noch keine aufgeführt. Und das bald Mitte August, während die Con Mitte Oktober stattfinden soll? Sieht wohl nicht so gut aus...
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema She-Hulk verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Netflix: News und Neuerscheinungen verfasst.

    Beitrag
    Wenn aus einem One Night Stand eine Schwangerschaft entsteht, "Look Booth Ways". youtube.com/watch?v=EjWIRaNNqO4
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Hot Seat verfasst.

    Beitrag