Aktivitäten

  • Player#1 -

    Hat das Thema Jeepers Creepers: Reborn gestartet.

    Thema
    Produktionsland: USA Produktion: 2020 Erscheinungsjahr: 2021 Regie: Timo Vuorensola Drehbuch: Sean-Michael Argo Kamera: Schnitt: Spezialeffekte: Budget: ca. - Musik: Länge: ca. Freigabe: Darsteller: Quelle: IMDB Chase der ein Anhänger von blutigen Franchises will unbedingt auf eine Convention gehen, am besten mit Laine seiner Freundin. Doch trotz seltsam warnenden Visionen kommt sie mit, beide hätten besser Zuhause bleiben sollen.
  • Doom Of Nightmare -

    Hat eine Antwort im Thema Corona-Virus (Covid-19 / SARS 2) / Corona E484K verfasst.

    Beitrag
    Infektionen steigen in Deutschland diese Woche wieder über die 10000er Marke und das trotz noch Lockdowns, da werden Veränderungen durch Aufhebung des Lockdown noch garnicht drin sein. Grund sind die sich nun massiv ausbreitenden Mutationen mit sehr hoher Ansteckung. Das ist der höchste Wert seit 05.02. und man kann wohl für die nächsten Wochen stark von der 3.Welle in Deutschland ausgehen, hoffentlich explodiert es nicht wie in Frankreich aktuell. Wahrscheinlich können nur noch die Medien durch ehrliche Berichterstattung die Öffnugnsorgien der Länder in Deutschland stoppen. ^^ Sehr schlechte Nachrichten aus Brasilien, nun deutlich über 60.0000 Neuinfektionen täglich. Die Brasilieanische Variante breitets sich dort weiter schnell aus und auch viele Geimpfte (Impfstoff weis ich jetz tnicht) betroffen, dass man mit der 3.Welle bereits Richtung Rekord geht. Die brasilianische Variante verbreitet sich nun auch in Österreich.
  • Doom Of Nightmare -

    Hat eine Antwort im Thema Berlin Alexanderplatz (2020) verfasst.

    Beitrag
    Aufgrund der Länge von 3 Stunden ist das für mich auch nicht durchschaubar. Wenns normale Spielzeit wäre, hätte ich mir den für zwischen durch noch reingezogen. :3:
  • Doom Of Nightmare -

    Hat eine Antwort im Thema Tribes of Europa verfasst.

    Beitrag
    Da die Serie The 100 in Deutschland so gut lief, gibt es nun eine Art deutsche Variante davon. Mit Phillip Koch eigentlich ein starker Regiseur an Bord. Das Ergebnis ist niederschmetternd und auch Netflix nicht würdig. Hektische, nuschelige Dialoge von Darstellern zu denen man keinen Bezug findet. Der Soundtrack ist anstrengend laut, lauter als die Dialoge. Der Ablauf und die Outfits schauen aus wie schlechter Müll. Die erste Episode durchzuziehen, stellt einen schon vor einer echten Herausforderung. Mit den Jugendlichen Darstellern wirkt das auch eher wie für den KiKa gedreht, zumindest mit der ganzen Aufmachung dazu. Zudem auch von der Härte her alles zu weich. Im Vergleich zu The 100 brauch man das hier nicht, da es absolut keine eigene Note hat und noch viel schlechter ist. [film]1[/film]
  • Doom Of Nightmare -

    Mag den Beitrag von Komakopf im Thema The Destructor.

