From Dusk Till Dawn 2 - Texas Blood Money

    • From Dusk Till Dawn 2 - Texas Blood Money



      Produktionsland: USA
      Produktion: Lawrence Bender, Russell D. Markowitz, Michael S. Murphey, Gianni Nunnari, Robert Rodriguez, Quentin Tarantino, Meir Teper
      Erscheinungsjahr: 1999
      Regie: Scott Spiegel
      Drehbuch: Scott Spiegel
      Kamera: Philip Lee
      Schnitt: Bob Murawski
      Spezialeffekte: Scott Kodrik
      Budget: ca. -
      Musik: Steve Porcaro
      Länge: ca. 84:42 Min.
      Freigabe: FSK 18

      Darsteller:
      Robert Patrick
      Bo Hopkins
      Duane Whitaker
      Muse Watson
      Brett Harrelson
      Raymond Cruz
      Danny Trejo
      James Parks
      Stacie Bourgeois
      Maria Checa
      Tiffani Thiessen
      Bruce Campbell

      Inhalt:

      Luther (Duane Whitaker) ist aus dem Knast ausgebrochen um ein neues grosses Ding zu drehen. Während Luther noch auf der Flucht ist trommelt er seine Gang zusammen mit der er eine Bank überfallen will. Sheriff Lawson (Bo Hopkins) und Kollegen sind schon auf der Suche nach ihn. Erschwerend kommt hinzu das Luther auf dem Weg zum Motel wo man sich treffen will von einen Vampir gebissen wird . Und ein Vampir braucht nur eines nötiger als Geld ...

      Trailer:



      Wertung:

      Dies ist kein offizieller Teil der direkt nach dem ersten Teil weiter geht, dieser hier hat eine ganz andere Story, die sich imho doch sehen lassen kann wie ich finde. Leider ist es auch hier der Fall dass er bei vielen nicht so gut abschneidet, gut, hat er bei mir auch nicht als ich den zum ersten mal sah, aber nach ein paar weiteren Sichtungen muss ich sagen, dass ich ihn doch ganz gut finde, zwar nicht so knallig wie der erste Teil, aber immerhin besser als der dritte Teil.

      Der Film ist relativ spannend gemacht und hat irgendwo auch eine düstere als auch dreckige Atmosphäre, vor allem am Anfang. Die Splatterszenen sind auch gut geworden, also man hat sich da schon was leisten können. Aber auch für Spannung ist ein kleines bisschen gesorgt.

      Auch die Darsteller sind gut, vor allem der gute Danny Trejo der wieder in der Bar arbeitet. Der Showdown kommt bekanntlich immer am Schluss, so auch hier: Die Bullen und die Vampire geben sich voll den Kampf der in einem Massenmord endet seitens aller, nur einer überlebt, aber das verrate ich nicht.Also von mir auch wieder eine klare Empfehlung.

      [film]7[/film]
    • Ich hatte ja schon im Vorfeld keine allzugroßen Erwatungen und ich wußte auch,das man den genialen ersten Teil hier nicht als Maßstab nehmen kann.Aber so eine Qualitative Depression hatte ich dann doch nicht erwartet,der gesamte Film ist einfach nur belanglos und schlecht.Sorry aber mehr kann und will ich einfach nicht dazu sagen,da ich der Meinung bin das alle weitern Worte hierzu Zeitverschwendung sind.

      [film]2[/film]
    • Ja vollkommen verhauene Fortsetzung ohne Atmosphäre und mit schwacherer Geschichte. Beide Fortsetzungen sind schlecht, hab ich vor einer ganzen Weile mal gesehen. Der 2. ist aber noch ein Tick mieser.

      [film]2[/film]


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Original von Dr.Doom:

      Ja vollkommen verhauene Fortsetzung ohne Atmosphäre und mit schwacherer Geschichte. Beide Fortsetzungen sind schlecht, hab ich vor einer ganzen Weile mal gesehen. Der 2. ist aber noch ein Tick mieser.

      Obwohl einige sagen,das der Dritte zum Teil sogar richtig gut sein soll,aber davon mache ich mir mit Sicherheit selbst ein Bild.

      [film]2[/film]
    • Der 3. Teil ist humorvoller was der 2. nicht ist, aber zu empfehlen ist er auch nicht. Den gebe ich auch nur 3 Punkte. lolp


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Texas Blood Money das Sequel zu From Dusk Till Dawn ist nicht annähernd so gut wie der erste teil aber dennoch mag ich diesen b-movie, finde das regiesseuer scott spiegel mit Bloodnight besseres abgeliefert hat aber man kann ihn sich durchaus mal ansehen. Teil 3 hat mir aber noch besser gefallen.


    • Oh je, dieser zweite Teil ist so unnötig wie ein Kropf. Dazu noch mit einem Titel der mit dem Vorgänger nur diesen gemeinsam hat.
      Ok, man bekommt in einer Szene kurz denn Titty Twister Club zu sehen und in ein, zwei anderen kurzen Sequenzen kurz Danny Trejo (der aber doch im Vorgänger gekillt wurde und nein der Teil spielt nicht vor dem ersten Teil, denn in einer Szene sagt der Sheriff Otis das sein Gehilfe der Sohn des Sheriffs ist, denn die Gecko Brüder in dem Schnapsladen gekillt haben) das ist mir einfach zu wenig, klar geht es wieder um Vampire aber es fehlt das gewisse etwas, was denn Vorgänger ausgezeichnet hat.

      Auch der Rest ist ziemlich daneben, belanglose Story, blöde Dialoge, schwache Darsteller, selbst das bekannteste Gesicht neben Danny Trejo, Robert Patrick beleibt blass und agiert sehr hölzern. Das auch Bruce „Ash“ Campbell eine kleine Rolle inne hat, bewerte ich nicht, denn dazu ist die Szene viel zu kurz.
      Dazu will sich auch keine Atmo breit machen und auch der Blutfaktor ist nicht ganz so spektakulär ausgefallen wie noch im ersten Teil. Zwar konnte mich der große Shootout gegen Ende begeistern aber das war es dann auch schon. Dieser rettet wenigstens denn Film vor dem totalen Desaster.
      Was war noch gewöhnungsbedürftig, ach ja es gibt ein paar Kameraeinstellungen die zeigen wie sich Vampirzähne in das Fleisch bohren, diese wirken aber sehr billig und unpassend.

      Schade dass man mit diesem Werk einen Kultstreifen belastet unter einem anderen Titel wäre der Film nur einer von vielen und kein Mensch würde sich dafür interessieren. Brauch man ganz bestimmt nicht gesehen haben.

      Gerade noch so

      [film]3[/film]
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung