Wrong Turn 2 - Dead End

    • Wrong Turn 2 - Dead End

      Produktionsland: USA
      Produktion: Erik Feig, Robert Kulzer, Jeff Freilich
      Erscheinungsjahr: 2007
      Regie: Joe Lynch
      Drehbuch: Turi Meyer, Al Septien
      Kamera: Robin Loewen
      Schnitt: Ed Marx
      Spezialeffekte: Bob Comer
      Budget: ca. 4.000.000 $
      Musik: Bear McCreary
      Länge: ca. 91 Minuten
      Freigabe: ungeprüft
      Darsteller: Daniella Alonso, Erica Leerhsen, Texas Battle, Aleksa Palladino, Henry Rollins





      Inhalt:

      Es ist einige Zeit vergangen, seit die abgelegenen Wälder West Virginias für schreckliche Schlagzeilen sorgten. Damals verirrte sich dort eine Gruppe junger Leute, die durch degenerierte, kannibalische Waldbewohner plötzlich zu Freiwild wurde. Die Ereignisse von damals scheinen vergessen. So jedenfalls bei den sechs Kandidaten einer Reality-Show. Unter dem Titel „The Ultimate Survivalist“ sollen sie in einem simulierten post-apokalyptischen Niemandsland sechs Tage lang ohne technische Hilfsmittel und Unterstützung von außen ihre Ausdauer fernab jeglicher Zivilisation beweisen. Doch schon bald merkt die Gruppe, daß sie nicht alleine sind. Durch Inzest missgebildete, kannibalische Kreaturen beobachten sie bereits. Es beginnt eine blutrünstige Jagd ...

      Trailer:



      Die deutsche Fassung von "Highlight Video" mit "FSK Keine Jugendfreigabe" versehen, ist um ca. 3 Minuten geschnitten worden.
      Es gibt ein ungeschnittenes Bootleg, dort steht "Unrated" auf dem Cover, so wie bei der US DVD.
      Österreich Mediabook: 12.04.2019


      Meinung:

      Im 2.Teil der Kannibalengang fällt schnell auf, dass die Darsteller nicht ganz das Niveau vom Vorgänger haben, auch die Atmosphäre ist nicht selbige wie zuvor. Nein, Wrong Turn 2 ist ein typischer Slasher mit geringerem Budget als zuvor, nicht mehr aber auch nicht weniger, denn was man bei so einem Film sehen will wird auch angeboten und zwar harte, handgemachte und professionelle Splatter. Der Humor der Protagonisten ist zudem gegeben.
      Bei der Story handelt es sich zunächst um Teens welche eine Reality Show drehen, begleitet von einer TV Crew. Die Teens haben jene Aufgabe spielerisch ums Überleben zu kämpfen, solange bis die über gebliebenen und neu geborenen Kannibalen (bezogen auf Teil 1) kräftig mitmischen. Der Film lohnt sich für die Slasherfreunde natürlich nur in einer ungekürzten Fassung. Die FSK Verweigerung war zu erwarten, so heftig geht es doch zur Sache.

      [film]7[/film]


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Leider ist die Fortsetzung schlecht als recht..war der Vorgänger doch sehr gut dargestellt hinkt hier die Story hinterher und kann leider nicht anknüpfen. Fängt alles in einer neuartigen Story an einem "Spiel" im Wald mit der Hilli Billi Familie. Härtemäßig im Mittelfeld kommt die Geschichte leider eher langweilig rüber und sonstige Action ist auch nicht im Großteil enthalten. Stellenweise langatmige Passagen unsinnige Szenen und dialoge nerven auf Dauer.

      [film]6[/film]
    • Was habe ich auf diesen Film gewartet,doch ich muß sagen,ich bin doch
      ziemlich enttäuscht.Der Film ist zwar um einiges härter als der erste Teil,
      aber in Sachen Story und vor allem bei der Atmo kommt dieser Film
      leider nicht an die Qualität seines Vorgängers heran.Nur Härte allein
      macht halt noch lange keinen überdurchschnittlichen Film aus,aber
      das scheint man bei dieser Produktion nicht bedacht zu haben.

      Hier ist es ähnlich wie bei THhE,beim zweiten Teil wurde mehr Wert auf
      Gewalt und Härte gelegt,dabei aber der Rest sehr vernachlässigt.Auch
      die Darsteller wirken hier in diesem Film teilweise sogar etwas depla-
      ciert,man hätte sicher eine bessere Auswahl treffen können.Einige
      Akteure wirken sogar teilweise etwas zu dümmlich,was dem Gesamt-
      bild nicht gerade zugute kommt.

      Dennoch weiß der Film durchaus zu unterhalten,man darf halt nur
      nicht zu große Ansprüche stellen,dann wird man hier auch recht
      gut bedient.Trotz allem hätte ich persönlich mir gewünscht,das man
      etwas mehr Augenmerk auf die Story und die Atmosphäre gelegt
      hätte,es hätte dem Film jedenfalls sicherlich nicht geschadet.

      Splatter-und Gore Freunde werden auf ihre Kosten kommen,obwohl
      ich nicht weiss,welche Szenen rausgeschnitten wurden,da ich den Film
      uncut gesehen habe.


      [film]6[/film]
      Big Brother is watching you
    • Mit hat der 2 teil fast besser gefallen als der erste weil die splattereffekte hochgeschraubt wurden
      [film]8[/film]
    • Nach dem recht erfolgreichen ersten Teil ist nun natürlich die Fortsetzung rausgekommen und ich habe meine Erwartungen gleich am Anfang nach unten geschraubt, da es eine direct to DVD Produktion ist und da meistens nicht viel gutes bei rumkommt und ich im Vorfeld schon ein paar negative Kritiken gehört habe, aber mir hat der Film sehr gut gefallen.
      Die Story ist ähnlich wie in Teil 1. Es sind ein paar Teenager im Wald (diesmal 6 Kandidaten für eine Surivivor Reality Show) und im Wald sind ein paar mutierte Hillbillie Kannibalen, die Jagd auf die Leute machen. Und teilweise vor nichts zurückschrecken und einfach nur gnadenlos loslegen. Zwar sind ein paar Effekte recht unglaubwürdig, aber dafür recht hart und mit dem Blut wird in dem Film nicht gegeizt. Der Film ist auf jeden Fall brutaler wie der erste, aber dafür nimmt er sich nicht ganz so ernst. Man sieht z. B. im Wald poppende Kannibalen, oder wie einer von ihnen am masturbieren ist. Also für mich auf jeden Fall ne gute Fortsetzung. Vor allem die uncut Fassung!



      Wertung: [film]8[/film]
    • Lang nicht so gut wie Teil 1, aber auf jeden Fall kurzweilig.
      Henry Rollins haut einiges raus.

      [film]7[/film]
    • Beim ersten ansehen fiel der glatt durch, nachdem ich mich an den anderen stil gewöhnt hatte kam der beim 2 anschauen deutlich besser weg. Gefällt mir, obwohl mir manches überspielt vorkommt, aber egal auch Wrong Turn 2 rockt! :6: [film]8[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Da gebe ich dir absolut recht. Beim ersten Ansehen fand ich den Film ebenfalls übel. Mittlerweile finde ich ihn (wie zuvor erwähnt) recht gut.
    • Austauschbarer, aber eigentlich ganz solider und unterhaltsamer Hillbillybackwoodslasher, der erstmal aufgrund seiner eindimensionalen Machart mitsamt seinen steretypen Darsteller und der platten Story in Fahrt kommen muss. Die beklemmende Atmosphäre aus dem Erstling ist roher Gewalt und viel Blut und Gemantsche gewischen, macht der durchweg geradlinigen Unterhaltung aber keinen Abbruch. Die Realityshowteilnehmer sind wie gewohnt pure Schlachtopfer, denen man grösstenteils den Tod wünscht, wobei sich der / die letzte Überlebende schnell herausstellt. Die Masken der Hillbillykannibalen und ihre Mordarten sind aber nach wie vor grossartig fies und authentisch.

