The Purge - Die Säuberung

    • The Purge - Die Säuberung



      Produktionsland: USA
      Produktion: Gerard DiNardi, Michael Bay , Jason Blum, Andrew Form, Bradley Fuller, Sebastien Lemercier
      Erscheinungsjahr: 2013
      Regie: James DeMonaco
      Drehbuch: James DeMonaco
      Kamera: Jacques Jouffret
      Schnitt: Peter Gvozdas
      Spezialeffekte: Sean Andrew Faden
      Budget: ca. 3.000.000$
      Musik: Nathan Whitehead
      Länge: ca. 85 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Ethan Hawke, Lena Headey, Max Burkholder,Edwin Hodge, Rhys Wakefield


      Inhalt:

      Der Film spielt in einer düsteren Zukunft in Amerika, wo eine politische Führung, die sich "Die neuen Gründerväter" nennt, regiert. Da Verbrechen und Brutalität allgegenwärtig sind, gibt es ein Gesetz, das es erlaubt, legal zu morden - drei Mal im Jahr für jeweils einen halben Tag.


      Trailer:



      Kino USA: 07.06.2013
      Kinostart in Deutschland: 13.06.2013
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 17.10.2013


      Kritik von Anyu:

      Amerika ist zusammengebrochen. Neue Gründungsväter erheben sich und wollen die Probleme die Amerika vernichtet hat aktiv bekämpfen. Zu diesen Problemen gehören: Armut, Arbeitslosigkeit und vor allem und unglaubliche hohe Kriminalitätsrate. Darum führen sie einen Tag im Jahr ein, an dem alle Verbrechen legal werden. An diesem Tag der „Säuberung“ wird das Töten als patriotischer Akt der Befreiung gepriesen. Natürlich sterben an diesem Tag nur die Armen und Schwachen welche sich keine teuren Überwachungssysteme leisten können. So ist es zumindest normalerweise…

      James Sandin (Ethan Hawk) ist ein erfolgreicher Vertreter für Haussicherungssysteme. Natürlich ist er daher ein inniger Verfechter der „Purge“. Er verdient ja auch nicht schlecht an der Säuberung. Als es am 21.03. wieder soweit ist (am Tag der Sommersonnenwende), verriegelt er alle seine Türen und Fenster und will die Nacht mit seiner Familie vor dem Fernseher verbringen, bis die Nacht und das grenzenlose Morden vorbei ist. Was er jedoch nicht ahnt ist, dass sein Sohn mitten in der Nacht die Türen öffnet und einen verwundeten Obdachlosen in die Wohnung lässt, der von einer Horde mordlüstender Teenager verfolgt wird. Diese Teenager stellen nun ein Ultimatum: Gebt uns den Obdachlosen, damit wir ihn töten können oder wir dringen bei euch ein und töten euch alle…

      Schon Vlad Tepes, den wir alle besser unter dem Namen „Dracula“ kennen, kam auf die Idee „Töten wir alle Armen, damit wir keine Armut mehr im Land haben“. Dieser Film setzt das konsequent um. Was am Anfang wie eine Erlösung anmutet (unter 1% Arbeitslosigkeit, keine Verbrechen mehr, etc.) ist in Wahrheit eine Horrorvision von wahnsinnigen Menschen, für die Worte wie Mitgefühl oder Erbarmen nicht mehr existieren. Sie fiebern auf diesen einen Tag, an dem sie wahllos morden, plündern und vergewaltigen können. Für sie sind die Verbrechen, dieser zügellose Wahnsinn eine Befreiung und eine patriotische Pflicht. Bei den Tötungen wird schließlich auch die Nationalhymne gesungen und Amerika gepriesen.
      Diesen Wahnsinn stellt der Film hervorragend dar. Ethan Hawk und Lena Headey spielen ihre Rollen gewohnt professionell und unterstützen diese harte und grausame Story. So bleibt der Film auf jeden Fall lange in Erinnerung, denn das was da geschieht, wirkt teilweise unglaublich real und man traut den Menschen wirklich zu, dass sie so agieren und reagieren wie in diesem Film.

