Aktivitäten

  • Knorrhahn Siegberts -

    Hat eine Antwort im Thema Gesichter des Todes verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Retro: „sogar gezielt keine brutalitäten im Film sehen “ Klar, dass versteh ich ja auch. Die überwiegende Mehrheit der Film-Konsumenten möchte eigentlich nur seicht unterhalten werden und keine schweren Themen bzw. keine auserordentlich brutalen Szenen sehen. Wenn man denen aber erzählt, was hier für Zustände herrschen bezüglich der Zensur, dann sind die Meisten zum Glück doch sehr schockiert. Die meisten Menschen möchten zum Glück nicht bevormundet werden und halt einfach selbst entscheiden. Am besten wählt man da, wenn man es anspricht, halt keine Sickos oder dergleichen als Beispiel, sondern ganz normale Actionfilme. Viele staunen da nicht schlecht, dass Filme wie Terminator mit Pornografie gleichgestellt werden und die meisten Action-Filme zensiert waren und noch immer werden. Das hinterfotzige und auch juristisch fragwürdige deutsche Zensur-System kann im Mainstream gar nicht oft genug angesprochen werden.
  • Retro -

    Hat eine Antwort im Thema Gesichter des Todes verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Black_Cobra: „Dann gehen unsere Erfahrungen hier sehr weit auseinander, für den Durchschnittskäufer reicht ne 18er Freigabe, wenns da heißt hey Fassung geschnitten, mir egal, ist doch ab 18. “ Kann ich so nur bestätigen. Auch aus meiner Zeit als ich selbst hauptberuflich noch Games und DVD's verkauft habe. Hat sich nicht geändert. Und manche wollen, wie schon erwähnt, sogar gezielt keine brutalitäten im Film sehen. Warum man sich dann überhaupt solche Filme anschaut ist wieder eine andere Frage...
  • Rumpstumper -

    Mag den Beitrag von tom bomb im Thema Systemsprenger.

    Like (Beitrag)
    Eindeutig herrausragend ist die Leistung der jungen Hauptdarstellerin Helena Zengel, grandios! Ich musste mich immer daran erinnern das sie das Kind spielt, und es nicht selbst ist. Wunderbar aber auch die anderen Kinder Darsteller, ein grosses Lob dafür! Wie reagiert man als Elternteil, als Lehrer auf solch ein Verhalten? Ich wüsste keine Antwort. Und es gibt auch keine Lösung, so schlimm es ist - solche Menschen fallen schlicht durch das System - sie Aussenseiter zu nennen wäre viel zu verharmlosent. Man bekommt Einblicke in eine fremde Welt, voller Hoffnung und Träume, aber sie bleiben letztendlich nur eine Vorstellung von einem "normalen" Leben. Man wünscht dem Kind immer das es die Kurve bekommt, bitte, reiss dich doch zusammen, aber so einfach ist die Lösung eben nicht. Ein weiteres Highlight in der Kategorie Drama nach "Der Goldene Handschuh" aus Deutschland. Wenn es eine stärke in diesem Land der talentbefreiten Regisseure gibt, dann mit solchen Themen. [film]8[/film]
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema The Purge (Serie) verfasst.

    Beitrag
    Staffel 2 konnte mich ebenfalls nicht überzeugen. Auch wenn zumindest die 1.Episode spannend war und so einige neue Szenerien erzeugt und wirklich wesentlich mehr Versprach als die lahme 1.Staffel, so ist es im weiteren Verlauf auch wieder langatmig, schon mit der 1.Episode endet die Purge Nacht und dann kommt erstmal nichts außer langes Lamentieren und einen der durch die Purgenacht Aggressionen abbauen muss, nichts, dazu noch eine Bande die einen Banküberfall begangen hat. Mal ehrlich, nur weil einer beim Überfall noch mit der Hacke auf der Türschwelle drauf stand, wird nun vom ganzen Polizeiapparat verfolgt, wie lächerlich ist dass denn? Nach 5 Episoden beendet. [film]4[/film]
  • Dr. Sam Loomis -

    Hat eine Antwort im Thema Mr. Mercedes verfasst.