      Fazit: Routiniert, austauschbar, aber unterhaltsam und ultragory. (7/10)
    • Ich fand den Film eher schlecht.
      Obwohl der Film echt derbe brutal war hat der mich gelangweilt, und die "Monster" gingen mir auf den Keks.

      3 von 10
    • Musst du wohl auch zwei mal anschauen........ :0:
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Wrong Turn 2 ist ein typischer Funsplatter. Das Niveau der Schauspieler und Atmosphäre ist deutlich niedriger als beim sehr guten ersten Teil, dafür wird hier mit dem Blut nur so um sich gespritzt, für Splatter- und Gorefans ist das ein wahres Fest, die Gedärme und Körperteile fliegen hier ziemlich oft durch die Gegend. Gegen Ende gibt es sogar einen kleinen Showdown, aber Spannung kann man hier nicht erwarten.
      Ich finde "Dead End" etwas schlechter als den ersten Teil. Aber anschaubar & unterhaltsam ist er trotzdem. Natürlich nur in der Unrated Fassung.

      [film]6[/film]
      Auge um Auge, Zahn um Zahn ..
    • Original von R6BE:

      Mit hat der 2 teil fast besser gefallen als der erste weil die splattereffekte hochgeschraubt wurden
      [film]8[/film]


      Dem kann ich mich voll und ganz anschliessen! :0:
    • ich find den zweiten gar nicht mal übel, mehr splattereffekte als im ersten und meiner meinung nach im dritten mehr als im zweiten. ich hab es nicht bereut den zweiten anzuschauen, also einmal anschauen geht immer :P
    • Anfangs war ich auch nach dem grandiosen ersten Teil ein wenig enttäuscht, mittlerweile habe ich ihn schon öfter gesehen. Uncut natürlich. 7,5 von 10
      ***************************************************************
    • Ich weiss gar nicht warum der grossteilig so schlechte Kritiken bekommen hat.Klar der ist ne ganze Ecke billiger produziert worden was man ihm auch an allen Ecken ansieht.Das ganze ist trotzdem sehr kurzweilig und unterhaltsam geraten auch die Effekte sind ne ganze Ecke blutiger und härter als im ersten Teil.Für mich ist das ein grundsolider Backwoodslasher.Kann ihn jedem der mit diesem Genre was anfangen kann jedenfalls empfehlen.

      [film]8[/film]
    • Original von Trasher:

      Ich weiss gar nicht warum der grossteilig so schlechte Kritiken bekommen hat.Klar der ist ne ganze Ecke billiger produziert worden was man ihm auch an allen Ecken ansieht.Das ganze ist trotzdem sehr kurzweilig und unterhaltsam geraten auch die Effekte sind ne ganze Ecke blutiger und härter als im ersten Teil.Für mich ist das ein grundsolider Backwoodslasher.Kann ihn jedem der mit diesem Genre was anfangen kann jedenfalls empfehlen.

      [film]8[/film]


      Du sagst es Trasher! :6:
      ***************************************************************
    • Wrong Turn 2


      Also lassen wir das mal weg das ich den 1ten Teil nicht sonderlich mag.
      Was dieser Film bietet ist der Ideenklau schlechthin. Angefangen von THHE zu TCM bis Rambo ( kein Joke ). Was mich sehr wundert ist das der Film Wrong Turn heist, die Leute aber freiwillig in den Wald rennen um bei einer seltsamen Show mitzumachen die sich Apocalypse nennt.