      Es gibt also genug Potential für einen außergewöhnlichen dystopischen Film wie z. B. den herausragenden Soilent Green, jedoch mangelt es teilweise an der Umsetzung. Die Charaktere bleiben oft eher blass und man fiebert nur wenig mit der Familie Sandin. In der Mitte wird der Film teilweise auch etwas langatmig, wenn der Obdachlose Katz und Maus mit den Einwohnern spielt. Auch fällt es negativ auf, dass immer wenn es eine bedrohliche Situation für die Familie gibt, es immer irgendwo einen plötzlichen Schuss aus dem Off gibt, der das betroffene Familienmitglied im letzten Moment rettet. Das hätte man besser lösen können.

      Sehr gut gelungen sind jedoch die restlichen Szenen. Die Einführung ist sehr gut gelungen und sobald die Teenager das Haus stürmen kommt der Film richtig in Fahrt. Wenn ein Mädchen in weißem Kleid über den dunklen Flur hüpfen, fühlt man sich teilweise an Engel erinnert, wenn nur nicht die zwei Macheten und die schreckliche Maske wäre, mit denen das Mädchen bekleidet ist. Sie wirkt dann wie ein schöner Engel des Todes und erschafft eine surreale Szenerie. Phantastisch!
      Fazit: The Purge ist ein sehr guter Film mit einer hochinteressanten Story. Leider wird er nicht konsequent gut umgesetzt, weshalb er viel Potential verschenkt. Trotzdem sollte man sich diesen Streifen nicht entgehen lassen.

      [film]7[/film]


      ----------------


      Kritik von Dr.Doom:

      Die dt. Synchronisierung eines Mädchen mit einer jugendlich männlichen Stimme zu besetzten ist ja mal megapeinlich und wirkt irritierend. Die Story ist dann auch noch so was von schlecht, so dass es sehr weh tut, der Gehirnschmalz verbrennt förmlich bei dieser hanebüchen wirkende Geschichte die total zum Fremdschämen animiert. Zwar ist der Grundgedanke sozialkritisch motiviert, wo es um das gegenseitige ausradieren der Menschen geht, da zu viele vorhanden sind und die Wirtschaft darunter leidet, aber man muss auch Ahnung davon haben, eine glaubhafte Apokalypse darum zu schaffen und nicht einfach aus dem Jetzt den Schalter umknipsen, das man Heute einfach mal die Nachbarn erschießt, nur weil bekannt gegeben wird, das die Polizei außer Kraft tritt. Zivilisierte Menschen werden nicht einfach schnell mal zu Mörder für einen Tag und sind am nächsten Tag wieder ganz zivilisiert, als ob nichts wäre.

      Trotz noch akzeptabler, abgegriffener Darsteller, immerhin passender Kulisse eines abgeschotteten Hauses von Reiche, ansprechend derbe Schussszenen sowie unheimlicher Sounduntermalung, die Story und das damit verbundene Charakterverhalten ist saumäßig schlecht.

      Immerhin ist The Purge nicht wirklich langweilig, man schaut hier nur zu weil das Drehbuch ein krachender Auto(Gehirn)unfall ist.

      [film]2[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Trailer und Poster eingefügt.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Der Trailer sieht nicht schlecht aus , bin mal gespannt was da kommt !!