    Beitrag
    Hab die 1. Staffel durch: Wie gesagt, mag die Serie, auch gerade wegen der guten Hauptdarsteller. Auch gefallen hat mir Justine Lupe als Holly. Ja. manchmal hätte das Tempo etwas angezogen werden können, obwohl es hier schon paßt. Und ab und an wird es ja auch mal härter: Z.B. der Anfang oder auch was nachher mit der (Versteckter Text) passiert. "Mr. Mercedes" gefällt mir. Werde versuchen mir recht bald Staffel 2 zu holen. [film]8[/film]
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Gesichter des Todes verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Knorrhahn Siegberts: „Ich hab die Erfahrung gemacht, dass "Otto-Normalverbraucher" sehr schockiert sind, wenn sie erfahren, wie in Deutschland zensiert wird und eine FSK 18 keine jugendgefährdenden Szenen mehr enthalten darf.“ Dann gehen unsere Erfahrungen hier sehr weit auseinander, für den Durchschnittskäufer reicht ne 18er Freigabe, wenns da heißt hey Fassung geschnitten, mir egal, ist doch ab 18. Zugegeben hat sich GDT sein leicht breiteren Ruf ein wenig erarbeitet. Ich glaube jedoch, einen Großteil der Kaufhauskunden wird mit dem Titel allein nichts anfangen können. An Krekel schätze ich seine Einsatzbereitschaft, seine Verrücktheit und Spontanität. Er kann sich mit dir heute die wildesten Wortgefechte liefern und morgen einen saufen gehen :0: Er beharrt halt auf seinem Standpunkt, was natürlich das recht eines jeden ist, nur leider fällts ihm schwer auch mal Fehler zuzugeben weil er nach Widerlegung dann lieber den Mund hält. Was er teils an Stunden von Bonusmaterial rausholt grenzt einfach an purem Wahnsinn, auch dafür habe ich ihn bereits zu Astro Zeiten "hochgehalten". Er ist und bleibt die aufregendste Figur bzw. DAS Original unter sämtlichen Mitbewerbern, aber auch halt ein sturer teils selbstverliebter Bock mit laut seiner Sicht stets mehr Ahnung als alle anderen. Gegenteiliges würde sicher zu folgendem führen ; (Versteckter Text) :0:
  • tom bomb -

    Hat das Thema House of the Dragon gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…623bf09343294630b0491a238 Seriendaten: Herstellungsland: USA Ausstrahlungsjahr: 2022 Episoden: 10 Episoden Laufzeit: ca. 60 Minuten Ausstrahlender Sender: HBO Genre: Drama, Fantasy Idee: Ryan Condal und Miguel Sapochnik Buchvorlage: George R.R. Martin Serienstart: Darsteller: Handlung: Die Geschichte des Adelsgeschlechts Targgaryen und deren Drachen. youtube.com/watch?v=gBP0aldKn0o
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Brandneue Kinotrailer verfasst.

    Beitrag
    Puppen Horror ohne Chucky oder Annabelle, "Dolls". youtube.com/watch?v=veY-Ah6o6MQ Aus Indien kommt "Devi". youtube.com/watch?v=u4ymZxcr2ak
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Narziss und Goldmund verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Netflix: News und Neuerscheinungen verfasst.

    Beitrag
    "Transformers: War For Cybertron Trilogy: Siege" wird noch 2020 anlaufen. youtube.com/watch?v=SYDB6skUqYw
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema Bewerte das Lied über dir! verfasst.

    Beitrag
  • Komakopf -

    Mag den Beitrag von Dr. Sam Loomis im Thema Terminator 6 - Dark Fate.

    Like (Beitrag)
    Ich muß sagen mir hat ""Termimator: Dark Fate" für einen neuen "Termimator"-Teil gut gefallen. (Das die ersten beiden "Terminator" je getoppt werden erwarte ich gar nicht mehr u. dann kann man den neuen, finde ich, gut gucken. Wobei, hatte hier vorher meine Erwartungen runtergeschraubt.) Aleine Linda Hamilton u. Arnold Schwarzenegger wieder mal gemeinsam in einem Teil zu sehen ist ne coole Sache. :6: (Und Linda Hamilton spielt cool, als hätte es die sehr lange "Terminator"-Pause für sie gar nicht gegeben.) Aber auch die 2 anderen Darstellerinnin gefallen mir sehr in ihren Rollen. Und die Action fand ich auch gut: U.a. die Szene auf dem (Versteckter Text). Ebenso fand ich Gabriel Luna (!Agents of S.H.I.E.L.D") nicht schlecht als Gegner u. was er für Fähigkeiten hat. Mit das einzige ist, das man storymäßig (mit Variationen) was ähnliches geboten bekommt wie in Teil 2, aber trotzdem, fand "Terminator 6" unterhaltsam u. wie gesagt, die Action hat mir gefallen. Bin, alles in allem, sehr zufrieden, hab ich so nicht erwartet. [film]7[/film]
  • Knorrhahn Siegberts -

    Hat eine Antwort im Thema Gesichter des Todes verfasst.