      Ok war der Anfang ersichtlich nur langweilig geht es ab der 2ten Hälfte ganz schön heftig zur Sache. Gore, Splatter alles ist vorhanden und das nicht gerade wenig. Die Splattereinlagen wussten dennoch zu gefallen irgendwie. Zwar war nichts neues dabei aber für eine DVD Produktion ziemlich gut gemacht. Die Protagonisten ansich waren nur noch nervig, der eine erzählt nur saudumme Witze, eine lesbische Pseudokampfamazone, eine greischende Schneppfe, ein Sportler, ein Detlev Dee Soost verschnitt der rumrennt wie Rambo...eigentlich alles klischee hafte sind in diesen Film vereint und ich freute mich wie einer nach dem anderen das zeitliche segnete.

      Leute die einen Hang haben zu Filmen mit nicht vorhanden/aufgesetzten/ aufgedrängten Story werden sichtlich ihren Spass bei dem Film haben. Mir jedenfalls hat er besser gefallen als der 1te ( mehr Splatter^^ ) aber dennoch nicht das gelbe vom Ei.

      5,5 / 10

      Home- Made by Remo1984 :83:
    • @Remo (hier hoffentlich auch unbewaffnet und doch gefährlich) sieh in dir mal ein zweites mal an, mir ist es beim ersten hingucken genauso ergehen, beim zweiten hinsehen habe ich einen völlig neuen Film entdeckt. :3:
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Unbewaffnet und Gefährlich ist mein Motto lolp

      Hab nicht so den Drang den Film nochmal anzuschauen 8)) Ich habe aber mal ein richtig geiles GIF Bild gemacht guckst du unten lolp lolp lolp Das war die einzig richtig geile Szene.

      Home- Made by Remo1984 :83:
    • Joar, also in der Uncut Version sind einige Augenaufschläge zu sehen.
      Ich habe am Ende sogar Spannung gehabt, also wie gesagt ich mag ihn.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb:

      Beim ersten ansehen fiel der glatt durch, nachdem ich mich an den anderen stil gewöhnt hatte kam der beim 2 anschauen deutlich besser weg.


      Genau so habe ich es auch empfunden. Erst genervt, später wirklich zufrieden.
    • Hab mir den 2 teil UNCUT mir angeschaut und muss sagen er ist ziemlich blutig!

      8 von 10
      Am liebsten erinnern sich die Frauen an die Männer, mit denen sie lachen konnten
    • Mir ging es beim zweiten Teil wie einigen hier, als ich ihn das erste Mal gesehen habe war ich etwas enttäuscht. Aber mittlerweile habe ich ihn ein paar Mal angesehen und er wird in meinen Augen immer besser.

      Zwar wirkt die Story um die Survival-Reality-Show immer noch etwas banal aber irgendwie passt sie auch zum Film. Leider kann auch nicht die bedrohliche Atmo des ersten Teils erzeugt werden, dafür kommt gegen Ende sogar so etwas wie Spannung beim Betrachter auf. Zwar alles noch annehmbar aber nicht mehr so gelungen wie im ersten Part der Reihe.

      Auch können die Darsteller nicht das Niveau des Vorgängers halten, aber Henry Rollins (kenn denn eigentlich nur als Sänger seiner Band und nicht als Schauspieler) als abgehalfterter Soldat holt hier einige Kohlen aus dem Feuer, der restliche Cast ist austauschbar und auch nicht sonderlich von Belang. Dafür sind die Masken der Rednecks wieder erstklassig geworden.

      Auch der Gore und Splatter Anteil wurde deutlich nach oben geschraubt was diesem Teil nen ordentlichen push nach oben gibt, ich fand so ziemlich alle Effekte richtig Klasse. Egal ob ein Mensch kurzerhand wie ein Schwein in zwei Hälften geteilt wird, geköpft in die Luft gesprengt usw. wird. Der Gorehound kommt voll auf seine Kosten, vorausgesetzt man besitzt die Unratedfassung des Films.

      Guter Backwood-Slasher mit ordentlich Gore, für Fans sicherlich einen Blick wert.

