Aktivitäten

  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Fix8:Sed8 verfasst.

    Beitrag
    Soll "Warning Signs" (VÖ: 14.06.2019) von Fix8:Sed8 eine Warnung vor unzugänglichen Krach sein? Zumindest die Stimme ist zu verzerrt. Dem ruhigen und atmosphärische Foren6 kann hier nicht das Wasser gereicht werden. auch die beiden Clipsongs, die zuerst auf dem Album drauf sisnd, überzeugen nicht wirklich und der Rest ist eh sehr langatmig. 2/6 youtube.com/watch?v=03mC8KC3FNo
  • Dawsons Crack01 -

    Hat eine Antwort im Thema Ghostbusters: The Video Game Remastered — Mad Dog Games verfasst.

    Beitrag
    Habe es mir vor ca einem halben Jahr auf der XBOX 360 gekauft.Auf der PS3 hatte ich das Spiel durchgespielt, nun will ich es auf der 360iger weiterspielen. Ob ich mir das Remake kaufe steht noch in den Sternen...Wenns Grafisch nur ein Aufguss ist, dann wohl eher nicht. [film]10[/film]
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Die Klasse von 1984 verfasst.

    Beitrag
    Den fand ich damals scheiße, weil Stegman am Ende den Pauker unterschätzt und, man weiß es ;) Hab ihn dann in den Jahren immer mehr schätzen gelernt und obwohl ich mit dem Ende & manch Umsetzung nach wie vor nicht warm werde ist Die Klasse von 1984 ein Kultfilm seinesgleichen! Was für geniale Synchronsprecher Deutschland mal wieder hat, lässt sich hier wie in so vielen Beispielen wunderbar raushören! Alice Cooper rockt mit I am the Future! Verdiente [film]9[/film]
  • Dawsons Crack01 -

    Hat das Thema Halo 4 gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…19cd38be6c639cbf659720ed6 Datum der Erstveröffentlichung: 6. November 2012 Genre: Ego-Shooter Entwickler: 343 Industries, Certain Affinity Plattformen: Xbox 360, Xbox One(Halo: The Master Chief Collection) Auszeichnungen: VGX - Beste Grafik, VGX - Bestes Xbox-360-Spiel Modi: Einzelspieler, Mehrspieler Produktbeschreibung: Der Master Chief kehrt zurück! Im grafisch atemberaubenden Action-Game Halo 4 tritt der legendäre UNSC-Soldat gegen eine uralte Macht an, die nichts als Rache und Vernichtung im Sinn hat. Die auf einem mysteriösen Planeten angesiedelte Kampagne kann alleine oder mit bis zu drei Spielern im Split-Screen-Modus in Angriff genommen werden. Online geht’s ebenfalls zur Sache – zahlreiche Spielmodi sowie regelmäßig auf Xbox Live verfügbare Zusatzinhalte garantieren maximalen Spielspaß.(Amazon kopiert) Trailer: youtube.com/watch?v=DIspQ1NmGf4 Kritik/Meinung: Mit abstand der schlechteste Teil der Kompletten Halo Reihe.Liebloses Leveldesign, immer selbige nervtötende Gegner, und ein unbefriedigendes Ende dass einen die Spucke wegbleibt.Im Coop durchgeockt...Spaß sieht anders aus.Die Filmsequenzen sind richtig geil Grafisch ect, mehr aber auch nicht. [film]3[/film]
  • Dr. Sam Loomis -

    Hat eine Antwort im Thema Terminal - Rache war nie schöner verfasst.

    Beitrag
    Fand "Terminal" nicht so doll. Lange passiert irgendwie nicht's wirklich spanndes. Aber das Ende überrascht und der Film ist optisch recht ordentlich. Und Margot Robbie spielt gut und sieht hübsch aus. Allerdings hab ich mehr vom Film erwartet. [film]4[/film]
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Scooter verfasst.

