Resident Evil

    • Warum nicht?
      Constantin ist eines der wenigen Deutschen Produktiosngesellschaften die International ab und an mithalten können.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • tom bomb schrieb:

      Warum nicht?
      Constantin ist eines der wenigen Deutschen Produktiosngesellschaften die International ab und an mithalten können.
      Ich nehme an du hast mit Resident Evil nichts zu tun? Bis auf die Filme?

      Bin Fan der Reihe seid dem ersten Resident Evil Teil ( Spiel)
      Ich würde mich halt über einen wahren Resident Evil Film/Serie freuen. Und nicht so ein hirnloses Geballer^^
      Mit Milla Jovovich kann ich eh nichts anfangen ^^ Die hat ne Ausstrahlung wie ne verfaulte Kartoffel :0:
      Ehrlich gesagt gefällt mir keiner der Filme, maximal vielleicht der 2. Teil geht.

      Resident Evil ist halt Horror und so sollte auch mal ein Film sein.

      Über Constantin direkt kann ich nichts sagen. Du hast Recht! International können Sie ab und an mit halten. Nur Resident Evil ist was anderes als die Filme es waren/sind.

      Ich lasse mich überraschen und warte auf mehr Infos, bevor ich rum meckere ^^
    • Das stimmt, ich kenne zwar das Spiel, aber das jetzt nicht von Interesse für mich.
      Natürlich würde ich mich freuen wenn ein super Film gedreht werden würde, nur ist es eben so das die Rechte bei Constantin liegen und einen Teufel machen werden ihr goldenes Kalb zu verscheuern, Milla Jovovich mag ich auch nicht, die wird aber weder im Reboot oder deine Serie mitwirken.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

    • Trifft genau meine Meinung damals, ab Teil 4 war die Kinofilmreihe richtig schlecht. So sollte es nicht werden.
    • Dr.Doom schrieb:


      Trifft genau meine Meinung damals, ab Teil 4 war die Kinofilmreihe richtig schlecht. So sollte es nicht werden.
      Jeder der Kinofilme ist Müll als Resident Evil Fan. Kann mit keinem was anfangen. :11: :11: :11:
      Die Serie wird garantiert auch sehr bescheiden.
      Die Sachen die Fans gemacht haben sind cool.
    • Filme wie diese verkaufen und streamen sich in der Corona Krise wie geschnitten Brot, das gilt auch für ihn.

      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • "Resident Evil: Infinite Darkness" startet auf 2021 auf Netflix.

      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Es gibt Neuigkeiten zum anstehenden Resident Evil Reboot ;

      Johannes Roberts (beide 47 Meters Down / The Strangers: Opfernacht) wird Regie führen und das Drehbuch schreiben.

      Der Film soll eine Originstory sein und 1998 in Raccoon City spielen. Dazu der Regisseur:

      "With this movie, I really wanted to go back to the original first two games and re-create the terrifying visceral experience I had when I first played them whilst at the same time telling a grounded human story about a small dying American town that feels both relatable and relevant to today’s audiences"

      Kaya Scodelario (Claire Redfield), Hannah John-Kamen (Jill Valentine), Robbie Amell (Chris Redfield), Tom Hopper (Albert Wesker), Avan Jogia (Leon S. Kennedy) und Neal McDonough (William Birkin) werden in genannten Rollen zu sehen sein.
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Raptor_04X schrieb:

      Dr.Doom schrieb:


      Trifft genau meine Meinung damals, ab Teil 4 war die Kinofilmreihe richtig schlecht. So sollte es nicht werden.
      Jeder der Kinofilme ist Müll als Resident Evil Fan. Kann mit keinem was anfangen. :11: :11: :11: Die Serie wird garantiert auch sehr bescheiden.
      Die Sachen die Fans gemacht haben sind cool.

      Für mich jedesmal wundernswert, dass man es schafft bei den Games und auch Filmen etwas neu zu starten bzw. in die Länge zu ziehen
    • Ob man sich damit jedoch immer einen Gefallen tut?
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Black_Cobra schrieb:

      Ob man sich damit jedoch immer einen Gefallen tut?

      Solange es potenzielle Anhänger gibt muss man es durchziehen
    • Muß sagen bin nicht nehr so der Fan der "Resident Evil"-Filme.

      (Gebe aber zu mochte damals den 1.)

      Ein Reboot brauche ich nicht, ist für mich ausgeluscht.

      Aber der Netflix-Trailer gefällt mir. Mal abwarten...
    • War damals den 1.Teil im Kino.

      Was mich daran erstaunt, wie bei den Filmen bzw. Spielen, dass man die selbe Handlung und Settings einfach in eine andere Umgebung bringt. Auch dass die selben Figuren und Hintergründe nur andere Namen sind
    • markus1983 schrieb:

      Black_Cobra schrieb:

      Ob man sich damit jedoch immer einen Gefallen tut?
      Solange es potenzielle Anhänger gibt muss man es durchziehen
      Dann aber auch mit einer gewissen inhaltlichen Linie und weniger stur aufs Geld bedacht.
      Da können sie froh sein wenn am Ende grade mal so einigermaßen die Kosten wieder reinkommen.
      Filmische Klasse hat sowas nicht.
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Black_Cobra schrieb:

      markus1983 schrieb:

      Black_Cobra schrieb:

      Ob man sich damit jedoch immer einen Gefallen tut?
      Solange es potenzielle Anhänger gibt muss man es durchziehen
      Dann aber auch mit einer gewissen inhaltlichen Linie und weniger stur aufs Geld bedacht.Da können sie froh sein wenn am Ende grade mal so einigermaßen die Kosten wieder reinkommen.
      Filmische Klasse hat sowas nicht.

      Meinst du die machen diese Filme bzw. Games aus reiner Nächstenliebe?

      Da geht es um Geld
    • Die großen Studios definitiv, weswegn ich ja auch mehr Indiefan bin.
      Heutige Zeit kannst du 99% ohnehin vergessen, da findest im Vergleich zu früher doppelt so viel Gülle.
      Kreativität, Umsetzung, Charme, Atmo usw., leider kein Vergleich zu jetzigen Mist.
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Black_Cobra ()

    • Beim Spiel hat man auch den Weg genommen das man zu den Wurzeln der Geschichte zurückging.
      Ich fand das letzte Game Klasse.
      Vielleicht würde das dem Film auch gut stehen.

      ich glaube man hat im Film gleich zu viel Pulver verschossen, im ersten Spiel auf der PS1 damals ging es ja nur im Haus bzw. den Laboren im Keller los.
      Teil 2 ebenfalls bissi geändert.
      Erst im Teil 3 "Nemesis" tauchte eigentlich der Boss auf, den man im Film gleich in die Schlacht warf.

      Damals gingen die Rechte mal an Nintendo, die machten auf dem Cube einen ganz netten Teil der irgendwie eine Parallelgeschichte zu den ersten Teil war.
      Fing irgendwie in einem verunglücktem Zug hin, weiß es gar nicht mehr so genau, war aber ganz nett das Game.

      Vielleicht kann man ja etwas stricken, ich muss aber leider gestehen das die Zombie Welle für mich etwas abgeflacht ist, ich bin nicht sicher ob eine R.E Serie das ändern könnte
      aber warten wir es ab.