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Inhalt für alle die den Trailer nicht sehen wollen:

      Denn der liest sich gut, in den USA herrscht Chaos, der Gewalt ist nicht mehr Herr zu werden.
      Die Regierung entschliesst sich für jeweils 12 Stunden am Tag Kriminalität zu erlauben, jeder kann in dieser Zeit Morden, Stehlen, Rauben ohne Strafe fürchten zu müssen.
      Polizei und Krankenhäuser gibt es in diesen Zeiten nicht, als James Sandin (Ethan Hawke) und seine Familie sich entschliessen einen fremden Mann zu helfen beginnt der Terror vor der eigenen Wohnung , dieser Entschluss erweist sich als Fehler für die eigene Sicherheit, aber steht die Moral da nicht drüber?
      Das Haus wird vortan von Menschen belagert die Gewalt nichts weiter als Mittel zum Zweck sehen, der Kampf um das eigene Überleben hat begonnen.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hat tatsächlich Potential und wirkt ganz cool, bin gespannt, wie der Streifen wird und ob er es wirklich schafft, Angst zu machen :)
    • Klingt sehr vielversprechend, hoffen wir, dass wie was Gescheites draus machen!
    • Der Start ist auf den 07.06.2013 gelegt worden.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb:

      Der Start ist auf den 07.06.2013 gelegt worden.


      Am Geburtstag meiner Freundin lol Glaube da weiß ich was ich als Überraschung anbiete lolp
    • Original von Logge1002:

      Original von tom bomb:

      Der Start ist auf den 07.06.2013 gelegt worden.


      Am Geburtstag meiner Freundin lol Glaube da weiß ich was ich als Überraschung anbiete lolp
      ...wenn du ihr das zb in Miami Beach/USA beichtest ist die nicht böse denke ich, denn dort startet er zu diesem Zeitpunkt. lolp
      Deutschlandstart steht noch nicht fest.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb:

      Original von Logge1002:

      Original von tom bomb:

      Der Start ist auf den 07.06.2013 gelegt worden.


      Am Geburtstag meiner Freundin lol Glaube da weiß ich was ich als Überraschung anbiete lolp
      ...wenn du ihr das zb in Miami Beach/USA beichtest ist die nicht böse denke ich, denn dort startet er zu diesem Zeitpunkt. lolp
      Deutschlandstart steht noch nicht fest.


      Achso lol Ja da hat sie sicherlich nix dagegen^^
    • Original von Logge1002:

      Original von tom bomb:

      Original von Logge1002:

      Original von tom bomb:

      Der Start ist auf den 07.06.2013 gelegt worden.


      Am Geburtstag meiner Freundin lol Glaube da weiß ich was ich als Überraschung anbiete lolp
      ...wenn du ihr das zb in Miami Beach/USA beichtest ist die nicht böse denke ich, denn dort startet er zu diesem Zeitpunkt. lolp
      Deutschlandstart steht noch nicht fest.


      Achso lol Ja da hat sie sicherlich nix dagegen^^


      Na dann buche schon mal den Urlaub lolp
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Der neue Trailer:

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Heute in der Pressevorführung gesehen. Kritik ist oben eingefügt.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Gut das mich erinnerst, hab noch ne Verlosung hierzu, werd ich morgen frühn rein setzen. lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Original von Dr.Doom:

      Gut das mich erinnerst, hab noch ne Verlosung hierzu, werd ich morgen frühn rein setzen. lol


      Ist nicht wahr?!? lol lol


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Habe vor Hotte schon geschwärmt wie toll der Trailer ist lolp Den schau ich die Tage definitiv noch im Kino :6:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Joa, der Trailer gibt den Film gut wieder, habe aber gerade eine Szene im Trailer entdeckt, die im Film nicht vorkam... ich rieche eine Extended Version^^


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Wie bereits Doom erwähnt hat ist die Story mal was ganz anderes, was neues.Ich war heute sponntan im Kino und sah mir den Streifen an ohne das ich eigentlich eine Karte reserviert hatte^^Zum Film er war nicht schlecht aber mir persönlich war er zu Soft, da bin ich durchaus härtere Filmchen gewohnt.Trotzdem kann man sich The Purge ansehen und selbst Urteilen wie er einen so gefällt.WERTUNG [film]5[/film]

    • Natürlich ist der Soft. Hast du einen Hardcore-Splatterstreifen erwartet? lol


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Die Story von "The Purge" fand ich, wie schon andere erwähnten, ziemlich klasse! Wunderte mich kurz, dass in der Kinobeschreibung als Genres Thriller, Horror und Science Fiction aufgelistet waren, das geht aber wohl so in Ordnung, da er ein solider Thriller ist, mit einigen Schockmomenten und da er in der Zukunft spielt und das Szenario wohl nicht so realistisch ist geht das Sci-Fi auch in Ordnung.