    Like (Beitrag)
    Alternativer Titel: The Destructer Produktionsland: Großbritannien Produktion: Terry Marcel, David Wimbury Erscheinungsjahr: 1978 Regie: Norman J. Warren Drehbuch: Max Cuff, Quinn Donoghue Kamera: Derick V. Browne Schnitt: Alan Jones Spezialeffekte: Harry Frampton Budget: ca. - Musik: Ivor Slanley Länge: ca. 78 Minuten Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe Darsteller: Barry Stokes, Sally Faulkner, Glory Annan, Sandy Chinney, Eddie Stacey, Jerry Crampton Inhalt: Er kommt aus dem Nichts. Er hat eine Mission zu erfüllen. Er ist lautlos und hinterläßt keine Spuren. Niemand kennt seine wahre Identität. Sein Name: Der Destructor! Trailer: youtube.com/watch?v=WRYDePSGO6I Mediabook (DVD/Blu-Ray): 08.02.2019 Ein weiterer Film aus der Hand von Norman J. Warren, der uns ja schon mit solchen Flicks wie "Bloody New Year", "Killing House" oder "Samen des Bösen" beglückt hat. Es geht um ein lesbisches Pärchen, das in einem abgelegenen Haus wohnt. Eines Tages steht ein verwirrt dreinschauender Mann vor ihrer Tür. Die beiden nehmen ihn auf, geben ihm zu essen und lassen ihn bei sich übernachten. Sie wundern sich nur über seine Redefaulheit. Der Mann erholt sich, kann aber nicht sagen, wo er herkommt. Daher behalten die beiden Frauen ihn erstmal bei sich. Er schaut sich die Gegend an. Dabei zeigt er eine extreme Angst vor Wasser. Als er dann mal alleine im Wintergarten steht, schaut er sich den Kanarienvogel an...und er verwandelt sich in ein Wesen mit Reißzähnen, welches den Vogel verspeist. Auch werden in der Gegend bald Leichen entdeckt. Die beiden Mädels sind sich ihres Lebens nicht mehr sicher, denn ihr Gast ist auf der Suche nach Fleisch... Es ist ein relativ stimmungsvoller kleiner Horrorfilm. Leider wird die Identität des Gastes schon sehr früh im Film bekanntgegeben. Und der Originaltitel sagt schon alles: "Alien Prey". Es ist also ein Alien, das auf die Erde gekommen ist, um adäquate Nahrungsreserven zu suchen. Dabei probiert es verschiedene Varianten. Die Menschen schmecken offenbar am besten... Es ist kein bluttriefender Reißer, und die deutsche Fassung ist auch geringfügig gekürzt. Aber auch ohne die Kürzungen, kann ich mir kaum vorstellen, daß hier viel mehr zu sehen wäre. Die Creature-Effekte sind zum Schreien: etwas Make-Up, ein paar falsche Zähne und die Nase angemalt...so gehen kleine Kinder heutzutage zum Fasching! Grusel geht anders! Für Nostalgiker und Trash-Komplettisten auf jeden Fall interessant. Gibt es auch als DVD bei Amazon für eine gute Stange Geld... Von mir: [film]5[/film]
  • Doom Of Nightmare -

    Hat eine Antwort im Thema The Destructor verfasst.

    Beitrag
    Hundenamen „Staub“ und „Lappen“ zu nennen, dass ist ja lustiger Trash. Der richtige Goreinhalt kommt erst ganz zum Schluss und sieht im positiven Sinne fürchterlich aus, aber halt wirklich erst am Ende. Die Story mit dem Vampir ist gut und speziell, vermischt auch ansehnliche Lespensexszenen und Sexplotation gekonnt mit rein. Der Vampir ist mal ein Alien und hat einen Kommunikationskanal zu seiner eigentlichen Rasse, er unterwandert also erstmal die Menschen um sie zu studieren, tappt dabei aber selbst in Fallen, weil er die Erde und seine Tücken nicht kennt. Er geht also respektvoll und natürlich vor, wenn 2 sich nicht kennende, scheinbar gleichstarke Spezien aufeinander treffen und die Invasorischere das Auswärtsteam ist. Typisch 70er/80er B-Horror Vehikel, für viele nich geeignet, aber genau mein Ding, vor allem mit einfallsreicher Story bewaffnet. [film]7[/film] [bier]6[/bier]
  • Player#1 -

    Hat eine Antwort im Thema Zuletzt gekauft verfasst.

    Beitrag
    Amazon Marketplace: 47,95 (2 Stück - Je 300 Gramm) €.
  • Doom Of Nightmare -

    Hat eine Antwort im Thema Corona-Virus (Covid-19 / SARS 2) / Corona E484K verfasst.