    Beitrag
    Ohne den zwischenantößlichen Kommerzsound könnte die Nummer glatt zum Weihnachtshit werden und sich auf dem nächsten X-Mas Sampler wiederfinden :0: Ehrlich, die haben schon besseres gebracht, mit Abstand. Wird wahrscheinlich trotzdem abgehen und zum Hit reichen, sind ja Scooter :prop: Ich vermisse die alte Original-Besetzung mit H.P., Rick & Ferris.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Scooter verfasst.

    Beitrag
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema U 96 verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Desmodus: „Zukunftsmusik hätte auch direkt von Kraftwerk stammen können. Total schlecht geklaut. Setzen, sechs, Alex Christensen! “ Christensen gehörte zu dem Zeitpunkt nicht mehr zu U96. Meine Lieblingssongs: youtube.com/watch?v=YVxXbTk-zsQ youtube.com/watch?v=NbBuyK8PM3g :6: youtube.com/watch?v=XloxNqxCEn8 youtube.com/watch?v=a2qP8UJkXOA youtube.com/watch?v=BeC9OR4WvBQ :6: youtube.com/watch?v=AsYh-pCDwQY youtube.com/watch?v=wPU3X0u_EDc youtube.com/watch?v=jherUY21aDs
  • Black_Cobra -

    Hat das Thema Der verlorene Sohn gestartet.

    Thema
    Produktionsland: Deutschland Produktion: Oliver Berben, Doris J. Heinze (NDR) Erscheinungsjahr: 2009 Regie: Nina Grosse Drehbuch: Fred Breinersdorfer, Léonie-Claire Breinersdorfer Kamera: - Schnitt: Julia Karg Spezialeffekte: Hans Seck Budget: - Musik: Dürbeck & Dohmen Länge: ca. 89 Min. Freigabe: FSK 12 Darsteller: Kostja Ullmann Werner Wölbern Katja Flint Ben Unterkofler Matthias Neukirch Pegah Ferydoni Adnan Maral u.a. Inhalt: Nach 2-jähriger Haftstrafe in Israel, kehrt Rainer (Kostja Ullmann) nach Deutschland zurück. Krampfhaft versucht seine Mutter ihm zu helfen, wieder richtig Fuß zu fassen. Doch je länger sie ihren Sohn gegen den Kommissar (Werner Wölbern) & vor Gericht verteidigt, je mehr bekommt sie immer mehr Zweifel und stellt Rainer nach. Ist ihr Sohn wirklich Terrorverdächtig? Trailer: youtube.com/watch?v=9lv3GDTPTew Meinung: Das sehr eindringliche Drama mit Kostja Ullmann welcher unglaublich brilliert, hat zwar schon 10 Jahre auf dem Buckel, jedoch nichts von seiner Aktualität verloren. Gekonnt verdichten sich immer mehr Anzeichen so dass der Zuschauer unmittelbar ins Geschehen reingezogen wird. Ist Islam wirklich so gefährlich? Reicht Glauben aus um zum Täter zu werden? Reagieren Mitmenschen mit ihrer Voreingenommenheit über? Brisantes, glaubwürdiges, nach wie vor aktuelles Thema mit starken Hauptdarstellern welchen man die Rollen ohne weiteres abnimmt, nochmals erwähnt der sensationell spielende Kostja Ullmann, ein Film welchen man so schnell nicht mehr vergisst! [film]10[/film]
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema U 96 verfasst.

    Beitrag
  • Bonzaimann -

    Mag den Beitrag von Black_Cobra im Thema Der Weisse Hai.

    Like (Beitrag)
    Bisher nie gesehene Fotos vom Set, nach gut 45 Jahren aufgetaucht ;
  • Bonzaimann -

    Hat eine Antwort im Thema The House That Jack Built verfasst.