      Leider versagt der Film etwas in seiner ersten Hälfte.
      Spannung mag dort oft nicht aufkommen und
      ich hab mir sehr oft an die Stirn fassen müssen, bei dem Verhalten einiger Charaktere.
      Spoiler anzeigen
      Der Sohn, der dem Fremden ständig hilft.

      Spoiler anzeigen
      Die Tochter, die planlos im Haus herumirrt, anstatt bei der Familie zu bleiben

      Spoiler anzeigen
      Oder die Mutter, die in der einen Sekunde dem Fremden noch in der Wunde rumstochert und danach direkt das Geschehene hinterfragt und Reue zeigt

      Dafür wird im zweiten Teil sehr gut vorgelegt.
      Die Eindringlinge sehen bedrohlich aus mit den Masken und deren Anführer kommt auch gut wahnsinnig rüber.
      Der Härtegrad geht für einen Thriller absolut in Ordnung.

      The Purge lauert mit ein paar kleinen, fiesen Wendungen, bleibt letztendlich dafür doch recht vorhersehbar.
      Dennoch macht es Spaß und Langeweile sollte keine aufkommen.

      Fies ist The Purge auch durch einige Schockmomente, die man vielleicht gar nicht so in einem Thriller erwartet. Durch die "Puppencam" kommt schon ein leichtes Found-Footage-Feeling (Welch eine Alliteration :1:) auf.

      Auf jeden Fall war er sein Geld wert und ich denke der zweite Teil könnte besser werden.
      Ein einmaliges Ansehen lohnt!

      [film]6[/film]
    • Das Konzept find ich auch ziemlich cool, aber ich weiß nicht wohin sich das entwickeln soll, vor allem in Teil 2?!
    • Ich fand den Film eigentlich ganz gut, wenn auch teilweise ein wenig erzwungen. Neben den Dingen, die Buzz schon angesprochen hat, fand ich vor allem
      Spoiler anzeigen
      dass dieses super tolle Abwehrsystem echt billig war. Ich hätte irgendwelche Verteidigungsmechanismen erwartet, wo sich die Eindringlinge wirklich ein wenig anstrengen müssen. Statt dessen gibts eigentlich nichts außer den Extratüren, an denen auch noch bequem Haken angebracht werden können, damit man sie einfach wegreissen kann.
      Aber die Idee vom Film ist gut und wir sind doch noch eine Weile ziemlich mitgenommen im Kino gesessen. Auch weil die Beklemmung und Bedrohung sehr gut rübergekommen sind.

      @Teil 2: Naja, mich würde zB interessieren: Was ist mit dem Rest der Welt? Gibt es da ähnliches? Gerade wenn man sowas durchgemacht hat - was machen sie im nächsten Jahr? Mein persönlicher Plan wär ja, irgendwo in die Abgeschiedenheit zu flüchten ;)
    • Gestern auch angesehen und wie viele hier schreiben von der Idee ganz gut nur teilweise sehr langatmig und nicht so spannend wie ich ihn mir vorgestellt habe. Mir persönlich fand auch zu viel des Geschehens im Hause statt. Ich hätte schon gerne etwas mehr gesehen was im ganzen Land so abgeht und nicht nur in einer einzigen Straße :-/
      Insgesamt gutes Mittelmaß
      [film]5[/film]
    • Oha erste Kritiken sind ja ernüchternd. Dann mal abwarten, werd mir den Film die Tage auch mal anschauen :6:
      "Ich weiß auch, dass die einzige Möglichkeit, einen von den Geistern dieses Buches Besessenen aufzuhalten, darin besteht, seinen Körper völlig zu zertückeln."
    • Bin so gespannt auf den Film, der soll endlich rauskommeeeeeeeeeeeeeeeeeeen shack will den so gerne sehen, hört sich so interessant an von der story dies das :D
    • Die überschäumende Freude ist nach den Reviews zwar etwas gedämpft, aber gespannt bin ich trotzdem noch :6: hoffentlich enttäuscht er mich nicht so wie Man of Steel
      Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität. - Alfred Hitchcock