    Beitrag
    Nur 2 Wochen nach einige Lockerungen wie für Schule, Kinos und Geschäfte ziehen Infektionen in Europa schlagartig hoch von 6000 auf über 12000 Neuinfektionen vor allem in Polen und damit wieder fast die Werte vom Anfang Januar erreicht. Italien von 13.000 auf 16.000 hoch. Tschechien hoch von 9000 auf 15000, damit knapp unter Rekord Serbien, Slovakei und Ungarn über 3000 Neuinfektionen, auch Griechenland ähnliche Werte, dort und in Ungarn wurde der Lockdown nun erneuert und noch mal verschärft Lauterbachs 3.Coronawalle rollt also schon munter durch Europa. Man kann ihn ja als Kasper wahrnehmen, aber was der sagt kommt immer dann und das trauen sich andere Politiker zumeist nicht, zu sagen wie es wirklich aussieht. Bundesregieurng gibt schienbar durch fallende Umfragewerte wohl die 35 und 50er Richtwerte plötzlich auf und öffnet nach und nach. ^^ Was zählt das Geschätz von Gestern, denn unsere Umfragewerte werden schlecht. Besonders da wo Öffnungen in Europa statt finden, geht das sehr flot diesmal, spätestens nach 2 Wochen. Edit: In unserem Nahcbarland Österreich geht es wieder über die 2000er Marke. Wie lange bleiben Schulen und Kitas nun dort offen? :3: Sollen ja laut Bundesreigerung keine nennenswerten Infektionsüberträger sein, Restaurants mit Hygeneabstand sind viel gefährlicher. Albanien und Estland deutlich hoch, je über 1000 Neuinfektionen und ganz knapp unter Rekordwerte. Frankreich bleibt aktueller Spitzenreiter in Europa. Infektionen hoch von 20000 auf 31000 wieder Richtung Rekorde. Poltik nach Umfragewerte wie es seit Merkel die Bundesregierung vor allem CDU so macht, funktioniert mit dieser Pandemie nicht wirklich.
  • Wenns so weitergeht sind wir bald bei H-7-25 :3: Achtung Autofahrer: Auf der neuen B.1.427 rast ihnen mit überirdischer Geschwindigkeit ein vom Virus gelenkter Mutant entgegen, der unangemeldet aus der heute freigegebenen B.1.429 hervorging & keinen Spaß versteht! Kurbeln sie bitte ihre Fenster hoch, bleiben sie wachsam und nehmen Rücksicht, auf Grund von Untersuchungszwecken darf dem Objekt nichts passieren. Nutzen sie ihre Gamekenntnisse von einst und weichen bitte aus. Im Namen der Wissenschaft - Das war Live aus dem Untersuchungsgebäude ihr B.1.427 / B.1.429 Nachrichtenteam. Wir schalten zurück in die nightmare-horrormovies Sendezentrale! :0:
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Corona-Virus (Covid-19 / SARS 2) / Corona E484K verfasst.

    Beitrag
    Wenns so weitergeht sind wir bald bei H-7-25 :3: Achtung Autofahrer: Auf der neuen B.1.427 rast ihnen mit überirdischer Geschwindigkeit ein vom Virus gelenkter Mutant entgegen, der unangemeldet aus der heute freigegebenen B.1.429 hervorging & keinen Spaß versteht! Kurbeln sie bitte ihre Fenster hoch, bleiben sie wachsam und nehmen Rücksicht, auf Grund von Untersuchungszwecken darf dem Objekt nichts passieren. Nutzen sie ihre Gamekenntnisse von einst und weichen bitte aus. Im Namen der Wissenschaft - Das war Live aus dem Untersuchungsgebäude ihr B.1.427 / B.1.429 Nachrichtenteam. Wir schalten zurück in die nightmare-horrormovies Sendezentrale! :0:
  • Desmodus -