    Beitrag
    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass "Otto-Normalverbraucher" sehr schockiert sind, wenn sie erfahren, wie in Deutschland zensiert wird und eine FSK 18 keine jugendgefährdenden Szenen mehr enthalten darf. Klar Gesichter des Todes ist jetzt nicht unbedingt Mainstream, aber irgendwie ein bisschen schon. In den 90ern kannten ihn alle. Er lief ja auch in den 80ern bei uns im Kino. Ich denke, die neue Abzocker-VÖ ist auch darauf kalkuliert, dass eben diese Leute, die den irgendwie im Hinterkopf haben da zugreifen werden. @ Cobra: Ja, die Erfahrung hab ich mit Krekel auch gemacht, ich mag ihn aber trotzdem. Auch wenn er nicht mehr der Astro-Olli von damals ist.
  • Komakopf -

    Hat eine Antwort im Thema High Life verfasst.

    Beitrag
    Die Handlungsbeschreibung fand ich interessant und habe mir den Film dann mal besorgt. Leider wurde ich schnell enttäuscht. Mindestens zwei kastenförmige Raumschiffe fliegen mit 99% der Lichtgeschwindigkeit auf ein nächstgelegenes schwarzes Loch zu, um dort die Energie anzuzapfen und damit die Energiekrise auf der Erde zu beheben. Wie die Energie die Lichtjahre zur Erde überbrücken soll? Wird nicht erklärt. Daß durch die Zeitdilatation aufgrund der relativistischen Geschwindigkeit die Jahre auf der Erde um Jahrhunderte vorangeschritten sein dürfte und es möglicherweise gar keine Energieprobleme mehr gibt, wird nicht thematisiert. Von diesen Ungereimtheiten abgesehen ist der Film extrem langweilig inszeniert. Alle Darsteller sind unsympathisch. Die beiden Vergewaltigungen werden moralisch - Desmodus hat es schon erwähnt - mit zweierlei Maß gemessen. Und so richtig einleuchtend sind die Sperma-Experimente nun auch nicht. Warum läßt man die Besetzung nicht miteinander vögeln anstatt sich eines "Lustraums" zu bedienen? Irgendwann taucht dann ein zweites Raumschiff auf, an dem angekoppelt wird (wie das bei so hoher Geschwindigkeit durchgeführt wird - keine Erklärung!). Dort finden sich tote, halbverhungerte und wilde Hunde vor. Was war der Zweck dieser Reise, die ja Unmengen an Ressourcen gekostet haben muß? Die Mutter des unfreiwilligen Kindes kapert bei Ankunft am schwarzen Loch einen Raumgleiter und wird durch die Gezeitenkräfte zermatscht. Das Kind wird durch den Vater großgezogen und ist irgendwann ein Teenager oder Jugendliche. Dann erreichen sie (wieder?) das schwarze Loch und machen sich anscheinend auf den Weg, den Ereignishorizont zu überqueren.... Auch hier ist eine chronologische Unstimmigkeit - wenn man schon beim schwarzen Loch war, als das Kind noch Baby war, wieso kommt man dem nach geschätzten 16-17 Jahren noch mal nahe? Der ganze Film war Murks und stümperhaft geschrieben. Vielleicht sollte der Film auch nur eine Metapher für etwas sein, was ich nicht verstanden habe. Vergleiche zu Meisterwerken wie Solaris oder 2001 verbieten sich hier meiner Meinung nach. High Life ist unterste Schublade. Von mir: [film]2[/film] [STINKER]3[/STINKER]
  • Lithium -

    Hat eine Antwort im Thema Ruf der Wildnis verfasst.

    Beitrag
    Zitat von tom bomb: „Harrison Ford versteht es noch immer Zuschauer anzulocken, Platz zwei der US Kinocharts und 25 Mio US $ sind ein erstaunlich gutes Ergebnis. “ Vermutlich auch wirklich nur wegen Harrison Ford. Hätte nicht gedacht das so ein Genre die Massen anlockt.