Scream - Schrei!

    • Scream - Schrei!

      Produktionsland: USA
      Produktion: Marianne Maddalena, Bob Weinstein, Harvey Weinstein, Cary Woods, Cathy Konrad
      Erscheinungsjahr: 1996
      Regie: Wes Craven
      Drehbuch: Kevin Williamson
      Kamera: Mark Irwin
      Schnitt: Patrick Lussier
      Spezialeffekte: Frank Ceglia, Mark R. Byers
      Budget: ca. 14.000.000 $
      Musik: Marco Beltrami
      Länge: ca. 106 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: David Arquette, Neve Campbell, Courteney Cox, Skeet Ulrich, Rose McGowan, Matthew Lillard, Jamie Kennedy, W. Earl Brown, Drew Barrymore, Joseph Whipp, Lawrence Hecht, Roger L. Jackson, David Booth, Liev Schreiber, Kevin Patrick Walls





      Inhalt:

      Ein Killer terrorisiert die kalifornische Kleinstadt Woodsboro. Mit einem Todeskostüm maskiert hat er es hauptsächlich auf Schülerinnen der Highschool abgesehen. Die Polizei tappt im Dunkeln. Ein gefundenes Fressen für die sensationslüsterne Reporterin Gale Weathers. Die hübsche Casey wird das erste Opfer des gnadenlosen Monsters und brutal getötet. Für ihre Freundin Sidney wird ein Albtraum wahr. Vor einem Jahr wurde ihre Mutter ermordet. Wird sie die nächste sein?


      Trailer:


      Meinung:

      "Scream" ist wohl die Mutter aller Teenie - Slasher, die in den 90 er Jahren eine sagenhaft Wiedergeburt erlebt haben. Für mich ist dieser Film ein absoluter Geniestreich von Wes Craven , der damit einem totgeglaubten Genre neues Leben eingehaucht hat. Im Sog von "Scream" gab es dann auch unzählige Nachahmer, von denen einige sogar richtig gut sind, aber an die Qualität dieses Films kommt meiner Meinung nach keiner ran.

      Craven hat hier eine excellente Mixtur aus Horror - und Humor kreiert, der Film besitzt sehr viel Ironie und nimmt sich auch manchmal selbst nicht so ernst. Und genau diese Mischung und auch kleine versteckte Anspielungen ( z.B Hausmeister Freddy) machen diesen Film so besonders und heben ihn, wie ich finde, von den meisten anderen Teenie - Slashern ab.

      Von Beginn an ist hier der Spannungsbogen sehr hoch angesiedelt und er kann sich auch den ganzen Film über konstant hochhalten, es gibt keinerlei Einbrüche zu verzeichnen. Die Atmosphäre ist richtig klasse, sie ist sehr dicht und auch extrem bedrohlich. Einige sehr schöne Schockmomente runden die ganze Sache zu einem perfekten Ganzen ab.

      Wer auf Slasher und insbesondere auf die "neuen" Teenie - Slasher steht, der kommt an diesem Film, der eine Lawine ausgelöst hat einfach nicht vorbei. Hier wird einem allerbeste Slasher - Kost geboten, die sehr spannend in Szene gesetzt wurde und sehr kurzweilig unterhält.