    Beitrag
    Gestern auch gesehen. Hat mir im großen ganzen ganz gut gefallen, ist aber meiner Meinung nach keiner der besten von Lars. Die Machart ähnelt finde ich ziemlich Nymphomaniac: Jack erzählt / beichtet seinem Gegenüber verschiedene Episoden aus seinem Leben und dieser kommentiert das ganze dann wiederum. Matt Dillon gefällt mir in der Rolle des Serienmörders Jack ziemlich gut. Aber Bruno Ganz, der fast den ganzen Film nur zu hören und nicht zu sehen ist, wirkt ein wenig verschenkt. Ihn hätte ich gerne länger gesehen, das hätte allerdings natürlich nicht dazu gepasst, wie die Geschichte erzählt wird. Gut gefallen hat mir der schwarze Humor, der jeden von Jacks Morden begleitet. Allerdings hat mir ein wenig der schwarze Faden zwischen den Episoden gefehlt, diese stehen eigentlich ziemlich für sich. Werd ihn mir bei Gelegenheit aber nochmal anschauen. [film]7[/film]
  • Bonzaimann -

    Mag den Beitrag von Dr.Doom im Thema The House That Jack Built.

    Like (Beitrag)
    Kritik: Lars von Trier greift das Serienmörderthema auf und versucht mit seiner Fantasy das Innenleben eines solchen Psychopathen etwas näher zu bringen. Dabei ist zunächst zu ersichtlich, was passieren wird. Die Opfer sind willkürlich und stecken unmittelbar auch schon in der Falle des Psychos, wodurch ein Mitleiden nicht statt finden kann, der Psycho wird wiederum von Matt Dillon gut verkörpert. Das Wildern wird ausführlich vorgestellt, es bleibt aber nicht bei wildern von Tiere. Lars weis hier wieder zu provozieren, so auch mit der Frauenverachtung. Die Mordszenen haben die nötige Härte und dadurch ist man an sich auch gut mit Spannung bedeckt. Die angewendete Kunst, für die Lars schon je her auch stand, artet allerdings zum Ende hin aus, wenn die Hölle wahrscheinlich gezeigt wird, aber so richtig zufrieden kann man damit nicht sein, der Film liefert keine echte Erklärung was mit dem Serienkiller passiert. Ein Serienmörder der geschnappt werden will, dass hat nicht nur sarkastische Züge, sondern soll eine Zerrissenheit solcher Serienkiller aufzeigen, dass ist durchaus gelungen und für Gorehounds gibt es mal aufgeschnittene Titten. Für Lars von Trier Fans, mit seinem bekannten Stil, sicher sehenswert, ist auch trotz recht viel Dialog über weite Strecken unterhaltsam und hat genug Tempo. Die Spielzeit ist natürlich trotzdem etwas zu lang, es wäre definitiv noch Luft gewesen, die Spielzeit wie bei Antichrist auf eine konsumierbare Länge zu reduzieren, ohne dabei irgendwas auszulassen. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass Lars von Trier schon mal über 150 Minuten gegangen ist, wenigstens 15 Minuten Schnitt wären angebracht gewesen, davon gerne 10 Minuten am Ende weg, denn mit dem zu fantasievollen Höllen Intermezzo, wo nichts mehr passiert, ist die Luft zum Schluss dann raus. [film]6[/film]
  • Black_Cobra -

    Hat das Thema Eyes of the Beholder gestartet.