    • @chrischa also ich habe the purge in einer doppel Vorstellung gesehen und direkt im Anschluss Man of steel. Und wenn du von man of steel enttäuscht wurdest??? :O wirst du the purge sch...e finden ist aber nur mein empfinden. Da ich erst von the purge enttäuscht wurde und man of steel mich dann umgehauen hat.
      Aber wer weiß Geschmäcker sind ja zum glück verschieden :)
    • So, bin auch am WE im Kino gewesen.

      Der Film lebt leider am meißten von seiner Idee. Was zwar ok ist, aber leider doch einiges neben liegen lässt.

      Ich hatte mich auf einen wirklichen Überlebenskampf gefreut, aber der ist dann doch recht kurz ausgefallen und es spielt ja in einer Welt, wo dieser Tag nicht nur normal ist sondern auch zelebriert wird. Wie die Medien darüber berichteten, dass hat mir noch mit am besten gefallen.

      Die Darsteller waren leider alle samt ein bisschen gezwungen und ihre Handlungen auch.

      Spoiler anzeigen
      Wäre es bei uns normal, dann könnte jeder in meiner Familie eine Waffe laden. Wäre ich Verkäufer für Sicherheitssysteme, dann hätte ich auch eins, welches ein bisschen mehr als 10 Minuten Arbeit benötigt um hinein zu kommen. Wenn man sich schon mit dem armen Mann verbündet, warum hat man ihn nicht befreit und lässt ihn auch bewaffnet an seiner Seite kämpfen?


      Alls in allem war er ok, aber leider zu viele nicht nachvollziehbare Handlungen drinnen, wie ja auch schon von anderen Usern hier bemängelt.

      Gibt von mir ne [film]6[/film]
      Ja sie fliegen, sie fliegen alle und wenn Du hier unten bei uns wärst, könntest Du auch fliegen
    • Was für ein Autounfall an Story. lol Kontra-Kritik zu Anyu steht oben drin. er hat zwar auch negatives erwähnt, aber den Film positiv bewertet. Bei mir ist es genau anders drum, es gibt zwar positives, aber guter letzt ist von dem Film abzuraten.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Wo hatte das Mädel denn ne "männliche Stimme"????? lol

      Und natürlich muss ich dir mal wieder widersprechen^^. Es gibt hunderte von Beispielen wo ganz normale Leute zu killern wurden und am nächsten Tag wieder liebende Familienväter^^.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Original von Anyu:

      Wo hatte das Mädel denn ne "männliche Stimme"????? lol

      Und natürlich muss ich dir mal wieder widersprechen^^. Es gibt hunderte von Beispielen wo ganz normale Leute zu killern wurden und am nächsten Tag wieder liebende Familienväter^^.


      Nur am Anfang stetig zu hören, so etwa die ersten 15 Minuten, dannach garnicht mehr.

      Ansonstne muss ich dir wiedersprechen, dass kann du nicht mit normale Serienkiller vergleichen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Die Idee mit der Pro- und Kontrakritik finde ich eigentlich ganz witzig, auch wenn Doom ja dafür bekannt ist, Filme ganz eigenwillig zu interpretieren lol :3:

      Sowas gibt es aber auch oft in Magazinen, z.b. in der JUICE (HipHop-Zeitschrift) das BATTLE OF THE EAR...
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Die Pro- und Contra Sache ist sehr gut^^. Gefällt mir wirklich und bringt Menschen die sich über einen Film informieren wollen sehr viel.

