Aktivitäten

  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Life Is Strange verfasst.

    Beitrag
    Before the Storm: Die Fortsetzung ist von den Charakteren her etwas Frecher als das Hauptspiel, die Charaktere legen sogar ein Feuer im Nationalpark und frönen später den fetten Rauchwolken wenn der Wald brennt, auch schlägt sich Chloe gerne mal. Der emotionale Höhepunkt ist das Theaterspiel in Episode 2. Eine Geschichte mit 2 Mädels, eigentlich eine sehr typische Coming of Age Sache, es fehlt einzig an gewisser Einzigartigkeit, also die Handlung des Hauptspiels war sicher packender und frischer, trotzdem kann Square Enix auch hier eine emotionale Geschichte präsentieren, für welches der Publisher allgemein auch bekannt ist. Die Figuren bewegen sich etwas merkwürdig gekünstelt. Wobei in der Bonusepisode kommt dieses Problem nicht so vor und auch im Hauptspiel war das kaum auffällig. Was das Spiel schlecht macht? Es ist zu leicht durchzuspielen, es gibt keine anspruchsvollen Rätzel mehr, dadurch fühlt man sich in Grunde nur so, als ob man eine Serie schaut, die dann nach gut 10 Stunden endet. Also vom spielerischen her ist dass dann natürlich zu wenig. Dennoch, es ist kein 2.Teil sondern so gesehen Extras zum Hauptspiel und wer dieses Liebte, wird hier auch nicht drum herum kommen. [film]7[/film] (für die Bonus Episode 9 Punkte, die Vorgeschichte ist emotional großartig) .. bis zum nächsten mal in Arcardia Bay!
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Welche Serie schaut ihr gerade? verfasst.

    Beitrag
    Einige Folgen von Knight Rider, dem 80er Original natürlich. Davon ausgewählte Episoden wie Goliath, K.A.R.R., Michael's bzw. Kitt's Erinnerungslücken, sämtliche Folgen in welchen der Wagen in Böse Hände gerät oder zerstört wird etc. Aus heutiger Sicht spielt gehörig viel Charme mit, anders lässt sich die Kombination aus Spannung, Witz & Fake nicht mehr beschreiben. Allein im Piloten sind zu deutliche Fehler begangen worden. Larry Anderson, welcher Michael Long spielt und durchaus genügend Ähnlichkeit mit Hasselhoff hat, wird am Ende der Fahrt plötzlich von ihm ersetzt! Beim Crash Car Rennen sitzt merklich ein Double am Steuer während klein Buddy vom stocksteifen Dummy gespielt wird. Die Schießwunde welche Dasselhoff abkriegt, sich dabei im weiteren Verlauf an seiner falschen Schulter hebt, tut sein übriges :0: Doppelnutzung eines Schauspielers mit jeweiliger Hauptrolle welcher z.B. in der Episode "Michael fällt in Ungnade" & K.I.T.T.'S. Unfall mit Folgen aufkreuzt, schmälert die ohnehin etwas zu arg lustige Serie beträchtlich, da hilft auch kein Vollbart mehr weiter. Es fällt zu sehr auf! Von unzähligen Anschlußfehlern beim Turbo Boost sowie Bedienung anderweitigen Filmmaterials (typisch Universal) bzw. aus anderer Folge reingeschnitten ganz zu schweigen. Dennoch entfaltet sich sowas wie ein freudiges Gefühl, Hasselhoff und die Foundation mal wieder in Aktion zu sehen! Gerade weil einige Episoden richtig gut sind und phänomenalen Spaß bereiten :6: Im Audiokommentar fragt David weshalb man ihn und nicht Larry Anderson genommen habe, worauf Serienerfinder Glen A. Larson ihm antwortete, weil du es für weniger gemacht hast... In einem muss ich Mr. Knight zustimmen, die beiden Autoknacker welche leider nur im Piloten vorkommen, bilden wirklich ein tolles Duo und sollten ihre eigene Show bekommen :0: Heute Abend geht's weiter :)
  • Dr. Sam Loomis -

    Hat eine Antwort im Thema Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen? verfasst.

    Beitrag
    Olympus has Fallen: Mag den Film einfach. :6: Auch Gerard Butler in seiner Rolle , den Schauplatz und die gut inzinierte Action. Ist ne gute "Stirb Langsam"-Variante. [film]8[/film]
  • Dr. Sam Loomis -

    Hat eine Antwort im Thema Halloween Kills (Fortsetzung vom 2018er Film) verfasst.

    Beitrag
    Produzent Jason Blum sagt: "Das wird ein richtig großer Film werden. Die Ausmaße von Halloween Kills sind gigantisch.“ Na dann hoffen wir mal das stimmt wirklich, der letzte "Halloween" hatte/hat Stellen die ich wirklich mag, aber es gab auch Sachen da hatte ich mehr erwartet.
  • Dr. Sam Loomis -

    Hat eine Antwort im Thema The Suicide Squad (Suicide Squad 2) (DC) verfasst.

    Beitrag
    Es heißt ‘Harley Quinn habe in "The Suicide Squad" einen wichtigen Part u. der Film wird wahrscheinlich in Snyders DC-Universum spielen. (Er hat ja "Batman v Superman" gedreht und war beim 1. "Suicide Squad", meine ich, als Produzent an Bord.) Das mit Harley finde ich gut, mag den Charakter u. Margot Robie als Darstellerin. (Wobei hab "Birds of Prey" noch immer nicht gesehen.)
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Deutschstunde verfasst.

    Beitrag
    Ganz so schlecht sieht der Trailer nicht aus, auch wenn der erwachsenen Cast wieder mal zu schnarchig Deutsch spielt. Hatte ich noch nicht auf der Rechnung, ich merk ihn mir mal.
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Killer Sofa - Nimm gerne Platz.... verfasst.

    Beitrag
    rofl WTF
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Gundala verfasst.

    Beitrag
  • Bonzaimann -

    Hat eine Antwort im Thema She Never Died verfasst.

    Beitrag
    Hahaha, hab den Titel gelesen und dachte schon es handelt sich um ein Remake vom dritten Guinea Pig :5: .
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Crypto - Angst ist die härteste Währung verfasst.

    Beitrag
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Come to Daddy verfasst.

    Beitrag
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema The Beast Within - Es lebt in Dir verfasst.

    Beitrag
    Lighthouse bringt ihn in den Handel. amazon.de/gp/product/B084QLD67T
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema Demon Eye - Amulett des Todes verfasst.

    Beitrag
  • Dr.Doom -

    Hat eine Antwort im Thema She Never Died verfasst.

    Beitrag
  • Bonzaimann -

    Hat eine Antwort im Thema Subconscious Cruelty verfasst.

    Beitrag
    Geb auch nochmal meinen Senf dazu ab, da ich den Film am Wochenende wieder gesehen und deshalb noch gut in Erinnerung habe. Arthouse-Sicko ist die beste Beschreibung, die mir zu diesem Film einfällt. Aufgeteilt in mehrere Episoden haben Karim Hussain und Mitch Davis hier ein Werk geschaffen, dass ich mit keinem anderen vergleichen kann. Der Film hat einen sehr künstlerischen Stil mit vielen Kamera-Effekten und einem perfekt auf die Szenen abgestimmten Score. Gleich zu Beginn wird der Zuschauer aufgefordert, logisches Denken abzustellen und sich stattdessen auf seine Emotionen zu konzentrieren, ein guter Ratschlag zum Genuss des Films will ich meinen. Inhalt (mit Spoilern): (Versteckter Text) Puh, sehr schwerer Tobak den ich hier gesehen habe. Das ist defnitiv kein gewöhnlicher Film, er gleicht mehr einem filmischen Experiment von zwei wütenden jungen Männern, die die Grenzen des zeigbaren ausloten wollten. Die einzelnen Episoden bieten jeweils viel Raum für Interpretation, ihnen gemein ist dass Sexualität und Religion eine große Rolle spielen. Zumindest teilweise wird denke ich der Umgang mit Sexualität im christlichen Glauben auf drastische Weise kritisiert. Der Film ist sehr schwer zu bewerten, da er den normalen Sehgewohnheiten komplett widerspricht. Ich finde er ist allemal sehenswert, aber nur für Menschen, die ein Faible für extreme Kunst haben. Der durchschnittliche Zuschauer wird wohl eher abgestoßen reagieren. Ich gebe mal [film]8[/film] [GORE]9[/GORE]