    Hat eine Antwort im Thema Corona-Virus (Covid-19 / SARS 2) / Corona E484K verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Doom Of Nightmare: „Die Mutante nennt sich B.1.427 / B.1.429. “ Wolverine und Cyclops wären bessere Namen. :3:
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Stammtisch: Fußball verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Rocky_Dennis: „Zitat von Black_Cobra: „Ganz so streng sehe ich es nicht. Klar die Münchner sind im Grunde durch, aber bei denen weiß man wiederum nie woran man ist. Mal spielen sie gut, mal meisterhaft, und mal schlimmer als Crotone :3: Da müssten sie schon arg schwächeln wie momentan in der Bundesliga und Rom zur alten Stärke zurückfinden, sprich Vollgas geben was dem Gegner jedliche Sinne beraubt, und Bayern überraschen um die Blamage aufzuholen. Man darf sie nie unterschätzen, italiener allerdings genau so wenig. “ Lazio Rom ist zumeist eine ernstzunehmende Mannschaft. Gesetzt den Fall steigender Konzentration kann gewonnen, ein weiterkommen nahe 0 garantiert werden. Sie standen regelmäßig beängstigend falsch und schienen auch mit dem Kopf nicht auf dem Platz gewesen zu sein. Das Gegentor, ein Wunder. Ins eigene bühnenreif, ließ den Fremdschämfaktor stark emporsteigen. Hoppla wir wir grad dabei sind, der Unparteiische hätte lieber deutlich das Foul an SMS nochmal in Ruhe anschauen können, für mich klarer Elfer, ein Unentschieden möglich. Zu viele Fehler wurden begangen, noch mehr verteilte Geschenke an Bayern, sowas rächt sich. “ Ich glaube auch das Rom sich steigert, weiterkommen is halt brutal schwer. Gut auch der AC Milan verschenkte vor Jahren ne 4:1 Führung :31: , kann jedem passieren, sollte nicht aber kann. Bayern begeht ja sowieso gern den Fehler ihre Gegner zu unterschätzen und Neuer zählt als Einladung fürs Tore schießen. Wann hat der schon mal nen guten Tag, bekommt in 1 Monat mehr Gegentore als Kahn im halben Jahr. So gesehen ist alles möglich. Wir werdens ja erfahren, 90% sind die Römer selbstverschuldet aber leider draußen.
  • Doom Of Nightmare -

    Hat eine Antwort im Thema Corona-Virus (Covid-19 / SARS 2) / Corona E484K verfasst.

    Beitrag
    Neue Corona-Mutante aus Kalifornien nun als großes Risiko bezeichnet. Die Mutante nennt sich B.1.427 / B.1.429. Bereits 50% Wert in Kalifornia in wenigen Tagen erreicht. Mutation breitet sich schneller aus und ist auch tötlicher. Mehr Infos haben Wissenschaftler noch nicht beisammen. Ob und wie der Impfstoff wirkt, dass wird noch eine Weile dauern. Die Mutante ist sogar in Dänemark bereits eingeschifft. spiegel.de/wissenschaft/mensch…44-4c6f-93e8-2b834cad628f
  • Lithium -

    Hat eine Antwort im Thema Netflix: News und Neuerscheinungen verfasst.

    Beitrag
    Die Woche bei Netflix entdeckt und gesichtet. Vermutlich über meinen Hang zu American Football in meine Vorschläge gewandert. Die war richtig gut. Nette Story , Intrigen ein Mord, nettes Versteckspiel, hat mir gefallen. youtube.com/watch?v=kR54pXm_HAM
  • Lithium -

    Hat eine Antwort im Thema The Outpost - Überleben ist alles verfasst.

    Beitrag
    Bei Sky über ihn gestolptert. Richtig guter Kriegsfilm, ich habe da ein Hang dazu einen guten Kriegsfilm bin ich nie abgeneigt^^. Der war richtig gut, hat Spass gemacht. Mal wieder ein richtig auffällig guter Genrefilm. Kam sehr wenig die letzten Jahre.
  • Black_Cobra -

    Hat eine Antwort im Thema Harley Quinn (Animationsserie) verfasst.

    Beitrag
  • Lithium -

    Hat eine Antwort im Thema Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo (Serie) verfasst.