      @Doom
      ich rede nicht von Serienkillern. Nehmen wir doch lieber etwas Aktuelles: Soldaten die Drohnen steuern und gezielt Menschen damit töten. Die gehen morgens zur Arbeit, dann setzen sie sich an einen Computer und steuern die Drohne. Drücken einen Knopf und Bumm. Nach 9 Stunden (inkl. der vertraglichen Mittagspause) gehen sie nach Hause zu ihren Familien und schauen fern. Wenn dir das zu Abstrakt ist, dann nehmen wir was anderes aktuelles: Geheimdienste die Killerkommandos losschicken. Die Agenten töten jemanden und gehen dann nach Hause zu ihren Happy Families. Oder wie wäre es mit dem Lagerkommandenten von Buchenwald? Der lebte mit seiner Frau im KZ und hatte einen relativ normalen Familienalltag, etc.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Das ist zwar alles richtig Anyu, aber trifft doch nicht auf das Thema zu, wo sich alle Menschen auf Knopfdruck gegenseitig abschlachten sollen. Ok, vielleicht ergibt es mehr Sinn, wenn man betrachtet, dass der Film wohl aus der amerikanischen Waffennarr Gesellschaft stammt, anders kann man sich so einen Schwachsinn nicht erklären. lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Njaa..... also, ich glaube, dass du das Gewaltpotential in den Menschen unterschätzt. Mit der richtigen Motivation machst du aus Menschen auf Knopfdruck Bestien... Doom, du hast ein zu gutes Herz^^


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Gestern im Kino gesehen und für sehr unterhaltsam empfunden. Die Idee des Films hat mir von Anfang an gut gefallen und auch die Umsetzung. Dadurch, dass der Film nur aus der Perspektive einer Familie erzählt wird, ist es möglich sich gut in die wenigen Personen reinzuversetzen und man ist selber immer ein wenig am grübeln, wer es denn am Ende wirklich auf wen abgesehen haben könnte.
      Das Haus, indem es über die meiste Zeit dunkel ist, sorgt für gute Spannung, auch wenn die meisten Schockeffekte für den erfahrenen "Horrorfan" vorhersehbar sind.

      Der Kinobesuch wird ein kurzweiliges Filmerlebnis, wenn man ohne hohe Erwartungen den Saal betritt und über die Idee der "Purge" nicht allzulange nachdenkt. :5:

      [film]7[/film]
    • Ich muss mich den meißten der vorherigen Kritiken anschließen! Auch ich hatte mir, aufgrund des guten Trailers, viel mehr von "The Purge" erhofft. Leide wurden meine Erwartungen nur ansatzweise erfüllt. Hätte man sich doch lieber mehr auf die eigentliche, im übrigen sehr innovative Story, beschränkt anstatt ein typisches "Katz und Maus"- Spiel zu inszenieren und die eigentliche Grundgeschichte zum nebensächlichen Plot verkommen zu lassen... Irgendwie hatte ich mir hier einfach mehr erhofft. Zumal ich viele Szenen als extrem unrealistisch empfand:
      Spoiler anzeigen
      Sorry, aber selbst wenn töten für 12 Stunden erlaubt ist, selbst dann schlachtet man nicht ohne mit der Wimper zu zucken seine Nachbarn (samt Kinder) ab, nur weil die ihren "Reichtum" im Viertel der Wohlhabenden zur Schau stellen (?!) und beruflich erfolgreich sind..

      Außerdem waren viele Szenen viel zu vorhersehbar, somit kann ich "The Purge", trotz der passablen Leistung einiger Akteure, eher als Enttäuschung sehen. Ich hatte mir einfach viel mehr erhofft....


      [film]6[/film]
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Ja das unssinige Schlachten ist so unrealistisch, dass müsste eigentlich jeden auffallen und damit der Film eigentlich schon durch.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6