      Gebe
      [film]8[/film]
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung
    • ich habe mir den jetzt auch 3-4 mal gegeben und fin ihn doch ne ecke besser als teil 1 auch weil hier der gore ne ecke hochgeschraubt wurde :0:


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Original von thor72:

      ich habe mir den jetzt auch 3-4 mal gegeben und fin ihn doch ne ecke besser als teil 1 auch weil hier der gore ne ecke hochgeschraubt wurde :0:


      Vom Gore Gehalt definitiv, Story technisch aber nicht :5:
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung
    • Kommt ordentlich trashiger aber auch herrlich Augenzwinkernd mit viel Charme und überzogener inkl. echt harten Effekten daher, was einen stets hohen Spaßfaktor beim sehen garantiert.

      [film]7[/film]
    • Die gute uncut Version gestern im Nachtdienst. Hat richtig Laune gemacht nach so langer Zeit :5:



      [film]8[/film]







    • Wrong Turn 2 : Dead End
      (Wrong Turn 2 : Dead End)
      mit Erica Leerhsen, Texas Battle, Crystal Lowe, Henry Rollins, Daniella Alonso, Aleksa Palladino, Matthew Currie Holmes, Kimberly Caldwell, Steve Braun, Ken Kirzinger, Ashlea Earl, Jeff Scrutton
      Regie: Joe Lynch
      Drehbuch: Turi Meyer / Al Septien
      Kamera: Robin Loewen
      Musik: Bear McCreary
      ungeprüft
      USA / 2007

      Lange ist es her, als der Zufall eine Gruppe junger Leute in die abgelegenen Wälder Virginias führte, in denen sie der blanke Horror in Form degenerierter Einheimischer dezimierte. Die Ereignisse von damals scheinen vergessen. So jedenfalls bei den sechs Kandidaten einer Reality-Show. Unter dem Titel "The ultimative survivalist" sollen sie in einem simulierten post-apokalyptischen Niemandsland ihre Ausdauer beweisen. Nichts ahnend, dass sie bereits von einigen durch Inzest missgebildeten, kannibalischen Kreaturen beobachtet werden...


      Nach dem äußerst gelungenen Vorgänger lässt das Werk von Joe Lynch doch schon einen gewissen Qualitäts-Abfall erkennen. Zum einen ist es die recht dünn geratene Rahmenhandlung, auf der anderen Seite ist hier auch nicht mehr die extrem dichte Atmosphäre des Vorgängers zu verspüren, die einem phasenweise eine wahre Gänsehaut beschert hat. Dafür wurde jedoch ordentlich am Härtegrad gearbeitet, denn die expliziten Gewaltdarstellungen sind in vorliegendem Film doch weitaus öfter vertreten, als es noch im ersten teil der Fall war. So werden hier ganz besonders die Freunde der harten Gangart bestens bedient, es gibt so manch wirklich derbe Passage geboten und der Verbrauch an Kunstblut nimmt ungeahnte Ausmaße an. Wenn man sich also lediglich an Härte-und Brutalität ergötzen möchte, ist "Wrong Turn 2: Dead End" eine durchaus gelungene Wahl, wer jedoch auch einen ansonsten stimmigen Backwood-Slasher erwartet, der könnte am Ende eine leichte Enttäuschung erleben.

      Inhaltlich kocht man hier auf absoluter Sparflamme, zudem bedient die Geschichte so ziemlich jedes Klischee, das man sich nur vorstellen kann. Das kommt in erster Linie durch die einzelnen Charaktere besonders gut zum Ausdruck denn in diesem Bezug ist alles vertreten, was man auch aus unzähligen anderen Genre-Vertretern her kennt. Da wären beispielsweise die obligatorische Blondine deren Haltbarkeitsdatum jedoch nicht von langer Dauer ist, ebenso ist der Spaßmacher vom Dienst bei der Sache, der zudem auch nur Sex im Kopf hat. Eine dümmliche Schönheit und eine lesbische Kampf-Amazone dürfen selbstredend ebenso fehlen, wie der kampferfahrene Ex-Soldat. Mir dieser bunten Mischung und noch einigen anderen Figuren wird nun also eine teils derbe Schlachte-Platte eingeläutet, die zwar einen durchaus hoch angesiedelten Unterhaltungsfaktor offenbart, dem Genre aber keinerlei neue Impulse einhaucht und schon gar keine Überraschungsmomente beinhaltet. Statt der eigentlich geplanten Reality-Show in den Wäldern entwickelt sich nun ein wahres Horror-Szenario für die Protagonisten, denn die nicht eingeplanten und vollkommen deformierten Hill-Billies sorgen dafür, das hier als Siegprämie lediglich das eigene Überleben auf dem Spiel steht. Die Ereignisse gestalten sich dabei leider viel zu vorhersehbar, worunter fast zwangsläufig die Spannungskurve leidet.