    Beitrag
    Unterhalten hat mich die Serie, das gebe ich offen zu. Man hat die alte Geschichte in ein neues Gewand gepackt, gerade das ist aber das Problem. Mir fehlt etwas der mahnende Zeigefinger zu dem Thema, das erschreckende des Urfilms kam leider nicht so rüber. Das dreckige Berlin vor der Wende, die Drogenszene, der Strich der Alptraum eines kalten Hausentzugs , das wird mir alles zu easy poppig dargestellt. Ich möchte nicht wissen wieviele Mädels in der Christiane F eine coole Person sehen. Dahingehend geht der Film nach hinten los, das mein ich ganz ehrlich. Ebenfalls direkt nach der Serie stolperte ich bei Prime über eine Doku über die Clique. Überraschend hab ich festgestellt das hier wirklich sehr genau die Geschichte der einzelnen Personen dargestellt hat. Hier hat man auch gesehen was aus Christiane wurde, nach der Spiegel Millionen, sehr zu empfehlen wer es noch nicht gesehen hat. Fazit: Ich fand die Serie ok. Hat mich unterhalten, aber nicht geflashed. Die Ernsthaftigkeit der Thematik kam leider null rüber, das war ja fasst ein Survival Tutorial. Die Schauspieler waren bemüht, einzig allein "Babsi" überzeugte wirklich. Nette Darstellung der 70er so von den Drehorten und Kulissen her, somit eine nette Zeitreise wie wenn man alte Photoalben sichtet^^. Für uns "Alte" die mit der Ur-Version groß wurden, ist das höchstens aufgewärmter Kaffee in einer schönen Tasse. Junge Menschen wird der Film vermutlich nicht ansprechen mit seiner ernsten Thematik. Es ist ganz einfach ein ganz anderes Ding heutzutage. Als reiner Anti-Drogenfilm, der Leute ansprechen soll in dem Alter wie die Darsteller in der Serie, kann man kein Remake eines 70er Streifens machen. Das funzt nicht, ich denke man wollte hier Kasse machen mit dem guten Namen und alles abgrasen was den Film die letzten 30 Jahre in der Schule sah.
  • Desmodus -

    Mag den Beitrag von tom bomb im Thema Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo (Serie).

    Like (Beitrag)
    Ich gebe es zu, meine Vorfreude war gross, das Ergebnis ist zwiespältig. Was ist geschehen? Das Setting ist einerseits in Ordnung - aber nicht wirklich so wie es früher war, auch einzelne Strassenzüge, es wirkt nicht überzeugend, möglicherweise liegt es daran das vieles in Prag gedreht wurde. Überhaupt der "Bahnhof Zoo", nicht so trostlos wie er damals war, das tatsächlich traurige, bedrohliche, schmutzige, das alles fehlt, wenn es zu Massenszenen dort kommt ist erkennbar das es dort gespielt ist, es kommt niemals authentisch herüber. Das wichtigste sind aber selbsteverständlich Christiane F. und ihre Freunde, die Hauptdarstellerin ist nett, aber nicht mehr, keine Vergleich zu Natja Brunckhorst, dieses Duell verliert sie haushoch, schade. Für Stella gilt das selbe, sie "spielen" die Rolle, fühlen sie aber nicht. Christianes Vater eine riesige Fehlbesetzung, die Mutter so lala, der Rest der weiteren Schauspieler dreht den Stiefel runter, aber das war es dann auch. Eine Ausnahme gibt es für mich, Lea Drinda als Babsi, glaubwürdig, talentiert, die beste hier. Zur Handlung, die ist natürlich bekannt, es gibt Abänderungen, aber das ist bei einer Serie auch verständlich. Leider ist hier niemals etwas zu spüren was mir der Film zu geben vermochte, Angst. Auch Ekel, Panik, Herzrasen und Mitleid, all das fehlt. Es ist eine Serie für eine neue Generation, mag sein, jedoch sollte man dieses Thema mit weniger Hochglanz, dafür aber mit echter Intensität angehen. Die Musik , die eine völlig andere Richtung einschlägt, empfinde ich als okay, die Disco "Sound" ist hingegen ein völlig anderer Platz/Ort als im Film, und auch keiner der mir beim vorstellen in meinem Kopf während des Buch lesens jemals so vorstellen hätte wollte. So ist es am Ende eine typische deutsche Durchschnittsserie geworden, es wird deshalb keinerlei Aufschrei in unserer Gesellschaft geben. Warum auch immer versucht man nicht zu provozieren, uns wachzurütteln? Um was geht es hier, um junge Menschen davor zu warnen Drogen zu nehmen, oder darum Geld durch das Produkt Film zu generieren? Leider ist es letzteres gewoden, wobei ich auch nicht sagen möchte es ist totaler Mist, ist es nicht, nur eben kein wirklicher Weckruf, kein Schrei nach Hilfe, einfach weitere eine Serie die alsbald in Vergessenheit geraten wird, ein Umstand den der Film nicht hatte, er wirkt bis heute nach. [film]6[/film]
  • Desmodus -

    Hat eine Antwort im Thema Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo (Serie) verfasst.

    Beitrag
    @tom bomb @Doom Of Nightmare Ihr seid die Besten! :203: