Dokumentationen bei YouTube und im TV

    • Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Die Königin von Versailles - Doku um die ehemalige Milliardärs Familie Siegel die das grösste Haus der USA besaß und es Versailles nannte, dann kam die grosse Wirtschaftskrise.
      Empfehlenswert weil besonders echt:

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Amerikas Albtraum - Die gefährlichsten Serienkiller der USA

      Gezeigt weden mit Polizeiberichten, Originalaufnahmen die Geschehnisse der Taten einiger der schlimmsten Serienmörder in der Geschichte der USA.
      Tatsächlich sind manche Taten so unglaublich abartig das man sie in keinem Horrorfilm als glaubhaft abnehmen würde.
      Auf Youtube sind alle in voller Länge anzuschauen, ich stelle mal als Beispiel Gary Ridgway hinein den so genannten Green River Killer.
      Weitere sind auf Youtube zu finden.
      Er hat bislang 48 bewiesene Morde an Frauen begangen, den 49 hat er mittlerweile gesanden.
      Der Todesstrafe ist er nur dehalb entgangen weil er mit den Behörden kooperierte, und das auf Drängen der Familien die wissen wollten was mit ihren Angehörigen geschah, diese wurden dann auch zumeist aufgefunden.


      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Mal ein kleines Update :3: :3:
































      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Fuck for Forest

      Der Titel klingt schon Strange, die Leute sind es auch, am 15.11.2014 erscheint die Dokumentation über eine Gruppe von Aktivisten die selbstproduzierte Sex Videos gegen Bezahlung im Internet anbieten, und aus dem Gewinn gegen die Rohdung des Regenwaldes protestieren.

      Einnahmenquellen:

      Mit ca. 15 US-Dollar können Kunden auf der gleichnamigen Website nach deren Selbstanspruch ökologische und pornografische Interessen verbinden. Nach Angaben der TAZ sollen nur 3 € hiervon für Verwaltungsaufgaben genutzt werden, der Rest werde gespendet.
      Laut den Seitenbetreibern gibt es ungefähr 1.000 Abonnenten, etwa 80 % der Einnahmen kommen dem Kampf gegen die Abholzung zugute.
      Etwa 100.000 US-Dollar wurden durch diese Aktion erwirtschaftet, die aber durch die Umweltorganisationen Rainforest Foundation Norway und WWF nicht angenommen wurden.
      Eigenen Angaben zufolge werden mit den Einnahmen ein Regenwald-Projekt in Costa Rica und ein Wiederaufforstungsprojekt in Ecuador finanziert.

      Über die Doku:

      Der polnische Regisseur MichaB Marczak drehte mit Teilen der Gruppe einen Dokumentarfilm, der 2012 veröffentlicht wurde.
      Das Drehbuch dafür erstellte er zusammen mit Aukasz GrudziDski, die Dreharbeiten fanden über einen Zeitraum von drei Monaten in Berlin sowie im Amazonasbecken statt.
      Der Film gewann im Herbst 2012 die Auszeichnung als bester Dokumentarfilm auf dem Filmfestival Warschau. Die internationale Premiere erlebte der Film im Januar 2013 auf dem Filmfestival Rotterdam.
      Im "Tagesspiegel" erklärte Mitbegründer Tommy Hol Ellingsen, der Film und insbesondere das tragische Ende seien an entscheidenden Stellen nicht authentisch, die Gruppe sei zu der gezeigten Reise überredet worden: „Wir sollten aussehen wie Verlierer.“

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...


    • DEUTSCHER TERRORISMUS JA DAS GIBT`S Politische dokumentation 2015 reportage deutsch
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.



    • Zwölf Jahre lang leitete der mit allen diplomatischen Wassern gewaschene Kissinger die Geschicke der amerikanischen Außenpolitik. Doch der Journalist Christopher Hitchens fordert, ihn als Kriegsverbrecher vor Gericht zu stellen. Gleichzeitig versucht eine Gruppe von Juristen, den Fall Kissinger vor den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag zu bringen.

      Der Film erläutert die Vorwürfe Hitchens gegen Kissinger anhand reichhaltigen Archivmaterials aus Vietnam, Kambodscha, Chile und Osttimor, das zum Teil spektakuläre neue Beweise für die Verantwortung eines Mannes für eine ganze Reihe illegaler Machenschaften und Menschenrechtsverletzungen erbringt. Und der Film zeigt den geistreichen Kämpfer Kissinger -- nach wie vor graue Eminenz der amerikanischen Außenpolitik -, wie er mit prominenten Gästen auf Galaempfängen scherzt und sich mit dem UNO-Generalsekretär Kofi Annan über Moral unterhält.
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.