      Zu keiner Zeit ist hier die einzigartige Grundstimmung des Vorgängers zu spüren, die den 4 Jahre zuvor erschienenen "Wrong Turn" noch so ausgezeichnet hat. Hinzu kommen auch die größtenteils vollkommen unlogischen Verhaltensweisen der Akteure, die ihre Gegner förmlich dazu einladen sie zu schlachten. Natürlich sind solche Dinge eine immer wieder willkommene Zutat für Filme dieser Art, jedoch hat man in vorliegendem Fall doch an diversen Stellen schon etwas zu dick aufgetragen. Das selbstverständlich nicht jeder aus der Gruppe den Überlebenskampf gewinnt dürfte auf der Hand liegen und so werden die Reihen der "Show-Teilnehmer" mit der Zeit ordentlich gelichtet. Die Tötungen an sich sind dabei richtig gut in Szene gesetzt worden und lassen zudem auch erkennen, warum dieser Film bei uns in Deutschland nur geschnitten erschienen ist.

      Letztendlich ist "Wrong Turn 2: Dead End" sicherlich keine schlechte Fortsetzung, jedoch haben die Macher meiner Meinung nach zu sehr auf einen ordentlichen Härtegrad geachtet und dabei einige andere Dinge etwas zu sehr vernachlässigt. Dennoch werden Fans der Reihe auch hier auf ihre Kosten kommen, handelt es sich doch um sehenswerte Genre-Kost, die sich jedoch fast ausschließlich durch harte Gangart definiert und in fast allen anderen Belangen einige Wünsche offen lässt, was man durchaus hätte verhindern können.


      Fazit:


      Trotz offensichtlicher Defizite bietet auch diese Fortsetzung noch ordentliche Filmkost, an die man jedoch keinesfalls höhere Ansprüche stellen sollte. Teils nervende Darsteller, eine dünne Geschichte und teils mangelnde Atmosphäre schmälern jedoch den Sehgenuss, so das der Film leider nicht gänzlich überzeugen kann.


      [film]6[/film]
      Big Brother is watching you
    • Wrong Turn 2 - Dead End ist die erste Fortsetzung des kultigen Erstlings. Der Film wurde direkt auf DVD veröffentlicht und kam leider nicht in die Kinos, was den Film aber nicht gleich schlechter macht. Die Regie übernahm dieses mal der Regisseur Joe Lynch.



      Eine Survival-Fernsehshow ("The Ultimate Survivalist") bringt ein Fernsehteam plus sechs junge Kandidaten in die Wälder West Virginias. Im Dickicht gilt es, diverse Aufgaben zu lösen. Nur einem winkt die Siegerprämie. Doch nicht nur die Wildnis steht zwischen den Kandidaten und dem Sieg, auch der untereinander herrschende Konkurrenzkampf erschwert das Vorankommen. Das größte Problem aber wartet mit den im Wald hausenden, aus Teil 1 bekannten Kannibalen, die genauso hungrig und gefährlich sind, wie man sie kennt.