      [film]10[/film]
      Big Brother is watching you
    • Wes Craven darf man wohl als den Slasherfilm Regisseur schlecht hin bezeichnen. Nach seinem Nightmare in den 80ern schafft es Craven auch die 90er zu Beflügeln und zwar mit Scream, an dem Ablauf sich zukünftige Genrefilme in Massen halten werden.
      Insbesondere das Handhaben von Telefone und das verstellen der Stimmen anhand technischer Geräte bietet gute Möglichkeiten den Spannungsbogen aufzubauen, wo es stetig Wendungen geben darf und ein Erraten der Bösewichter auch Spaß macht. Der Humor ist auf Selbstverulkung ausgelegt, zwar ohne große Reißer wie es Sprücheklopfer Marke Freddy oder Pinhead schon aufgezeigt haben, aber die Klischees wurden wohl noch nie so auf die Schippe genommen wie hier zu sehen, wo man sich stetig über diese Unterhält.
      Huldigungen des Horrorgenre ziehen sich zudem durch den ganzen Film, von Nightmare, Halloween, Tanz der Teufel, Der Exorzist, Freitag der 13., Hellraiser, Muttertag, Texas Chainsaw Massacre aber auch eher unbekannte Vertreter wie "Das Tier" oder Prom Night bekommen in humorvollen und kreativen Dialogen ihre Erwähnung.
      Das Tempo wird sehr flott voranschreiten und die Zeit wie im Fluge vergehen. Die Geister-Maske der Mörder ist wohl die kultigste überhaupt, zumindest gab es damals bei den ersten 2 Teilen wo diese im Kino liefen, jene Masken auch in jeder Stadt zu Kaufen und viele Kinder rannten mit dieser Maskerade durch die Strassen um Leute zu erschrecken, zumindest war dies in meiner Gegend so. Großartige Goreszenen gilt es nicht zu erwarten, wobei dies ein unterhaltsamer Horrorfilm wie Scream auch nicht nötig hat.
      Die Teeanger leisten auch ihren Teil zum perfekten Horrorfilm bei, wo Neve Campbell die weibliche Hauptrolle gut verkörpert, noch mehr brillieren können aber die gespielten Psychopathen. Scream hat somit sehr viel Schwung in das zu dieser Zeit etwas eingestaubte Genre gebracht und eine Menge Nachahmer werden auch viele Jahre später noch in Massen erscheinen.

      [film]10[/film]
    • Kann mich meinen beiden Vorgängern in so ziemlich jedem Punkt nur anschließen, was ist über diesen Film auch schon noch nicht gesagt worden, was noch erwähnenswert wäre. Welchen Status er hat ist klar, dass er ihn zu Recht hat sowieso, ich war 13 als ich Scream zum ersten Mal sah und der Film hat einen enormen Eindruck bei mir hinterlassen. Ein super Drehbuch, verfilmt von einem super Regisseur mit super Darstellern, garniert mit super Schocks, super Musik und obendrauf noch einiges an Blut (das Finale ist absoluter Kult), hab den Film schon 30 Mal oder so gesehen und könnte ihn eigentlich mal wieder in den Player legen....
      Wegweisender, einzigartig guter Schlitzerthriller, an den keine der beiden Fortsetzungen rankam. Und definitiv einer meiner horror top 10, keine Frage.

      [film]10[/film] Punkte :6:
      Nicht die Grösse zählt, Arschloch... Sondern was du mit ihr anstellen kannst. :25:
    • ein sehr geiler film,wo sogar der nachfloger nur ein wenig schlechter ist.von den schauspielern bis hin zur story ist in dem film alles vorhanden.

      was ist dein lieblingshorrorfilm?

      meine wertung

      [film]10[/film]
      30% aller Amokläufer spielen Killerspiele!
      100% aller Amokläufer essen Brot!
      Verbietet Brot!!! :28:
    • So ganz trau ich mich nicht, aber ich sage es trotzdem, mir ist der Scream zu durchschnittlich!
      Die Maske mag cool sein, aber irgendwie ist das für mich auch schon das beste am Film.
      Mich errinert Scream an nen ganz normalen Horrorfilm wie Candyman, Kinderhorror.
      Sicher ist er streckenweise unterhaltend, aber nicht so das ich sagen könnte der ist Klasse.
      Verstehe auch nicht das er so gefeiert wird, denke das liegt an seiner 1a Vermarktung. [film]6[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Nun ja, in erster Linie liegt es wohl daran, das er eine neue Welle eingeläutet hat, er hat ja praktisch das Slasher-Genre neu belebt, das kann man ihm allein faktisch schon nicht absprechen.

      Andererseits liegt es aber auch daran, das der Film einfach wirklich gut gemacht ist. Das ihn natürlich einige auch anders empfinden ist doch ganz logisch und vollkommen normal.
      Big Brother is watching you
    • Also ganz ehrlich verteh ich tom bomb schon! er ist aber wircklich besser als der durchschnit! [film]8[/film] hat der mindestens verdient!
      meine wertung 8.5/10
      "NUR WEIL ETWAS NICHT LEBT MUSS ES NICHT TOT SEIN"
      DEAD SILENCE