    Thema
    Produktionsland: USA Produktion: David Henderson Erscheinungsjahr: 1992 Regie: Lawrence L. Simeone Drehbuch: Lawrence L. Simeone Kamera: - Schnitt: Lawrence L. Simeone Spezialeffekte: Crit Killen, Steve Patino Budget: - Musik: W. Gregory Turner (Greg Turner) Länge: ca. 85 Min. Freigabe: FSK 18 Darsteller: Charles Napier Matt McCoy Joanna Pacula George Lazenby Lenny von Dohlen u.a. Inhalt: Janice Bickle (Lenny von Dohlen) sitzt in der Irrenanstalt und bekommt von Dr. Carlyle (Matt McCoy), seine erwünschte Gehirn-OP verweigert. Rasend vor Wut, bricht dieser kurzerhand aus, und möchte jenen zur Rechenschaft ziehen. In einer stürmischen Nacht, wird das Haus für alle Beteiligten, zum nervenzerreißenden Alptraum... Trailer: dailymotion.com/video/xmx08y Meinung: Eyes of the Beholder kommt recht atmosphärisch rüber und bietet gleich zu Beginn ein ansprechend blutiger Moment, als sich der Irre selbst ein Bleistift in die Hand drückt, oder den Arzt später mit nackten Füßen über ein Scherbenhaufen gehen lässt. Musikalisch allerdings Stangenware, dafür spielen Darsteller auf gutem Niveau, allen voran der gut besetzte Psychopath. Kein großer Wurf, jedoch gut gespieltes Geiseldrama mit einer Portion Thrill aus dem Horrorbereich, was nicht gänzlich unspannend sowie dank dem stürmich naßkalten Finale punkten kann. [film]8[/film]
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Exquisite Tenderness verfasst.

    Beitrag
    Kaum Erinnerung an den Streifen (Bootleg habe ich heute auch nicht mehr) nur dass er recht flott bzw. teils hart inszeniert war und kurzweilige Unterhaltung bot. Der könnte ruhig mal als legale VÖ erscheinen. Terminal Choice gleich mit, eher noch vor dem hier. Aus dem Bauchgefühl 6-7 von 10
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Die Maske verfasst.

    Beitrag
    Sehenswertes Drama mit starken Darstellern und einer Geschichte, an der man haften bleibt. [film]9[/film]
  • tom bomb -

    Hat eine Antwort im Thema The Dark Within verfasst.

    Beitrag
  • tom bomb -

    Hat das Thema The Dark Within gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…19cd38be6c639cbf659720ed6 Produktionsland: UK Produktion: HemDee Kiwanuka, Mary Ann Barnes , David Dittlinger und Stephen Durham Erscheinungsjahr: 2019 Regie: David Ryan Keith Drehbuch: Paul Flannery und David Ryan Keith Kamera: David Ryan Keith Schnitt: Debbie Sheridan Spezialeffekte: Hayley Tinline Budget: ca. - 200.000 US $ Musik: Niall Mathewson Länge: ca. 88 Minuten Freigabe: Darsteller: Paul Flannery Stephanie Lynn Styles Kendra Carelli Mark Wood Niko Foster Lisa Cameron Liam Matheson Handlung: Ein Mann muss gegen seine innere Dämonen ankämpfen. youtube.com/watch?v=u2OYaz9uv6c
  • tom bomb -

    Hat das Thema Above the Shadows gestartet.

    Thema
    nightmare-horrormovies.de/inde…19cd38be6c639cbf659720ed6 Produktionsland: USA Produktion: Rob Baunoch III , Khris Baxter , Mark Schacknies und Tara Sickmeier Erscheinungsjahr: 2019 Regie: Claudia Myers Drehbuch: Claudia Myers Kamera: Eric Robbins Schnitt: Kathryn J. Schubert Visuelle Effekte: Michael Roderick Budget: ca. - Musik: Kaki King Länge: ca. Freigabe: Darsteller: Justine Cotsonas Megan Fox Olivia Thirlby Alan Ritchson Jim Gaffigan Maria Dizzia Handlung: Nachdem eine Frau die lange durch ihre Unsichtbarkeit im Schatten gelebt hat, findet sie möglicherweise einen Weg zurück , mit Hilfe des einzigen Menschen der sie sehen kann. youtube.com/watch?v=zo6i3cJoIGc
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Sport Allgemein verfasst.

    Beitrag
    Psycho Fury hat wiede rzugeschlagen, sah eher wie ein Trainingskampf aus. youtube.com/watch?v=RIB5nVs4Se8