      Teil Zwei kommt natürlich nicht an den kultigen Erstling heran, aber dennoch ist der Film eine recht solide Fortsetzung. Die Story ist zwar nicht unbedingt das gelbe vom Ei, aber ist dennoch recht gut und unterhaltsam umgesetzt worden. Die entstellten Kannibalen, die im ersten Teil noch durch Inzucht entstellt wurden, sind diesmal durch Abfälle einer alten Fabrik und ebenso durch Inzucht entstellt. Eine kleine Unstimmigkeit in der Story, doch da kann man definitiv ein Auge zu drücken. Wo der erste Teil noch ziemlich humorlos war, legt dieser Teil, diesbezüglich noch eine dicke Schippe drauf. Die Spannung leidet etwas darunter, aber trotzdem ist der Film nicht langweilig. Die Schauspieler sind allesamt nicht schlecht, aber jetzt auch nicht unbedingt die allerbesten, einfach guter durchschnitt. Die Charaktere hingegen, die sie verkörpern, sind allesamt Klischee Figuren, was jetzt aber auch nicht unbedingt immer so schlecht sein muss. Die Gewalt in dem Film macht so einiges wieder wett, denn auch hier legt der Film wieder eine gehörige Schippe drauf und so darf man so manche blutige und gut umgesetzte Splatter Szene zu bestaunen. Die Masken der Kannibalen sind hier nicht mehr ganz so gut wie in Teil eins, aber dennoch sehr ansehnlich.



      Fazit:


      Eine recht gut gelungene Fortsetzung, die zwar einige Schwächen mit sich bringt, aber dennoch besser abschneidet als so manch andere Fortsetzungen die es so im Horror Genre gibt.




      [film]7[/film]
    • Wrong Turn 2: Dead End war auch noch sehr ansprechend. Noch blutiger, noch abgedrehter, doch die Charaktere waren noch liebloser. Auch hier gabs die Stereotypen, doch allesamt ünglaubwürdiger als im Vorgänger. Trotzdem macht der Film für sich gesehen einiges richtig und kann einem die Zeit doch blutigst versüßen.
      "Ich hab mich lange nicht mehr bei meinen Kindern gezeigt - und zwar viel zu lange..."
    • Habe den 2. Teil kürzlich mal wieder gesehen.

      War Teil 1 als Auftakt bereits schon ganz passabel, so wird mit dem zweiten Teil ein Feuerwerk an Blut, Gedärm und Gore abgefeuert, welches man nur noch selten sieht.
      Die Handlung ist schlicht und dient im Prinzip zur Einleitung der Abschlacht-Szenen: eine neue Reality-Show "Apocalypse" soll mehrere Personen in eine Welt nach dem Atomkrieg versetzen. Dort müssen sie ohne Vorräte um ihr Überleben kämpfen.
      Dazu sind überall im Wald Kameras aufgestellt.
      Aufgelockert wird das Ganze mit einigen - braven - Sexszenen und viel nackter Haut.
      Es stellt sich bald heraus, daß die Fallen und Aufgaben während der Show nicht das eigentliche Problem sind, sondern die mißgebildeten Bewohner, die aus Ermangelung an Waldtieren zu Kannibalen mutiert sind und jetzt Jagd auf die Showteilnehmer machen.

      Teil 2 ist im Vergleich zu Teil 1 ein Quantensprung, was Härte und Blutmatsch angeht, daher bitte aufpassen, nicht die deutsche geschnittene Version zu erwischen.

      Von mir abgefeierte:

      [film]10[/film]

      [GORE]8[/GORE]
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Die Wertung für den liegt viel zu hoch.
      Positiv: Ziemlich kranke Sippschaft, mehr Blut als im Vorgänger.

      Negativ: Fehlende Atmosphäre, unnötiger Pseudohumor was vieles kaputtmacht, fehlende Spannung auf Level des 1., Unsympathische Charaktere

      [film]4[/film]

      Wusste weshalb ich mir den Käse all die Jahre nicht angetan und nur auf den 1. gesetzt habe.
      Die Bootlegs waren ja leider Schrott.
      Notgedrungen, aus Gefälligkeit, ist die Reihe mal dran...
      Im Vergleich zum 2. kanns nur noch besser werden :0:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Black_Cobra ()